Grünes Licht für die Loveparade 2010?!

  • Zitat

    Original von Southern
    Die Überlegung ist dann jedoch: Zieht man sich die LoPa rein oder kommt man evt nur zur HG-Afterparty? ^^


    Definitiv zweiteres.


    (Es sei denn, die Namen der Djs, die bei der Abschlusskundgebung auflegen, sind so überzeugend, dass man den Rest dafür in Kauf nimmt).

  • Zitat

    Original von Southern
    Wer die Abschlusskundgebung mitbekommen möchte, sollte sich den Umzug sparen und sich schon ganz früh am Kundgebungsplatz ne Stelle sichern. Ich hoffe trotzdem, dass es wieder einen Heavensgate-Wagen geben wird! Da waren beim letzten echt tolle DJs am Start.


    greetz West :D


    Zustimm,nur das Wetter war echt mies.Dachte erst wir fliegen weg ^^.Afterparty war aber ganz geil,hoffe dieses Jahr auf eine bessere Location :D


    Wie sicher ist denn ob sie dieses Jahr statt findet? :shy:

  • irgendwie sieht das ganze sehr furchteregend aus, wo die LOPA stattfinden soll. Sieht aus als würde man das ganze Event auf einer Müllkippe stattfinden lassen, damit man hinterher mal nen Grund hat kräftig aufzuräumen. 2 Fliegen mit einer Klappe ;-) Naja eigentlich egal, was zählt ist Stimmung udn Mucke. Hoffe auch, dass es dieses Jahr wieder ne super Aftershow geben wird und mind einen Tranceflout ;-)

  • Ich will ja nicht unbedingt ein Illusionszerstörer sein, aber folgendes kann ich mir nicht verkneifen:
    Stellt euch mal diese Parade mit starkem Regenwetter vor!


    (Diverse Bilder aus Open-Air-Veranstaltungen in Feld und Wiese erspar ich mir lieber)

  • Zitat

    Original von TCUhimself
    Ich will ja nicht unbedingt ein Illusionszerstörer sein, aber folgendes kann ich mir nicht verkneifen:
    Stellt euch mal diese Parade mit starkem Regenwetter vor!


    (Diverse Bilder aus Open-Air-Veranstaltungen in Feld und Wiese erspar ich mir lieber)


    ...Raver-Woodstock... :D

  • Zitat

    Original von Martin F. Lizard


    Ich fand das schon 2008 ganz eklig. Diese gelben oder rosafarbenen Puschel sind ja so schon abartig genug. Aber da sahen sie aus wie verdreckte Klobürsten.


    Allerdings.2008 ging mal garnicht bei dem Wetter.Naja den Leuten hats wohl spass gemacht,obwohl manche schon garnichts mehr gerafft haben,zu viele Assis halt ^^.


    Meine Hoffnung liegt auf die Super Crew rund um Heavensgate.Mögen sie wieder so eine geile Afterparty veranstalten :yes:


  • Quelle

  • Zitat

    Fast die Hälfte des benötigten städtischen Eigenanteils (840 0000 Euro) stellt das Landesministerium für Bauen und Verkehr zur Verfügung


    Das versteh ich jetzt nicht: Da jammern alle rum, sie hätten kein geld für die Straßensanierung nach dem harten Winter, aber für ein (ich sag mal vorsichtig) eher unwichtiges Event (im Vergleich zur Straßensanierung) sind plötzlich fast 900.000 Euro da??? :upset:

  • Zitat

    Original von ron t


    Das versteh ich jetzt nicht: Da jammern alle rum, sie hätten kein geld für die Straßensanierung nach dem harten Winter, aber für ein (ich sag mal vorsichtig) eher unwichtiges Event (im Vergleich zur Straßensanierung) sind plötzlich fast 900.000 Euro da??? :upset:


    Da find ich eigentlich noch schlimmer, dass die Malteser dafür Geld spenden...


    Zitat

    Original von quadi


    Quelle

  • Ich hab mal versucht die Entwicklung der Loveparade knapp darzustellen. Ich weiß dasss es nicht komplett ist, aber zu Gunsten der Lesbarkeit und Verständlichkeit habe ich mich auf einige markante Punkte beschränkt:


    -----------------
    Kaum eine deutsche Großveranstaltung hat die elektronische Musikszene so sehr geprägt wie die Loveparade. Ihr Ursprung liegt in der aufkeimenden Berliner Technoszene. Neun Jahre nach dem Fall der Mauer rief Matthias Roeingh alias „Dr. Motte“ die Love Parade ins Leben. Roeing meldete die erste Loveparade als politische Demonstration für mehr Frieden und Toleranz an. Rund 150 Menschen fühlten sich davon angesprochen und zogen am 1. Juli 1989 unter dem Motto „Friede, Freude, Eierkuchen“ über den Berliner Kurfürstendamm. Drei Jahre später galt die Loveparade mit rund 6000 Besuchern als erstes überregionales Zusammentreffen der verschiedenen bundesweiten Technoszenen. Die eigentliche Loveparade wuchs indessen zu einer Massenveranstaltung mit bis zu 1,5 Millionen Besuchern im Jahr 1999. Seit 2001 wird die Veranstaltung nicht mehr als politische Demonstration eingestuft. Das hat weitreichende Folgen: Die Veranstalter müssen für die Reinigung und die Sicherheit der Teilnehmer selbst aufkommen. Seither ist die Loveparade von Sponsoren abhängig. Nachdem 2003 nur noch 500 000 Besucher kamen, fiel die Parade in den beiden Folgejahren ersatzlos aus. 2006 erlebte die Loveparade unter dem Motto „The love is back“ ein fulminantes Revival in Berlin. Nur ein Jahr später versagte der Berliner Senat der Parade jedoch vor allem wegen der Verschmutzung des Tiergartens die Genehmigung. Im Jahr 2007 übernahm die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Metropoleruhr GmbH das Ruder. Die Organisatoren schlugen ein neues Kapitel auf. Essen lockte 1,2 Millionen Menschen an und in Dortmund erfuhr die Loveparade trotz Regen mit 1,6 Millionen Menschen einen neuen Besucherrekord. Bochum hielt seine Zusage für die Parade 2009 jedoch nicht ein. Die Infrastruktur der Stadt sei den Besuchermassen nicht gewachsen lautete die Begründung. Am Samstag, 24. August 2010, unterzieht sich Duisburg dem Härtetest. Im Jahr 2011 soll die Parade in Gelsenkirchen stattfinden. Wie es danach weiter geht steht noch in den Sternen. Viele Fans der ersten Stunde wünschen sich eine Rückkehr der Parade nach Berlin.
    -----------------



    Feedback und Disskusionen sind erwünscht!



    greetz West :D

  • zum thema loveparade möchte ich sagen, daß ich das ganze "berlin"theather nicht mehr hören kann.


    ich fand es in essen zum beispiel sogar viel besser als in berlin.
    in berlin hatte ich immer das einbahnstrassen gefühl,und bei der siegessäule gab es null platz, nur bauch an bauch.


    ich finde die loveparade soll weiter durch unser land ziehen,als nächstes zum beispiel ins rheinland.