• Zitat

    Original von Skuz
    Dann ist der Weg ja frei für Peter N. :D


    So wirkliche viele namhafte Trainer sind aktuell ja nicht auf dem Markt...


    Doch, doch .. kuck mal - Die Auswahl derzeit an klangvollen (!) Namen: :D


    Stevens, Neururer, Matthäus, Gross, Hiddink, Jol, Koller, Olsen, Sforza, Basler, Doll, Ristic, van Basten, Laudrup und van Gaal .. letzterer wird wohl gerade vom HSV "angebaggert" :gruebel: ;-)

  • G.E.I.L.


    Neuer immer noch relativ arbeitslos, auch wenn City am Anfang Gas gegeben und Bayern sehr sehr passiv war. Bei den nicht gegebenen Elfern vielleicht ein bisschen Glück, aber ich weiß nicht, ob man die pfeifen muss, genauso wie den vermeintlichen gegen Ribery. Wirklich zwingende Chancen hat Man City nicht rausspielen können. Dann zwei Tore, wo auch ein bisschen Glück dabei war und anschließend haben wir sie hergespielt. Die Null steht, vorne läuft`s auch. Was will man mehr?


    Tevez hat angeblich zu Mancini gesagt, dass er nicht eingewechselt werden möchte. Halleluja!


    Und der Effe bei Sky... Seinem Hemd nach zu urteilen, kommt er direkt von der Wiesn.

  • Die Abwehr scheint wirklich zu laufen, hätte ich nie gedacht - wollte ich ja lieber für Neuer nen richtig guten Defensiven.


    Mal schauen wie es läuft, wenn die richtig großen teams wie ManU oder Real bzw. Barca kommen. Denn über die geht der Titel und nicht über Villareal oder City, auch wenn sie gute teams sind.


    Der Durchmarsch in Liga 1 scheint aber wohl zu kommen, da fehlt in diesem Jahr die Qualität gerade bei Dortmund geht ja nix und das obwohl Kagawa wieder dabei ist, tja sind die schon satt?

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

  • Die beiden Tore fallen natürlich zeitlich ziemlich günstig für die Bayern, wobei man sagen muss, dass Gomez beides mal das Glück hatte richtig zu stehen und inzwischen seine "Österreichphasen" abgelegt hat. Bis zum 1:0 war ManCity für mich die klar dominierende Mannschaft, spätestens nach dem 2:0 waren die dann aber gebrochen.


    Zu den Dortmundern: Einige unserer Jungs haben letzte Saison über ihrem Limit gespielt. Die Gegner haben dazu gelernt, stehen jetzt alle tiefer und lassen die Dortmunder kommen. Dazu die bekannte Abschlussschwäche, welche ohne Barrios noch ausgeprägter ist. Summa summarum: War zu erwarten, nur die Medien und nen paar Ahnungslose* wollten das nicht wahrhaben, dass wir nicht gleich wieder um die Schale spielen.


    * Wobei Sportmedien und Ahnungslose doch eigentlich Synonyme sind^^

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Die Bayern sind momentan in der Tat kaum zu knacken... wenn mit Man City eines der besten Teams der Welt es nicht schafft, sich in 90 Minuten eine einzige (!!!) wirkliche Torchance herauszuspielen, in der zweiten Halbzeit zeitweise zehn Minuten lang keinen Ball sieht und der Trainer nach einer Stunde bei "nur" zwei Toren Rückstand kapituliert und einen Defensiven für einen Stürmer bringt, dann sagt das einiges über die Qualitäten des Teams aus.


    Heynckes hat es tatsächlich geschafft, eine echte Mannschaft mit klarem taktischen Konzept zu formen, Spieler wie Schweinsteiger und Kroos sind mittlerweile absolute weltklasse, die Defensive ist stabil und wird kaum in Gefahr gebracht, der weltweit beste Torhüter steht bei Bayern im Tor, und Ribery ist einfach im Moment nicht zu stoppen, Gomez steht einfach immer da wo er stehen muss, bald ist Robben wieder fit...


    Klar, es warten noch große Herausforderungen auf dem Weg ins Finale, aber mir ist vor keiner Mannschaft bange, auch nicht vor Barcelona. Wir sollten den deutschen Fußball nicht mehr klein reden wie es die Jahre zuvor (zu Recht) passiert ist. In der Form - ich betone in der Form - sehe ich nur Barca auf gleich hohem Niveau.



    Dortmund tuts einfach nicht für Europa wie man sieht und letzte Saison gesehen hat.

  • Unglaubliches Spiel heute von Dortmund. Laufen sich vorne durch teilweise unpräzises Spiel tot, haben bei den 50:50 Situationen fast immer Pech, Marseille rührt Beton an, wartet bis beim BVB aberwitzige Dinge passieren und dann gelingt ihnen alles. Kann man nur hoffen, dass das Kuriositätenkabinett jetzt erstmal leergeräumt ist.

  • Spox hat kürzlich einen ausgesprochen guten und aufschlussreichen Bericht über Dortmunds System geschrieben. Hier geht`s zum Artikel.


    Die Quintessenz: Ohne Sahin funktioniert dieses bedingungslose Pressing und raketenschnelle Umschalten schlichtweg nicht. Die Spieleröffnung hat sich weiter nach hinten verlagert. Einige der bisherigen Spiele sind eine 1:1-Kopie zu Bayern in der vergangenen Saison. Da wurden Spiele mit gefühlten 80% Ballbesitz ohne Ende dominiert, Chancen nicht genutzt und am Ende fängt man sich was Dummes ein...


    Wohingegen die Sechser bei Bayern dieses Jahr eine neue Arbeitsteilung haben. Schweinsteiger würde ich mittlerweile nicht mehr als Sechser bezeichnen. Schon eher als hängenden Zehner, der Dreh- und Angelpunkt des Spiels (mehr denn je geworden) ist. Schweinsteiger ist überall zu finden, Gustavo oder Tymoshchuk halten ihm den Rücken frei und erobern die Bälle. Ist der Gegner im Ballbesitz spielt Bayern ein 4-2-3-1, ist man selber im Ballbesitz wird dadurch schon fast ein 4-1-4-1 wie bei der Nationalmannschaft, nur dass bei Bayern Schweinsteiger den Kroos bei der N11 gibt.
    Zudem stehen Innenverteidigung und Mittelfeld viel enger beieinander, so dass der Gegner keinen Platz hat, um einen Angriff vernünftig auszuspielen, weil er entweder gleich von den Sechsern oder von den Innenverteidigern sofort auf die Socken kriegt. Die letzte Saison gescholtenen Badstuber und van Buyten spielen sowieso überragend bisher, vor allem Badstuber. Und auch Boateng ergänzt die Innenverteidigung phänomenal.
    Und dass dann noch die beiden offensiven Außen zurückgehen und wie am Dienstag bei Ribery geschehen, den Ball an der eigenen Torauslinie erobern, ist einfach überragend. Ich glaube, der Franck wusste bis zuletzt gar nicht, wo die eigene Torauslinie überhaupt verläuft.


    Alles in allem wird das für Dortmund ein ganz ganz hartes Jahr. In der CL wird - wie prophezeit - wohl nicht viel gehen. Hoffentlich wird`s zumindest der dritte Platz. Auch bei Leverkusen bin ich noch arg skeptisch. Und so ist der für die Liga schöne und wichtige vierte CL-Platz wohl bald wieder Geschichte...

  • der spox-artikel ist in der tat sehr gut analysiert und trifft ziemlich auf den punkt, wie ich das systemproblem auch sehe. es gibt nunmal diese saison keinen sahin mehr. vor dem hintergrund bin ich aber etwas enttäuscht, dass unsere strategen das nicht einkalkuliert und ein neues system einstudiert haben. stattdessen bleibt man steif beim 4-2-3-1 ohne erkennbare alternative. wieso nicht mal was neues und moderneres probieren?


    4-1-4-1: viererabwehr bleibt bestehen, davor:


    ---------------------------barrios-----------------------------------
    ---perisic--------götze---------kagawa--------------kuba---
    ---------------------------bender-----------------------------------


    varianten gäbe es dann in hülle und fülle: großkreutz statt perisic, großkreutz statt kuba, lewandowski statt barrios, gündogan statt kagawa, perisic statt kuba, perisic statt kagawa, kehl statt bender ...


    im vorwärtsgang rücken dann die beiden offensiven in der mitte weiter nach vorne, um die lücke zum sturm zu schließen, können sich dabei außerdem auch ergänzen und gegenseitig absichern, die außen können auch variabel vor und zurück weichen, und wenn's in die defensive geht, kann bender in der mitte von vorne und hinten ganz schnell unterstützung bekommen. vor allem erreicht man dann aber auch mal überzahl im zentrum, und ein kagawa rennt nicht völlig isoliert zwischen 5-6 abwehrhünen rum.


    ich hoffe inständig, dass aus dem gestrigen spiel die richtigen schlüsse gezogen werden. das ist nicht nur die abschluss-schwäche, das waren nicht nur die aussetzer hinten, die zu den gegentoren führten. wir haben ein grundlegendes problem, dass mir noch aus der zeit vor klopp bestens bekannt ist: scheinüberlegenheit! 57 % und mehr ballbesitz führen zu was? niederlagen, unentschieden oder knappen und mit viel glück und der brechstange erzielten siegen. kein schwindeligspielen des gegners, keine kombinationssicherheit und chancen eher durch zufall oder einzelaktionen. wenn sich götze erstmal über 20 meter durch zwei abwehrreihen durchdribbeln muss und dann immernoch keine anspielstation da ist, muss er es halt mal selbst versuchen - da fehlt dann mitunter auch mal die kraft, um einen platzierten und zugleich entschlossenen schuss in den winkel zu setzen. wenn die einzelaktionen fehlen, gibt es immer nur quergeschiebe wie beim handball. lediglich gegen offensiv ausgerichtete gegner öffnen sich mal räume und auf einmal sieht man rasanten angriffsfußball. nur: so spielen in der liga die wenigsten, und marseille hat sich offensichtlich mal die spiele gegen hertha & co. angeguckt.


    letzte saison konnte man noch 3/4 der saison die gegner mit unserer spielweise überrumpeln. aber schon das finale der rückrunde hat gezeigt, dass sich alle langsam aber sicher darauf einstellen konnten. es ist mal wieder an der zeit, dass wir ein mittel finden, den gegner zu überraschen!

  • Puuh...Systemfragen...für das 4-1-4-1 fehlt mir beim BVB der Stratege ala Schweinsteiger. Bender und Kehl sind defensive Spezialisten, denen man das erst noch beibringen müsste.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Mittlerweile scheine ich mich in diesem Thread allein mit mir zu unterhalten. Bitter, was die Bundesligavereine da in der Champions League abliefern... Leverkusen lassen wir einfach mal außen vor. Aber was ist mit der Abwehr von Dortmund los? Haben die die Hosen voll??? Oder haben BVB und Bayern im Sommer heimlich Subotic und Hummels gegen van Buyten und Badstuber ausgetauscht und allen einem chirurgischen Eingriff unterzogen??? Geht`s so weiter ist der 4. Champions League-Startplatz nach dieser Saison wieder Geschichte. Mir soll`s egal sein. Aber es zeigt sich, dass die Bundesliga zwar in der Breite relativ gut besetzt ist, in der Spitze aber nur Bayern dauerhaft auch international halbwegs dabei ist.
    Bayern hat sich gestern kurzerhand selber geschlagen. Rutscht Badstuber nicht in den Ball von Maggio fällt in der Szene nie ein Tor. Ansonsten aber keine Torchance für Napoli. Bayern hatte ein wenig Pech im Abschluss, gepaart mit Unvermögen und dem Wissen, dass 7 Punkte nach drei Spielen in der "Hammergruppe" völlig ausreichen! Jetzt zwei Heimspiele und der Gruppensieg-Drops ist gelutscht.
    So, und jetzt tragt halt auch mal wieder was hierzu bei! Danke!


    Nachtrag: Was lässt sich zu Marcel Reifs Kommentaren noch sagen?
    a) Bayern hat jetzt Rücken äh Krise
    b) Kroos sieht Gomez zum Verwechseln ähnlich
    c) Nichts außer 90 minütiges Kopfschütteln


    Lösung: Liebes Sky-Team, bitte schickt Fritz von Thurn-und-Taxis auch zu Champions League Spielen. Der ist zwar nicht besser. Aber man hat öfter was zu lachen.

  • Naja, Kommentare zu Trikotdesigns...Schau dir mal die EL/CL Trikots der belgischen Mannschaften an. Das ist nen LSD Trip...


    Ansonsten frage ich mich die ganze Zeit, wo unsere Abwehr ihre Sicherheit vergessen hat. Mir ist zwar klar, dass Leute wie Schmelzer oder Großkreutz letztes Jahr an ihrem Limit gespielt haben, aber so simple Zuordnungsfehler wie gestern, sind dennoch verwunderlich. Ansonsten fehlt Dortmund momentan der Ideengeber/strategische Lenker im Mittelfeld. Darüberhinaus hat man im Bereich Taktik etwas nachgelassen. Die Dortmunder sind nicht in der Lage auf Gegner, die inzwischen besser auf das System eingestellt sind, angemessen zu reagieren. Da fehlt es an Variabilität, auch in personeller Hinsicht.


    Leverkusen ist für mich eine Wundertüte. Unberechenbar. Mal spielen sie grandios, dann wieder wie ein Absteiger. Irgendwie stellt man sich da die Trainerfrage. Ich seh da kein System.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • denke bei dortmund spielt viel psychologie rein, für fast alle ist es ja das erste mal champions league. die meisten gegentore entstanden ja durch individuelle fehler. aber jetzt gegen olympiakos war es auch generell das stellungsspiel und totale anfälligkeit bei schnellen kontern, weil viele spieler auch zu weit aufrücken (mussten) und dann nicht schnell genug auf defensive umschalten können.


    gegen die klug verteidigenden mannschaften ist außerdem das problem, dass von den sechsern (noch) keiner nuri sahin als spielgestalter ersetzen kann. ganz wichtige personalie, wie man in den champions league spielen nun merkt! nur götze reicht da nicht, weil man von seinem können mittlerweile überall bescheid weiß und ihn pausenlos bewacht oder sogar doppelt.

    Aktuelle Favorites:
    Soundprank - Gemini
    Rafael Frost - Drive
    OceanLab - Satellite (Ilan Bluestone Remix)
    Gareth Emery - Beautiful Rage (Alex Sonata Remix)
    Ilan Bluestone - Tesseract

  • Was für ein Fussballwochenende.
    Die Dortmunder schießen sich den Frust von der Seele, Leverkusen fährt weiterhin Achterbahn, Gladbach verliert in Hoffenheim und dann das Spiel eben: 96-Bayern. Spannung, Dramatik und Kampf pur mit einem verdienten Sieger. Gewürzt das ganze noch mit Platzverweisen. Ich dachte ja, dass der "Rüpelboateng" in Mailand spielt, die haben sich scheinbar geändert. Prince kommt rein, schießt binnen 15min einen Hattrick und führt damit Milan nach 0:3 Rückstand noch zu einem 4:3 Sieg.
    Erwähnenswert auch das Stadtderby in Manchester. City deklassiert United mit 6:1. Das fass ich noch weniger. Gibt bestimmt nette Quoten in den Wettbüros. Und in Spanien leistet sich Barca die erste kleine Schwäche mit einem 0:0 gegen Sevilla.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Aha !


    Sind die Bauer also doch nicht unbezwingbar !!


    Von "meinem" BVB habe ich einen solchen Auftritt ehrlich gesagt nach dem schwachen CL-Spiel einfach erwartet.


    Dass es ein 5:0 wird hatte ich nicht auf dem Schirm, aber die Leistungsteigerung hatte ich erwartet.


    4 Siege aus den letzten 4 Spielen- Bayern wir kommen! :D

  • Zitat

    Original von Tommy42109
    Von "meinem" BVB habe ich einen solchen Auftritt ehrlich gesagt nach dem schwachen CL-Spiel einfach erwartet.


    Hehe, dann wirst Du sicher viel Spass an diesem Video haben. Alt, aber immer noch sehr lustig:


    Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs - Klopp Interview
    ZwWdF: Klopp Interview zur Meisterschaft

    09.04.2011 A State of Trance 500 @ Brabanthallen, Den Bosch
    13.10.2011 Armin van Buuren @ H1, Hamburg
    19.11.2011 Transmission 2011 @ O2 Arena, Prag
    31.03.2012 A State of Trance 550 (inkl. Preparty) @ Brabanthallen, Den Bosch

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Firderis ()

  • Zitat

    Original von Skuz
    ...und dann das Spiel eben: 96-Bayern. Spannung, Dramatik und Kampf pur mit einem verdienten Sieger. Gewürzt das ganze noch mit Platzverweisen. Ich dachte ja, dass der "Rüpelboateng" in Mailand spielt, die haben sich scheinbar geändert......


    Stimme dir in fast allen Punkten zu: Das war Fußball wie er leibt und lebt, fesselnd von der ersten bis zur letzten Sekunde - solche Spiele führen einem einfach immer wieder drastisch vor Augen, warum man diesen verdammten Sport so frenetisch verfolgt wie eh und je. Einzig das mit dem "verdienten Sieger" (auf die 96er gemünzt) sehe ich etwas anders, wenn ich den Spielverlauf noch einmal rekapituliere, wobei vor allen Dingen folgende Aspekte zum Tragen kommen:


    - Wenn das fahrige Einsteigen von Lahm ein klarer Elfer sein soll, dann ist es der Zweikampf im Hannoveraner Strafraum in der Schlussphase nach dem Schweini-Pfostenschuss, bei dem Lahm zu Fall kommt, auch. Konsequent, Herr Gräfe!?


    - Bayern auch in Unterzahl und Rückstand tonangebend und überlegen, obwohl Hannover 120% gibt (nächstes Mal bitte auch in der EL abrufen!), nur leider mit einer Chancenauswertung à la Biene Maja. Natürlich waren die 96er-Konter ebenfalls brandgefährlich, aber nur mittels einer Halb-Eigentor-Gurke allererster Klasse erfolgreich. Dusel, ick hör dir trapsen. Dennoch Kompliment an Slomka, der seine Jungs wieder bestens eingestellt hatte, um uns das Leben schwer zu machen.


    - Farbenspiele: Schulz-Schubser gelb, Boateng-Schubser rot, für den eigentlichen Verursacher des ganzen Getümmels (Rafinha mit seinem gelbwürdigen Einsteigen) aber gar keine Karte! Ein besonnenerer Schiri hätte letztere für alle drei Beteiligten gezogen und somit den weiteren Spielverlauf nicht entscheidend beeinflusst. Zudem kein Gelb-Rot für Schulz im weiteren Verlauf der ersten HZ und keine goldene Himbeere für P*nto. Konsequent, Herr Gräfe!?


    Fazit: Eine Niederlage, (vor allen Dingen in tabellarischer Hinsicht) weit von einem Beinbruch entfernt, die wir teilweise dem Schiri, teilweise uns selbst zuschreiben müssen (frei nach dem vielbeschworenen Motto "Wir können uns nur selbst schlagen"), habe unsere Truppe aber auf jeden Fall schon lang nicht mehr so vehement kämpfen gesehen, Chapeau! Viel Spaß mit diesen unter äußerst glücklichen Umständen zuwegegekommenen drei Punkten, werte niedersächsische Zupfgemeinschaft... :p

  • Zitat

    Original von Firderis


    Hehe, dann wirst Du sicher viel Spass an diesem Video haben. Alt, aber immer noch sehr lustig:


    Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs - Klopp Interview
    ZwWdF: Klopp Interview zur Meisterschaft


    du hast noch den vom letzten wochenende vergessen ;)
    http://www.youtube.com/watch?v=l2YZBzQOa1I

  • Das seh ich naturgemäß etwas anders, nämlich nicht durch die Bayernbrille :D


    Sicherlich ist Gräfe nicht gerade mein Lieblingsschiri und es gab auch einige knifflige/fragwürdige Entscheidungen. Boateng Rot geht für mich vollkommen in Ordnung. Dass man eurern Aggressive Leader nicht verwarnt, geht mir auch nicht in den Kopf, zumal der ja meist so spielt, dass er nach jedem fünften Spiel ein Spiel Pause erkämpft hat...
    Aber ebenso wie Schauspieler Pinto, der zugegeben massig Glück hatte, neigt auch ein Ribery, ungeachtet aller fussballerischer Klasse und Eleganz, zur Fallobsterei im Stile eines Andy Möllers. Dies ist zwar immer noch harmlos im Vergleich zu Reus, und vor allem Marin, aber sowas hat er meiner Meinung nach auch nicht nötig.
    Der Sieg ist für mich verdient, weil 96 a) riesig gekämpft hat, b) mal Fussball gespielt hat (geht nur gegen starke Gegner (Sevilla, Dortmund etc.)) und c) Bayern, wie bereits angemerkt, zu doof war das Runde ins Eckige zu bringen. So bleibt die Buli etwas spannender mit nur 3Punkten Vorsprung. Noch so eine Saison wie letztes Jahr wäre ja langweilig.


    In diesem Sinne freuen wir uns auf den DFB Pokal. Mal schaun, welches der gelb/schwarzen Teams weiterkommt.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben


  • Das wollte ich gestern auch schon schreiben, hab`s dann aber gelassen. Denn dann heißt es wieder, bei den blöden Bauern ist immer nur der Schiri schuld... Aber was Gräfe und vierter Offizieller da abgezogen haben, war inkonsequent at its best! Dass sich Schulz im Nachhinein hinstellt und erzählt, dass er niemanden provoziert hat, schlägt dem Fass noch den Boden aus!
    Letztlich ist die Niederlage völlig egal! Aber wirklich völlig! Denn spätestens in vier Wochen sind`s sechs Punkte Vorsprung, wenn nicht mehr! Aber lustig zu sehen, wie sie hier alle wieder aus ihren Löchern kommen, verliert Bayern mal ein Spiel...:D Naja, sind wir ja nicht anders gewohnt!

  • Zitat

    Original von Clear_Blue
    Aber lustig zu sehen, wie sie hier alle wieder aus ihren Löchern kommen, verliert Bayern mal ein Spiel...:D Naja, sind wir ja nicht anders gewohnt!


    Quark! :D Ich kam aus meinem Loch, weil das Spiel mal spannend war und nicht so Schizzel wie das am Mittwoch oder so langweilig wie die Wochen zuvor :P

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Zitat

    Original von hirti
    du hast noch den vom letzten wochenende vergessen ;)
    http://www.youtube.com/watch?v=l2YZBzQOa1I


    Fand ich nicht so berauschend und habe ich deshalb bewusst ausgeklammert :yes:

    09.04.2011 A State of Trance 500 @ Brabanthallen, Den Bosch
    13.10.2011 Armin van Buuren @ H1, Hamburg
    19.11.2011 Transmission 2011 @ O2 Arena, Prag
    31.03.2012 A State of Trance 550 (inkl. Preparty) @ Brabanthallen, Den Bosch

  • Zitat

    Original von Mario Götze in der Sport-Bild


    über einen möglichen Wechsel: "Richtig ist, dass ich mit meinem Berater Volker Struth einen Plan entworfen habe. Der sieht vor, dass ich dauerhaft in der CL spiele. Das ist mein Ziel und das ist mir wichtig."


    Na dann, haltet euch mal ran... Gestern konnte man ja zumindest erkennen, dass der BVB mithalten kann. Glückwunsch zum ersten Sieg. Vielleicht reicht`s ja noch für`s Achtelfinale, obwohl der dritte Platz und die Europa League wahrscheinlich für das Team erstmal genug sind. Da wäre auch durchaus was drin...


    Zitat

    Original von Mario Götze


    über das Interesse des FC Bayern: "Es ehrt einen natürlich, wenn ein großer Verein wie Bayern München Interesse an mir hat. Grundsätzlich kann und will ich nichts ausschließen."


    Klingt auch schon anders als wie vor ein paar Wochen. Im Moment sehe ich unsere Offensive zwar überragend besetzt, erst recht, wenn Robben irgendwann wieder fit ist. Aber Qualität setzt sich auf Dauer durch. Wenn er sie hat, wird er sich auch durchsetzen. Setzt er sich nicht durch, fehlt ihm die Qualität. Ganz einfach. Allerdings denke ich, dass es jetzt zu früh wäre, nach München zu gehen. Der soll erstmal noch ein, zwei Jahre auf dem aktuellen Niveau weiterspielen. Dass der Uli dann irgendwann mit den Scheinen wedelt, ist selbstredend. Und früher oder später passiert das. Da wird man sich zwar strecken müssen, aber ab einer gewissen Summe werden Watzke und Zorc nicht Nein sagen können. Außerdem ist er gebürtiger Bayer (als Schwabe zwar mit Abstrichen, aber egal...)!

  • was ein Schwabe jetzt mit Bayern zutun haben soll, weiß ich jetzt auch nicht!
    Sag das mal einem Schwaben, dass er ein halber Bayer ist...ich glaub dann bist du so gut wie ein toter Mann....
    genauso wie du einen Westberliner wie mich fragen würdest...kommst du aus Ost oder West....ui ui ui ganz wunder Punkt :D

  • das mit der Geo ist mir schon klar, aber menschlich haben die soviele Gemeinsamkeiten wie schwarz und weiß


    wat soll den der Link, hahaha, ich weiß wo Memmingen liegt...man man man Konsorten :D
    ach egal die Süddeutschen versteht doch ehhh keiner....liegen in Bayern wollen damit nichts zutun haben und sehen sich als Schwaben

  • Juhu, machen wir schon wieder unnötige Fässer auf...Wenn er dann irgendwann ein vollkommener Fussballer ist und meint wechseln zu müssen, dann dürfte er die freie Auswahl haben. Solang sollten die Medien und Vereinsvertreter aber mal die Backen halten, insb. die, die es schon einmal geschafft haben ein Jahrhunderttalent "an die Wand zu fahren". In diesem Sinne: Bild&Bayern: Haltet endlich eure Mäuler und lasst den Jungen einfach kicken.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Ich bin der festen Überzeugung Götze spielt nächstes Jahr nicht mehr in Dortmund. Es sei, man hat sich schon vorher geeinigt. Nur sollten die Bayern abwarten, kann es richtig teuer werden. Hält Götze die Klasse, wird er auch für andere Vereine interessant die ganz andere Summen bereit sind zu zahlen!

  • Ach, den Bayern ist doch primär wichtig, dass der Götze den BVB nicht jedes Jahr zur Meisterschaft schießt. Wenn Real oder irgendwelche Scheichs den wegkaufen, freuen sich die Bayern doch auch. Ein bisschen. Hauptsache den Konkurrenten schwächen. Auch mit vielen Transfermillionen kann man Leistungsträger nicht automatisch ersetzen, wir Bremer kriegen das auch nicht jedes Jahr hin.


    Und der BVB ist doch nicht von gestern, die werden den auch halten können, falls sie die nächsten zwei Jahre weiter königlich spielen.

  • Zitat

    Original von toe
    viel wichtiger ist was mit Poldi passiert - ich befürchte fast, dass Köln bei 23 Mio schwach wird! Ich hoffe er bleibt, wie wichtig er ist, zeigt nunmal mehr diese Saison!


    Ich hoffe er geht! Das würde nämlich zeigen, dass er doch noch den Ehrgeiz hat Titel zu gewinnen. Ob zu Arsenal oder sonst einem Verein, der Ambitionen hat, ist dabei sekundär. Inzwischen dürfte er auch die menschliche Reife und das Selbstvertrauen haben, um sich bei anderen Clubs mit Konkurrenz durchzusetzen. Köln könnten die Millionen nicht schaden und man könnte endlich mal eine Mannschaft aufbauen, die nicht nur von einem einzigen Spieler abhängt. Wenn der dann ausfällt, weil er keine Flanken bekommt etc. dann wird die Mannschaft nämlich haushoch aus dem Stadion geschossen.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben