Warum ist hier tote Hose?

  • Moin zusammen,


    ich hatte mich hier mal vor Ewigkeiten angemeldet, so 2008 oder 2009 rum. Letztes Jahr bin ich wieder aktiver geworden, was das Trance hören angeht und war hier mal wieder drin, da es hier ja immer gute Inspirationen mit den Tracks of the Week/Month gab und stellte fest, dass hier tote Hose ist.


    Gibt es inzwischen ein aktiveres Trance Forum oder sterben wir aus? :D



    Liebe Grüße

  • Wir sterben aus ^^

    Der harte Kern hat sich zu zu Gruppen und Cliquen entwickelt und kommuniziert über andere Medien und Fratzenbuch ist da natürlich sehr präsent. Man braucht kein Forum mehr für Infos, sogar Werbung läuft besser auf anderen Kanälen.

    Ich schaue trotzdem hier noch gerne rein :-)

  • Ich schau hier mehrere mal pro Woche rein, selbst aktiv bin ich allerdings weniger. Über Soundcloud, YouTube, Facebook, Radioshows ... usw bekommt man mehr als genug Info, insbesondere neue Songs. Ich schaffe es zeitlich derzeit nicht mal, meine Wochenzeitung vollends zu lesen 8o

  • Ich fürchte, die Entwicklung ist unumkehrbar.


    Gibt wohl mindestens zwei Hauptgründe, der Niedergang und Ausverkauf von Trance einerseits, der Niedergang von klassischen Internetforen andererseits. Klar ist auch geworden, dass dieses Medium hier stark eine Generationenfrage ist. Zu den Hochzeiten dürften einige noch deutlich mehr Zeitressourcen zur Verfügung gehabt haben.


    Facebook seh ich nicht als Alternative zu einem solchen Internetforum und ist selbst tendenziell eher im Absteigen begriffen. Aber ein generelles Problem ist tatsächlich, dass sich die Medien, die ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen und Zeitressourcen absaugen wollen, in den letzten Jahren vervielfacht haben.


    Mein zweites Stammforum von früher existiert nicht einmal mehr, wie ich kürzlich fassungslos feststellen musste...

  • Ein Forum lebt von den Nutzern. Mach mit, wenn dir hier zu wenig los ist! Wie du an den Antworten siehst, sind wir quicklebendig.

    Mit Verlaub, aber "quicklebendig" ist wohl eher ein Scherz. Der/die Threaderöffner_in hat schon recht mit dem Begriff "tote Hose": Verglichen mit den Anfangsjahren ist schon seit ein paar Jahren nicht mehr allzu viel los. Das kannst du als erst 2013 registrierter User natürlich nur am Archiv ablesen...

    Außerdem: Netzwerkeffekte lassen sich durch einzelne User_innen nur sehr bedingt beeinflussen.

  • Wir leben halt in einer immer schnelllebigeren Welt - ob das der Musikkonsum oder auch der Informationskonsum ist. Ständig muss etwas neues, noch aufregenderes her - aber immer in kleinen, schnell verdaulichen Häppchen. Die Aufmerksamkeitsspanne ist aufgrund Reizüberflutung so kurz, dass für z.B. ein eher textlastiges Forum wenig Zeit da ist. Portale, die mit einem Like- oder Herz-ähnlichen Button als primäres Interaktionsinstrument arbeiten, sind da eher an den Usern dran.


    Wir haben in der heutigen Zeit eigentlich jeden Künstler, Label, Club, etc. auf allen namenhaften Kanälen. Dort entstehen halt Blasen oder auch Mikro-Communities. Jeder schart seine Fans um sich herum. Aber genau hier würde ich für eine Plattform wie das Tranceforum noch die Chance sehen, denn irgendwann platzen die Blasen. Irgendwann möchte man nicht mehr von KI-Algorithmen und Recommendation Engines bevormundet werden, welches Video ich mir als nächstes anschauen möchte, welchen Spotify-Track mir gefallen würde und welchen Künstler ich als nächstes folgen sollte. Vielleicht setzt dann wieder das manuelle Stöbern & Entdecken ein, Empfehlungen von echten anderen Menschen. ;)


    Das Forum hat jetzt schon eine Historie von fast 17 Jahren. Ich habe nicht vor es zu schließen. ;)

  • Danke dafür :yes:


    Ja, hier ist weniger los. Aber gerade was Veranstaltungen betrifft, ist das Forum noch immer meine erste Informationsquelle. Was das Erstellen und Kommentieren von Threads zu Titeln betrifft: ich selber verfolge deutlich weniger aktiv neue Veröffentlichungen. Noch vor ein paar Jahren, wollte ich so gut wie jeden Titel haben, der mir besonders gut gefiel, habe Liste mit Titeln geführt, auf die VÖ gewartet und mich geärgert, wenn es zu keinem Release kam. Heute höre ich fast nur noch Mixe und ich muss einzelne Titel nicht mehr besitzen. Wie oft hat man sich diese letztlich mehrmals angehört? Viele "verstauben" unbeachtet und vergessen irgendwann auf Festplatten. Damit einher gehend schwindet natürlich auch das Interesse und der Wille einzelne Titel vorzustellen und zu kommentieren. Habe ich mich früher über die Tracks Threads informiert, so nutze ich heute dafür den Was hört ihr gerade Thread. Das schnellere Konsumieren, wie es Tehleth bereits erwähnt hat, ist hier auch ein Grund, das will ich gar nicht abstreiten.


    Was wir natürlich auch nicht ausblenden dürfen: viele hier sind alte Hasen, heute weit über 30 Jahre alt. Da hat man natürlich auch ganz andere Interessen und Verpflichtungen, als noch vor vielleicht 10 Jahren.


    Und Hand auf's Herz: wie viel Communities und Social Media gibt es da draußen, wo es so gechillt und gediegen wie hier abgeht? :D Von daher hoffe ich, dass es noch einige Jahre weiter geht.

  • Also ich schaue hier auch sporadisch immer wieder mal rein. Mein Problem hier im Forum ist eher, dass zu konkreten Dingen und Veranstaltungen leider viel zu wenig Austausch stattfindet. Ich war z. B. kürzlich auf der ASOT 950 und hatte gedacht, hier im Forum über solch ein Mega-Event einiges zu finden. Klar, es gibt einen Thread zu dem Thema, aber höchstens eine Handvoll Leute kommunizieren dann darin. Zur Preparty habe ich dann hier z. B. (fast) nichts gefunden. Und wir reden hier ja nicht über "irgendein" Event. Ich glaube nicht, dass das Interesse aus Deutschland generell so gering ist - bei der Preparty habe ich viele Leute aus Deutschland gesehen, aber die Leute kommunizieren halt über andere Medien. Ich persönlich präferiere Twitter. Klar, da ist vieles/alles kommerzialisiert, aber es gibt eine sehr aktive Trance Szene und manchmal gelingt es, auch direkt mit namhaften Künstlern zu kommunizieren, z. B. Gareth Emery oder Susana. Und natürlich lebt ein Forum nur von den Beiträgen der Leute - also sind wir es letztendlich selber schuld, wenn ein Forum stirbt. Es spiegelt halt den Zeitgeist wieder - alles wird immer schneller und kurzlebiger.

  • Kehren wir die Frage doch einmal um: Was würdet Ihr euch wünschen, damit hier wieder mehr los ist? :)


    Was braucht Ihr? Was fehlt euch?

    Ich hätte das Forum gern als App. Immer mehr User kommunizieren und tauschen sich nurnoch über Apps aus. Wenn es das Forum als App gäbe würden hier auch wieder mehr Leute aktiv sein, statt nurnoch ab und an mal mitzulesen (das hat auch etwas mit einem automatischen Login zu tun). Eine mobile Webseite reicht leider nichtmehr aus... das sieht man auch ganz stark bei Social-Media-Diensten wie Facebook, wo auch Werbeschaltungen fast nurnoch innerhalb der Apps ankommen, auf Webseiten so gut wie garnicht mehr; das Verhältnis liegt sicherlich bei 80/20, wenn nicht sogar höher. Ich selbst kommuniziere und informiere mich heute fast nurnoch via Apps (FB Messenger, Facebook, Instagram, Whatsapp, Telegram, Twitter, LinkedIn, usw.). Ein klein wenig noch via Email; aber auf richtigen Webseiten bin ich meistens nurnoch zum Lesen von Nachrichten aus der ganzen Welt (dort muss man ja auch nichts aktiv kommentieren oder posten). ;)


  • Was wir natürlich auch nicht ausblenden dürfen: viele hier sind alte Hasen, heute weit über 30 Jahre alt. Da hat man natürlich auch ganz andere Interessen und Verpflichtungen, als noch vor vielleicht 10 Jahren.

    Darunter zähle ich mich jetzt auch mal ^^ Mit 33 Jahren, Kind und Kegel ist die Netzaktivität auch nicht mehr die von vor 10 Jahren ^^


    Nichts desto trotz schaue ich sehr sehr gerne hier nochmal vorbei, arbeite mich durch die Threads und freue mich wenn ein paar von den "alten Hasen" sich zu Wort melden.


    @Teh'leth schön das du das Forum weiter online hälst :)


    MfG