Thomas Bronzwaer "Constellation"

  • Der Track ist echt unglaublich! Hätte nicht gedacht, dass er Shadow World mit so einer Leichtigkeit übertreffen könnte, aber dieses Teil ist der Beweis! Bin überwältigt & für mich ein Pflichtkauf ^^

  • Ich finde die neue Scheibe von Thomas Bronzwaer durchschnittlich. Klingt wie schon oft gehört, nix was hängen bleibt. Flächen- Bombardement en masse, auch der John O'Callaghan Mix, der fast gleich klingt, nur mit etwas mehr Druck und längerem Break. Kommt auf Yakuza heraus.


    A1: Original Mix 3/6
    B1: John O'Callaghan Remix 4/6

  • Hier haben wir mal wieder den Beweis, warum im Uplifting-Bereich für meinen Geschmack ziemlich tote Hose herrscht:


    Der Original Mix ist dabei die reinste Definition von Uplifting-Durchschnittskost. Was hier an Sounds verwendet wurde, neigt mir leider nur ein müdes Gähnen ab, da das Ganze wirklich nur aus völlig überhörten Instrumentierungen zusammengeschustert ist. Dazu passt dann auch der standardisierte Trackaufbau sowie die belanglosen Melodielemente. Einzig die noch einigermaßen frische klingende Bassline rettet dieses überflüssige Machwerk vor einer noch schlechteren Bewertung als 2,5/6... :dead:


    Und auch der John O'Callaghan Remix kann diese musikalisch angestaubte Platte nicht retten. Der Gute hat dem Ganzen aber immerhin etwas mehr Druck verpasst, sodass die Originalmelodie im Break endlich ein wenig Atmosphäre versprühen kann. Doch auch hier überwiegt dann letztendlich leider das Gefühl, alles schon zig mal vorher gehört zu haben, sodass ich nicht mehr als 3,5/6 vergeben kann!

  • Die Platte gefällt mir echt gut - das ist genau mein Stil. :D
    Allerdings muss ich den Kritikern zustimmen, dass da nicht viel neues dabei ist.


    Orginal : 5/6
    John O'Callaghan Remix : 5,3/6

  • So ich möchte dann auch hier noch meine Bewertung abgeben.
    Habe mir das gute Teil von Yakuza geholt. Konnte nicht so lange warten eh Vandit das wieder rausbringt. :D


    Für mich als Uplifting Freak eine ganz klare Bombe. Baut sich schön stetig auf und ein Break mit einer wahnsinns Fläche, einfach zum verlieben.
    Habe es von Paule schon oft gehört und auf seinen Live Gigs oft genug dazu gefeiert. :D
    Der Original Mix läuft für meinen Geschmack zwar etwas zu schnell (glaube 144 Bpm) ist aber klar besser als der John O'Callaghan Remix.


    Original: 5,5/6 Sterne :huebbel:


    John O'Callaghan Remix: 4/6

  • Tja was soll ich sagen. Der Track ist sauber produziert und geht ordentlich nach vorne. Bin aber derzeit auch etwas gesättigt von diesem Upliftingsound, der darauf ausgerichtet ist mit der Bassline loszupeitschen.


    Trotzdem, weils ne gute Platte ist: 4,8/6


    greetz West :D