Lost Language

Lost Language

Das britische Label Lost Language startete im Jahre 2000 als Trance-Sublabel von Hooj Choons. Nachdem das Mutterlabel 2003 in finanzielle Schwierigkeiten geriet, machte Lost Language als eigenständiges Label weiter. Chef und A&R in dieser Zeit war Ben Lost, der sich allerdings 2005 vom Label komplett trennte und erst Ende 2012 wieder zurückkehrte.

In der zweiten Hälfte des Jahres 2005 wurde mit Solaris Recordings eine Art Sublabel gegründet. Die Eigentumsverhältnisse waren 50% bei Lost Language und 50% bei Rich Mowatt (Solarstone). Letztere war auch die treibende Kraft hinter Solaris, bis zu dessem Aussteig im Jahr 2013.

Einen guten musikalischen Gesamteindruck vom typischen Lost Language Sound bekommt man über die hauseigenen Exhibition Mix-Compilations, von denen bis dato sechs Ausgaben erschienen sind. Zuletzt (September 2017) meldete sich Ben Lost mit der Exhibition VI zurück.

Status:
aktiv
Gegründet:
2000
Veröffentlichungen:
Es sind 20 Lost Language Releases in der Zeit zwischen 2001 und 2017 in der Datenbank verzeichnet.

Releases 2017

Mix / Compilation
Exhibition 6 - mixed by Ben Lost

LOSTCDLP021

0

Releases 2014

Mix / Compilation
Exhibition 5 - mixed by Ben Lost

LOSTCDLP020

3

Releases 2006

Album
Leama & Moor "Common ground"

LOSTCDLP007

9

Releases 2004

Probspot "4play EP"

LOST037

12

Releases 2002

Lustral "Broken"

LOST016

8

Releases 2001