In Search of Sunrise 8 - South Africa - mixed by Richard Durand

  • ... ich weiß nicht, wenn ich mir die vielen Contra's und die wenigen Pro's durchlese, scheint alles zu zutreffen, was ich befürchtet habe. Die Fußstapfen, die Tiesto hinterlassen hat, sind schon immens. Durand mag in den Niederlanden vielleicht ganz gut zu verkaufen sein, jedoch halte ich ihn für den Rest der Welt zu schwach. Für mich wäre, aufgrund seiner eigenen Produktionen, Andy Duguid besser gewesen. Schade, wirklich schade um eine sehr gute und irgendwie sogar ruhmreiche Serie...


    Edit: Ich werde sie mir nicht holen.

  • Disc 1


    01. First State - My Sanctuary 5/6
    02. George Acosta featuring Fisher - Beautiful 4/6
    03. Venaccio & Daigon - The Violet Hour 5/6
    04. Kostya Veter featuring Madelin Zero - Envy 4,5/6
    05. Ad Brown and Matt Lange featuring Kerry Leva - As The Rain Falls 5,5/6
    06. Craving - Never Alone 5/6
    07. Zoo Brazil featuring Rasmus Kellerman - There Is Hope 5/6
    08. Ben Preston - Pillars Of The Earth 6/6
    09. San vs. Wendel Kos - Kiss Of Life (Ibiza Sunrise Mix) 5/6
    10. Jorg Zimmer - Sydney 3,5/6
    11. Avis Vox - Introspection Attempts (Moonbeam Remix) 4,5/6
    12. Tom Cloud - The Darkest Star 3/6
    13. Richard Durand - For No Reason 4/6



    Disc 2


    01. Michael Badal, Zya & Teddy C - Deltree 3/6
    02. Ad Brown featuring Renee Six - Something For The Pain 5,5/6
    03. Jason van Wyk - September Rain 4,5/6
    04. San featuring Therese - Kissed By The Sun (S1dechain Remix) 5/6
    05. Daniel Wanrooy - Ocean Terrace 6/6
    06. BT - The Emergency 2/6
    07. Alex O'Rion - Jellyfish 6/6
    08. Richard Durand & JES - N.Y.C. 4/6
    09. Hodel & Sunstate - Distant Motion (Aurosonic Remix) 5/6
    10. Beltek - Par 4,5/6
    11. Bartlett Bros. vs. Mazza - Satellite Of Love (Fabio XB Rework Dub) 4,5/6
    12. Who.is - We.are / 2nd sample 4,5/6
    13. DJ Observer & Daniel Heatcliff feat. Hannah Ray - With Me (Original Vocal Mix) 5/6



    iTunes Bonus Tracks


    01. Bartless Bros. vs. Mazza - Satellite Of Love (Claudia Cazacu Remix) 5,5/6
    02. George Acosta featuring Fisher - Beautiful (Gerry Cueto Remix) 2/6

  • hab die tracks durchgeswitched und bin für mich zum ergebnis gekommen, dass das auch im mix nix werden kann. von daher werd ich sie mir nicht kaufen.


    die allgemeinen befürchtungen scheinen sich bewahrheitet zu haben, durand ist eine fehlbesetzung. ihm fehlt scheinbar das fingerspitzengefühl, der stil und einfach der musikalische horizont um die reihe würdig fortzusetzen.

  • Mir ist aufgefallen, dass alle Contra-Meinungen


    1) vor dem Release entstanden sind
    2) nach dem release von leuten geschrieben wurden, die nur nach den hörproben gehen


    Und die, die die Compi gekauft haben sind positiv.


    Ich mag die CD - gefällt mir sehr gut :-) Hatte aber noch nicht wirklich Zeit genau reinzuhören.

  • naja, sowas ist generell immer subjektiv. das durand für mich die falsche wahl war und ist, ist natürlich ebenfalls subjektiv und jeder hat das recht, das anders zu sehen. für mich ist die cd so jedoch leider "nur" eine compilation wie zig andere, vielleicht mit dem unterschied das sie sehr aktuell ist und fast alle tracks unreleased sind. jedoch finde ich die trackselektion sehr anders als das was tiesto gemacht hat, um es freundlich auszudrücken :)


    zu b) ich denke ebenfalls für mich das hörproben reichen, die lieder werden gemixed ja nicht anders klingen ;) aber das ist wie gesagt nur meine meinung, wär ja zu schön wenn alle menschen den gleichen musikgeschmack hätten...

  • Zitat

    Original von Torteloni
    Mir ist aufgefallen, dass alle Contra-Meinungen


    1) vor dem Release entstanden sind
    2) nach dem release von leuten geschrieben wurden, die nur nach den hörproben gehen


    Und die, die die Compi gekauft haben sind positiv.



    Falsch, habe sie mir auch gekauft ;)


    Find sie trotzdem schlecht

  • es ist eine mix cd wie jede andere auch,hat aber leider mit isos nix zu tun :upset:


    blackhole sollte schon der art von isos treu bleiben...


    da gefällt mir ferry corstens "once open a night" mix cd viel besser und näher zu isos reihe


    bei tiesto hätten wir viel mehr südamerikanische einflüsse gehört...und bessere no names tracks


    da spielen halt auch beziehungen eine rolle.
    welcher produzent dachte schon daran durand einen sommer track zu liefern?

  • Habe die Doppelcd jetzt schon öfters gehört. Mein Entschluss: Belanglos! Nicht ein Track ist mir im Gedächtnis geblieben!


    Aber die CD muss ich einfach haben, da sie in meiner Reihe nicht fehlen darf! Hoffentlich gibts dann für die ISOS 9 wieder bessere Tracks, bzw. einen besseren DJ!

  • ich reih mich mal bei der minderheit der befürworter ein :)



    ich find die compilation äußerst gelungen, und ich mag mal bezweifeln, dass ties:doh: das so hinbekommen hätte. okee, früher bei den ersten ausgaben, mag er eine institution gewesen sein, aber was der mann zuletzt als "mixing" bezeichnete, war schon recht ... dünn.


    aber hier gehts ja nicht um tijs sondern um seinen landsmann richard. und der hat eine wirklich schöne, leichte sommercompilation gemixt. ich find den aufbau gut, ich find die auswahl gut, und auch wenn so der eine oder andere schwach track dazwischen ist, dauerts nie lange, bis wieder das nächste highlight kommt.



    meine favoriten bislang:
    cd 1: 2 (acosta-beautiful), 7 (zoo brazil-there is hope), 8 (preston-pillars of the earth) und 9 (san&kos-kiss of life)
    cd2: 2 (ad brown-something for the pain), 4 (san-kissed by the sun), 5 (wanrooy-ocean terrace), 12 (who.is-we.are) und 13 (observer&heatcliff-with me)


    ab in'n liegestuhl, sonne aufn bauch scheinen lassen, cocktail dazu, isos 8 auf die ohren, und die zeit bleibt stehen :cool:

  • Hmm schwierig zu bewerten, sollte ich nochmal hören. Mein erster Eindruck ist jetzt allerdings schon, dass die CDs von Tiesto besser sind. Allerdings herrschte fast bei jeder ISOS immer und überall die Meinung, dass die Vorgänger besser waren. CD 1 ist der alten ISOS Reihe noch am ähnlichsten...Plätschert aber teils etwas vor sich hin. CD 2 verfehlt manchmal total das Thema. Vor allem bei der Nummer von Durand & Jes oder der Beltek habe ich so gar nichts sommerliches mehr empfunden. Nicht das der Mix schlecht ist, er klingt sogar teils nach dem alten Tiesto aber nicht wie ISOS wenn da plötzlich solche Nummern den Mix in eine völllig andere Richtung lenken.


    Spontan fällt mir einer meinr Lieblinstracks auf der CD2 ein:
    Jason Van Wyk - September Rain. Bei dem Track stimmt einfach alles und das Sommergefühl ist für mich hier noch am größten.

  • Ich finde die Compilation auch ziemlich schwach. Außer der BT-Nummer ist mir nix in Erinnerung geblieben. Durch die schönen, atmosphärischen Vocals passt die Nummer gerade sehr gut zum herrlichen Wetter.


    NYC von JES und Durand finde ich jetzt nicht so schlecht, passt aber nicht wirklich zu der ISOS Reihe.


    Leider setzt sich der Trend der Vorgänger fort, so dass die Marke immer schwächer wird.
    Ich denke auch, dass Richard Durand für diese Aufgabe nicht der Richtige war. Einer wie Andy Duguid - wie es schon einer gepostet hat - wäre sicherlich eine spannendere und passendere Wahl gewesen....

  • Zitat

    Original von Southern
    Die DJs sollen ja wechseln, also kann man bei jeder ISOS hoffen und sollte der Serien immer wieder eine neue Chance geben! Bis Andy Duguid kommt ist nur eine Frage der Zeit!



    greetz West :D


    Na dann bleibt ja auch zu hoffen, dass First State, Mark Norman oder ... die Space Rockerz eine ISOS mal mixen dürfen.
    :D

  • naja... Schlecht isse nich, aber irgendwie kommt nur bedingt IsoS Feeling auf... Weiß allerdings garnich was ihr gegen den Beltek Track habt, das teil fetzt doch ordentlich :D


    Zwar für ne IsoS eher nich soooo geeignet, aber selbst Tiesto hatte immermal wieder Tracks dabei wo ich mir dachte "Okaaaay..."


    Ausführliches Review später...

  • Ich hab jetzt knapp 5 oder 6 Monate rein GARNICHTS an elektronischer Musk gehört, die CD ist VÖLLIG an mir vorbei gegangen, wie eigl. alles :D


    Der Besuch vom Saturn in Essen heute hat mich erstmal wieder darauf gebracht, weil irgendwie bin ich direkt dahin wo "gescheite" Musik steht ;)

  • Irgendwie ist das hier eine "Stirb Langsam 1 oder doch Stirb Langsam 4"-Diskussion !


    Man Man Man. Die beiden CD`s sind doch sehr gut gemixt und die Tracks sind auch gut. Bis auf NYC.....


    Es wird immer für minderwertig betrachtet wenn man Altbewertes verändert ! Wie sagte Douglas Steven Heffernan: "Früher war es Cola. Heute trinken wir dieses pissartige Sirupwasser in Dosen!" :-)


    Sehr Vocallastig ! Ja okay.


    Zwischendurch sehr techig ! Ja okay.


    Richard Durand guckt auf dem Cover nicht in die Kamera ! Ja okay.


    Aber deswegen schlecht ?


    Nein.

  • Meiner Meinung nach war alles ab ISOS 4 eh nicht mehr das was ISOS mal ausgemacht hat.


    Es waren gute mix CD´s, aber ISOS 1-3 sind Meilensteine gewesen und für mich qualitativ unereichbar. Genauso wie die Magik Reihe.


    Man muss es auch mal so sehen, als die Magik und ISOS 1-3 auf den Markt kamen, hatte Trance seinen Höhepunkt. Auch das hat zu dem Status der Mixe geführt. Schon allein die tracklists lesen sich wie das "who is who" der classics.


    Selbst ein alter Tiesto konnte ja mit ISOS 4 oder 5 nicht mehr die Qualität von früher erreichen, einfach weil die Musik von früher nicht mehr vorhanden war.



    Aufgrund dessen sollte man mit Durand nicht zu hart ins Gericht gehen. Er kann auch keine tracks aus dem Hut zaubern, die nicht auf dem Markt sind.

  • naja, wenn man sich die tl zu isos 1-4 anschaut (mindestens 1-4), da sind kaum bekannte namen zu finden und wirklich viele unbekannte artists. darum haben sie auch nen besonderen reiz.


    isos 8 ist musikalisch nicht mit den teilen unter tiesto vergleichbar, weil sie in eine völlig andere richtung schiessen, nämlich standard-trance. isos war aber immer was besonderes, die tracks konnte man nicht so recht einsortieren, und sie wurde mit jedem mal hören besser. das ist bei isos definitiv nicht der fall. ich spreche zwar nur für mich, aber nach dem ersten mal hören war sie schlecht, und besser wurde sie dann nicht...

  • Zitat

    Original von tobaddiction
    naja, wenn man sich die tl zu isos 1-4 anschaut (mindestens 1-4), da sind kaum bekannte namen zu finden und wirklich viele unbekannte artists. darum haben sie auch nen besonderen reiz.


    isos 8 ist musikalisch nicht mit den teilen unter tiesto vergleichbar, weil sie in eine völlig andere richtung schiessen, nämlich standard-trance. isos war aber immer was besonderes, die tracks konnte man nicht so recht einsortieren, und sie wurde mit jedem mal hören besser. das ist bei isos definitiv nicht der fall. ich spreche zwar nur für mich, aber nach dem ersten mal hören war sie schlecht, und besser wurde sie dann nicht...


    Da siehste wie unterschiedlich doch die Meinungen sind, ich finde sie gerade wegen dem anderen Stil deutlich besser als die Tiesto Teile und Standardtrance ist für mich auch was anderes.


    Gott sei dank macht er nicht nen billigen Tiesto Abklatsch sondern bringt seinen eigenen STil mit ein, ich hab mir alle ISOS immer mehrfach angehört aber keine hat mich so überzeugt wie die von Richard.

  • Zitat

    Original von Loby


    Da siehste wie unterschiedlich doch die Meinungen sind, ich finde sie gerade wegen dem anderen Stil deutlich besser als die Tiesto Teile und Standardtrance ist für mich auch was anderes.


    Gott sei dank macht er nicht nen billigen Tiesto Abklatsch sondern bringt seinen eigenen STil mit ein, ich hab mir alle ISOS immer mehrfach angehört aber keine hat mich so überzeugt wie die von Richard.


    Viele haben halt gedacht, ne ISOS 8 wird wie eine Tiesto ISOS.


    Nur das geht eben nicht und dadurch sind sie enttäuscht gewesen. Mal abseits von den tracks, es ist ja auch ein anderer Mensch.


    Tiesto ist ja eher ein Typ der mal nen Übergang bis zu einer Minute laufen lässt, die gesammten 97er-2003/04 Mix Cd´s sind ja in diesem Stil. Dadurch bekommst du natürlich nen ganz anderen flair in den mix, als wenn du wie es viele "neumodische" DJ´s machen, einfach nur nen cut setzt, Ableton etc. sei dank.


    Auch hat er die Mixe früher live gemacht, bei Durand denke ich war da auch der Computer am Werk, auch das hört sich anders an.



    Schlecht ist das Werk halt nicht, es ist eben total anders.