Electronic Architecture 2 - mixed by Solarstone

  • Moin Moin,
    nachdem ich das Promo Video zu "Eletronic Architecture 2" gesehen habe, muss ich euch die Platte hier vorstellen.
    Ich denke das könnte eines der Alben des Jahres werden :yes:


    VÖ ist am 25. April!


    Promo Video von Solarstone


    CD1:
    01. Reconstructed Intro
    02. Matvey Emerson - Prizma (Reconstruction)
    03. Piotro - Mist (Reconstruction)
    04. Nick Stoynoff - Tokyo Nights
    05. Daniel Mahaud - Winter Solstice (Sunn Jellie Remix)
    06. Piotro - Uncontrollable
    07. Abdomen Burst ft. Yavanndiel - Solar Eclipse
    08. Hybrid - Numb (Kill City Sounds 03 Remix Reconstruction)
    09. Solarstone - Big Wheel
    10. Alucard - Sliver
    11. Kazusa & Shingo Nakamura - Dice
    12. Aerium - Icedive (Reconstruction)
    13. Poonyk & Oxide - Weekend
    14. Elfsong - Eta Carinae 8o


    CD2:
    01. Aeron Aether & Embliss - A New Dawn (Reconstruction)
    02. Janeiro & Sovt - Dreams Of The Sea
    03. Mike St Jules - Vespera (Reconstruction)
    04. Jahawi - Nairobi to London
    05. Solarstone - Touchstone (Orkidea Remix)
    06. Medway - Resurrection (Proff Remix)
    07. Baltic Sound - Searchers Lane
    08. Ozo Effy - White Wind
    09. Peter Liu - City Of Dreams
    10. Majera - Escapade
    11. Tilt - I Dream (Nick Rowland Remix)
    12. Almar - Wasted Time
    13. Active Limbic System - Vanity
    14. DJ Orion & J.Shore Architect's Dream (Dub)


    mfg

  • Sehr geile compilation! (nach den previews zu urteilen).


    Bis auf Almar "Wasted Time"und Ozzo Effy "White Wi" die ich sehr langweilig finde und Active Lymbic System "Vanity"die einfach total schrecklicher Kitsch ist :dead: finde ich fast alles super.
    Was Uplifting betrifft sind wirklich fast nur eher schwache Nummern drauf muss ich sagen.


    Besonders gefallen tun mir die tracks von Elfsong, Hybrid, Aeron Aether & Embliss, Alucard, Aerium... argh ich lass es lieber, die CD ist so gut, da würde die Liste zu lang werden :P

  • Die Electronic Architecture 1war bereits ein Meisterwerk und es war fast eine Schande, dass nicht sonderlich viele Leute hier etwas dazu geschrieben haben. Wer wirklich Trance liebt, für den gibt es um solche CDs keinen Weg herum. Wer lieber Pop-Vocals mag, der sollte darum einen Bogen machen, denn auf Electronic Architecture gab es nichts was in irgendeinerweise mainstreamig war. Viel mehr war es eine CD für wahre Trance-Fans. Ich sah sie als beste Mix-CD des Jahres 2009. Hier konnte man mal einfach die Musik genießen und mal wieder richtigen Trance erleben. Es geht also auch heute noch, nur Viele passen sich halt dem Kommerz an. Dafür freut man sich umso mehr wenn man solchen Perlen begegnet und weiß deren Wert zu schätzen.


    Ich freue mich gerade wie ein kleines Kind auf Part 2 und bin schon ganz gespannt. ;)

  • Ich muss zugeben, nicht jeder track ist mir bekannt ;)


    Bin also so ein oller Kommerzer? :gruebel:

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

  • Mir auch nicht, aber gerade da liegt irgendwo für mich der Reiz. Sich der Pop-Sulze anpassen kann doch im Moment Jeder. Die wahren Trance-Schätzchen werden in den meisten Fällen im Jahre 2011 nicht bekannt werden. Ist es nicht schön einfach mal wieder "echten Trance" zu hören und das ohne, dass man sowieso im Vorfeld weiß was der Dj spielen wird ? Die Playlists sind doch letzte Zeit bei den meisten Djs sowas von langweilig. Schlimmer gehts doch oft nicht mehr. Daumen hoch für Solarstone !

  • ... bin ein großer Fan ihres Podcasts. Sie spielen kaum Armada-Tracks, Zufall? Dabei.

    "Ich bin zu alt für die Schei...!"


    Edit Select "Vault Series EP" (Planet Rhythm)

    Edit Select "044V" (Edit Select)

    Martin Buttrich "Northeast" (Planet E Communications)

    Marc Romboy "Cosmo" (Bedrock)

    System 7 "Alpha Wave" -Plastikman Acid House Remix- (A-Wave)

  • Oh, muß man dann etwa zwei Versionen kaufen ? ;( Dachte das ist wie mit den meisten Alben, dass es einmal die Einzeltracks gibt und die beiden DJ Mixe ( Album only) wenn man das ganze Release kauft. Wenn nicht, wäre das das ja echt verdammt schade und würde mich zuviel kosten.

  • Zitat

    Original von Tommy42109
    Was ist den so tolles an WAV- Dateien ?!??!
    Die itunes- Quali überzeugt mich jedenfalls genug !


    die itunes-quali reicht mir in der tat auch. aber wenn man schon für so einen hammer-preis soviele tracks als wave bekommt, warum also nicht da zuschlagen? außerdem macht sich die quli in ableton schon manchmal bemerkbar, je nachdem wie hoch oder tief man pitcht, oder welchen "master"-mode man verwendet... auf manchem cd-player merkt man's dann auch, ob da ne mp3 oder 'ne "original-file" läuft, wenn man mal "extrem" pitchen (so ab +-3) muss... :yes:

  • Mit EA² veröffentlicht Solarstone mal wieder richtig gute, aber unbekannte Progressive Trance Tracks. Ich hoffe, dass die Compilation diese Nacht bei iTunes verfügbar ist. Noch kann man sie nämlich nicht vorbestellen. Hat irgendjemand diesbezüglich mehr Infos?

  • Zitat

    Original von Tommy42109
    Was ist den so tolles an WAV- Dateien ?!??!
    Die itunes- Quali überzeugt mich jedenfalls genug !


    WAV ist unkomprimiert. Auf halbwegs guten Boxen/Kopfhörern sollte man den Unterschied zwischen komprimierten MP3/AAC-Files und unkomprimierten WAV hören, für den "Hausgebrauch" reichen auch MP3s mit hohen Bitraten (256, besser 320kbit).

    You told me to look much further
    You told me to walk much more
    You told me that music matters

  • Ich habe mir jetzt beide Silberlinge mal angehört und bin begeistert.
    Die gehen runter wie Öl :huebbel:
    Vor allem die 1. Hälfte von CD 2 ist sowas von traumhaft...


    Absoluter Höhepunkt: Janeiro & Sovt - Dreams Of The Sea (da kommt der Strand direkt ins Wohnzimmer :D )


    Eletronic Architectur 2 ist ganz großes Kino und jedem Tranceliebhaber wärmstens zu empfehlen.
    Danke Solarstone :shy:


    6/6


    mfg

    meine soundcloud


    Top Tracks 2011:
    Janeiro & Sovt - Dreams Of The Sea
    Mike Saint Jules - Vespera
    Above & Beyond - You Got To Go (K&A Remix)
    Matt Lange - Rift
    Dusky - Lost In You

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Marv ()

  • Hier die meiner Meinung nach besten Tracks dieser Compilation:


    (1) Mike Saint-Jules - Vespera 6/6
    (2) Janeiro & Sovt - Dreams Of The Sea 6/6
    (3) Elfsong - Eta Carinae 6/6
    (4) DJ Orion & J.Shore - Architect's Dream 5,75/6
    (5) Aeron Aether & Embliss - A New Dawn 5,25/6
    (6) Almar - Wasted Time 5,25/6
    (7) Kazusa & Shingo Nakamura - Dice 4,75/6
    (8) Jahawi - Nairobi To London 4,75/6
    (9) Baltic Sound - Searchers Lane 4,5/6
    (10) Ozo Effy - White Wind 4,5/6


    Insgesamt trotzdem aufgrund der perfekten Auswahl der Tracks 5,75/6.

  • ..., sehe ich auch so. Es steht aber ein Zusatz "Teilalbum" dabei. Wahrscheinlich ergibt sich die nächsten Tage noch etwas.

    "Ich bin zu alt für die Schei...!"


    Edit Select "Vault Series EP" (Planet Rhythm)

    Edit Select "044V" (Edit Select)

    Martin Buttrich "Northeast" (Planet E Communications)

    Marc Romboy "Cosmo" (Bedrock)

    System 7 "Alpha Wave" -Plastikman Acid House Remix- (A-Wave)

  • ... habe es endlich mal geschafft, die Files in Ruhe durchzuhören. Eigentlich war es doch klar, daniel85, was einen erwartet, oder?


    Wer hier krampfhaft Uplift und Vocaltracks erwartet, wird enttäuscht werden. Die CD fängt nämlich da an, wo Armin, Markus und Co. vor ca. 4-5 Jahren aufgehört haben. Sie ist also alles andere als Kom..., ähm, Mainstream. Gerade die ausgesuchten Tracks, welche sich im Genre von, ..., das überlasse ich lieber dem Zuhörer, befinden, machen diese CD modern und frisch und wiederum ganz neu und absolut hörenswert. Beide Seiten fangen ruhig und besinnlich an und enden zumindest auf der zweiten auch so. Ich greife dem Fazit eigentlich schon vor. Man hat sich offensichtlich sehr viel Zeit für die Zusammenstellung gemacht, was dieser Veröffentlichung absolut zu Gute kommt. Es ist aus meiner Sicht auch der Mix, in dem die Stärke liegt, sei es die ganzen Reconstructions oder halt die Tracks an sich, welche sich einfach sehr schön ineinanderfügen.


    Es fängt schon auf der ersten Seite an. Für solch ein Intro lohnt sich die CD schon. Es macht absolut Lust auf mehr. Klavier, Flächen, Vocoder-Stimme, es mündet in Matvey Emerson's "Prizma", welches mit seiner Melodie leicht fernöstlich daherkommt und gewisse Fernwehmomente bei mir erzeugt. Es folgt Piotro's "Mist". Die Percussions mit der Melodie lassen erahnen, warum der Track heißt, wie er heißt. Der Track könnte durchaus das Gefühl eines Regenwaldes vermitteln. Nick Stoynoff mit seinem "Tokyo Nights" knüpft dort an. Bin ich hier bei "ISOS"? Besser! Nick ist vielleicht dem Einen oder Anderen bekannt durch seinen Remix zu Holden & Thompson's "Nothing". "Winter Solstice" nimmt mich immer weiter mit. Unglaublich viele Melodien und Flächen bahnen sich über diese CD ihren Weg. Gerade dieser von Daniel Mahuad im Sunn Jellie Remix ist ein Highlight von vielen. Es geht einfach immer munter weiter mit unbeschreiblichen Flächen. Es ist erneut Piotro, dieses Mal mit "Uncontrollable". Wahnsinn. Das ist Trance. Gerade die Verbindung bzw. der Übergang zu Abdomen Burst feat. Yavanndiel's "Solar Eclipse". Das breakige Pianostück fügt sich nahtlos ein und strotzt nur so vor Energie. spätestens bei Hybrid's "Numb" im Kill City Sounds 03 Remix dürfte klar sein, warum die CD "Electronic Architecture" heißt. Seite 1 schraubt sich zum Schluss immer weiter in die Höhe und entlässt mich mit einem zufriedenen Grinsen.


    Auch auf Seite 2 werde ich mit einem träumerischen Intro begrüßt. Wieder steigt bei mir die Vorfreude. Es folgt das breakige Stück von Aeron Aether & Embliss "A new Dawn". Sofort denke ich an das fantastische "Chasing the Sun" in Verbindung mit Matt Darey und Ridgewalkers. Wobei der Track schon ein "Song" ist. Es folgt Janeiro & Sovt's "Dreams of the Sea", unheimlich melodiös und flächig. Sicherlich klingen Gitarren mit Meeresrauschen und Möwen nicht unbedingt nach Innovation, bei einem Break von jedoch fast 2:30min kann ich mich schon mal verlieren. Gerade, wenn noch ein Piano mit im Spiel ist und einem nicht eine quäkige Stimme irgendetwas vom Leben erzählen will. Mike Saint-Jules dürfte manchen vielleicht durch Filo & Peri bekannt vorkommen. Er steuerte einen Track auf ihrem Album bei, welcher für mich der klare Favorit war und ist, "Far from reach". Somit dürfte auch klar sein, was Saint-Jules beisteuerte. Was habe ich diesen Track gefeiert. Von ihm kommt "Vespera". Orkidea liefert einen pumpenden und treibenden Remix zu Solarstone's "Touchstone". Genau so macht Proff weiter. Ich befinde mich also im Peak. Lang lang ist es her, da hatte Baltic Sound für mich ein unglaubliches Stück geschaffen. Leider muss Ilya sich nun auf immer und ewig an ihm messen lassen. Ich spreche von "Glimmer". "Searchers Lane" ist von seiner Atmosphäre her ähnlich, jedoch kommt er einfach nicht an "Glimmer" heran. Nichtsdestotrotz werde ich immer weiter mitgenommen. Es sind so viele Flächen und Melodien. Ich dachte teilweise, das eigentlich schon alles erzählt wurde und dann lud ich mir die Files. Zum Schluss wird sogar nicht an der pathetischen E-Gitarre gespart, welche sich auf dem zweiten Blick gar nicht so gibt. Sie wird nämlich gekonnt in das Outro melodisch mitgenommen. Hier werde ich wieder runtergeholt und ich darf dann alles bei leichtem Plätschern, Donnergrollen und Vogelzwitschern Revue passieren lassen.


    Fazit: So klingt Trance für mich gestern, heute und morgen.

    "Ich bin zu alt für die Schei...!"


    Edit Select "Vault Series EP" (Planet Rhythm)

    Edit Select "044V" (Edit Select)

    Martin Buttrich "Northeast" (Planet E Communications)

    Marc Romboy "Cosmo" (Bedrock)

    System 7 "Alpha Wave" -Plastikman Acid House Remix- (A-Wave)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von starchaser078 ()