Paul Oakenfold "Glow in the dark"

  • Einfach nur richtig geiler oakie sound 5,5/6

    DJ Tatana - Spring Breeze (Martin Roth Summerstyle Remix)
    Sequentia - Flashback
    Eco - The Light In Your Eyes Went Out (Lemon & Einar K Remix)
    Galken Behr vs Hydroid - Carabella (Galen Behr vs Orjan Nilsen Remix)

  • Fetter Track! Btw: Weiß ja nicht ob hier im Board mal jemand NFS III gezockt hat back in the days, der Track erinnert mich total an das Spiel, allein dafür 6/6. :D:huebbel:

    Wir werden um Mitternacht angreifen....das ist gruseliger!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von citadel ()

  • Eine fetzende Mischung zwischen Oldschool-Goa und Uplifting Trance. Das altmodische 303 Gewitter, mit dem der Spannungsbogen gesteigert wird gefällt mir sehr gut. Melo könnte ein bißchen interessanter sein. Gegen das Zeug auf Joof kommt es noch nicht an. Aber dennoch gehts hier schön rund. Würde sagen 4,5 - 5/6 sind auf jeden Fall drin.

  • Das finde ich jetzt aber sehr übertrieben. Das gesamte Goa- Feeling ist absolut ASOT- untypisch. Da kannste dann ja gleich jeden Uplifting Track als sowas sehen, erst Recht Paule & Giuseppe. Für mich ist dieser typische Armin Uplifting eher so dieser Sound der ganz gequält und verzweifelt versucht einen auf superepisch zu machen, aber an diesen verzerrten einfachen bis oberflächlichen Synthiemelodien scheitert. Du weißt schon was ich meine ...

  • Zitat

    Original von mar she
    Laangweilig. Passt perfekt in ein Armin-Set. Wie sich die Leute alle doch irgendwo anpassen... :no:


    Oh man, man merkt wie lange du kein set mehr von Armin gehört hast....


    Diesen sound spielt er schon ewig nicht mehr, Armin spielt Big Room in seinen set´s so wie Schulz, Nilsen und co.


    Der sound von Oakenfold ist aktuell ziemlich einmalig und eben nicht der Standart Brei von, Anjunabeat´s oder Armada.

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

  • Nun ja, Ich habe es natürlich von meiner Perspektive aus dargestellt ;)


    Act´s wie Orjan Nilsen, Leon Bolier, Arty, Cosmic Gate, Markus Schulz, Ashley Wallbridge, BeatService, W&W etc. sind für mich reiner Big Room und kein Funken uplifting.


    Und genau sowas spielt er aktuell extrem oft.


    Sein set in Moskau hatte glaube ich nur 5 Platten die man nicht als Big Room klassifizieren würde, dass waren Concrete Angel, Sail, Suddenly Summer, nen Mashup von In and out of love und Tuvan.


    Also 3x vocal und eigentlich nur zwei wirkliche uplifting Platten mit Tuvan und Sail und das waren auch noch seine eigenen :rolleyes:


    Glaub mir, wenn er so spielen würde wie du meinst also in der Art von Oakenfold, JoC - dann würde ich sehr happy sein ^^, leider passiert das nicht :(

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

  • Mir ging es ja auch nicht darum, was er allgemein spielt! Nur darum, dass dieser Track eben total da in dieses Asot-Schema reinpasst. Und der Armin hat da immer wieder mal so einen Track mit drinnen. Punkt. :rolleyes:
    Und meine Abwertung mit dem "langweilig" kommt eben so zustande, dass da hätte eben auch Jorn van Deynhoven, John O'Callaghan, RAM, Sean Tyas, Aly & Fila oder sonst irgendsojemand davorstehen könnte. Austauschbar, und langweilig (1000x gehört) eben. :)

  • Bis auf progressive Trance trifft das aber mittlerweile auf alles zu :)


    Und 1 oder 2 solche tracks, naja bleibt ja trotzdem so das er in der Masse eben mit ASOT nicht mehr für so einen sound steht, sondern für Sirenen, Big Room und 130 bpm elektro.

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Exhale2001 ()

  • Zitat

    Original von mar she
    Und meine Abwertung mit dem "langweilig" kommt eben so zustande, dass da hätte eben auch Jorn van Deynhoven, John O'Callaghan, RAM, Sean Tyas, Aly & Fila oder sonst irgendsojemand davorstehen könnte. Austauschbar, und langweilig (1000x gehört) eben. :)


    Ich verstehe schon irgendwie was Du da meinst.......Ich finde es ist aber weitaus psychedelischer als ein Sean Tyas umgesetzt. Ich denke man hat hier versucht mit dem heutigen Uplifting Sound die Goa-Musik wieder aufleben zu lassen, für die Oakie damals stand. Davon zeugt auch dieser Aufbau, den ich ziemlich cool finde. Die Elemente, die eher nicht diesem Psy-Sound entsprechen sind in der Tat etwas dem modernen Standard -Uplifting ala JOC angeglichen und deswegen bekommt der Track auch von mir nicht Höchstwertung. Das ist auch der Grund warum ich sage, dass er weit hinter den coolen hypnotischen Stücken von z.B. "Joof" oder der letzten Magnus-Single auf Fluoro liegt, bei der es übrigens andersherum war: Da war es nur dieser JOC Remix, der alles in ein Standard Thema verwandelt hat. Ich schätze man will hier auf der einen Seite einen auf Goa machen, traut sich aber noch nicht damit auf den Markt zu gehen und bringt deshalb auch auf jeder Fluoro entweder einen Standard- Trance Remix raus oder passt die Sounds halt an. Würde man die Melo nehmen und in ein reines Tyas- Gewand packen sowie alles psychedelische killen, würde mir wahrscheinlich auch langweilig.

  • Also ich denke, dass ich hier eher in mar shes Kerbe schlage. Klar hat man das Meiste in welcher Form von Trance auch immer schon mal irgendwie gehört, aber für mich klingt dieser Track auch vor allem alt.


    Das heißt nicht, dass er schlecht ist. Aber aus meiner Sicht ist das Renaissance in Reinform. Im direkten Vergleich zu früheren Tracks würde man sicherlich auch technisch sofort heraushören, dass dies hier um Welten besser ist. Aber das, was ich subjektiv heraushöre hatte schon einmal seine Ära.

  • Zitat

    Original von Skyles
    Aber das, was ich subjektiv heraushöre hatte schon einmal seine Ära.


    Das ist richtig. Nur das Ziel von Fluoro ist es ja gerade diese Ära manchmal etwas aufleben zu lassen. Die anderen Sachen kommen ja dafür auf "Perfecto Records" raus. Da die Mitte zu finden - das es auf der einen Seite nach Oldschool und auf der anderen frisch klingt - ist nicht immer so einfach. Aber es gibt eben Produktionen, die es doch noch besser können.

  • Ich schließe mich ebenfalls Skyles und Mar She an. Ohne die 303 ist die Bassline + Beat genau wie bei Tyas, daher ist der Vergleich angemessen.


    Puh, und Goa-Anleihen, wegen ner 303 und nem Halbtonschritt... junge junge... sagt das mal nem Goa-Fan / Psytrance-Fan. Die steigen euch die Wände hoch ! Die 303 hier erinnert maximal an ein paar frühe Astral Projection-Sachen, die jedoch meist mit wesentlich mehr Effekten und Elementen arbeiteten.


    Schlecht find ich den Track nicht, er ist halt anders als die Trance-Einheitsbrei-Kost die man sonst so hört. Aber es ist eben auch ein Track, dem man anmerkt, wie Skyles richtig sagt, dass er krampfhaft auf Oldschool im neuen Gewand gemacht ist. Ich weiß nicht so wirklich was ich davon halten soll.. auf der einen Seite berührt mich das Oldschool-Mäßige, auf der anderen Seite find ichs irgendwie nicht mehr sonderlich innovativ, und es kommt bei mir in dem Track kein Moment an dem ich mir denke "Wow, das ist cool, das ist neu!".


    Ich geb mal ne 4.

  • Alle, die diesen Track bewertet haben,haben mindetsens 4 Points gegeben.
    Kann also nicht sooo mies sein oder ?


    Natürlich ist "Glow In The Dark" kein Goa, das will er auch nicht sein !


    Und von wegen Standard- Appregio oder alter 303- Sound.
    Das finde ich eben nicht. Oakenfold hat mit seinem Fluoro- Ableger einen eigenen Sound und den finde (nicht nur) ich eben einfach gut.


    Ich denke Oakenfold hat alles richtig gemacht und ich bin froh, dass er diese Art von Musik zu produzieren im Stande ist !


    Dies ist sein Sound, sein Perfecto Fluoro- Sound ! :yes:

  • ..wenn er sowas dann live auch durchgehend bringt, fänd ich oakie geil, ah und vernünftiges mixing ist nicht zu viel verlangt. das schafft sogar atb wenn er voll ist ;) ich hab mir fest vorgenommen, oakenfold bei emporium zu sehen.


    zu dem track: der trifft halt bei mir ganz viele alte erinnerungen, vor allem die 303. das macht spaß daran und deshalb gefällt mir der track auch.