Tillmann Uhrmacher "The pride in your eyes"

  • Artist...: Tillmann Uhrmacher
    Title....: The Pride in Your Eyes
    Label....: Vandit Records


    01.The Pride in Your Eyes (Tillmanns Midnight Extended Club Mix) 10/10
    02.The Pride in Your Eyes (Martin Roth Remix) 8/10
    03.The Pride in Your Eyes (Matthew Kramer Ambient Mix) 7/10



    Alles in allem eine coole Scheibe aus der man bestimmt noch mehr rausholen kann,
    der Matthew Kramer Ambient Mix ist ziemlich laschi und für meinen Geschmack fast schon überflüssig.

    Wo ist mein Handy ? Rasenmäher ! Ich kenn den ganzen Club. :huebbel:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TranceBabe ()

  • Da hätte man sehr viel mehr draus machen können. Die Vocs sind klassen und sehr geil als Intro wie Paul van Dky schon oft gezeigt hat. Aber der Track ansich ist irgendwie doch sehr unterirdisch. Ich mag keinen Mix wirklich gerne und war auch sehr enttäuscht als ich in die Vinyl reingehört habe !


    Ich kann nur sagen das dieser Track wohl der schlechteste Vandit Release ist den ich bisher gehört habe. ICh glaube auch nicht das ich mir den Track warm hören kann !


    3/6

  • Zitat

    Original von Steve Brian
    Das erinnert mich irgendwie an die Sachen von Mauro Picotto.


    Erst die "Komodo" und dann die "Proximus" ...


    Auch mit diesem Gesang...


    Hatte den gleichen Gedanken. Ist nicht wirklich das Wahre, auch wenn ich die Vocals ganz in Ordnung finde. Der Sound spricht mich nicht so recht an. Vielleicht ändert sich das aber noch mit der Zeit...

  • Kann mich hier nicht euren Meinungen anschließen.
    Finde den Martin Roth und Tillmanns Midnight Mix echt geil.
    Ist zwar nicht das was man von Vandit sonst gewohnt ist. Aber man muss es Tillman zu gute halten,
    dass er endlich mal wieder was ansehnliches gebastelt hat. Und das es auf Vandit erschien, ist bestimmt der gute Draht zwischen Tillmann und Paul.


    Die Vocal's sind Geschmacksache. Aber nach mehreren hören, gefällt mir der Track ganz gut!


    Tillmanns Mix 4/6
    Martin Roth 4,5/6

  • also so schlecht is der track nun echt nich. versteh die ganzen schlechten kritiken nun auch net so richtig, damals auf der nature one 2005, als paul den track als opener gespielt hat & noch keiner wusste, das der track von tillmann ist, haben noch alle hurra geschriehen :rolleyes: man mag ja von tillmann halten was man will, aber ich stimme vandit jünger hier zu, da hat er echt was nettes gebastelt...


    die vocals im orginal mix sind wirklich schon sehr geil, die instrumentierung sei mal dahingestellt
    richtig gut gefällt mir auch der remix von martin roth...irgndwie schafft er es eine wahnsinnige stimmung in den track zu pressen, sodass es an manchen stellen, melancholisch, ja fast ein wenig traurig klingt :yes:


    tillmanns midnight mix: 4.5/6
    martin roth: 5/6

  • es verstehe die kritik auch nicht wirklich... der track ist jetzt kein übertrack, aber dennoch gelungen, wie ich finde. tillmann's midnight extended club mix könnte natürlich etwas einfallsreicher sein, dafür holt der martin roth remix wieder einiges raus. ich finde, dass ist sein bester remix seit einiger zeit.


    original 4/6
    martin roth 5/6

  • Als Intro kommt das gut, aber dann bitte der Midnight Mix.


    Vielleicht wäre das auch mal als "Abkühlung" für zwischendurch, wenn man drumherum nur Geballer hat! Ihr wißt schon.


    Kann mir vorstellen, daß der im Sonnenaufgang richtig fett kommt.


    5,5/6


  • Also bin ich nicht der Einzige, der das mit Picotto in Verbindung gesetzt hat :D Also ich finde Nummer hört sich erst an wie PVD und dann im Break wie Picotto. Fand das Break etwas gewöhnungsbedürftig aber hatte dann doch noch Spass an der Nummer. Das Beste wäre gewesen, wenn man im gleichen Stil nochmal eine Version ohne dieses Break herausgebracht hätte. Kann aber auch nicht nachvollziehen, dass man hier so tut, als hätte Tlllmann noch nie was gutes herausgebracht hat. Ich fand "On The Run" und "Friends" schon irgendwie ziemlich klasse. Bei On The Run kam ja wohl wirklich bestes Sommerfeeling auf und ich weiß noch wie Paul das auf der Mayday 2002 gespielt hat.