Kenneth Thomas feat. Colleen Riley "Ghost in the machine"

  • Label: Alter Ego
    Labelcode: AE004
    Releasedate: Mai 2006


    Original Mix
    Treibender progressiver Trance-Stuff, der vom Soundumfang recht minimalistisch ausgefallen ist. Neben den netten Vocals gibt es noch eine dezente Glöckchenmelo zu hören. Gefällt mir sehr gut, auch wenn die Vocals in meinen Augen nicht der Überbringer sind. 5/6


    Mike Shiver Catching Sun Remix
    Uplifting Mix vom Herrn Shiver, der meiner Meinung nach aber leider so gar nicht außergewöhnlich ausgefallen ist. In meinen Augen eindeutig der schwächste Mix. 3,5/6


    Elevation Remix
    Der Elevation Remix ist nicht so ruhig ausgefallen wie das Original und wirkt dadurch schon fast etwas upliftig. Das Break ist schön atmosphärisch-flächig ausgefallen. Im direkten Vergleich zum Original sagt mir dieser Mix aber etwas weniger zu. Setzt leider zu stark auf die Vocals, nach dem Break wird es etwas zu eintönig, und - das muss ich einfach auch mal bei Proggy sagen - die Sounds klingen ziemlich standardmäßig! 4/6

  • Nachdem für mich scho die letzte Scheibe auf Alter Ego Records ("Altitude - Flood Warnign") wirklich gelungen war haben sie hier nochma ne Schüppe draufgelegt!


    Der Original Mix hat für mich eignetlich fast alles was ich gerne in einem Track haben würde. Nen schönen deepen Anfang mit knarzenden Sounds, einen leichten Mittelpart mit extrem verführerischen Vocals, und ein Ende das nur so von Abwechslung sprüht! 4,8/6


    Mike Shivers Catching The Sun Remix haut für mich etwas zu sehr auf die Pauke, denn nachdem man das Original gehört hat möchte man eigentlich weiterhin nur so vor sich hin schweben. Das kann man bei diesem Anfang jedoch nicht wirklich. Als Ausgleich dazu haben wir hier jedoch einen Slow Part der nochmal etwas mehr schwebt als im Original, was auch dazu führt das die Vocals weitaus mehr zur Geltung kommen und somit ein wenig mehr bezaubern. Das Ende klingt jedoch wieder eintönig und weniger innovativ als im Original. 4,5/6


    Nunja, und nun zum Elevation Mix, der Beginn ist etwas triballastig gewählt, dafür folgt dann jedoch ein Part der nur so von chilligen Sounds strotzt! Die Synths sind extrem ruhig gewählt und die Vocals werden nur sehr langsam eingeführt. Allerdings gibt es keine wirklich extrem ruhige Stelle in der man sich zurücklehnen könnte um mal komplett zu genießen, und das ist für mich auch schon der große Nachteil zu den anderen Mixen! Das Ende des Tracks wirkt hier soga etwas hektisch und durcheinandergeraten. 4/6


    Tjoah, für mich ne gelungen Scheibe da der Original Mix und Mike Shiver wirklich überzeugen. Dem einen oder anderen wird sicherlich auch der Elevation Mix gefallen, mir jedoch eher weniger :)


    Gruß Gamunta

  • Zitat

    Original von Tom Forbes
    ... aber wirklich überzeugen kann mich nur der Original Mix; wem die Vocals nicht gefallen, der nimmt halt den Dub Mix :D


    Jepp, so sehe ich das auch! Der Original Mix versprüht eine echt interessante Atmosphäre, bei der die anderen beiden Mixe nicht mithalten können. Irgendwo zwischen angespannt und entspannt dümpelt sich das Ganze dabei ein. Dazu dann die emotionalen Vocals von Colleen Riley, eine drückend-progressive Bassline und eine treibend-monotone "Melodie", wobei wohl dabei eher die dezenten Glöckchen die Beschreibung "Melodie" verdient haben. Insgesamt jedenfalls eine überzeugende Produktion, die ohne viel Schnickschnack eine packende und dichte Atmosphäre erschafft. Das gibt für mich 4,75/6! :yes:

  • ich schliess mich da mal ausnahmsweise der vorherrschenden meinung an :D


    der original mix ist hier wirklich um längen besser als die meisten der remixe...herrlich deep, drückend, leicht knarzig.....mag ich :yes: 5/6


    der kt whispering dub ist auch nicht so übel, ist ebenfalls schön drückend und hat die deepe atmo des originals gut hinbekommen, aber ich find die vocals doch ziemlich essentiell bei dem track...deswegen schneidet die dub version nicht ganz so gut ab 4,5/6


    die anderen remixe ( elevation remix, abbot & chambers remix und die beiden mike shiver mixe) kann man meiner meinung nach getrost vernachlässigen :sleep:

  • Tjo, am besten find ich auch den Original und den KT whispering Dub Mix. Beide haben so herrliche deepe vor sich hin sägende Basslines, boah da steh ich voll drauf :D Ist aber kein Track zu dem ich abgehen könnte, ist imo eher chilliger ISOS Style, also Warm up oder Afterhour tauglich.


    Mike Shivers Remix geht mir irgendwie nicht so richtig ins Ohr, ist zwar nicht sooo schlecht, aber es bleibt da bei mir absolut nix hängen :hmm:


    Den Elevation Mix ist auch nicht wirklich spektakulär, aber ganz nett.


    Der Abbot & Chambers Remix ist nicht wirklich der Rede Wert, ist auch nur so'n "just another rmx" aber es gibt auch wesentlich schlechteres...


    Original Mix - 5/6


    KT Whispering Dub - 5/6


    Mike Shivers Rmx - 3.5/6


    Elevation Rmx - 4/6


    Abbot & Chambers Rmx - 3.5/6

  • hör den track gerade in nem set gehört und zwar im abbott&chambers remix...gefällt mir eigentlich richtig gut...find den mix garnich so vernachlässigbar, im gegenteil der mix flasht mich im moment richtig :huebbel:
    wobei ich mal noch keine wertung abgeb,da ich die andern mixe bislang noch nich gehört hab


    jedoch hab ich vergeblich versucht den mix auf der vinyl zu finden :no: gibts da noch ne 2. vinyl oder is der mix nur als mp3 released worden oder so? ?(

  • als ich den track das erste mal hörte, war ich hin und weg.
    mike's catching sun remix ist einfach klasse geworden. der break, wo dann noch die deepen rhodes einsetzen,... geil :huebbel:
    für mich eindeutig der beste mix


    mike shiver's catching sun remix 5,5/6

  • Der Original ist nicht nur interessant, das ist ein richtig drückendes Brett der zum Schluss mit plötzlich zarter Melodie überrascht. Der beste Mix.
    Danach kommt der Mike Shiver Remix, der für mich auch überzeugen kann. Nämlich mit spannend ausgefeiltem Break und schöner Verarbeitung der Vocals. Baseline könnte bei Mike Shiver immer nochn tacken schärfer sein aber naja. Der Elevation Remix ist für Proggy Sounds zu brav, da stellt sich schnell Langeweile ein.


    Original: 5,5/6
    Mike Shiver's Catching Sun Remix: 4,5/6
    Elevation Remix: 3,5/6

  • Sehr geile Zusammenarbeit der beiden Detroiter Kenneth Thomas und Coleen Riley...


    Der Original Mix beginnt schön einfach. Passiert anfangs nicht soviel bis dann ab genau 59 Sekunden die Bassline einsetzt. Das ganze knarzt wunderbar vor sich hin, erste Vocals werden dann eingestreut bis die stimmgewaltige Coleen vollständig übernimmt. Für mich machen die Vocals viel von dem Track aus. Sie haben das, was gue Vocals ausmachen, nämlich dass sie nicht vor sich hinplätschern, sondern dass sie im Ohr bleiben und ziemlich eingängig sind. Später setzt dann noch das chillige Pianogeklimper ein. Anschließend kommt es im Break ein wenig zur Ruhe, obwohl es immer noch gewaltig drückt. Wie bereits oben festgestellt, passiert danach eine ganze Menge nebeneinander bis der Track so langsam gemächlich dem Ende entgegen geht. 5,5/6


    Der Mike Shiver und der Elevation Mix werden später bewertet, wenn ich sie komplett hören kann. Auf jeden Fall nicht so stark wie das Original.

  • Hab jetzt den Track durch Generation Trance's Mix gehört (Danke dafür nochmal :D ).


    Hab bisher nur den Abbott & Chambers Remix gehört aber der is ja sowas von wundervoll also Ich hab mich in diesen track voll verliebt. :yes:
    Und diese Vocals HAMMER
    Hat die Frau noch mehr mit Trance zu tun also eher gesagt hat die schon mit andern zusammen gearbeitet oder hat noch vor was zu machen?


    1.000.000/6 :happy:


    greetz Brain

  • Buddel wieder nach alten Tracks :D
    Original ist Top. Mag die Vocals von Colleen, hat aber ne düstere Stimmung.5 Punkte für diesen Progressive Mix.
    Der Mike Shiver Mix geht da in seiner typischen melodiösen Uplifting Manier ran. Ist auch ok.4 Punkte.
    Der Elevation Mix ist wirklich sehr eintönig. Bekommt nur 3,5 Punkte für den Progressive Mix.

    Underset - The End
    Denis A - Reflection
    Extrawelt - Titelheld (Peter Dundov Remix)
    Pig & Dan - Tokyo Dawn