Armin van Buuren "Embrace"

  • "Embrace", erscheint am 29.10.15 als CD& Download


    es ist das 6ste Armin van Buuren Artist Album... es soll "Intense" toppen.. ich freue mich und bin gespannt: :huebbel:


    https://www.facebook.com/armin…10153094161233316/?type=1


    :boxing:

    Meine Top 5 Tracks :huebbel:


    1. Ferry Corsten pres. Gouryella - Anahera
    2. Jean - Michel Jarre & Armin van Buuren - Stardust
    3. Ferry Corsten — Homeward
    4. Jorn van Deynhoven - 101010 (The Perfect Ten)
    5. Standerwick ft. Jennifer Rene - All Of Us

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Dj Pulsive ()

  • ja hat wohl Armin mit zu bestäigt das es eine neie Tour gibt :D


    Armin Only Embrace World Tour 2016/17 :D

    Meine Top 5 Tracks :huebbel:


    1. Ferry Corsten pres. Gouryella - Anahera
    2. Jean - Michel Jarre & Armin van Buuren - Stardust
    3. Ferry Corsten — Homeward
    4. Jorn van Deynhoven - 101010 (The Perfect Ten)
    5. Standerwick ft. Jennifer Rene - All Of Us

  • Geht es nur mir so oder klingt das hard nach Daft Punk anno 2001?

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Wouhoooo was für ein Album.
    Wie in der Lebensmittelindustrie. Immer wenn da steht "verbesserte Rezeptur" sollte man stutzig werden. Meist wurde was "gutes" gegen was viel schlechteres ersetzt. In diesem Fall wollte man Intense toppen, verkauft es als besser, ist aber noch grottiger :-)
    Bei diesem Album wollte man wohl wirklich die alteingesessene Fanbase testen, wie hart ihre Toleranz ist um nicht kotzend im Dreieck zu springen.


    Fazit: spätestens mit diesem Album gehören AvB-Tracks in den "non-Trance"- Bereich.


    0/6

  • haha das ist wirklich ein Ding.
    Das Album ist ja eher Rock oder sowas.


    Der einzige Lichtblick ist Embargo und auch der Track ist nicht sooo stark.
    Ansonsten gefällt mir Looking for Your Name. Aber ist halt ein schönes Lied aber kein Trance.

  • Das Album hat mit Trance wirklich nichts mehr am Hut.


    Das ist Pure Pop ;)


    Das ist Radio Musik. Jedem Track (außer vielleicht Embrace, Embargo und Off the Hook) würde ich zutrauen, dass er die Charts erreicht. Nicht unbedingt wegen der Qualität, eher wegen dem Style.


    Erinnert mich sehr an Avicii das ganze...


    Gibt kaum nen Track ohne Vocals (ausser die 3 oben genannten).



    Finde seine Richtung die er einschlägt auf jeden Fall besser als EDM. Das kann ich mir nämlich anhören, ohne losheulen zu müssen :D


    Embargo gefällt mir mit am besten. Würde ich aber trotzdem nicht mal in nem Set spielen....
    Looking for your Name find ich auch voll schön. Könnte die Top 10 erreichen :D


    Enttäuscht bin ich nicht, hab ja nichts anderes erwartet.

  • Also ganz ein eindeutig ist dieses Album nicht mehr dem Genre Trance zuzuordnen, wie meine Vorredner bereits geschrieben haben.
    Aaaaber ich finde es trotzdem durchaus gelungen. Das Armin kein reines Trance Album macht war ja klar und wenn man es mit der Erwartungshaltung hört, wird man finde ich nicht enttäuscht.


    Heading Up High ist mein Favorit des Albums, tolle Melodie und schöne Vocals. Macht einfach Spaß und im Mainpart lässt sich sogar irgendwo Trance erahnen. Auch Strong Ones und Freefalll gefallen mir richtig gut. Viele Songs haben das Potenzial noch einem anständigen Trance Remix unterzogen zu werden. Und wenn es wie manchenorts behauptet wird, nächstes Jahr wirklich ein neues Gaia Album gibt, dann ist die Welt für mich in Ordnung :D


    Ich finde es sind in letzter Zeit deutlich schlechtere Alben rausgekommen. Aber wie gesagt es ist immer abhängig mit welchen Erwartungen man das erste mal ins Album reinhört!

  • Tja, was anderes hätte ich mir ehrlich gesagt auch nicht erwartet! Armin hat sich mit seinen Releases immer weiter vom Trance entfernt. :rolleyes:
    Embargo gemeinsam mit Cosmic Gate finde ich nicht schlecht. Sonst ist das eher nichts für mich!

  • Bin gerade bei "Gotta be love". Bisher hat das Album alles was es braucht, um kommerziell erfolgreich zu sein. Wird sich in Deutschland mit ein Bisschen Support von den großen Radiosendern sicherlich gut bis sehr gut verkaufen.


    Mit Trance hat das ganze allerdings überhaupt nichts mehr zu tun, was ja genau betrachtet jetzt nicht die größte Überraschung ist :D


    Gebe trotzdem 2/6 weil es teilweise doch ganz "nett" ist.


    Edit:
    Es ist ganz einfach Radio Pop ;)

  • Zitat

    Original von AlexZimbo
    Mit Trance haben die meisten Alben nix mehr zu tun egal ob Armin, Dennis Sheppard, Dash Berlin und wie sie alle heißen. Es geht heutzutage nur darum was sich noch relativ gut verkaufen lässt. Ich finde es sehr schade


    Und vorher ging es um nix anderes!? Ich würde behaupten da hat sich Trance ganz gut verkauft. Oder es verkauft sich noch immer ganz gut, EDM aber eben um einiges besser... ;)

  • Zitat

    Original von AlexZimbo
    Mit Trance haben die meisten Alben nix mehr zu tun egal ob Armin, Dennis Sheppard, Dash Berlin und wie sie alle heißen. Es geht heutzutage nur darum was sich noch relativ gut verkaufen lässt. Ich finde es sehr schade


    Hm? Dennis Sheperd macht kein Trance?
    Sein Album übertrifft das von Armin bei weitem und ist zumindest meiner Meinung nach wirklich Trance ;)

  • Zitat

    Original von Nachtschatten
    Kann man dem Album schon mal präventiv 0/6 geben?!


    Das Ding ist grausam, wenn ich könnte würde ich -6 vergeben...und für
    Pop ist es zu schlecht, da gibt es Leute die Ihren Job besser verstehen, als
    datt Arminsche :D
    Wie immer rein meine Meinung, wem das Teil Spass macht, der soll ihn haben.


    m00n

  • Seit dem 29.10. ist es also draussen: das 6. Studioalbum von Armin.


    Nach vielen Charterfolgen in den letzten Jahren, sollte jedem im Vorfeld klar gewesen sein, dass nur wenig "echter Trance" auf "Embrace" zu hören sein wird, auch wenn ich insgeheim auf 2-3 Upliftingnummern gehofft hatte (leider vergebens).
    Weiterer kommerzieller Erfolg des Armada- Zugpferdes AvB ist plattenfirmenintern sicherlich von essentieller Bedeutung.
    Dementsprechend viel EDM-Pop ist auf diesem Album vertreten, aber auch einige Clubtracks, die man sich durchaus "anhören" kann.


    1.) Embrace (feat. Eric Vloeimans)
    Intro-Song im Stile der Vorgänger Introtracks von "Intense", "Mirage" und "Imagine", diesmal mit dem Trompeter Vloeimans.
    Durchaus gelungen. Macht Lust auf mehr. 5/6 Points
    2.) Another You (feat. Mr. Probz)
    Langweiliger bis nerviger EDM-Pop, gefiel mir von Anfang an nicht. 1/6 P
    3.) Strong Ones (feat. Cimo Frankel)
    Weitere Popnummer, die nicht hängen bleibt. 3/6 P
    4.) Make It Right (feat. Angel Taylor)
    Schon etwas clubbiger, allerdings recht eintönig bis langweilig. 2,5/6 P
    5.) Face of Summer (feat. Sarah deCourcy)
    Insbesondere das Gitarrenintro finde ich hier sehr gelungen, die Bassline mit gutem Drive, Vocals und Sound lehnen sich etwas an den 80s an. Gefällt-5/6 P
    6.) Heading Up High (feat. Kensington)
    Popsong mit inbrünstigem Sänger- ok. 3/6 P
    7.) Gotta Be Love (feat. Lyrica Anderson)
    Lehnt sich (auch) an dem aktuellen EDM-Sound an, nichts besonderes. 3/6 P
    8.) Hands To Heaven (feat. Rock Mafia)
    Clubbiger Vocal Progressive- okay 4/6 P
    9.) Caught In the Slipstream (feat. BullySongs)
    Insbesondere die "Climax" ist absolut Club-und Tanztauglich, hat ohrwurmcharakter, der Kopf schwingt mit. Die Vocals sind hier nur Beiwerk. 4,5/6 P
    10.) Embargo – Armin van Buuren & Cosmic Gate
    Bei dieser Collab bekommt man, was man erwartet! 4,5/6 P
    11.) Freefall (feat. BullySongs)
    Langweiliger EDM-Pop 2/6 P
    12.) Indestructible (feat. DBX)
    EDM-Pop, wie gehabt. 2,5/6 P
    13.) Old Skool
    Ganz witzige Techno-Lustnummer, allerdings mit nervigen Vocals- 1 Punkt Abzug 3,5/6 P
    14.) Off the Hook – Armin van Buuren & Hardwell
    Wurde hier im Forum ja bereits audführlich diskutiert, ich find's not bad.
    Im Prinzip eine reine Clubnmmer- für's Wohnzimmer eher ungeeignet. 3/6 P
    15.) Looking for Your Name (feat. Gavin DeGraw)
    Gefühlvolle Ballade. Gefällt. 4,5/6 P .


    Fazit:
    Insgesamt orientiert sich "Embrace" sehr stark am aktuellen EDM-Chart-Popsound und ist somit ein Album für die Charts- nicht für die Trancefans der ersten Stunde.
    Ein paar ganz nette Nummern sind dennoch vertreten, allerdings auch viele die mir persönlich gar nicht zusagen und stark abfallen.
    Dies war man von AvB bisher so gar nicht gewohnt.
    Interessant auch, dass Armin auf diesem Album vielen (zumindest mir) unbekannten Künstlern eine Bühne gibt.
    Ich persönlich hoffe, dass AvB sich und seinen "Fans" treu bleibt und nicht zu sehr in die EDM-Szene rutscht.
    Schließlich ist er immer noch das Zugpferd der Trance-Szene.


    Insgesamt gebe ich 3/6 Points für das bisher schwächste AvB- Album.

  • Da können alle über Paule meckern, aber wenn ich das hier höre, ist PoD 3 um Längen besser...

    20.05.20 Armin van Buuren pres. This is Me @ Ziggo Dome, Amsterdam

    21.05.20 Armin van Buuren pres. This is Me @ Ziggo Dome, Amsterdam

    24.10.20 Transmission @ O2, Prag

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DIMICHELE ()

  • Zitat

    Da können alle über Paule meckern, aber wenn ich das hier höre, ist PoD 3 um Längen besser...


    Allerdings! Finde PoD 3 nicht mal so schlecht!


    Ehrlich gesagt habe ich mir von dem Album nichts erwartet. Irgendwie erinnert mich "Embrace" ein bisschen an "True" von Avicii.

  • Zitat

    Original von Melly Lou


    Hm? Dennis Sheperd macht kein Trance?
    Sein Album übertrifft das von Armin bei weitem und ist zumindest meiner Meinung nach wirklich Trance ;)


    Vielleicht meinte er wen anders? :D
    Danke für deine lieben Worte Melly!


    Zu Armin's Album:
    Jupp, Trance ist das nich mehr, aber ich denke, dass einige trancige Remixes gemacht werden.
    Finde das Album recht hörenswert.
    Mein Favorit: Strong Ones (sehr Avicii-like, hatte tagelang nen Ohrwurm davon)


    Ansonsten mag ich noch:
    Caught In The Slipstream
    Hands To Heaven
    Old Skool (mich nerven nur die Vocalfetzen, die machen's leider etwas "billig")
    Face Of Summer