[2011-04-29] Vandit Night mit Marcus Schössow & Paul van Dyk @ Astra, Berlin

  • grr...endlich mal wieder ein vernünftiger Gast und ich hab keine Zeit...

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • klingt doch geil, der spielt auf jeden fall sehr geil der schossow, wenn kumpels grünes licht geben, auch mit dabei ;)

    youtube.com/user/thunder286HD


    2012:


    5.5 PVD @ Arena
    23.6 SommerSafari
    21.7 B-Parade / Berlin Summer Rave
    27.7-29.7 Sunrise Festival, PL

  • ... ist doch mal etwas. Ich habe schon das verlängerte Wochenende eingereicht. Läuft.

    Wer schon mal zwei männliche Rotkehlchen ihr Revier verteidigen sah, weiß, dass die Welt unheimlich niedlich sein kann.


    Markus Suckut "Infinity" (SCKT)

    BNJMN "Sensei" (Bright Sounds)

    Deepbass "Prophetic" (Planet Rhythm)
    Pablo Mateo "How to crush a Supernova" (Figure)

    Amotik "Chatis" (Amotik)

  • Schössow hat letztens ein richtig tolles Trance set gespielt, sehr melodisch im Richard Durand style!


    Wäre schon was, aber die Mayday am nächsten Tag, da gehts 18 Uhr los bis früh 9 - dat wird mir dann wohl zu viel, wenns danach wäre würd ichs machen, aber ich muss ja noch 5h bis Dortmund fahren, will ja auch ankommen :s

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

  • alles klar, montag werden tix geholt ;) wieder mal paule live erleben, letztes jahr hab ich ihn gar nicht zu gesicht bekommen, aller höchste eisenbahn! noch 50 tage =)

    youtube.com/user/thunder286HD


    2012:


    5.5 PVD @ Arena
    23.6 SommerSafari
    21.7 B-Parade / Berlin Summer Rave
    27.7-29.7 Sunrise Festival, PL

  • dennis: keen ding, dis kriiegen wa mit links hin! :D


    ich bin sogar den tag vorher noch in werder auf der baumblüte... na zum glück fängt das tzwar schon früh an (nachmittags :D ), geht aba nur nis 22uhr hahahaaaaaaaaa :D


    yeti: dennis fährt nich mit'm auto...

    Love is a basic need of life. Just as the body needs food to grow, the soul needs love to grow. (Mata Amritanandamayi)   

  • Hätte auch mal wieder bock auf ne Vandit Night aber bin an diesem Tag schon auf ner Hochtzeit und ein Tag später ist eh Mayday da kann ich den Paul auch hören,zwar nicht so lang wie in Berlin aber einen Monat später ist er ja auf der HeavensGate auch wieder am start.
    Schlechtes Datum aber vieleicht kann man im Dez. das ganze mal mit einem Berlin Weekend verbinden.

  • ich vertsteh die ganze Diskussion wegen Terminüberschneidung (Mayday; TF..) nicht... :gruebel:


    In Miami z.Bsp. war letztes WE das Ultramusicfestival mit einem wahrlich nicht schlechtem Lineup und trotzdem hat Markus Schulz es geschafft, das Space Freitag und Sonntag randvoll zu bekommen. Des Weiteren waren gleichen Zeit noch andere Partys (Dash Berlin, John O'C. etc..), sowohl Tagsüber an den Pools (Dirty South, Axwell, James Zabelia etc...) und Abends am Strand (SHM etc..) die auch "Sold Out" waren...


    es werden sich alle 3 Partys (VN, Mayday & TF) nicht über mangelnde Zuschauer beklagen müssen... :no:

    20.05.20 Armin van Buuren pres. This is Me @ Ziggo Dome, Amsterdam

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DIMICHELE ()

  • Auweh, immer diese Themenentgleisungen.
    <ironie> Mag nicht vielleicht jemand über Briefmarkensammeln oder Filmegucken reden? </ironie>


    Apropos:
    Wie lange kommt man noch an VVK-Karten (oder sind schon alle weg?)?
    Ich würde demnächst spontan den Entschluss fassen, die Vandit-Night doch zu besuchen.


    Mayday feiere ich dann voraussichtlich in Hannover. :D

  • also ich würde da auch ganz spontan sein, so wie letztes jahr... :yes: :D tickets bekommt man aber immer irgendwie. :gruebel:


    btw: aktuelle flyer und infos könnte man vielleicht noch im ausgangspost ergänzen, skuz!
    http://www.vanditnights.com/
    ak: 18€, vvk: 15€ + VVK-Gebühr

  • ... im anderen Thread mal wieder heftigst über Sinn und Unsinn, Freud und Leid solcher Massenveranstaltungen in den Niederlanden diskutiert wird, freue ich mich, dass es immer wieder einen gibt, der bereits Leute wie Armin van Buuren, Tiesto, Carl Cox, Paul Oakenfold, Markus Schulz, Deadmou5, Sander Kleinenberg, Sasha, Ferry Corsten, Eddie Halliwell, Gabriel & Dresden, von den Label-Acts mal abgesehen, bereits um sich scharrte und somit zu unvergesslichen Nächten in Berlin/Germany sorgte. Es sollte somit ein großartiges Wochenende mit der Vandit Night in Berlin und der Mayday in Dortmund werden, trotz der Bahnreise.

    Wer schon mal zwei männliche Rotkehlchen ihr Revier verteidigen sah, weiß, dass die Welt unheimlich niedlich sein kann.


    Markus Suckut "Infinity" (SCKT)

    BNJMN "Sensei" (Bright Sounds)

    Deepbass "Prophetic" (Planet Rhythm)
    Pablo Mateo "How to crush a Supernova" (Figure)

    Amotik "Chatis" (Amotik)

  • Ich muss gestehen, ich bin hin und her gerissen. Es gibt zu viele tolle Partys da draussen :(

    09.04.2011 A State of Trance 500 @ Brabanthallen, Den Bosch
    13.10.2011 Armin van Buuren @ H1, Hamburg
    19.11.2011 Transmission 2011 @ O2 Arena, Prag
    31.03.2012 A State of Trance 550 (inkl. Preparty) @ Brabanthallen, Den Bosch

  • Zitat

    Original von starchaser078
    ... im anderen Thread mal wieder heftigst über Sinn und Unsinn, Freud und Leid solcher Massenveranstaltungen in den Niederlanden diskutiert wird, freue ich mich, dass es immer wieder einen gibt, der bereits Leute wie Armin van Buuren, Tiesto, Carl Cox, Paul Oakenfold, Markus Schulz, Deadmou5, Sander Kleinenberg, Sasha, Ferry Corsten, Eddie Halliwell, Gabriel & Dresden, von den Label-Acts mal abgesehen, bereits um sich scharrte und somit zu unvergesslichen Nächten in Berlin/Germany sorgte. Es sollte somit ein großartiges Wochenende mit der Vandit Night in Berlin und der Mayday in Dortmund werden, trotz der Bahnreise.


    da hier alles sinnlos gelöscht wird, ich bin da voll deiner Meinung :yes:

  • von einem werbeposter aus einem anderen forum:

  • wie kommst du darauf? ist doch noch alles verfügbar:
    https://www.hekticket.de/hekti….cgi?tid=1903021104292230


    die hardcopy-tickets sind wohl weg, aber 'nen e-ticket kann man sich immernoch kaufen... :yes:


    edit:
    klappt. ich darf von der spätschicht eher weg, sodass ich es evtl. (dank ice für 19€) sogar "pünktlich" schaffen könnte... :yes:

  • Wenn jemand noch kurzfristig 2 Tickets für morgen benötigt, bitte schnellstmöglich PM an mich!

    16.11. Markus Schulz @ Cocoon, Ffm
    30.11. Tranergy & Tranceman @ Sven E B-Day Bash, Level2, Mainz
    01.12. Solarstone & JvD @ 28 Years of Technoclub @ Monza, Ffm
    08.12. Toxicator @ Maimarkthallen, Mannheim

  • Danke! Na, ich hoffe doch, dass auch schon etwas eher :D

    16.11. Markus Schulz @ Cocoon, Ffm
    30.11. Tranergy & Tranceman @ Sven E B-Day Bash, Level2, Mainz
    01.12. Solarstone & JvD @ 28 Years of Technoclub @ Monza, Ffm
    08.12. Toxicator @ Maimarkthallen, Mannheim

  • ..., du schreibst es. Für mich geht es danach aber zur Mayday. Was für ein Spaß.

    Wer schon mal zwei männliche Rotkehlchen ihr Revier verteidigen sah, weiß, dass die Welt unheimlich niedlich sein kann.


    Markus Suckut "Infinity" (SCKT)

    BNJMN "Sensei" (Bright Sounds)

    Deepbass "Prophetic" (Planet Rhythm)
    Pablo Mateo "How to crush a Supernova" (Figure)

    Amotik "Chatis" (Amotik)

  • Im Astra wird idr der Saft gegen kurz nach 6 abgedreht. Dafür ists zum Watergate und zum Berghain ja nun nicht allzu weit :D

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Zitat

    Original von fishi
    hio. war klasse, aber schluss um halb 7 fand ich ne heftige enttäuschung. vermute, das lag an der heutigen mayday, oder ist ne vn im astra immer so früh vorbei?


    orr nööö, oder? wollen wir etwa schonwieder darüber diskutieren, wann eine party zu ende sein sollte? wenn schluss ist ist schluss, und da ist überhaupt nix enttäuschend! :sleep:


    so, nun mein statement:
    ich war trotz, dass ich diesmal später losgefahren bin als sonst, so zeitig wie nie vor ort! dank dirk dann gleich in den vip-bereich. das abendkassen-ticket war ja wohl ein witz, oder? das war ja nur 'ne getränkemarke! :D
    und dann kam auch schon gegen 22:45 der paul mit leichter verspätung in den vip-bereich. die 7 von 10 iwtdj-gewinner durften mit dem paul sprechen, und fotos machen. eine albumpräsentation gab es nicht. doch anschließend gab es vom paul ein nettes warm up in der halle. marcus schossow fing dann gegen viertel 1 an, und hat direkt losgerockt. house, mit tech und trance vermischt, eine wonne war das! doch ab der hälfte seines sets wurde es mir zuu asot-like. da wurden die ewigen kamellen rausgeholt, gepaart mit schossow's superfetten-beats (der einzige trost am ende)! danach dann paul gegen viertel 3. es gab neues, viiieel neues von ihm zu hören. also so ein set hab ich bis jetzt noch nie vom paul gehört. fette synths, gepaart mit den typischen und oft zitierten "knüppel-beats". ein paar sachen klangen nach arty, ein paar andere wiederum nach guten alten tpod-tracks, aber immer gepaart mit sehr knarzigen basslines, tw. gab es da auch übersteuerungen, wie uns aufgefallen war. die "show" war jetzt nicht wirklich eine show, sondern eher mit der we are one vergleichbar. es gab viiiel blau, ein bissel purple, und auch 'ne menge rotes licht. war tw. aber schon nett anzusehen (wie bei der we are one, oder der letzten vn im kesselhaus eben)...
    joar, wir sind dann gegen 6 raus. paul hatte ja sozusagen schon halb 6 aufgehört, danach gab's nurnoch "best of paul" mit viiel johnny mcdaid gesang (aber nicht live) und 'ne mischung aus tool nbu usw. (wirklich 'ne mischung, nie so wirklich ausgespielt, bis auf die "home" und die johnny-balladen)
    die rückfahrt war auch sehr angenehm. wurde von den magdeburglern noch zum hbf gebracht (kleine sightseeing-tour sozusagen), wo es dann direkt mit dem ice gen heimat ging... alles in allem sehr nette party, diesmal wirklich sehr viele leute getroffen. grüße an danny, vandit-jünger, inii, mayflower, dfx und alle die anderen, aus den anderen foren und regionen dtl.'s!

  • ... wie passend.


    Während bei mir gerade das Ilsa Gold Set von der Mayday im Hintergrund läuft und ich halb in der Ecke liege, sie es nebenbei als Free-Download anbieten, habe ich während meiner mal wieder beschwerlichen Bahnreise durch das Städtedreieck Kiel, Berlin, Dortmund Zeit gehabt, über die "Evolution" der elektronischen Musik zu grübeln. Einige lustige Momente kamen mir in den Sinn. So auch mein erster Rave. Mein erstes Mal Paule, von Gabba bis Trance, 1210er, … . Doch der Reihe nach.


    Ach ja, ich werde zwar alte Kamellen ausgraben, jedoch nicht in "Früher war alles besser!" verfallen. Damit alle, soweit sie es wollen, beruhigt mitlesen können.


    Ich wählte wie immer das Taxi meines Vertrauens, um zum Bahnhof zu gelangen. Auf meinem iPod lief Digital Showdown mit Simon Patterson. Er erzählte, dass er jetzt ein eigenes Label betreibe namens Night Vision. Wie soll es auch anders sein, erwartet dem geneigten Hörer treibend, techiger Trance mit schönen Melodien. Mit Will Atkinson hat er schon mal einen netten Mitstreiter zur Seite. Währenddessen schaute ich auf zur Anzeigetafel, um Zeit und Bahn zu checken. Hmm, da stand ICE, geplant war ein IC. Nun gut, schön wäre es, fahre ich widererwartend doch gerne mit dem ICE. Doch was fuhr nur wenige Minuten später ein. Es war eine Mischung aus U- und S-Bahn mit einem Facelift von Jeff, dem Wurm aus MiB II. So sah es drinnen auch aus. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine Stadtbahn aus Dänemark handelte. Ich war beruhigt, dass es bei unserem direkten Nachbarn nicht besser aussieht. Natürlich fuhren wir mit 4min Verspätung, los. Doch wissen wir ja dank Stiftung Warentest nun, dass eine Verspätung erst dann eintritt, wenn die DB die 5min Marke durchbrochen haben sollte. Es kam, wie es kommen musste. Irgendeine Situation vor Hamburg zwang uns zum unplanmäßigen Zwischenstopp im Nirgendwo. Es stellte sich später heraus, dass ein Oberleitungsschaden vorlag. Nun gut, Sparticket beim Schaffner eingereicht, schließlich versucht man doch irgendwie vorbildlich zu sein. Wenn es die DB schon nicht schafft… . Es lief bereits Adam Beyer mit seinem Drumcode Radio, danke Skuz. Ich war gut vorbereitet. Ich hatte genügend Musik, genügend zu trinken und zu lesen dabei. Es lief gerade DJ Sneak mit "Babylon Fallin' ", nice. Weiter ging es dann mit Trance Evolution Higlights von Giuseppe. Hmm, "Kiksu" 2011er Rework, "Linking People" 2011er GO Remix, hoffentlich geht es nicht so weiter. Ich kam kurz vor 22:00 Uhr in Berlin an und bekam somit meine Suppe nicht mehr. Na super, was soll denn noch alles schief gehen? Ich schreibe es euch, das behaltet ihr aber bitte für euch ;).


    Gewohnheitsmäßig fuhr ich zum Kesselhaus… . Ich kam folglich etwas später im Astra an als geplant. Ich war schon ewig nicht mehr da. Wusste aber gleich wieder, dass ich mir den "Maurertod" nicht geben werde. Aha, die üblichen Gesichter der TA-Gang, mar she, Pete, … . Der Ikea-Katalog war bereits zu gange. Etwas soft und vocallastig fand ich. Dazu von seiner myspace-Seite:


    "Backstage here at astra in berlin! Enjoying my champagne while paulvandyk is warming up the crowd :) Best warm up dj iv ever had! Insane :)"


    Begrüßt wurde ich mit "Sun & Moon". In der zweiten Halbzeit wurde er etwas techiger und schneller. Sein Set war in Ordnung. Jedoch hätte ich mir mehr treibende Bretter wie "From my Heart" gewünscht. Auch hier noch ein Auszug von seiner Seite:


    "Thank you sooooo much Berlin! Last night was uber!! Thanks to paulvandyk and the vandit crew for having me over :)"


    Doch nun zum Leader der Trance Nation *hust*. "Evolution" sollte kommen, leider blieb es die erste halbe Stunde im Zustand der Ursuppe und wartete auf die Zündung, den Kick-off, tja, was eigentlich? Die Wissenschaflter sind sich bis heute noch nicht einig, wie es hätte passiert sein können. Ich sah also den LJ/Forscher mit purer Verzweiflung in den Augen und immer wieder stoßgebetartig die Hände gen Computer richtend. Ich kenne das Problem bei meinem Rechner. Wenn ich von iTunes zur Untermalung meiner Musik das Grafikprogramm anfahre, habe ich binnen kurzer Zeit einen schönen Desktophintergrund, jedoch keinen arbeitenden Fujitsu mehr. Es wundert mich, dass mar she es anscheinend nicht mitbekam. Zu viel Champus in der VIP-Ecke oder Maulsperre :happy:? Das mit dem Album habe ich mir übrigens gedacht. Nach einer Weile ging es dann und lief flüssig. Man konnte erahnen, wo die Reise mit der Hintergrundgrafik hingehen solle, quasi interaktiv. Bei "New York City" im Super8 & DJ Tab Remix erschienen Wolkenkratzer im Hintergrund. Vielleicht läuft es auf der Mayday besser. Tat es dann auch. Es gab ordentlich "Uff die 12". Es gab die Remixe zu "Hurts" und "The Falling". Johnny McDaid sang mal:"… you're everywhere... ." Und:"… rescues me… ." Es waren die einzigen Stücke, die ich mir für das neue Album vorstellen kann. Mich würde das Pianostück vor diesem "… rescues me..." interessieren. Das Piano zog sich als Fläche durch den gesamten Track. Der Klang ist bei jeder Vandit Night outstanding. Es gab "Fire Wire", "Hello", "Sanctuary", "Allein, allein" … muss das sein? Na ja, wenn er versuchte, das Tempo etwas herauszunehmen, ließen ihm die Feierleute keine Chance. Es gab Depeche Mode im PvD Remix mit "Spastik", zu dem Zeitpunkt verstand ich dann auch sein Union Jack Shirt. Besser spät als gar nicht. Na ja, die Süddeutsche und Bild sind sich einig, dass es sich um Liebe handelt. Wer hat die 0,4/0,8/1,4sec, whatever gesehen? Hände hoch! Wer? Es kamen dann "The other side", "Good Times", Samples "What the Fuck", "Come on, dance with me, move…", "Time of our lives", "Sique" , "Home", wobei ich hier nun langsam keine Garantie mehr darauf geben kann, irgendwann Amok zu laufen. Dann war, glaube ich, das erste Mal Schluss, so gegen 05:45 Uhr. Als Zugabe sang Johnny sein:"… you're everywhere…" Es gab ein Statement:"It’s not the end, it’s the start of a new day." Es gab noch "Let go" und, das hätte ich beinahe verpasst "Another way". Da keimte kurzfristig Hoffnung auf, dass er noch "Columbia" und "Crush" auspacken würde. Tat er nicht. Das lässt jedoch hoffen, dass "Home" und "Time of our lives" evtl. nach der Albumveröffentlichung eingemottet werden. Schaun' mer mal.
    Abschließend bleibt mir nur festzustellen, dass ich, trotz der Probleme bei den Visuals, was man ehrlich gesagt leicht verknusen kann, Spaß hatte. Es gab ein energetisches und strukturiertes Festival-Set. Es war eine hervorragende Pre-Party für die Mayday.


    Hier nun noch die "In n' outs", "does n' don'ts", "who's hot n' who's not":


    Ich finde unsere Szene einfach niedlich. In sind nun, a la Kalbrenner, große Kopfhörer statt Ohrhörer oder InEar-Phones. Zum Teil an diesem Abend auch von einer Marke verschuldet und ausgeteilt, welche nach wie vor steif und fest behauptet, dass sie Bier herstellen würde. Da es für die Sennheiser jedoch nicht reicht, bevorzugt man allgemein Sony. Klamotten gibt es keine signifikanten. Schön finde ich, dass Paul nach seinem Set immer noch mal runter kommt. Getränkepreise waren in Ordnung. Sound wie immer top. Gemischtes Publikum finde ich ebenfalls immer gut.


    Wie geschrieben. Eine sehr, sehr schöne Party.

    Wer schon mal zwei männliche Rotkehlchen ihr Revier verteidigen sah, weiß, dass die Welt unheimlich niedlich sein kann.


    Markus Suckut "Infinity" (SCKT)

    BNJMN "Sensei" (Bright Sounds)

    Deepbass "Prophetic" (Planet Rhythm)
    Pablo Mateo "How to crush a Supernova" (Figure)

    Amotik "Chatis" (Amotik)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von starchaser078 ()


  • öhm, haben wir uns gesehen?
    und: marcus kommt aus schweden... ;)



    Zitat

    Original von starchaser078
    Es wundert mich, dass mar she es anscheinend nicht mitbekam. Zu viel Champus in der VIP-Ecke oder Maulsperre :happy:?


    was? die video-sache? ich war zu besagter zeit wohl grad draußen, und hab die leute aus halle gesucht... ;)
    btw. gab es den champus nur backstage und nicht im vip... das waren 2 bereiche... marcus ist mit alexa dann auch durch's getümmel gerannt, quer durch's astra, und keiner hat's gemerkt! :D

  • ..., damn, stimmt, "Swedish Beatballs".

    Wer schon mal zwei männliche Rotkehlchen ihr Revier verteidigen sah, weiß, dass die Welt unheimlich niedlich sein kann.


    Markus Suckut "Infinity" (SCKT)

    BNJMN "Sensei" (Bright Sounds)

    Deepbass "Prophetic" (Planet Rhythm)
    Pablo Mateo "How to crush a Supernova" (Figure)

    Amotik "Chatis" (Amotik)