Tilt "Twelve"

  • Tilt "Twelve" wird wohl bald auf Lost Language erscheinen, ich habs bei Ministry Of Sound Radio gehört, ist ein schön abwechslungsreicher Track, gediegen aber auch treibend, aber eher für die ruhigen Sets geiegnet. Unkonventionelle Drums, ewig hallende Vocal Samples und jede Menge Atmosphäre, ein eher düsteres Teil. Naja, im Moment gefällts mir aber ganz gut. 4/6

  • Hallöle zusammen !!!


    Wer auf sehr gut produzierten (melodischen) Progressive Trance steht, sollte sich unbedingt mal den neuen Track von Tilt anhören (Label: Lost Language). Dieser ist mir sofort ins Ohr gegangen: Die Atmosphäre ist insgesamt etwas darker als bei der letzten 12" The World Doesn't Know. Besonders hervorzuheben sind aber auch die orientalischen Elemente und die schöne Dichte des Tracks! :yes:

    Mein Rating:


    Original Mix => 5/6
    Max Graham Remix => 5/6


    :D


    EDIT: Daneben gibt es noch einen Remix von Max Graham, der ebenfalls ziemlich schön düster geworden ist !!! 8)


    Greetz


    :: der hammer ::

  • Uups, da war ich wohl zu faul, die zweite Seite beim Suchergebnis von Tilt zu öffnen. Nunja, ich dachte, Twelve wäre der Nachfolger, da 4djsonly Mitte Dezember als Releasedaturm angegeben hat... :rolleyes:

  • Tilt´s "12" ist mir das erste Mal auf der Mix-CD von Paul Oakenfold´s "Creamfields" positiv aufgefallen, wobei ich jetzt den Max Graham Remix vorziehe - da dieser abwechslungsreicher ist...


    4,50/6 (Original)
    5,00/6 (Max Graham Remix) :yes:

  • so ist nun auch mal bei mir eingeflogen diese scheibe ( ich weiß etwas spät )


    ich finde den max graham rmx genial.
    der lief so am anfang nebenbei mit und als sich so die atmosphäre aufbaute da dachte ich sofort ein bischen an hanz zimmer.


    komisch - aber fand ich geil, weil der herr gute soundtracks macht.


    maurice

  • Mir gefällt der Original Mix echt gut, mit seiner monotonen Weise und den hypnotischen Synthies. 5/6


    Den Max Graham Remix kenn ich leider noch nicht ;(



    Edit: Was bin denn ich für eine Lusche? 12 hat selbstverständlich die Höchstwertung verdient. Ein Meisterwerk! Naja, damals war ich noch nicht so progressiveverseucht wie heute.
    Ich bin hier klar der Meinung, dass keiner der Remixe auch nur annäherend an das geniale Original rankommt.

  • Habe heute gesehen, dass noch eine dritte Platte rausgekommen ist. Auf dieser ist der Orkidea Mix drauf. Meiner Meinung nach schlägt dieser ganz knapp den Max Graham Mix.

    Original Mix
    :: 4,5/6
    Max Graham Mix :: 5/6
    Orkidea Mix :: 5,5/6

  • Der Dousk Mix gehört imho in die Kategorie Musik, die eigentlich furchtbar langweilig dahin dümpelt, und somit bestenfalls Durchschnitt wäre. Nur ist "Twelve" irgendwie anders, hat das gewisse Etwa. Find die Stimmung, die "12" vermittelt einfach klasse, grooviger, chilliger Progressive, ohne Stress, mit dezenten Melodiefragmenten, diese nur leise wahrnehmbare Geige passt auch super dazu, kurzer Break mit einer Stimme, wirkt alles sehr stimmig. Mehr ist da eigentlich nicht - und doch gefällt mir. 5/6 :yes:

  • Ich habe zwar noch nicht in alle neuen Remixe der "Exhibition Century" reingehört, bin ich allerdings bislang noch nicht richtig überzeugt. Auch wenn ich die "Twelve" persönlich nicht ganz so stark finde wie z. B. "The World Doesn't Know", schafft's auch hier nicht der neue Remix das Original zu toppen. Naja.. Wobei sich diese ganzen alten Lost Language Classics aber auch nicht so leicht toppen lassen dürften :p

  • Ein episches Stück Trance-Kunst. Ich habe mich damals für die Remixe von Dousk & Max Graham auf der Lost Language Vinyl entschieden. Gerade Grahams Umsetzung legt ein Break hin das fast zum weinen schön geworden ist und mit sehr viel mystischer Atmosphäre daherkommt. Dousk geht nicht weniger emotional zur Sache und groovt herrlich deep vor sich hin, während Orkidea mit seinem typischen sehr eigenen Uplifting Sounds das Stück neuinterpretiert hat. Mit eine der besten Vös von Tilt !


    Original Mix 5,5/6
    Max Graham Remix 6/6
    Dousk Remix 6/6
    Orkidea Remix 5,5/6