• Dank meiner allmorgendlichen Lektüre diverser Online-Zeitungen ist mir eben auf Bild.de folgender Film unter die Augen gekommen: Iron Sky.


    Hier geht`s zum Trailer.


    Kurz zum Inhalt:


    Nach Ende des Krieges haben sich ein paar Nazis in die Antarktis abgesetzt. Von dort sind sie mit selbst entwickelten UFOs auf die der Erde abgewandten Seite des Mondes geflüchtet. Im Jahre 2018 nun planen die Nazis einen Angriff auf die Erde, den sogenannten Meteorblitzkrieg mit UFOs und Zeppelinen.



    Es gibt ja sogar Theorien, dass ein paar Nazis sich tatsächlich in die Antarktis abgesetzt haben. Und auch angebliche Pläne von sog. Reichsflugscheiben. Darüber hier ein Artikel aus der Welt. Dass das hanebüchen ist, steht sicher außer Frage. Trotzdem ideale Vorlage für ein Drehbuch. Ich freue mich auf den Film. Trash-Kino vom Allerfeinsten, da bin ich mir sicher.
    Der Film startet offenbar Anfang April 2012.

  • Dieses Projekt verfolge ich schon länger.
    Witzig ist, dass sie klischeehaft 2 Schauspieler aus Deutschland einsetzen.
    Das ist eine Auskopplung aus der Community "Wreck a movie", welche das Ziel hat Filme mit möglichst wenig kosten zu produzieren (fast sowas wie die "Open Source"-Community der Filmentwicklung).
    Eintrag bei WreckAMovie


    Die Initiatoren hatten einen großen Erfolg mit dem Film "Starwreck": DerLink

  • Oh mein Gott, ist das geil! Ich weiß jetzt schon, dass er überragend und 2012 alles in den Schatten stellen wird! Vielleicht wird "Der Hobbit" noch mithalten, aber auch nur vielleicht. Bevor ich gesteinigt werde: Den Vergleich braucht`s auch gar nicht, schließlich sind es völlig unterschiedliche Filme mit völlig unterschiedlichem Anspruch.
    Kurzum: Der Trailer rockt gewaltig. Den Sarah Palin-Verschnitt finde ich sehr lustig. Ich freu mich drauf und hoffe, die brauchen nicht zu lang für die deutsche Version. Ein Großteil dürfte ja schon in Deutsch sein...;-)

  • ich bin auch gespannt darauf. aber ich hab auch schon viele filme erlebt, wo trailer und ankündigungen viel versprachen, der film aber am ende scheiße war. das paradebeispiel wäre skyline ;)
    daher hoffe ich einfach dass es nicht so wird... den vergleich zum hobbit find ich mutig, aber auch der kann scheiße werden ;)


    jedenfalls freu ich mich darauf iron sky zu sehen ;) und wenn es ein relativ dummer, aber trotzdem lustiger sci-fi trash ala skyline wird, kann ich auch damit leben!

  • Trailer:
    https://www.youtube.com/watch?v=Jth4yATniS4&feature=relmf
    Im Kino an 05.04.2012


    Dieser Film ist absurd, politisch unkorrekt, absolut trashig, so nie da gewesen, aber teilweise urkomisch.
    Dabei nimmt er viele bekannte Hollywoodstreifen (von Starwars über Independence Day bis hin zu Visitors) auf die Schippe.


    Zugegebenermaßen ist es auch heutzutage schwierig über/mit Nazis derartige Parodien zu filmen, aber aufgrund dieser unglaublichen Absurdität, ist es an dieser Stelle dem finnischen Regisseur Timo Vuorensola erlaubt.


    Der Film wurde u.a. durch "Crowdfounding" übers Internet mitfinanziert.
    Dementsprechend wurde dieser Film mit Spannung erwartet und hatte bereits bei seiner Erstaufführung bei der diesjährigen Berlinale einen Achtungserfolg.


    Zur Handlung:
    Nach Ende des 2. Weltkrieges (1945) flohen die Nazis auf die Rückseite des Mondes, errichten dort den Stützpunkt "Schwarze Sonne" und bauen das Mutterschiff "Götterdämmerung" sowie eine Armada von Raumschiffen, um Vergeltung zu üben.
    Als die Amis 2018 zum Mond zurückkehren, entdeckt Astonaut Washington den Erzfeind und wird prompt gefangen genommen.
    Darufhin beschließt Nazi-Führer Wolfgang Kortzfleisch, dass die Zeit zur Erdinvasion gekommen sei.
    Und das Schicksal nimmt seinen Lauf.. .


    Kritiken im Internet:
    Überwiegend positiv, insbesondere die Bilder überzeugen.
    Teilweise aberwitzige Dialoge; allerdings soll der Handlungsstrang hinter den Erwartungen zurückbleiben.

  • Habe den Film im Februar auf der Berlinale gesehen. Herrlich bekloppt, hätte aber trotzdem durchaus noch Potenzial für mehr gehabt. Ist viel verschwendet, aber trotzdem ein netter Zeitvertreib :)

  • So, da hab ich ihn also nun endlich gesehen. Und was soll ich sagen. Herrlich politisch völlig inkorrekter Trash. Ein paar Längen, letztlich aber eine solide Story mit extrem vielen Bullshit-Ideen. Der Nordkoreaner im Sicherheitsrat...
    Ich würde dem Film 4 von 5 möglichen Sternen geben. Im Grunde müsste man die Story mit dem zehnfachen Budget nochmal verfilmen.


    Letztlich trotzdem herrliche Unterhaltung. Die DVD ist gebucht!

  • Zitat

    Original von Jamis
    Habe den Film im Februar auf der Berlinale gesehen. Herrlich bekloppt, hätte aber trotzdem durchaus noch Potenzial für mehr gehabt. Ist viel verschwendet, aber trotzdem ein netter Zeitvertreib :)


    Jep, so sehe ich das auch. War mehr zu holen, aber trotzdem ganz nett.

  • Angeblich gibt es Pläne für ein Prequel und ein Sequel (oder 2 Sequel ohne Prequel). Yeah!


    Und noch mehr. Der Regisseur von Iron Sky mit dem tollen Namen Tim V........ nimmt ein neues Projekt in Angriff: Klick! Wenn das mal nichts für mich wird...