Paul van Dyk "In between"

  • Noch kein Thread? Was soll denn das?


    Seit Freitag ist Paules neuer Geniestreich 'In between' erhältlich. Ich habe eine exklusive Version bei iTunes runtergeladen inkl. einem Bonustrack, einem 10minütigen Interview mit Paul und das Album als kompletter Mix.


    Tracklist:


    01. Haunted (feat. Lo-Fi Sugar)
    02. White lies (feat. Jessica Sutta)
    03. Sabotage
    04. Complicated (feat. Ashley Tomberlin)
    05. Get back (with Alex M.O.R.P.H. feat. Ashley Tomberlin)
    06. Far away (with Guiseppe Ottaviani)
    07. Another day (feat. Ben Lost)
    08. Talk in grey (feat. Ryan Merchant)
    09. In circles (with Alex M.O.R.P.H.)
    10. In between
    11. Stormy skies (feat. Wayne Jackson)
    12. Détournement
    13. New York City (with Austin Leeds & Starkillers feat. Ashley Tomberlin)
    14. Castaway (feat. Lo-Fi Sugar)
    15. La dolce vita (with Guiseppe Ottaviani)
    16. Let go (feat. Rea Garvey)
    17. Fall with me (feat. David Byrne)
    18. Next generation


    Hab das Album jetzt einmal durch! Am besten gefallen mir 'White lies', 'Far away', 'Let go' und 'Fall with me'. Auch 'New York City' ist ziemlich geil. Der Sound von 'In between' ist definitiv anders als seine Vorgänger, zugleich aber auch ungemein facettenreich. Sehr interessante Kollaborationen, allen voran die Tracks mit Ashley Tomberlin, aber auch die mit Reamon-Sänger Rea Garvey ist hervorzuheben.

  • Habe ich das richtig mitbekommen, das sich das Album als Mix darstellt?!?
    Keine einzelnen Lieder?!?


    Warten tue ich schon lange auf: Another Sunday und La Dolce Vita. Das sind einfach nur Bomben!!!
    Und kaufen werde ich es mir demnächst. Aber dann natürlich dann die Limited Edition.
    Denn ich möchte ja nicht, auf ein Interview und die Videos von der Love from above verzichten! :happy:

  • Zitat

    Habe ich das richtig mitbekommen, das sich das Album als Mix darstellt?!?
    Keine einzelnen Lieder?!?


    Leider nein. War auch ganz erstaunt, dass die Tracks richtig ineinander gemischt sind. Ist zwar im Gesamten eine recht schöne Einheit, aber ich hätte auch gern einzelne Titel gehabt, vor allem "New York City Night". Trotzdem ist es ein ordentliches Album, einzelne Kommentare folgen noch.

  • Habe heute über den PvD-Werbeverteiler einen Link für die entsprechende Seite bekommen, auf der das Album beworben wird


    http://inbetween.paulvandyk.com/ecard/


    Also diese Seite finde ich sehr hübsch gestaltet - für Werbezwecke super gelungen :-) Es gibt ein paar Infos zum Album und vor allem jeden Titel zum reinhören (mit knapp 2 Minuten).


    Nachdem ich vom letzten PvD-Album etwas enttäuscht war (das ich blind gekauft hatte), habe ich mir beim Neuen mehr Vorsicht vorgenommen und werde mir jetzt erstmal alle Titel anhören und dann weitersehen... Kommentare dazu also ggf. später


    Edit: Nachdem ich nun die Hörproben durchgehört habe, will ich mir zu den einzelnen Titeln zwar noch keine endgültigen Urteile erlauben, aber so begeistert, dass ich mir das Album kaufen werde, bin ich in jedem Fall nicht.

  • ich weiß nicht so recht, wie ich dieses album einstufen soll... klar sind gute tracks drauf. besonders gefallen mir fall with me, let go, new york city...
    aber so insgesamt? alles irgendwie konzeptlos, für mich fehlt der rote faden, der sich durch's album zieht. es ist irgendwie in sich nicht stimmig. und es fehlt irgendwie die ein oder andere überraschung, irgendwelche wow-effekte. ich weiß auch nicht... kommt bei mir nicht über 4/6 hinaus. aber ich geb dem ganzen auch noch etwas zeit, sich zu entwickeln ;)

  • Also ich weiß auch nicht, was ich davon halten soll. Bisher hab ich nur die E-Card mir reingezogen, was natürlich eher mau ist vom Klang.


    Aber wenn da schon drei Tracks drauf sind, wo er entweder andere oder sich selbst kopiert, macht das nen schlechten Eindruck auf mich.
    17 Tracks sind auch schon etwas viel für ein Album.


    Also muss dann extra so ein Nothing but You, und ein Walking Away Abklatsch mit rein? Und warum nutzt er die Blows my Mind Vocals? Gibt doch genug gute Schreiber da draußen, die auch was neues machen. Zumal das Original von Blows my Mind viel besser ist als Another Sunday.


    Samplen ist ok, aber das ganze klingt irgendwie mehr nach Recycling.


    Ansonsten sind paar nette Sachen drauf, wie In Between, Haunted, Let Go. Aber zusammen mit anderen eher belanglos und PvD-typisch "kalt" klingenden Sachen vermisse auch ich insgesamt einen roten Faden.


    Insgesamt daher eher enttäuschend, zu poppig, wie auch schon ATB und zu "kommerziell" wie bei Tiesto (Sabotage ist doch echt nur für die Quote mit drauf...).


    Markus Schulz rult sie alle weg dieses Jahr :boxing:

  • möchte mich in die Liste derer einreihen, die das Ganze als enttäuschend empfinden, was uns der Herr van Dyk da präsentieren möchte; was zum Geier ist los mit PvD? vielleicht sollte er nicht mehr so viel durch die Welt rumtouren, wenn er ein vernünftiges Album auf die Beine stellen will ...


    die vielen Kollaborationen sind ja löblich und klingen ansatzweise vielversprechend, nur was da rausgekommen ist, verspricht dann doch magere Kost; das gesamte Album zeigt mir mal wieder, warum ich schon lange keinen "Trance" mehr hören mag ... man hat bei fast allen Produktionen unweigerlich das Gefühl, es fehlen die Ideen; kein Track reißt mich wirklich mit; "Let It Go" oder "Far Away" sind ja ganz nett anzuhören, aber sonst geht bei mir alles unter; viele Tracks wirken unausgegoren, lieblos zusammengezimmert, die Vocalgeschichten zum Teil sehr fad und billig und überhaupt kann ich sagen, dass - im Gegensatz zu früheren Produktionen von ihm - bei mir kein einziger Track wirklich "hängenbleibt"; für mich echt kein integratives Album, wobei er doch selbst immer den Maßstab so hoch legt ... schade


    also lieber doch mehr Zeit in ein qualitativ hochwertiges Album stecken, als zuviel Sachen nebenbei produzieren, die dann nur lasch wirken!


    Zitat

    Original von Kollege B
    Markus Schulz rult sie alle weg dieses Jahr :boxing:


    du sagst es, eines der wenigen Alben bisher dieses Jahr, das gelungen ist!

  • Habs nun auch das Album durchgehört und finde Another Sunday, In Circles, La Dolce Vita Sind richtig geile Tracks. TOP!!!
    Auch sehr gut find ich Complicated, Far Away, In Between & Fall With Me


    Aber im Großen und Ganzen ist dieses Album sehr gut gelungen.
    Da hat PvD mal wieder etwas hergezaubert :D


    Reinhören ist Pflicht ;)


    xXx


    Grüße


    Schippi