Beiträge von Lotus

    Lotus - kurze Frage, da ja jeder unterschiedlichen Geschmack hat. Aber am Samstag gab es u.a. Ferry Tayle, Factor B, JoC, PvD, Aly & Fila, Daxson, Bryan Kearney, Mark Sherry und Paul Denton (wo ja eigentlich alleine bei der Auswahl für jeden was dabei sein sollte). Und da gab es kein "bestes" Set, oder heißt "keine", dass Du zwar welche gut fandest, aber kein herausragendes für Dich dabei war?

    Ja, kein DJ/Set hat mich abgeholt und mitgerissen. Waren ok aber nicht besonders am Samstag. Mag vielleicht auch an der Stimmung / Anzahl der Besucher gelegen haben. In Erinnerung bleibt mir nur Sean Tyas, erste Hälfte vom Set fand ich schwach. Er hat für meinen Geschmack sonst immer zuverlässig geliefert.

    Ansonsten noch die Bemerkung zu dem Thema Sound/Ton - wenn Du bei Copacabana warst, muss Dir doch eigentlich aufgefallen sein, dass die Mainstage bei etwas ruhigerem Sound bei Copacabana teilweise massiv zu hören war (selbst auf der Seite vom Toiletteneingang)? Und selbst bei Bernies war teilweise von der Main noch was zu hören. Das habe ich in den Vorjahren in dem Umfang nicht so wahrgenommen. Und ich war in den Vorjahren auch oft bei der Copacabana, und da kam der Sound von der Main nicht so rüber.

    Da ist wohl unsere Wahrnehmung unterschiedlich. :-) Ich empfand die Mainstage nicht störend. Ich habe es die letzten Jahre sehr viel störender wahrgenommen.

    Vielleicht probieren sie ja mal ein Active Noise Canceling aus. Sie hatten dieses Jahr auf jeder Bühne 2 Mikrofone in der Ebene der Lautsprecher. Was sie mit denen gemacht haben weiß ich nicht. Zumindest ist ja der Output & Delay der anderen Bühnen bekannt, sodass das technisch möglich wäre. Wenn ich mal den Jackpot im Lotto gewinne...

    Also ich bekomme “schlecht” und “befriedigend” nicht zusammen.

    Was nicht gut ist, ist schlecht. ;-)

    Ich war wieder dabei. Im Januar haben sie eine Umfrage gemacht. Ich fühle mich gehört. Offenbar haben noch mehr Leute so geantwortet wie ich. Ich denke es gibt eine Wiederholung und weitere Verbesserungen.

    Ton: Die Bühnen wurden neu ausgerichtet. Ton durchweg Schulnote "gut", Ausnahme Bernies nur "befriedigend". Trotzdessen deutliche Verbesserung gegenüber den Vorjahren. Nebenbühnen habe ich nicht mehr störend wahrgenommen. Den Ton haben sie aber zu Fuel Zeiten schon besser hinbekommen.

    Videos & Streams: Es wurde offenbar nur die Mainstage gefilmt. Auf den anderen haben sich die DJs teilweise ihre eigenen Video Teams mitgebracht. Gut gespart, ich brauche diese Aufnahmen nicht, das habe ich in der Umfrage kritisiert.

    Toiletten: Dezentral aufgestellt, man musste keinen langen Marsch mehr hinlegen.

    Leitungswasser auf den Toiletten (nicht beworben)

    Geringe Wartezeiten für Getränke & Essen (außer Samstag)

    Keine übermäßigen Preiserhöhungen (2023: 4,35/6,55 - 2024: 4,50/6,50)


    Als Zumutung empfand ich Bernies. Ca. 90% Sandboden & schlechter Ton. Zu Sean Tyas bin ich zu seinen Monitor Lautsprechern gegangen um anständigen Ton zu hören. Das war dann auch das einzige Set welches ich dort gehört habe. Die DJs dort haben mit leid getan. Und für die Besucher die daneben auf der Treppe Standen Unverständnis gehabt - der Ton war grottenschlecht dort - wer tut sich das freiwillig an.


    Beste Sets:

    Donnerstag: Davey Asprey, Ralphie B, Alessandra Roncone (die haben in dieser Reihenfolge hintereinander gespielt)

    Freitag: Daniel Skyver, Inoblivion

    Samstag: keine

    Sonntag: Arctic Moon, Kaimo K


    Nächstes Jahr bin ich wieder dabei. Ich merke, dass ich zunehmend mit der Mainstage fremd bin. Der konnte ich überhaupt nichts abgewinnen. Immerhin sorgt sie dafür, dass woanders mehr Platz zum Tanzen ist. Von daher eigentlich ganz gut.

    Die separate Area war bei Weitem nicht voll und der größere Rest des “Clubs” war mit anderen Musikstilen besser besucht.

    Meinst du mit der separaten Area die Party?

    Ich habe einen anderen Eindruck. Auf der Toilette konnte ich ein Gespräch mithören, dass es jetzt unbedingt notwendig sei auch dieses Einlass-Band für die Party zu kaufen. Bei den restlichen Partys sei keine Stimmung. Das waren demnach Leute die diese Musik noch nicht kannten. Ich fand dieses Gespräch sehr cool und habe bestätigt, dass es die richtige Entscheidung sei. :D

    Ich fand die Party gut. Sehr viele Leute getroffen die weiter angereist sind mit denen ich gar nicht gerechnet habe.

    Ticketkauf ist auch wie bischen Pokerspiel.

    Durch die massive Werbung für die offizielle Resale Plattform gibt es bei Ticketswap keine Tickets zu kaufen. So ist es nicht öffentlich sichtbar, wie viele Tickets zu welchem Preis verkauft werden, sondern nur die Angebotsseite. Finde ich ein bisschen intransparent gegenüber Ticketswap. Einen Ticket Alarm kann man sich nur einrichten wenn es 0 Tickets im Resale Angebot gibt.

    Häufig ist die Anlage im Proton schlecht eingestellt und die Bässe vernichten alle übrigen Frequenzen. Wieso die das so häufig falsch machen verstehe ich nicht.

    Diesmal war die Anlage gut eingestellt. Der Besuch hat sich gelohnt.

    Paul van Dyk hat ein schönes abwechslungsreiches Set gespielt, die zweite Hälfte hat mir besser gefallen.

    Melodics habe ich zuvor noch nie gehört. Auch er hat meinen Geschmack getroffen. Hat im Anschluss zu Paul van Dyk gut ergänzt.

    Cyre hat mit reduzierter Lautstärke Warm-Up gespielt.

    Oh, habe es gerade erst gelesen. Ich war auch da.

    Club in einem feuchten Keller. An der Tür fragte ich, ob hier Party sei. Draußen war nichts zu hören.

    Anlage durchschnittlich, zu viel in Richtung Festival-Bass.

    Tom Wax war nicht mein Geschmack.

    Schiller als DJ, positiv ausgedrückt, hört auch ungeschultes Gehör wann der neue Track anfängt.

    Talla war mir zu viel kurze Abschnitte, zu viel Remakes.

    Eternity war top und der beste DJ des Abends!

    Ich habe ein bisschen Spaß gehabt, aber der Club und Schiller würden mich nicht wieder als Besuchsgrund anziehen. :-)

    Wir feiern endlich wieder auf mehreren Floors in & um die ehemalige Göppinger Kirche Chapel / Crypta, wo der Altar zum DJ Pult wird, und die Katakomben darunter zum zweiten Floor.

    GOA SUN meets LUNARIS // 2 INDOOR FLOORS // OUTDOORAREA // LASERSHOW // WASSERDEKO //

    TATTOOS & BODYPAINTINGS // FESTIVALSTÄNDE //

    FINGERFOOD // FEUERSHOW & MORE ..


    PSYTRANCE FLOOR:

    DJANE TRIPPYS ( Ozora / Nature One )

    ZOLTAN alias HEXAGONE (Hekwapi Records / Ozora )

    PSY GEE ( Lehmann, Proton, Goa Sun)

    SONGOA (Head of Monkey Forest Records)

    DJANE LUCY FAER ( LKA Longhorn / Proton )

    HITECH & HARDTECHNO FLOOR:

    ARTIFICIAL ORGANISM - LIVE (Twisted Apes Records)

    HALLUXIGENE ( Sonolumineszenz / Psychedelic Fr. )

    MR MICK (Tribal NRG)

    HANI MONO (3fromHell)

    TASØ (Nox Soltator)

    ॐ RAVE AT THE CHURCH ✙ ॐ GOA SUN meets LUNARIS ॐ
    Veranstaltung von ॐ GOA SUN ॐ und 2 weiteren Personen am Freitag, Mai 31 2024 in Göppingen. 1.356 Personen sind interessiert und 133 nehmen teil. 14 Beiträge…
    www.facebook.com

    BASTEL ( Gylfaginning Records)

    dj bastel
    bastel from Berlin just loves music! on the dance floor mostly he prefer psychedelic sounds but from 0 to 200 bpm is everything possible , the main thing is ,…
    soundcloud.com

    BLACKBOX ( Digital Om)

    Blackbox
    --->PIONEER>>WAV>>>CD-DJ WITH VOCATION -->www.Blackbox-Om.de (Headquarters) ->https://www.facebook.com/Blackbox.Psychedelic/ >>U-P-C-O-M-I-N-G>>> G:I:G:S:…
    soundcloud.com

    Djane TRIPPY S (Nature One )

    TrippyS
    Namaste🕉🙏🏽 My name is TrippyS and since my early teenage years I discovered my passion for Trance music. This is my SoundCloud page and I hope u like my sets.…
    soundcloud.com

    OKIN SHAH (DELICATEK Records)

    Okin Shah
    NEW TRACKS COMING SOON! Biography: OKiN SHAH is living near Stuttgart in Germany and making music as a DJ and LiveAct for DELICATEK Records and GALAMA…
    soundcloud.com

    PHEYD (Dervish Family,Wurzelkinder)

    pheyd
    ...HAR HAR MAHADEV...
    soundcloud.com
    Psy in den Mai
    Veranstaltung in Ludwigsburg von Tobias Mta am Dienstag, April 30 2024. 316 Personen sind interessiert und 41 Personen nehmen teil.
    www.facebook.com

    Line Up:

    Miss Shiva (Top-Hit "Dreams")

    André Visior (Paramount Park)

    Marc Jerome (Proton Stuttgart)

    DJ SpaX (Ages of Love)

    Doors open: 22.00 Uhr

    Location: Nexo Club Schorndorf

    I can´t stop raving - 90s Trance- & Techno Classics Event - 13.04.2024 - Nexo Club Schorndorf
    Veranstaltung von Movement - Events für Erwachsene und 3 weiteren Personen am Samstag, April 13 2024 in Schorndorf. 113 Personen sind interessiert und 34…
    www.facebook.com

    Manuel Le Saux hat auf der Luminosity 2023 bekannt gegeben keinen Live-DJ mehr zu spielen:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Später erklärt er auf Twitch die Hintergründe:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich finde das was er sagt sehr interessant.

    Ihm gehen die arroganten DJ Kollegen auf die Nerven und er ist mit der Kommerzialisierung der Musik als Show nicht einverstanden. Er spricht davon, dass Stars aufgebaut würden durch Management und Ghost-Producer. Allein wie es in der Kamera und auf Instagram ausschaue sei relevant.

    So hat er während seinem Auftritt auf der Lumi spontan entschlossen, dass er aussteigt wenn es noch schön ist.

    Respekt!

    Er produziert weiterhin Tracks und seine Radioshow. Es bereitet ihm Freude und er lebt nicht von der Musik.

    Der Track gefällt mir nun deutlich besser :-) Sehr cool, was man da alles machen kann, und das Theme bleibt.

    Ich habe schon befürchtet als großer Mecker-Heini wahrgenommen zu werden :D

    Feedback zum neuen Track:

    2:25 der Effekt auf der Melodie der hier deutlich zu hören ist und etwa 10 Sekunden früher rein kommt gefällt mir sehr

    2:37 ich finde der Bass hat am Beginn zu viel "Puff", passt da irgendwie nicht, kommt plötzlich, hört sich nicht ganz rund an für mich

    3:05 hier ist dieser "Fehlbass" Effekt wieder zu hören in der "Mitte" des Bass

    3:19 ab hier klingt es im Vergleich zum restlichen vorherigen Track sehr nach "Reinraum"

    4:14 die Melodie die hier erst am Schluss einsetzt könnte sich auch früher schon durch den Track ziehen, z.B. 3:19 oder paar Akkorde später. Ist ab 1:22 weg

    Hi Andreas, dann hier mal meine Track Kritik :D

    Erster Teil des Track gut

    1:09 der Riff der da rein kommt finde ich cool, könnte Lauter, macht Lust auf mehr

    1:22 finde ich unharmonisch

    ab 1:56 sehr durcheinander

    2:03 schöner Bass, könnte durch weniger sonstiges hervorgehoben werden

    2:50 die "Auspegelung" wirkt noch nicht ganz sauber

    3:25 der Bass wirkt hier schwach (aber ist der gleiche wie zu Anfang)

    4:20 hier wieder besser

    Ich finde die erste Hälfte besser als die zweite :-)

    Nicht zu persönlich nehmen - wie am Vorpost zu erkennen ist, ist alles Geschmacksfrage :D Auf jeden Fall ein fortschrittlicher Track.

    Das ist eine gute Frage.

    Es kommt drauf an wie man rechnet. Mobilitätskosten spielen auch eine relevante Rolle wenn man nicht zufällig vor Ort wohnt.

    In 2023 habe ich überschlägig sicherlich 2000-3000 EUR ausgegeben, davon Festivals als größte Posten (Lumi, Nature One).

    Ich erfasse die Kosten aber nicht gesondert. Auch beim Budget verfolge ich keine Grenze - ich weiß vorher aus Erfahrung wie viel ich in etwa konsumiere und so viel wie es am Ende geworden ist, ist es geworden. Mich da zu limitieren würde mir den Spaß einschränken. Bei der letzten Lumi habe ich für 48 EUR pro Tag Wasser getrunken... Bei Club Events konsumiere ich ca. 35 EUR (Alkoholfrei).

    Für Musik selbst gebe ich gar kein Geld aus, ich höre Online Stream oder DJ Sets. Einzelne Tracks verfolge ich schon länger nicht mehr.

    Ich empfehle die Bezahlkarten zu ignorieren und kontaktlos mit Karte zu zahlen. Vor dem Zahlen immer angucken welcher Betrag auf dem Display steht, nötigenfalls über den Tresen beugen.

    Vorteile: Keine Extrakosten, kein übrig gebliebenes Geld, transparente Abrechnung auf dem Bankauszug. Da Kontaktlos Zahlungen ohne PIN/Unterschrift nicht autorisiert sind, lassen die sich auf Wunsch auch sehr einfach zurückbuchen wenn sie falsch sind.

    über Ticketswap die Tickets für nen Bruchteil des Originalpreises gab, überlege ich fast, ob das bei so großen Events nicht zukünftig sinnvoll ist erst kurzfristig zu kaufen. Bei den Großevents wirds immer viele geben, die kurzfristig nicht können und die Wiederverkaufspreise gehen entsprechend in den Keller

    Das ist alles Spekulation. Ich habe damit meine Erfahrungen gemacht: Luminosity Beach Festival: 2022 sehr gute Schnäppchen kurzfristig, 2023 Schnäppchen gab es ab 1 Woche vor Beginn und während der Veranstaltung nicht mehr und niedrig wie 2022 ist vorher der Preis auch nicht gefallen. Ein bisschen lässt sich aber meist gegenüber den offiziellen last minute VVK Preisen sparen.

    Meine Wahrnehmung ist, dass Trance wieder mehr kommt. Dieses Jahr gab es sehr viele Club Veranstaltungen in D, ich habe mich gefragt wie die alle besucht werden sollen. Lineup war in der Regel super. Es sind auch immer wieder junge Leute auf den Veranstaltungen.

    Nach meinem Geschmack kann es mit dem Headliner Kult mal endlich aufhören. Ich würde mir eine Marke wünschen, die grundsätzlich "kleine" "up & coming" Künstler einlädt. Das kann dann kommerziell sehr erfolgreich werden weil keine Mondpreise für Gage bezahlt werden müssen.

    Gibts bei der Nature One kostenfreies Wasser zum Zapfen auf dem Festivalgelände? Ich bin verwirrt. Aus der FAQ:

    FAQ | NATURE ONE 2023 „where we belong“
    offiz. Homepage zur Veranstaltung (04.08.2023, Raketenbasis Pydna Kastellaun). Infos zum LineUp, Tickets, Anreise uvm.
    www.nature-one.de

    Wie funktioniert das mit Essen & Getränken?

    Essens- und Getränkestände sind auf dem Camping- und Festivalgelände vorhanden.

    Das Mitbringen von Essen & Getränken ist im CampingVillage & im ComfortCamp für den Eigenbedarf gestattet, auf dem Festivalgelände jedoch verboten.

    Kostenloses Trinkwasser gibt’s an allen Servicestationen im CampingVillage.

    Welche Gegenstände darf ich mit auf das Festivalgelände nehmen?

    leere faltbare Trinkflaschen

    Ich habe während des Fahrens die Live Streams mitgehört und war begeistert.

    Leider ist dort die Soundqualität unter aller Sau.

    Die Bässe übertönen die Höhen so sehr, dass man die Vocals nicht mehr mitbekommt.

    Schade eigentlich, wo es doch so schön wie beim Stream hätte sein können.

    Soundqualität wo genau unter aller Sau? So wie du es beschreibst habe ich die Stages unten am Strand erlebt und war sehr unzufrieden. Stört offenbar die wenigsten so voll wir es trotz dessen war. Ich war daher alle Tage auf Sunset, da war die Akustik in Ordnung. Für mich völlig unverständlich, da beim LBF die letzten Jahre immer glasklarer Sound gezaubert wurde.

    Entsprechend hart muss ich ins Gericht gehen. Schlechteste Lumi ever. Scheiß Sound, schiefe Tanzflächen.

    Ob die in Zandvoort bleiben? Dann könnte mal tatsächlich mal wieder ein CenterPark Revival starten :)

    Gehe ich nach dem Theater ums 2023er Datum stark von aus.