Ummet Ozcan "The Box"

  • Artist: Ummet Ozcan
    Track: The Box (Länge: 06:01)
    Label: Reset Records (Spinnin)
    VÖ: 18.06.2012 (Digital)


    * Hörprobe *


    Aus der bisherigen hiesigen ID-Suche und Des Lösung (1000 Dank an Dich! :yes:) bin ich mal so frei, und eröffne einen eigenen Thread hierfür! :-)


    Ich fange mal rückwärts an: Für mich (!) momentan die Abrissbirne 2012, für die ich sofort (!) auf die Tanzfläche laufen würde! :yes:


    Obwohl doch einige viele Parallelen zu anderen Tracks zu finden sind (Alles schon mal gehört, "Anleihen" bei Mr.Sam/Mojado, Markus Schulz, "Pulverturm" usw. .. ;-) ist für mich das Gesamtpaket ganz übelst gut .. = 5,75/6!


    Auch etwas ungewöhnlich ist, das Ummet Ozcan solch einen Style präsentiert (obwohl sich das seit geraumer Zeit andeutet ("The Reboot" von 2011 als Beispiel)), daher hoffe ich, das hier nicht allzuviel (am besten gar kein!!!) Streit um diesen Track entsteht, denn auch dieser ist ein Teil der heutigen Trance/EDM-Musik! .. und mir persönlich gefällt er, daher diese Threaderöffnung :-)


    LG - Peter

  • Aha ein neuer "Stranger to Stability".
    War ich nie ein großer Fan von, ehrlich gesagt :shy:!


    "The Box" mag ne Abrissbirne sein, die Bassline ist fett, insgesamt flasht mich der Titel aber leider nicht.
    3/6 Points.


    Der "alte Ozcan" gefiel mir besser :D.

  • Ein neues "Stranger to Stability"? Da muss ich ja mal reinhören! - Das war in etwa mein Gedankengang. Nunja, ich wurde enttäuscht. Das Ding mag für Tech-Tranceverhältnisse sicherlich ne Abrissbirne sein, aber mehr ist eben auch nicht. Mir fehlt irgendwie die Spannung. Das Ding schraubt sich zwar hoch, schafft es aber nicht eine enorme Energie aufzubauen, die sich ruckartig entlädt. Ursächlich hierfür sind die vielen kleinen und größtenteils unnötigen Spielereien. Es gibt nicht den einen Höhepunkt, auf den der ganze Track hinarbeitet, sondern viele kleine. Daher spüre ich kein Kribbeln, keinen in die höhe schnellenden Puls, kein Adrenalin, dass ins Hirn schießt.
    In der Summe haben wir also eine ziemlich durchschnittliche und wenig innovative Nummer, die sich zu stark bei altbekanntem bedient, wie uridium bereits andeutete.
    Vielleicht ist die Nummer ca. 6 Jahre zu spät dran. Bei Sander van Doorns frühen Identity Mixen wäre das Teil ganz groß gewesen, so ist sie bloß eine Tröte unter einer Unmenge von Tröten :D


    3 von 6 möglichen Tröten.

  • ... der Track in der aktuellen Faze sogar auf Platz 8 gelistet wird, habe ich einfach mal reingehört und versucht, den Erfolg des Tracks nachzuvollziehen. So ganz kann ich die Euphorie um den Track nicht teilen. Der Track drückt sicherlich und wird daher auch auf den "Tranceflooren" dieser Welt funktionieren. Dass der Name Markus Schulz sofort fällt, ist auch verständlich. Doch bietet mir der Track ebenfalls zu viele Anleihen an Altbekanntem. Dafür finde ich das Ravesample gut und lustig und ringt mir doch ein verschmitztes Lächeln ab. Durchschnitt.

  • Irgendwie zeifel ich gerade ganz stark an mir... :aha:
    Für viele hier ist der Titel der Abräumer und auch bei meinen Freunden absolut an der Spitze. Bei mir geht das Teil jedoch hier rein und da raus.
    Die ganze Zeit höre ich ihn mir immer wieder an und frag mich warum ich den nicht gut finde. HELFT MIR! :D

  • Zitat

    Original von DJ Katakis
    Irgendwie zeifel ich gerade ganz stark an mir... :aha:
    Für viele hier ist der Titel der Abräumer und auch bei meinen Freunden absolut an der Spitze. Bei mir geht das Teil jedoch hier rein und da raus.
    Die ganze Zeit höre ich ihn mir immer wieder an und frag mich warum ich den nicht gut finde. HELFT MIR! :D


    Musst du mal laut auf großen Boxen hören. Ansonsten ist es vllt einfach bloss nicht dein Geschmack. ;)