The Book of Eli

  • Nächste Woche kommt mit "The book of Eli" ein postapokalyptischer Film in die Kinos - und das gleich mit zwei Hauptdarstellern, die ich äußerst schätze: Denzel Washington ("Training day", "American Gangster") und Gary Oldman ("Leon, der Profi", "Das 5. Element").


    Zur Story:

    Zitat

    Nach einer Katastrophe, die fast alles Leben auf Erden ausgelöscht hat, bahnt sich im Jahr 2044 ein einsamer Wanderer seinen Weg auf zerstörten Freeways und durch kalte Ruinen. Die Umgebung ist feindselig, überall könnten marodierende Banden zuschlagen und ein Schluck Wasser oder ein paar Schuhe entscheiden, wer unter Jägern und Gejagten den nächsten Tag erlebt. Der Name des Wanderers ist Eli (Denzel Washington). Obwohl er nicht weiß, ob es tatsächlich irgendwo noch Hoffnung für die Zivilisation gibt, ist er unterwegs nach Westen. Im Gepäck ein mysteriöses Buch, das auch von anderen manisch begehrt und von Eli mit seinem Leben geschützt wird. In einer zerfallenen Stadt, in der das Gesetz des Stärkeren herrscht, trifft Eli auf den despotischen Carnegie (Gary Oldman), der seinem Geheimnis bald auf die Schliche kommt. Zwar kann sich Eli zunächst der Waffengewalt von Carnegies Schergen erwehren und mit Hilfe der jungen Solara (Mila Kunis) flüchten... Quelle: Tobis


    Ich befürchte ja schon fast, daß storytechnisch vieles vorhersehbar ist, die Rollen klar verteilt sind und man sich wohl auch schon ein Ende zusammenreimen kann. Aber wer weiß, vielleicht gibt's ja noch eine überraschende Wendung. Auf jeden Fall macht der Trailer schon mal Laune. Es wirkt wie eine Verfilmung von "Fallout 3", gepaart mit Elementen aus den alten "Mad Max"-Filmen und vielleicht noch eine Priese "I am Legend". Man könnte auch sagen: ""Waterworld" in der Wüste" - nur ist es diesmal ein Buch und kein Tattoo auf dem Rücken eines Kindes, welches zum gelobten Land führt.


    Denzel Washington scheint ein wenig in die Jahre gekommen zu sein, haut hier aber nochmal ordentlich zu. Auch Gary Oldman kann wieder in seine für ihn typische Bösewicht-Rolle schlüpfen. Support gibt es von Jennifer Beals ("Flashdance") und Mila Kunis ("Max Payne").


    offizielle Webseite (deutsch)
    Trailer (englisch) bei Youtube


    Ob es für's Kino reicht, weiß ich noch nicht, aber spätestens auf DVD werde ich mir diesen Film holen. Ich mag solche Endzeit-Szenario-Filme.



    greetinx,
    Teh'leth

  • Ich freue mich schon sehr auf den Film.
    Nicht nur die Besetzung überzeug, auch die Eindrücke und Bilder die man aus dem Trailer gewinnen durfte lassen eine Fallout Atmosphäre aufklingen.


    Jmd. erzählte mir das er leider die Wendung schon kenne. Es wäre so als wüsste man den Clou von Six Senth schon vor dem Film. Kann ich mir zwar nicht vorstellen das es ganz so hart wird der Überraschungsmoment, aber ich bin gespannt!

  • Solche Endzeit-Filme sind eigentlich wie für mich geschaffen aber trotzdem habe ich meine Erwartungen was "The Book of Eli" angeht nicht zu hoch angesetzt um später doch nicht enttäuscht zu werden. Infos habe ich mir absichtlich nur wenige geholt und selbst den Trailer habe ich noch nicht gesehen... habe nur einige Bilder gesehen aber das hat mir schon ausgereicht das ich nun am Donnerstag im Kino sein werde. :D

  • Hab ihn mir gestern abend angeguckt!
    Fand ihn genauso, wie ich ihn erwartet und erhofft habe: stilvolle Endzeit-Stimmung von vorne bis hinten, wunderschöne verlassene Landschaften, ein irgendwann fast schon etwas aufdringlicher Farbfilter (der Film schwankt zwischen schwarzweiß und Farbe), ein endlich mal wieder sehr erfrischender und passender Soundtrack, der manchmal sogar synthetisiche Chillout-Züge hatte. Und natürlich ein Denzel in Hochform, wie nicht anders zu erwarten!


    Darüberhinaus war der Film nicht künstlich auf 3 Stunden gestreckt, sondern hatte genau die richtige Länge. Garniert mit coolen, wenn auch teilweise etwas zu hektischen Actionszenen, geb ich ich hier aber glatt mal ne 1,5 als Schulnote!

    Nächste Woche gehts dann in "Shutter Island", danach mal die Alice besuchen, und dann kommt bis Sommer erstmal nix mehr!

  • Hervorrangender Film! Vor allem auch die Optik, die praktisch nur mit Bildern in schwarz/weiß mit gelblich, verblichenem Touch auskam.


    Das Ende kam tatsächlich anders als man vermutet oder erwartet hätte.


    Was mich noch ein wenig wundert:
    - Wie ist er aus dem abgeschlossenen Raum entkommen?
    - Wie kann er so verdammt gut schießen und vor allem auch treffen?



    greetinx,
    Teh'leth

  • Hab mir den Film für nen Zehner gekauft und am Wochenende angeschaut bzw. versucht :sleep:
    Ich kann nichts dafür, schlafe bei DVD's immer ein. Horizontale und DVD vertragen sich bei mir einfach nicht :shy:
    Aber das was ich mitbekommen habe, war super. Mir hat er gut gefallen und das Mädel was mit ihm gekämpft hat, fand ich auch sehr sympathisch. Ich frage mich, wie das Mädel aus dem verschlossenen Raum rausgekommen ist, dort wo das Wasser war.
    Wie dem auch sei, fand den Film gut! Muss ich bei Gelegenheit nur nochmal sehen :D

  • Gefiel mir sehr gut, sehr schöne Optik, ordentliche Story, gute Darsteller, und das Ende hab ich überhaupt nicht kommen sehen :D

    Next Shows
    Afterhours.FM - Timetravel (Nov 28, 14-15 CET)
    DiscoverTrance - Entrancing Melodies (Dec 3, 17-19 CET)