ATB "Feel alive"

  • "Feel Alive ist die "Singleauskopplung aus seinem aktuellen Album ATB "Trilogy"


    Das Original ist mir eindeutig zu poppig. Die Vocals fesseln mich jetzt nicht so sehr. Klingt ok, aber mehr nicht. Stimme nervt mit der Zeit. 2/6


    Das kann auch Duende nicht mehr ändern. Viel zu viele Vocals bleiben im Remix erhalten. Dadurch bleibt auch der poppige Charakter. Duendes Trancegedudel am Rande kann hier nichts mehr retten. Punktabzug gibts für die schlechte Remixerarbeit. Da kenn ich besseres von Duende.1/6


    greetz West :hmm:

  • ok ich mal wieder *G*


    ich mag das Popige Gute laune feeling von dem lied.


    ok es ist nun nicht wirklich Trance aber den haben wir ja auf der anderen Platte zu genüge ;)
    das eine ist der ATB Rockig-popig-dance sound und der rest eben schöne Trance und chillout tracks.. ich meine Made of Glas finde ich auch besser


    dennoch ma ich das schöne 'gude laune' an dem lied


    so far : I FEEL SOOO ALIVE ;)!

  • Kann mich bei der Nummer der Meinung vom Southern leider nicht anschliessen!!!! ;-)
    Finde das Duende da einen wirklich tollen Remix hingelegt haben!! Hab die Nummer seit ein paar Tagen im Ohr und krieg sie da irgendwie nicht mehr raus!!
    Die Nummer hat was! Sicher ist das keine Neuerfindung des Rades, und recht poppig ist sie auch!! Vielleicht ist es gerade das was mir an der Nummer gefällt!! Genau erklären kann ich das nicht, der Mix hat halt einfach meine vollste Sympathie und ich vergebe ohne schlechtes Gewissen....... 4,8 / 6 :)

  • Das Original ist nicht sonderbar besonders, aber ordentlich. Der Duende Remix dagegen gefällt mir wirklich gut :huebbel: Schön trancy und die Vocals sind gut eingearbeitet. Ich finde die dürfen hier gar nicht fehlen. Die machen den Track aus.

  • Die Album/Single-Version gefällt mir nicht sonderlich, Jan Löchels Vocals sind mir auch einen Tick zu aufdringlich, die poprockigen Elemente stören ein wenig. Den Duende Remix habe ich noch nicht gehört...


    Auf der Maxi wird es dafür aber die beiden Gewinnermixes des "Desperate Religion"-Contests zu hören, zumindest der Mix von Joshua Cunningham (oder so ähnlich) ist wirklich gut geworden. Von der Nummer finde ich übrigens auch die poppigere Albumversion sehr stark... warum also nicht direkt als Haupttrack?!

  • Muss auch mal mein Senf dazu geben :D Also "Feel Alive" ist auch nicht wirklich mein Geschmack. Zu viel Pop-Elemente und die Vocals..naja, nicht wirklich mein Ding. Mag da eher die weiblichen Vocals wie bei dem Titel "Made Of Glass". Gefällt mir schon eher, mag mehr Harmonik. Den Duende-Remix hab ich leider noch nie gehört :( muss ich mir unbedingt mal zu Gemüde führen.


    Greetings Steve

  • Kann dem Titel auch nichts besonderes abgewinnen. Ich höre ja nicht wegen lyrisch-philosophisch anspruchsvoller Texte, aber in diesem Fall sind mir die Liedzeilen einfach zu flach - auch die Stimme gefällt mir v.a. im Refrain nicht. Da die Melodie auch nicht über Mittelmaß hinauskommt, sind das fürs
    Original 2.5 / 6
    und für
    Duende Remix 3 / 6

  • Naja,


    von der Idee her ist "Feel Alive" ja gar nicht schlecht. Der Original Mix ist ganz okay, pop halt... eher weniger sagen mir da die Vocals zu... irgendwie schräg und zu cheesy für meine Ohren. :upset:
    Was die Mixe anbelangt, fällt meine beste Bewertung auf den Remix von Duende. Hier wurde noch am meisten aus dem Track herausgeholt. Schöne Flächen und nette Synthie-Effekte. Nervig ist allerdings der A&T Club Mix. Mit Ruhm hat sich André hier wirklich nicht bekleckert und diese billige Bassline - och nöööö!!! :autsch:


    Sorry, darum:


    Original Mix: 3/6


    A&T Club Mix: 2/6


    Duende Remix: 4/6


    Bis dahin,
    Eardrum :D

  • Aaalsooo, hab mir mal das gesamte Werk reingezogen. Da mir aber bereits die Album-Version nicht zugesagt hatte, haben es auch die Remixe nur sehr schwer, einen Weg in mein Gehör zu finden. :gruebel:
    Allerdings muß ich sagen, dass der "Duende Remix" die wohl gelungendste Version dieses eher schlechten Werkes eines (früher mal) großartigen Producers ist. Bei der extremen Länge (10:47 min) gehen einem nicht mal die Vocals auf den Nerv, lassen sich also noch ertragen. Wirklich enttäuscht bin ich vom "A&T Club Mix", da diese sonst mehr Club-feeling aus bisher jedem müden ATB Track (ich denke da an "Renegade" zurück) rausgeholt hatte. Selbst hier kommt mir zuviel das "Gitarre gedudel" durch und ist überhaupt nicht Club-tauglich. :no:
    Der Rest ist leider nur unteres Mittelmaß bis grottenschlecht und bringt nicht wirklich Abwechslung, höchstens etwas Sommer-Feeling für einen nicht vorhandenen Sommer. :D Deshalb hier nur folgende Wertung:


    Duende Remix 4/6
    A&T Club Mix 3/6
    Sunlovers Club Mix 2/6
    Airplay/Album Version 2/6
    Bee-Low Remix 1/6


    Aber wahrscheinlich ist dieser Track eh nur als Sommer-Hit gedacht, also was für unsere "kleinen" CD-Käufer.

  • Kenn glaube ich nur den Duende Remixe, der ist aber richtig gelungen, trotz der Länge wird er nicht langweilig. Die Male-Vox passen auch gut rein. Highlight ist das "Break" wo die Vocals so geil abgehackt sind - das find ich besonders toll am dem Track. :yes: Danach geht's schön Duderstadt like nach vorne, macht Spaß! 5,25/6

  • Den Duende Remix habe ich neulich noch auf nem limitierten White Label gekauft. Hätte nicht gedacht, dass man ihn überhaupt noch bekommt. Dementsprechend groß war meine Freude, denn speziell dieser Mix ist ein echter Sommerhit ! Wie geschaffen um ihn draußen bei warmen Temperaturen auf einem Festival zu hören. Duderstadts Sounds mag ich auch sehr gerne, vermutlich mag ich auch aus diesem Grund diese Platte.