Deadmau5 "Alone with you"

  • Nach einigen ziemlich mittelmäßigen Remixen zeigt das polarisierende Nagetier nun mal wieder mit einer frischen Platte, wozu es an guten Tagen fähig ist. Das Ganze hört auf den Namen Alone With You und lässt den Hörer (Achtung: schlechtes Wortspiel!) mit seinem repetitiv angelegten Melodieschema alles andere als allein. Cinnamon Flava und mau5trap haben sich wie immer der identischen Vinyl-Version angenommen, sodass bei Astralmusic.nl dem Vorhörvergnügen nichts mehr im Wege stehen dürfte. :yes:


    Der Original Mix zeigt Deadmau5 schließlich von seiner berühmt-berüchtigten melodischen Seite, die hier allerdings keinesfalls voreilig als Selbstkopie abgestempelt werden sollte. Der Gute hat für dieses Stück nämlich noch eine weitere Schüppe Melodieverliebtheit ausgepackt und so den typischen Mau5-Sound ziemlich überzeugend erweitert, wodurch als imho ziemlich positiver Effekt ein etwas breiterer Klang zu finden ist. Den Anfang macht dabei eine fluffig tänzelnde Bassline, welche zusammen mit den ersten, noch dezent im Hintergrund gehaltenen Melodiefragmenten nach wenigen Minuten angeschwebt kommt. Ein erstes kurzes Break zum Kennenlernen der anschwillenden Tonfolge schürt dann bereits die Lust auf mehr, bevor sich der track im Anschluss allerdings erst einmal wieder aufs feinsinnige Grooven auslegt. Langsam, aber sicher, entwickelt sich das Ganze dabei nun zunehmend breitflächiger, sodass wir es im nächsten kleinen Break bereits mit einer wunderbar verspielten Melodiefolge zu tun haben, die es sich nicht nehmen lässt, eine unbeschwerte Frühlingsatmosphäre aus den Boxen zu zaubern. Im ständigen Auf und Ab präsentiert sich dabei der Spannungsverlauf, der natürlich vor allen Dingen durch die unterschiedlich intensive Klangwahl der Melodien bestimmt ist. Den wieder etwas entspannter geratenen Schlusspunkt auf dieses Melodiespektakel setzen dann einige schön fluffig geratene Alternativtöne, welche sich von der Bassline angenehm groovend zu Ende schaukeln lassen. Ich bin jedenfalls nach einiger Zeit endlich mal wieder mehr als zufrieden mit einem Deadmau5-Track, sodass sich meine stimmigen 5,25/6 auch von selbst erklären dürften... :p


    Leider verhält es sich mit der B-Seite nicht ansatzweise so, denn mit Adam Shaw's Pretentious Remix kann ich eher weniger angefangen, um es mal gelinde auszudrücken... Das Ganze ist hier mit einem ordentlich schiebenden Minimal-Techno-Gewand überarbeitet worden, dass nicht mehr viel vom Original übrig lässt - darunter leider auch jeglichen Atmosphäreneinsatz. Angereichert mit einigen klickernden Effekten präsentiert sich die Melodieebene aus dem Original zudem nur noch als Rohbau mit im Verlaufe des Mixes nicht zu verachtendem, zunehmenden Nervfaktor. Kurzbreaks, in den sich das Ganze immer mal wieder an- und abschwillend präsentiert, treten zwar auch hier immer wieder zu Tage, sind aber ebenfalls nie in der Lage, mal einen gelungenen Schachzug hinzulegen. Nach 5 Minuten tritt in einem Quasi-Break dann noch eine wenig ansprechende Flächenebene für einen kurzen Moment an die Seite der monoton torkelnden Töne und komplettiert das für meinen Geschmack belanglose Geblubber dieses Remixes. So komme ich dann insgesamt auch auf nicht mehr als wenig schmeichelhafte 2,25/6... :(



    Greetz,
    :: der hammer ::

  • Schlecht finde ich es nicht. Not exactly und Arguru waren sind klar besser, aber dennoch finde ich den Track nicht schlecht. Der Herr sollte aber mal seine Produktionen zurückschrauben. Was er in den letzten Monaten an Remixe und Produktionen released hat, ist mir eindeutig viel zu viel. Da ich den Track mittelmäßig finde, gebe ich deswegen 3/6

  • Sehe das ähnlich wie Hammer....ist mal wieder eine sehr gute "Original" Nummer von Deadmau5 die von mir 5/6 bekommt...schöne lockere Melodie *Daumen Hoch*


    Also mit dem Remix kann ich überhaupt nix anfangen...der ist einfach schlecht meiner meinung nach^^


    Viele Grüße Schippi

  • wunderbarer track im typischen deadmau5 stil... immer wieder schön zu hören, allerdings würde es etwas mehr innovation auch tun =/. vielleicht sollte er sich wirklich bisschen mehr zeit lassen :).
    dennoch geb ich ihm 5/6 für diese wunderbaren klänge =)


    greez

  • Überraschend coole Nummer von der toten Maus. Klingt lässig und verbreitet an sich eine positive Stimmung. Der Track wird in den nächsten Monaten wirklich gut kommen. ;) Insgesamt ist der Track eigentlich gar nicht so spannend, aber das stört mich gar nicht. Im Moment steigert er nur die Freude auf den Sommer.


    Der Remix ist dann irgendwie das Gegenteil. Mehr etwas für den Club. Man erkennt den Track gar nicht so richtig wieder, aber anfangs wirkt das geklacke noch erträglich, aber über die ganzen 8 Minuten ist das einfach nur schrecklich. Da passiert irgendwie mal gar nichts was mich packt. :no: Das ist Geplätscher vom Feinsten.

  • mir gefällt der track richtig gut!
    als ich ihn das erste mal in einem mix gehört habe habe ich noch nicht geahnt das er von deadmau5 ist. bin total ausgeflippt, die melodie ist sowas von happy, da scheint einem die sonne aus dem a*** :D
    ..schönes ding zum abgehen :huebbel:

  • Das ist eigentlich die erste Eigenproduktion von deadmau5, die mir zusagt, auch wenn sie nicht gerade innovativ ist, aber wenigstens hat der Track eine schöne fröhliche Melodie (die allerdings auf reiner Wiederholung mit unterschiedlicher Intensität angelegt ist, wie bei deadmau5 halt üblich). Allerdings hat InDeepSpace schon Recht, dieser Stil ist ähnlich abgedroschen wie vor ein paar Jahren der Benassi-Stil.
    Und den Remix... naja, den kannst schmeißen. Von diesen montonen, repetitiven Minimal-Tracks gibts doch schon 1000e nach dem gleichen Muster :sleep:

  • Zitat

    Original von mar she
    minimal eben. im club kommt sowas geil...


    Ganz genau. Der Track ist genial! Hab ihn am Wochenende auf unserer WG-Party vor 400 Leuten gespielt. Sind alle ausgerastet, obwohl die meisten von denen elektronische Platten normalerweise noch nicht mal mit dem A.. anschauen.

  • Zitat

    Original von Armas
    Ganz genau. Der Track ist genial! Hab ihn am Wochenende auf unserer WG-Party vor 400 Leuten gespielt. Sind alle ausgerastet, obwohl die meisten von denen elektronische Platten normalerweise noch nicht mal mit dem A.. anschauen.


    Ihr habt ja Wohnbedingungen, da möchte ich nicht tauschen. :D :D :D SCNR.