Kuffdam & Plant feat. Terry Ferminal "The ones we loved"

  • Nach den -für mich- eher schwachen Platten von The Nomads und Tillmann Uhrmacher, kommt endlich mal wieder ein Track auf Vandit heraus, der mich voll überzeugen kann: "The ones we loved" von Kuffdam & Plant feat. Terry Ferminal [VANDIT 062]. Gefällt mir deutlich besser als ihr letzte Produktion "Meltdown". Der Original Mix mit den spacigen Flächen und den Male-Vocals ist einfach Klasse und ich finde ihn auch deutlich besser als den Remix auf der B-Seite. Diese kommt nämlich von Dogzilla und wie zu erwarten war, tauchen auch die typischen Dogzilla-Elemente aus "Your eyes / Without you" auf. Also ich bleib beim Orginal. *g*


    Original: 6 / 6
    Dogzilla Remix: 4 / 6



    greetinx,
    Teh'leth



    P.S.: die Scheibe ist auch bei der nächsten TOTW-Wahl dabei. :yes:

  • schöner track :yes: die melodie bekommt man so schnell nicht wieder aus dem kopf.
    mit persönlich gefällt vom gesamtbild der dogzilla remix etwas besser als das original.
    hat einfach mehr druck und drive :huebbel: man hört zwar am typischen geschrubbe raus, dass es sich um dogzilla handelt, dennoch find ich den remix jetzt keinen abklatsch ihrer früheren mixe.


    melodischer ist aber der original mix, der geht n bisschen mehr ans herz :D


    für beide mixe 5/6 :yes:

  • Mir gefallen beide Mixe auch richtig gut, onwohl mir der Dogzilla Remix mehr zusagt. Hier finde ich die ganzen Arrangements und die Ausarbeitung der Melodieelemente ansprechender. Das wiederrum verbreitet eine supergeile Stimmung, die sich durch den ganzen Track zieht! :huebbel: Muss man einfach liebhaben den Track! :D


    Original Mix: 5/6


    Dogzilla Remix: 5,5/6
    :yes:


    Bis dahin,
    Eardrum :p

  • Wie, ich hab hier noch nichts zu geschrieben?


    Original:


    Könnte auch schon drei, vier Jahre alt sein aber das tut nichts zur Sache, denn die Mello und die Vocals, das ist für mich Trance in Reinform und genau das richtige für herbstliche Tage, wenn sie auch noch so frühlingshaft sein mögen zur Zeit.


    5,75/6


    Dogzilla Remix:


    Etwas schwächer als das Original, nichts wirklich neues, aber trotzdem ganz cool, mit dieser Gitarre. Dank SSL-Berieselung gibts dafür auch ne gute Wertung von mir.


    5/6

  • Kenne diesen Track zwar schon etwas länger, aber irgendwie hat der erst jetzt bei mir gezündet, sodass ich mal meine Bewertung nachreichen möchte...


    Der Original Mix ist ein überzeugendes Uplifting-Stück, dass auch sehr gut zum grauen Winterwetter hierzulande passt - besonders die melancholisch angehauchten männlichen Vocals treiben diese Atmosphäre an und erzeugen zusammen mit der drückenden Melodie eine packendes Ganzes. Da haben Kuffdam & Plant endlich mal wieder einen Track am Start, der auch mich erreicht und durch die Prägnanz der Vocals und der Melodie nen richtigen Ohrwurm erzeugt - und das besser spät als nie! :happy:


    Doch der Dogzilla Remix übertrifft meiner Meinung nach das Original sogar noch. In diesem schön treibenden Gewand mit böser Bassline kommt die packende Atmosphäre nämlich noch besser zur Geltung - auch die Vocals mit ihren überzeugenden Harmoniewechseln wirken in diesem düsteren Brett keineswegs fehl am Platze, sondern unterstützen die Atmosphäre sehr gut. Das Sahnehäubchen in diesem Remix sind allerdings die wunderbaren Piano-Spritzer und die herrlich schrubbende verzerrte E-Gitarre, die sich im Break zusammen mit den Vocals entfalten darf. Damit holt dieser Remix meiner Meinung nach das Optimum aus dem Original heraus und macht diese Platte zu einer sicherlich lohnenden Anschaffung! :yes:


    Original Mix :: 4,75/6
    Dogzilla Remix :: 5,25/6

  • Geiles Teil. Ich finde den Dogzilla Remix jedoch noch besser als den Original Mix.


    Ich liebe diese kleinen Piano-Einspielungen.


    5,75/6 :yes:

    "Ich finde die meisten nehmen sich für Coldplay nicht die Zeit, die man braucht, um zu merken, dass Coldplay nicht depressiv ist, sondern vielmehr top geeignet, sich seiner selbst bewusst zu werden und über sein Leben zu sinnieren."