Parker & Hanson "Afterthought"

  • Artist: Parker & Hanson
    Track: After Thought
    Label: Anjunabeats
    Release: 2012


    Parker & Hanson drücken ganz schön aufs Gas! Ihre Tracks strotzen gerade zu von unglaublich hoher qualität. So wie dieser übertrack von ihnen.


    "After Thought" hat die ambitionen eines Filmsoundtracks, durch das wunderschön eingesetzte Klavier im Aufbau. Doch das Sahnestückchen ist hier das Break, welches durch sanfte melancholische klänge beeindruckt.


    Zum Release gibt es ein Heatbeat Remix der durch schnurzel beat versucht eine wunderschön ruhige melancholische Nummer Clubtaublich zu machen. Welches ihnen im Break auch zunächst gelingt, dort kam für mich Hoffnung auf aber was danach kam, nee das ist nicht meins ^^


    Für das Original gibt es ganz klare 6/6


    Hörproben:


    Original Mix
    Heatbeat Remix

  • Die Nummer kann auf jeden Fall was.
    Das gut eingesetzte Piano und der traumhafte Break haben schon was von nem Soundtrack.
    Der Beat geht gut nach vorne, jedoch ohne das eher ruhige und verträumte Gesamtbild zu zerstören.


    Ich geb mal 5,5/6. :yes:

  • Parker & Hansen bringen in letzter Zeit wirklich viele gute Tracks raus. So auch hier. Allerdings lässt die erwähnte Nähe zu "American Beauty" diesen Track für mich schon ein wenig verbraucht klingen.


    Da ihre Werke aber von so hoher Qualität sind und das "American Beauty"-Theme den Track auch nicht komplett dominiert, lass ich mal trotzdem 5 Punkte da :D.

  • Original: 4,5/6. Der druckvolle Sound am Anfang vom Original gefällt mir sehr gut, danach lässt der Track irgendwie etwas nach. Vllt hab ich ihn mittlerweile auch einfach schon zu oft gehört...

  • Der Original Mix ist sehr entspannend, typisch Parker & Hanson.
    Der Heatbeat Remix ist gut, kommt aber ans Original nicht ran
    4,75/6


    btw ich kann den kommentaren nur zustimmen, der übergang zwischen tokyo und after thought ist der hammer!

    DJ Tatana - Spring Breeze (Martin Roth Summerstyle Remix)
    Sequentia - Flashback
    Eco - The Light In Your Eyes Went Out (Lemon & Einar K Remix)
    Galken Behr vs Hydroid - Carabella (Galen Behr vs Orjan Nilsen Remix)

  • Absolut perfekts Release würde ich gar behaupten und dies ist sicher einer selten gegebenen 6/6 würdig!


    Übrigens interessant, wen sich noch wer an das Armin Video von vor ein paar Jahren erinnert....


    "DJ Sammy is not Trance...."


    hmm......irgendwie will ich das bei den Parker & Hanson Releases langsam mal umdrehen......


  • DJ Sammy ist doch auch kein Trance... sollte es glaube ich auch nicht sein! Parker & Hanson jedoch schon, dewegen ja auch die Sache mit dem anderen Alias :p

  • Sehr hübsches Release ! Ich erkenne auch wie manch Anderer eine Ähnlichkeit zu Thomas Newmanns American Beauty - Soundtrack. (Mensch, was liebe ich seinen Soundtrack und der Film an sich ist sowieso cool ). Es scheint generell ein Trend bei Anjunabeats zu sein, beim Above & Beyond Album kommt das auch manchmal durch.....selbst bei Anjunadeep scheint manches hin und wieder etwas von Komposern wie Newman oder Jon Hopkins inspiriert zu sein. Da ich - wie erwähnt drauf stehe, gibt es mindestens 5/6. Der Heatbeat Remix geht ganz schön knarzig zur Sache aber gefällt mir trotzdem ungewöhnlich gut, seitdem ich an so manchem Dubstep Stück letzte Zeit gefallen hatte komme ich mit manchen Sounds besser klar, wenn ich auch etwas das Gefühl bekomme, dass im Gegensatz zum Original ein bißchen von der Melancholie flöten geht und es dadurch fröhlicher klingt. Aber ein Gegenpol kann nicht schaden.

  • Überall steht, das angeblich DJ Sammy im hintergrund stecken soll.
    Aber diese Nummer geht nunmal nach Vorne.


    Wie auch Arabesque eine tolle und sehr deepe Sache.


    6/6


    Der Soundprank verleiht noch mehr Traum in diesem Stück.
    zum Dahinschmelzen.


    7/6

  • Ob Sammy oder nicht ist mir auch wumpe. Wichtig ist das Endergebnis. Sammy hat auch damals schon unter anderen Namen Trance produziert. Ich traue ihm einiges zu. Mit "Sammy" und "Loona" hat er halt die Brötchen verdient, was ja nicht heißen muß, dass er nicht nebenher auch was anderes kann. Dennoch: Discogs sagt eigentlich nichts davon, vielleicht nur ein Gerücht. Wie auch immer: Ich finde das ist bist jetzt eine der besten Anjunabeats in diesem Jahr ! Alle 3 Mixe sind top !

  • Zitat

    Original von Martin F. Lizard
    Ob Sammy oder nicht ist mir auch wumpe. Wichtig ist das Endergebnis. Sammy hat auch damals schon unter anderen Namen Trance produziert. Ich traue ihm einiges zu. Mit "Sammy" und "Loona" hat er halt die Brötchen verdient, was ja nicht heißen muß, dass er nicht nebenher auch was anderes kann. Dennoch: Discogs sagt eigentlich nichts davon, vielleicht nur ein Gerücht. Wie auch immer: Ich finde das ist bist jetzt eine der besten Anjunabeats in diesem Jahr ! Alle 3 Mixe sind top !


    Das ist kein Gerücht! Hinter dem Projekt stecken Gabriel Ward & Samuel Bouriah. Letzterer von beiden ist DJ Sammy. Die Info spuckt Discogs übrigens auch aus ;). WIe auch immer, natürlich ist es egal dass DJ Sammy mit dahinter steckt solange die Musikl stimmt und das tut sie! P&H arbeiten übrigens gerade an ihren Debut Album dass auf Anjunabeats veröffentlicht werden soll.

  • Starker Track von P&H!. Schade das DJ Sammy im Oktober letzten Jahres angekündigt hat,
    keine Trance Tracks mehr zu produzieren..
    also wars das wohl mit Parker & Hanson.
    Schade, die wenigen releases die sie hatten, waren alle von hoher Qualität :hmm:

    All Time Favorites:
    Tranquility Base - Surrender
    Andrew Bayer - All This Will Happen Again
    Tritonal - Still With Me
    Aspekt - Mobetta
    Smith & Pledger - White
    Oliver Smith - Nimbus
    DJ Eco - Dusk
    Daniel Kandi - Nova

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mobetta ()