Alex M.O.R.P.H. "Hands on Armada"



  • Disc 1
    01. Alex M.O.R.P.H. – Hands On Intro
    02. Ridgewalkers feat. El – Find (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    03. Jose Amnesia feat. Jennifer Rene – Louder (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    04. Whiteroom feat. Amy Cooper – Someday (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    05. Three ‘N One presents Johnny Shaker – Pearl River (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    06. Markus Schulz & Departure with Gabriel & Dresden – Without You Near (Alex M.O.R.P.H.`s previously unreleased Remix)
    07. Signum – First Strike (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    08. Veracocha – Carte Blanche (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    09. Armin van Buuren feat. Susana – Shivers (Alex M.O.R.P.H. Redlight Dub)
    10. Armin van Buuren & DJ Shah feat. Chris Jones – Going Wrong (Alex M.O.R.P.H. b2b Woody van Eyden Remix)


    Disc 2
    01. Chakra – Love Shines Through (Alex M.O.R.P.H. Remix Intro Mix)
    02. Josh Gabriel presents Winter Kills – Deep Down (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    03. Active Sight – Out Of Our Lives (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    04. Insigma – Open Our Eyes (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    05. The Thrillseekers – Synaesthesia (Alex M.O.R.P.H.`s Hands On Remix)
    06. Binary Finary – 1998 (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    07. Armin van Buuren feat. VanVelzen – Broken Tonight (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    08. Max Graham feat. Neev Kennedy – Sun In The Winter (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    09. Pulser – Point Of Impact (Alex M.O.R.P.H. Remix)

  • Interessant. Werde mir mal die Hörprobene geben, da hat sich der Alex aber einer sagen wir anspruchsvollen Aufgabe gewidmet, gut, ich erwarte jetzt natürlich keine Wunder und toppen kann man viele dieser Originale nicht. Muss ich mich mal durchhören. :yes:

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

  • Zitat

    Original von ron t
    erste Hörproben haben ja gezeigt, dass Alex doch eher mit vorsichtigen Händchen an die Originale ran gegangen ist. Sollte er dieser Linie auf beiden CDs treu geblieben sein, ist die CD durchaus eine Überlegung wert.


    Wobei man allerdings der Vollständigkeit halber schon erwähnen sollte, dass die CDs nicht ausschließlich neue Remixe von Alex beinhalten, sondern auch diverse seiner bereits veröffentlichten Mixe, wie z.B.:


    - Armin van Buuren feat. Susana – Shivers (Alex M.O.R.P.H. Redlight Dub)
    - Armin van Buuren & DJ Shah feat. Chris Jones – Going Wrong (Alex M.O.R.P.H. b2b Woody van Eyden Remix)
    - Josh Gabriel presents Winter Kills – Deep Down (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    - Armin van Buuren feat. VanVelzen – Broken Tonight (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    - Max Graham feat. Neev Kennedy – Sun In The Winter (Alex M.O.R.P.H. Remix)

  • Geille Sache Alex
    Da ist endlich nun und die Tracklist schaut super aus sowie das Cover :D
    Wird definitiv gekauft.Ich finde er macht das gut,er verhaut die Klassiker nicht,aber erfindet sie nicht neu,dadurch behalten die Orginalen Tracks ihren Charme :yes:


    Hehe erst gerade gesehen das er auf dem Cover ein Bud Spencer Shirt an hat,der Mann hat Stil :D


  • ja, ist bekannt. Habe noch überlegt, ob ich diese Titel ausklammere :D

  • Disc 1
    01. Alex M.O.R.P.H. – Hands On Intro
    02. Ridgewalkers feat. El – Find (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    03. Jose Amnesia feat. Jennifer Rene – Louder (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    04. Whiteroom feat. Amy Cooper – Someday (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    05. Three ‘N One presents Johnny Shaker – Pearl River (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    06. Markus Schulz & Departure with Gabriel & Dresden – Without You Near (Alex M.O.R.P.H.`s previously unreleased Remix)
    07. Signum – First Strike (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    08. Veracocha – Carte Blanche (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    09. Armin van Buuren feat. Susana – Shivers (Alex M.O.R.P.H. Redlight Dub)
    10. Armin van Buuren & DJ Shah feat. Chris Jones – Going Wrong (Alex M.O.R.P.H. b2b Woody van Eyden Remix)


    Disc 2
    01. Chakra – Love Shines Through (Alex M.O.R.P.H. Remix Intro Mix)
    02. Josh Gabriel presents Winter Kills – Deep Down (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    03. Active Sight – Out Of Our Lives (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    04. Insigma – Open Our Eyes (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    05. The Thrillseekers – Synaesthesia (Alex M.O.R.P.H.`s Hands On Remix)
    06. Binary Finary – 1998 (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    07. Armin van Buuren feat. VanVelzen – Broken Tonight (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    08. Max Graham feat. Neev Kennedy – Sun In The Winter (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    09. Pulser – Point Of Impact (Alex M.O.R.P.H. Remix)



    ---------------



    Meinung? Also: Hab mich mal so weit möglich durchgehört, allerdings ist klar: Alex schafft es bei fast keinem Titel besser als das Original zu sein. Gut, "Going Wrong" gefällt mir besser, aber da stören mich die Vocals - somit der Schlussteil gelungen, "Without You Near" ist das Original besser - Remix gut, "Love Shines Through" ist ein sehr angenehmer, guter Remix geworden, die "Shivers" ist auch nett, aber schwächer als das Original. Den "Deep Down" Remix finde ich zwar etwas schwächer als das Original, aber dennoch gut gemacht, etwas langes Break allerdings. Die 100. Neumischung von "1998" hätte es absolut nicht gebraucht, klar, klingt gut, aber ich höre doch lieber die alten Mixe, einfach weil die einen anderen Status haben. Ist schon ein netter Mix, aber halt ziemlich innovationslos. Highlight ist in meinen Augen sein Mix zu "Sun In The Winter". :yes:


    Überhaut nicht gelungen, ja gar schlecht ist Alex Mix zu "Pearl River", ich kannte davon nie eine Vocalversion, sondern nur eine instrumental Radio, aber die Vocals sind einfach ätzend und die Umsetzung kommt nie und nimmer irgendwie annähernd an das Original ran. :autsch: "Broken Tonight" gefällt mir auch nur teilweise, ist mir zu techig.



    Insgesamt bis auf den genannten Ausrutscher ein brauchbares und hörbares Remixalbum, wer's mag bitte gerne, ich brauch's nicht wirklich, auch wenn Alex M.O.R.P.H. insgesamt einen anständigen Job gemacht hat, kommt er an kaum ein Original ran - und in Zeiten des Remakewahns und Covermania ist halt die Frage ob das sein musste, auch wenn man noch krampfhaft versucht das ganze als nicht standardisierte Werkschau hinzustellen - was es ja zugegeben auch nicht ist, gab wahrlich schon üblere techige Elektro-Verwustungen von Klassikern. ;) Soll jetzt auch niemanden vom Liebhaben abhalten. :D

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

  • Das Album klingt interessant. Ist echt eine tolle Idee, wobei nicht wirklich viele Innovationen drinnen sind. Hab mir meine Lieblinge "1998" und "Love shines though" eben angehört und sie klingen haar genauso wie ich sie mir im Kopf als Alex Morph Remix vorgestellt habe. Dennoch, wer eine solche Basslines drauf hat soll dabei bleiben. Bin gespannt :)

  • Der Pressetext ist aber schon grober Unsinn.


    Da wird von großen classics geredet, welche Millionen Leute bewegt haben sollen und die Hälfte der Platten sind nur irgendwelche Armin pop Scheiben, der letzten Jahre :(


    Naja, habe mich mal denen gewidmet die ein classic sind.


    Insigma – Open Our Eyes (Alex M.O.R.P.H. Remix)


    Ist in Ordnung, ein sehr guter remix. Allerdings ist und bleibt das Original unantastbar.


    Binary Finary – 1998 (Alex M.O.R.P.H. Remix)


    Ich finde die remixe und das Original von damals einfach stimmiger. Ist ein track von dem in den letzten Jahren immer wieder remixe kamen und ich finde man sollte damit aufhören. Ist aber absolut sauber produziert, kein Thema. Nur für mich ist die alte Zeit, auch mit dem alten Klang verbunden und nicht nur mit einer Abfolge von Noten.


    Active Sight – Out Of Our Lives (Alex M.O.R.P.H. Remix)


    Original ist für mich eine absolute Hymne, defintiv einer der besten Tracks aller Zeiten. Daher kann und wird niemals ein Remix mich ansprechen können, dafür ist das Original einfach zu sehr in meinem Herzen.


    The Thrillseekers – Synaesthesia (Alex M.O.R.P.H.`s Hands On Remix)


    Ziemlich hart, allerdings macht das den remix interessant. Gefiel mir bei Ashley ja auch. Trotzdem Original bleibt besser.


    Veracocha – Carte Blanche (Alex M.O.R.P.H. Remix)


    Defintiv im Original ein zeitloses Werk und es gab in letzter Zeit viele remakes davon. Ich persönlich mag die Melodie extrem, verbinde damit viele Erinnerungen und die meisten remakes gefielen mir auch. Hier hingegen packt mich das ganze nicht. Es wirkt ein wenig überladen.


    Three ‘N One presents Johnny Shaker – Pearl River (Alex M.O.R.P.H. Remix)


    Ist von 97 glaub ich, zählt nun nicht zu meinen Lieblings - classics.... der remix hat vocals und ich mag selten vocals, von daher nicht mein Fall.

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

  • Ich habe bisher nur die Tracks der 1. CD gehört. Fazit: Überflüssig.


    Klingt alles gleich, immer die gleichen alten abgedroschenen Uplifting-Sounds, immer der gleiche Main-synthi. Teilweise völlig überladen.


    Ich bin ja immer noch davon überzeugt, dass die Uplifter ein geheimes Programm besitzen, vielleicht heißt es Uplitingmaker oder so. Da braucht man die Original-Dateien nur mit der rechten Maustaste anklicken und dann auf "switch to uplifting" klicken. Man kann auch mehrere Dateien auf einmal switchen.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Zitat

    Original von Skidrow
    Klingt alles gleich, immer die gleichen alten abgedroschenen Uplifting-Sounds, immer der gleiche Main-synthi. Teilweise völlig überladen.


    :sleep: :sleep:


    ...womit wir mal wieder bei der "Uplifting klingt immer gleich"-Diskussion angekommen wären. Es ödet mich an, dass dieses Thema anscheinend eine Neverending-Story ist, obwohl es hier doch wohl eindeutig um den subjektiven Geschmack einzelner Personen geht, die diesen auf eine ganze Musikrichtung (sei es Uplifting, Prog oder Sonstwasnoch) verallgemeinern.


    Daher bitte: Zurück zum eigentlichen Thema. Danke. ;)

  • Genau, subjektive Meinungen. Jeder tut hier seine Meinung kund, du kannst deine freie Meinung äußern und ich auch.


    Zitat

    Original von Auroleos
    Daher bitte: Zurück zum eigentlichen Thema. Danke.


    Ähm, du weißt schon, dass das Thema Alex Morphs Mix CD Hands on Armada ist, und dass ich zu genau diesem Thema was geschrieben habe? Das ist dir schon klar, oder?!

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Skidrow ()

  • Zitat

    Original von Skidrow
    Klingt alles gleich, immer die gleichen alten abgedroschenen Uplifting-Sounds, immer der gleiche Main-synthi. Teilweise völlig überladen.


    150 % disagree!!! Kann mich deiner Meinung hier definitiv nicht anschliessen, und mag jetzt auch keine Stylediskussion hier lostreten, aber ich finde dieses Remixalbum ist keinesfalls ein reines Upliftalbum, und gleich klingt auch nicht alles!


    Frag mich da echt welche CD 1 du da gehört hast, "Find", "Louder", "Someday", "Pearl River" = Uplifting???? Naja, ich weiss Musikgeschmack ist immer anders, aber ich finde grad beim M.O.R.P.H. hört man in den letzten Monaten eine deutliche Entwicklung und Weiterführung in Sachen Sound! Wenn ich da an den Remix für Sylvia Tosun denke........Granatenstark!



    Album ist für mich ein Pflichtkauf!!! Absolute Favoriten....Insigma, Ridgewalkers, Jose Amnesia.........Veracoche uuuuuuund Chakra!!!!!!!!!


    Bombenalbum!

  • Naja, klingt etwa tech trance - oder das neumodische elektro pop von Armin und co. etwa immer anders?


    Ich denke nicht.


    Uplifting ist eben uplifting und so muss und soll es auch klingen. Warum soll es denn auch anders klingen, wäre doch dann kein uplifting mehr.




    Mir geht dieser Hass auf uplifting aus die Nerven

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

  • Zitat

    Original von whiteshadow
    150 % disagree!!!


    OT: hmm, bei 100% bist du vollkommen gegenteiliger Meinung...bleiben noch 50% übrig, die dann wieder entgegengesetzt wirken, also teilst seine Meinung zu 50% :D


    Remixalben steh ich an sich schon skeptisch gegenüber, Remixalben von Klassikern noch skeptischer, erst recht wenn sie so angekündigt werden und jede Menge Nicht-Klassiker und viel zu junge Tracks mit bei sind, die zu allem Überfluss auch noch größtenteils Durchschnittsware sind in meinen Augen.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • also sehr gut finde ich:


    Veracocha – Carte Blanche (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    Active Sight – Out Of Our Lives (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    Insigma – Open Our Eyes (Alex M.O.R.P.H. Remix)
    The Thrillseekers – Synaesthesia (Alex M.O.R.P.H.`s Hands On Remix)
    Binary Finary – 1998 (Alex M.O.R.P.H. Remix)



    weiß jemand wann die unmixed-version rauskommt??

  • Naja gut, nicht alle Tracks von CD1 passen vollständig in die typische Uplifting Schablone, das geb ich ja zu.


    Aber nehmen wir mal Louder. Das Original hat den typischen jose Amnesia Sound von damals. Unverkennbar. Alex Morph macht daraus einen Standard Trancesound. Der Synthesizersound, der im 2. Drittel des Tracks beginnt, hat man schon hundert, ach was red ich, millionen mal gehört. Zusammen mit der typischen Alex Morph bassline. Aus dem unverkennbaren Original wurde hier ein Standard Trance Track von der Stange.


    Oder Carte Blanche. Warum bitte gibt es überhaupt einen Alex Morph Remix? Klar, das Original ist geil, und der REmix ist auch geil, aber nur weil das Original geil ist. Das Original ist oldschool, der Cosmic Gate Remix ist schon fast innovativ im Vergleich, mit seinen melodischen Flächen im Break, und der Alex Morph Remix? Standard Trance Gedudel.


    Shivers: (Warum das Ding Redlight Dub heißt, kann mir ja vielleicht mal jemand erklären, die Vocals fand ich noch nie geil, daher ziehe ich "Birth of an angel" vor): Das gleiche wie bei Carte blanche. Wenn man absolut gar nichts neues hinzu zufüfen hat, sollte man diese allten Klassiker doch einfach in Ruhe lassen.


    Fazit: Ich bleibe dabei: Die Sounds sind ausgelutscht, klingen nach wenig Arbeit und sind einfach überflüssig. Kann ja jeder anders sehen, aber ich sehe nicht ein, dass man seine Meinung nicht sagen darf, nur weil sie negativ ist.


    Für mich ist das ein Abzock-Album, wo mit bekannten Namen noch mal abkassiert werden soll.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Nah Meinung sagen ist doch fein, nur mir fehlt die Argumentation dazu.


    Uplifting klingt halt so, wenn man sich jeden tech Trance oder elektro Trance song anhört, klingen die auch jedesmal gleich.


    Da würde es eher passen, wenn man sagt die breaks sind einem zu lang oder wie in meinem Fall, elektro Trance ist zu langsam und tech Trance zu monoton.


    Empfinde ich einfach schlüssiger, als zu sagen der sound ist überall gleich, denn das ist er im Prinzip in jedem genre.

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

  • Zitat

    Original von Exhale2001
    Nah Meinung sagen ist doch fein, nur mir fehlt die Argumentation dazu.


    Empfinde ich einfach schlüssiger, als zu sagen der sound ist überall gleich, denn das ist er im Prinzip in jedem genre.


    Ich wollte gerade eigentlich noch ne entsprechende Antwort schreiben. Aufgrund deines obigen Statements ist das nun allerdings überflüssig.


    Dankeschön. :D

  • Oh dann scheint ihr nichts anderes zu hören als Uplifting, denn die Sounds sind in anderen Genres weit weniger gleich. ZUmindest in den Bereichen, die ich noch höre. Oder fragt mal hammer, ob die Sachen, die er so hört, auch alle gleich klingen, oder auch Clear Blue...


    Aber ist doch nun auch egal, jeder sieht es anders, ich sehe es so, und ihr seht es halt anders. Ist gut jetzt...

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Zitat

    Original von Skidrow


    Fazit: Ich bleibe dabei: Die Sounds sind ausgelutscht, klingen nach wenig Arbeit und sind einfach überflüssig. Kann ja jeder anders sehen, aber ich sehe nicht ein, dass man seine Meinung nicht sagen darf, nur weil sie negativ ist.


    Für mich ist das ein Abzock-Album, wo mit bekannten Namen noch mal abkassiert werden soll.


    Sorry, aber selten so viel Blödsinn gelesen! Wenn Du Uplifting oder generell Alex morph nicht magst, kein Problem, Meinung sagen darf jeder! Aber das was du hier in dem Post machst ist fast schon wettern.....und das find ich ehrlich gesagt daneben! Aus diesem Grund, diese Wetterei, schreib ich nur selten in Foren und bin damals bei GTA abgehauen, weil das da richtig schlimm ist! So langsam fängt das mit diesen blöden Diskussionen hier auch an!

  • Isset nicht S*****egal, ob´s nun "echte" Classix sind oder Uplifting oder auch nicht !?!
    Ich jedenfalls finde den Sound von M.O.R.P.H. sehr gut und seine Remixe durchweg gelungen !


    Hier wurde mal etwas Neues ausprobiert:
    Ein reines Remixalbum mit Klassikern neu aufgelegt von einem Remixer, nämlich Alex M.O.R.P.H. !
    Besonders gelungen finde ich die Mixe zu
    - Pearl River
    - Carte Blanche
    - Open Your Eyes
    - Sun In The Winter


    Für ein Remixalbum ists wirklich 1a !


    Daher 6/6 Points