Beiträge von afterhour

    Hab den Track auch schon etwas länger auf der Festplatte aber erst letztens wieder entdeckt. Geiles Ding. Hat auch mal nichts mit Minimal oder sonstigem Gedöns zu tun ;) Nein, einfach ein cooler Track der gewaltig abgeht. Würd sehr gerne mehr davon hören...


    Original Mix - 5/6

    Aha, aha. Wer hat dir denn wohl die Platte empfohlen ;)


    Diesen Sound sofort in die Techno Ecke stellen, nur weil es eben Minimal ist würde dem Track absolut nicht gerecht werden. Wahnsinns Teil. Ist eben sehr trancig angehaucht für Minimal. Und ob es ein Trend ist oder nicht, absolut egal, die beiden Tracks sind schön und grooven wie ab.


    Wertung lass ich mal aussen vor.

    Jop. Ich wünsch auch der ganzen Community nen guten Rutsch und diesen ganzen Kram :D Feiert nicht zu wild, damit das neue Jahr gut anfängt.


    Haut Rein


    hm... Mir ist grad aufgefallen hab euch nichmal Frohe Weihnachten gewünscht. Dann hol ich das jetzt nach xD Frohe Weihnachten noch nachträglich

    Dann schwimm ich eben wieder mit dem Strom.


    Klasse Original, klasse Remix. Beide wissen zu gefallen. Der Blake Jarrell Remix ist absolut geil, wegen diesen Vocalschnipseln oder diese verzerrten Sounds oder was das sein soll und dass das so perfekt in die Melodie und den Groove eingebettet ist. Das Original besticht einfach wegen der Vocals. Hab ich schon seit Sommer ab und zu mal wieder als Ohrwurm.


    Louder (Original Mix) 5/6


    Louder (Blake Jarrell's 190db Remix) 5,75

    So hab jetzt mittlerweile beide Lieder und auch beide oft genug angehört.


    Nunja, was soll man sagen. Ich fang mal mit 8000 an. Ist eigentlich ein ganz cooler Track. Genau der Sound auf den ich steh. Schön verspielt und dieses "neotrancige" ist voll ausgereizt. Nach ein paar mal hören wirkt er auf einen besser als nach dem ersten Mal. 5/6


    Aber jetzt. Schmedding. Soll ichs kurz oder lang machen? Naja egal. Das Teil ist eine Bombe. Rockt von hinten bis vorne. Hat zwar lang nicht so viele Emotionen wie 8000, aber das ist in dem Fall absolut Wurst. Fiese Melodie und die düstere, depe Atmosphäre bringen den Track auf Hochtouren. Wertung? Na was wohl 6/6


    Extrawelt sind dadurch endgültig meine Helden 2006 geworden :huebbel:

    Rauf und Runter läuft bei mir eigentlich auch eher weniger Trance. 2006 waren das


    Tocotronic - Letztes Jahr im Sommer
    The Libertines - Don´t Look Back into the sun
    The Libertines - What Katie Did
    Mando Diao - Ode to Ochrasy (Album)
    Milburn - Roll out the Barrell
    Milburn - Lipstick Licking
    Arctic Monkeys - Whatever People say i am that´s what i´m not (Album)
    Sander van Doorn - Dark Roast
    Einmusik - Jittery Heritage (Alle Remixe)
    Extrawelt - Soopertrack
    The Knife - Pass This On (Dahlbäck & Dahlbäck Remix)

    Hmm, hab dieses Jahr die meisten der Geschenke zum Glück schon früher gekauft. Jetzt noch Sachen kaufen zu müssen wär der totale Horror.


    Vater: Kochbuch für Pasta und Die Kochsendung von Johann Lafer auf DVD


    Mutter: Friseur Gutschein


    Schwester: Neue Ohrringe


    Großmutter: Bade Set mit Badeöl und Lotion und so Kram


    Und noch Mützen oder Handschuhe oder taschenwärmer gegen die Kälte für Freundinnen etc.

    Konnte Schmedding jetzt das erste Mal hören und bin absolut begeistert, schön deep und wie Yamchu schon gesagt hat mit "fieser" Melodie versehen. Typischer Extrawelt Sound eben. Damit gehören die beiden auf jeden Fall zu den Top Artists 2006.


    Warte jetzt mal drauf, dass auch Audiojelly die beiden Tracks zum Verkauf anbietet, dann wird sofort zugeschlagen und "8000" mal gehört.

    Ebenfalls zum Jux mal abgestimmt


    1. Arctic Monkeys vs. Sander van Doorn - Sun Goes Down (Bootleg)
    2. Late Night Alumni - Empty Streets
    3. Gabriel & Dresden feat. Scarlett Etienne - Eleven (Original Mix)
    4. Gustavo Santaolalla - Brokeback Mountain Theme (Gabriel & Dresden Remix)
    5. Oxia - Domino (Original Mix)

    Musst erst zweimal schauen, ob der Track tatsächlich von Gareth Emery sei, weil das doch sehr ungewohnt klingt von ihm. Aber das ist sehr gut so, da ich mit den früheren Produktionen der beiden noch nie was anfangen konnt. Der Original Mix ist klasse. Sehr eingängig und wirkt nicht so unausgereift wie "Back on Track". Der Remix ist nicht so mein Fall, klingt ein bisschen grob meiner Meinung nach.


    Wertungen kann ich noch keine endgültigen abgeben, aber werden demnächst reineditiert ;

    Ach eben, die warens die gefehlt haben.


    1. Booka Shade - Darko (inkl. aller Remixe)
    2. Holden - 10101
    3. Benz & MD - Highroller/Redline
    4. Özgür Can - Next Stop
    5. Gabriel & Dresden ft. Jan Burton - Dangerous Power (Gabriel & Dresden Extended Mix)
    6. Stian Klo - Kaptein Klaus
    7. Leon Bolier - My Precious (Özgür Can Remix)
    8. Guy Gerber & Shlomi Aber - Sea of Sand
    9. Pan-Pot - P.O. Box
    10. Joop - Act of God (HardTrance Mix)

    argh, letzte woche nichts für mich dabei und diese woche gleich zwei hammer tracks. Kann mich irgendwie nicht wirklich entscheiden zwischen Dangerous Power und Louder


    Hab jetzt mal ne Münze geworfen und Louder hat gewonnen

    Faithless hab ich sogar schon live erlebt. Am Stimmen Festival in Lörrach. :shy:


    Find eigentlich das meiste von ihnen klasse.


    Meine Lieblingsstücke sind Salva Mea und I want more. Insomnia ist klar auch ein Klassiker, aber ist nich so schon hypnotisch und mitreißend wie die anderen. Finde Faithless ist absolut berechtigt bei den ganzen Trance Artists zu stehn.


    Live waren sie auch klasse, haben sogar auf ihre Weise richtig gerockt, was ich jetzt eher weniger gedacht hätte :yes:

    Zitat

    Bitte was!? Da revanchier ich mich gleich mal mit dem Statement von wegen "Galle" und so weiter ;-)
    Wenn ich ins Ausland gehen würde, würde ich aber schnellstens zusehen, dass ich mich den dortigen Gepflogenheiten (=Sprache, Verhalten in der Öffentlichkeit) anpasse. Zum einen aus Respekt vor den anderen, zum anderen aber auch, damit ich in der Lage bin ein odentliches Leben führen zu können. Eingliederung - und sei es nur das Erlernen der Sprache - ist die Grundlage für das Bestreiten des eigenen Lebensunterhalts. Wenn ich zu allem Überfluss auch noch eine Familie zu ernähren habe, sehe ich aber gleich doppelt und dreifach zu, dass ich auf die Beine komme und möglichst schnell selbstständig etwas leisten kann. Desweiteren klemme ich mich dahinter, dass meine Kinder eine gute Ausbildung erhalten und die Chancen, die ihnen geboten werden, annehmen und nicht in der Schule randalieren oder gar zu notorischen Dauerschwänzern werden, die den ganzen Tag auf der Straße rumhängen.
    Indem du die Integration ablehnst legitimierst du ganz klar, dass ein Großteil der Leute weiterhin vom Staat lebt und sich das auch in weitere Generationen fortsetzen wird.
    Wer hier in Deutschland leben will, muss von sich aus zeigen, dass er bereit ist, sich den gegebenen Umständen hier anzupassen, damit ein ordentliches Zusammenleben möglich ist. Wer den Willen zeigt, sich einzubringen, ist hier auch gerne gesehen. Ich habe einige Fälle von gelungener Integration in meinem Freundes- und Bekanntenkreis also soll niemand sagen, dass Integration ein Ding der Unmöglichkeit wäre, noch dass ich ausländerfeindlich sei.
    Die grüne Multikulti-Illusion ist nachweislich nicht realisierbar, aber trotzdem halten einige Traumtänzer noch immer verbissen daran fest. Was man damit erreichen will, ist mir zwar schleierhaft, aber wahrscheinlich wissen jene Leute das selbst nicht so genau.


    Genau das war was ich rüberbringen wollte ;)


    Zitat

    wollte ich ja eigentlich sagen aber im Endeffekt ist doch aus jedem Versuch Kommunismus durchzuführen eine Diktatur geworden, ob das jetzt die Sowjetunion, China oder die DDR waren...


    Oder Nordkorea als aktuelles Beispiel...


    Aber ich glaube wir schweifen damit, ein wenig vom Thema ab, oder?

    Zitat

    Original von trance_onkel


    auch hier macht man es sich zu einfach. es ist ja alles gut und schön wenn man ausländer in unsere gesellschaft integrieren will und alles mögliche dafür tut. aber was tut man wenn diese einfach nicht wollen ? es fängt doch schon bei der sprache an. solange bei den ausländern zuhause kein deutsch gesprochen wird, wird es für die folgenden generationen schwierig sich in diesem land zu integrieren


    Word!


    Zu diesem Thema hab ich zwar nicht mehr viel hinzuzufügen, möcht mich aber anschliessen. Meiner Meinung nach gibt es allgemein zuviel Gewalt in Deutschland. Ob von links, von rechts oder von Ausländern. Jemanden speziellen als Sündenbock davon anzuschwärzen wäre wohl ungerecht, weil jeder eine gewisse Schuld daran trägt. Auch die Regierung.


    Aber zum Thema Integration. Dieses "in" am Anfang dieses Wortes bedeuted nichts anderes als "hinein" und das läuft einfach bei uns falsch. Wenn ich sehe, dass hier zum Teil auf den Straßen schon türkisch gesprochen wird, denk ich doch, dass das nicht der sinn von Integration ist, dass Viele Leute in einem Land sich voneinander abgrenzen und unterschiedliche Sprachen sprechen. Wer in Deutschland lebt, soll auch deutsch sprechen. Wie soll Integration funktionieren, wenn jeder seine eigene Sprache und Kultur mitbringt und es niemand einsieht sich anzupassen?

    Muss mich meinen Vorrednern anschließen.


    Wahnsinns Remix. Gibts nicht viel zu sagen. Höre den Track rauf und runter. Ist aber glaube schon etwas älter, wurde nur jetzt erst in Deutschland released. Aber das tut dem Mix keinen Abbruch.


    Jedoch gabs da in letzter Zeit noch ein Meisterwerk von Herrn Trentemøller, was den Remix zu Les Djinns weit in den Schatten stellt. Sein Album "The Last Resort". Das ist echt genial. Aber dazu mehr in dem Thread zur Platte, sofern vorhanden :p

    Also ich kenne bis jetzt leider nur die Version die auf dem Album "Movements" drauf ist.
    Aber die hats schon ordentlich in sich. War ja auch in meinen Monats Charts für den September glaube ich.


    Wirklich klasse Track, der Anfang wirkt etwas bedrohlich und bei mir wars so, dass ich zuerst ein bisschen abgeschreckt wurde. Aber dann wird es immer lockerer und grooviger. Hat, wie ich finde, auch gewisse Ähnlichkeit zur "Tacky Wake Up" von Sweet´n Candy.


    Finde diesen Sound und allgemein alles was Booka Shade machen echt spitze.


    Booka Shade "Darko" : 5,5/6


    Werd mir mal in den nächsten Tagen die ganzen Mixe zu gemüte führen. Bin schon sehr gespannt


    Edit:


    8o Nachdem ich den "Hot Chip´s Sleepy Karaoke Mix" gestern und heute die ganze Zeit gehört habe, bin ich echt geflasht. Wie kann man Darko noch verbessern? Genau mit diesem Mix. Absolut geiles Teil. Diese ganzen "kleinen" Sounds zwischendrin und diese Atmosphäre, wahnsinn. Und dabei kann man irgendwie noch ganz klar das Hauptthema erkennen. Um die Höchstwertung komm ich nicht rum 6/6 und punkt

    1. Gill Norris - Forme
    2. Marco V - Red Blue Purple
    3. FC Kahuna - Hayling (Kosmas Epsilon Remix)
    4. Sander van Doorn - Dark Roast
    5. Kosmas Epsilon - Hollow Rue
    6. Kosmas Epsilon - I Trance You
    7. Marco V - The Funk Battery
    8. Nathan Fake - Outhouse (Fluffy Mix)
    9. Ficta - Eli
    10. Retrobyte - Going down (Özgür Can´s Down the Drain Dub)

    Den Track kenn ich durch die "At the Controls" von James Holden.


    Klasse Track. Einer der besten auf den zwei CDs. Nach dem ersten Hören gefiel mir der Track noch nicht wirklich, weil diese Klänge irgendwie total strange klingen, aber nach ner Zeit wird das zu einer richtigen Bombe. Würde spontan mal 5,75/6 geben, wenn man nur das Lied anhört. Wenn man sich allerdings die ganze CD anhört, dann hat Some Polyphony die Höchstwertung verdient :yes:

    Von den oben genannten sicherlich Sunny Lax oder Selu Vibra. Aber ich habe da auch noch andere als große Newcomer im Visir. Zum einen wären das Late Night Alumni, die zwar eher schon in richtung House gehen, aber trotzdem für mich die größte Überraschung dieses Jahr waren. Dann noch der Dj Shah, der als Sunlounger absolut geile Tracks rausgebracht hat. Und auch hoffentlich noch einige solche rausbringen wird in 2007. Und Blake Jarrell, der mit den Remixen zu "Chasing Cars" und "Louder" auf sich aufmerksam gemacht hat.

    Zu Amethystium weiss ich jetzt nichts besonderes, aber die Cileos hat den Namen doch schon öfters genannt, oder? Vielleicht weiss sie ja mehr darüber.


    Was vielleicht nicht unbedingt das selbe ist, aber auch sehr verträumter Ambient oder Downbeat wäre z.b. Brian Eno oder Boards of Canada z.T. oder auch Coldcut.


    Ich weiss nicht ob das ist was du suchst, da ich noch nichts von Amethystium gehört habe, aber das ist auch sehr ruhig und etspannend und geht in die ambient richtung. Wobei ich mir nicht sicher bin, was Ethno-Ambient sein soll, was bei Discogs steht, wenn ich nach Amethystium suche...