Deadmau5 "For lack of a better name"

  • Bin grad bei Amazon über sein neues Album gestolpert.
    Release Date ist wohl der 2. Oktober.


    1. Fml
    2. Moar Ghosts?n Stuff
    3. Ghosts?n Stuff
    4. Hi Friend!
    5. Bot
    6. Word Problems
    7. Soma
    8. Lack Of A Better Name
    9. The 16th Floor
    10. Strobe


    Quelle: Amazon


    Den einzigen Track den ich davon kenne ist "Strobe". Ne klasse Nummer, aber ob die anderen 9 daran anschließen können?

  • Zitat

    Original von Maeijgo
    Den einzigen Track den ich davon kenne ist "Strobe". Ne klasse Nummer, aber ob die anderen 9 daran anschließen können?


    Können sie!


    Ghosts N Stuff ist ne Granate, ähnlich wie FML, Hi Friend, oder Word Problem oder Stobe...


    Schade, eigl kennt man schon alles, ich zumindest bis auf Moar Ghosts N Stuff, The 16th Floor und Soma... Bissl was neues wäre schön gewesen :/

  • So, bei Audiojelly kann man ja schon sehr intensiv reinhören (in die wenigen Tracks, die noch nicht bekannt waren ;) ).


    1. FML: Ja, krasses Ding, mal wieder was ganz anderes von der Maus. Passt wohl gut in ein Boysnoize-Set. Tolles Break.
    2. Moar Ghosts n Stuff: Klingt wie es heißt. Er benutzt genau die gleichen Sounds und Effekte wie beim Prequel. Irgendwie recht ideenlos und überflüssig.
    3. Ghosts n Stuff feat Rob Swire: Also die Vocals gehen ja mal überhaupt nicht. Es wirkt so, als ob die Maus auf Anraten des Plattenbosses diese noch drübergelegt hat. Ursprünglich ein fetter Housetrack zum Abgehen.
    4. Hi Friend: Finde ich nicht sehr originell, das Gelabere nervt. Ganz anders übrigens "Bye friend". Das rockt alles weg.
    5. Bot: Ab hier wird das Album technoider. Dieses Stück kann mich leider gar nicht überzeugen, ich finde es sehr langweilig.
    6. Word Problems: Hier wiederum kann ich mich sofort begeistern. Toller Groove. Ich habe aber das Gefühl, dass hier Daniele Papini "Church of Nonsense" als Inspiration diente. So ein Megareißer ist "Word Problems" dann aber nicht.
    7. Soma: Schöne, sanfte Pianoklänge treffen auf einen reduzierten Techno-Beat. Gefällt mir.
    8. Lack of a better name: Das Titelstück ist absolut gelungen. Mir gefällt, wie zu den Streichern im Break diese stoische Melodie, die nicht so ganz dazu zu passen scheint, eingeführt wird.
    9. The 16th Hour: Bei den letzten beiden Stück bekommt das Album noch einen trancigeren Einschlag. Dieser Track kommt sehr unscheinbar daher. Ich denke nicht, dass der mich noch packen wird.
    10. Strobe: Das Intro ist wirklich spitze. Dann fährt er ganz ungeniert das Tempo hoch und lässt die Melodie sich nochmal tanzbar entwickeln.


    Alles in allem kann mich das Album nicht ganz überzeugen. Zwar beweist Deadmau5 Vielseitigkeit, indem er sich nicht groß um Genregrenzen kümmert. Und ganz klar sind teils tolle Stück drauf und auch ein paar Kracher. Aber mir fehlt irgendwie der Zusammenhang. Es wirkt bloß wie eine seelenlose Aneinanderreihung von Floorfillern. So langsam vermisse ich doch etwas Tiefe in seinen Stücken.

  • Ja was soll man sagen, eigentlich wollt ich gestern Outside the Box von Schossow holen.
    Aber vergeblich sucht man danach wohl in den CD Märkten.
    Da gestern der 2. Oktober war, war natürlich das Album von Deadmau5 da - und da es keine 19,99 gekostet hat, stand meine alternative fest.


    FML, Soma, The 16th Hour und Strobe sind bomben Tracks. :yes:
    HI Friend und Bot gefallen mir hingegen garnicht.

  • Wer sich mit der Mau5 etwas beschäftigt hat, ihn das ein oder andere mal live erlebt oder auch den ein oder anderen Mix gehört haben mag, wird anfangs enttäuscht sein von dieser Scheibe, denn ausnahmslos alle Tracks spinnt die Ratte ;) schon seit geraumer Zeit bei seinen Gigs. Fundermental Neues darf man also nicht erwarten. Stattdessen gibt es eine Ansammlung von "Hits", ohne auf Genregrenzen. Etwas anders als die live Versionen, teils gefallen sie mir ein wenig besser, teils ein wenig "schlechter".
    Sterotypischen Sound darf man nicht so wirklich erwarten. Teils housig, teils technoid, teils electroid, teils deep, teils ambientlastig und ja auch manchmal trancy kommt diese Scheibe daher. Dass diese Zusammenstellung nicht bei jedem auf Gegenliebe stoßen wird, dürfte klar sein. Ist man allerdings bereit sich auf diese musikalische Reise einzulassen, so wird man durch wunderbare Soundlandschaften streifen, die einem das breite Grinsen nur so ins Gesicht meißeln.


    Ein starker Anwärter auf den Titel "Album of the Year", neben Purple Audio und meiner gestrigen Entdeckung A Raver's Diary by Dusty Kid.


    EDIT: Ahja, einziger Wermutstropfen ist, dass die verdammte Vocalversion des sonst genialen Ghost 'N Stuff es auf diese Album geschafft hat! Die instrumentale ist sonst nämlich dafür prädestiniert alles wegzufegen!

  • Ich hab es jetzt nebenbei ein paar Mal laufen lassen seit gestern und muss sagen, dass es nichts gibt, was mir nicht gefällt. "Moar ghosts n stuff" hätte es nicht unbedingt gebraucht, ansonsten sind alle Tracks durchweg richtig gut. Anfangs alles ein wenig electro-housiger, später techy, allerdings mit wunderbaren Breaks und zum Schluss wird es ein wenig tranciger.
    Mein absoluter Favorit ist "Strobe", dann folgen "The 16th hour", die Vocal-Version von "Ghosts n Stuff" usw. Auch "Hi friend" ist durchaus gut, trotz des MC-Einsatzes oder eben gerade deshalb.


    Alles in allem tatsächlich ein heißer Anwärter, um den Kampf mit Gui Boratto um das Album des Jahres aufzunehmen.

  • Spannende Äußerung, die da über Myspace zu diesem Album kam


    Zitat


    Deadmau5's has a new compilation album, 'For Lack Of A Better Name', OUT NOW! Now lets get one thing clear, this isn't his Artist album (that's still in mau5 lab), this is more a collection of random works that he's produced individually.


    A few have been out previously, but there are some new surprises in there as well. The tracks are segued together, so in a way its like being at a live show!

  • Ich habe rechnerisch den Durchschnitt ausgerechnet nach der Bewertung jedes einzelnen Tracks.


    Da ich FML ziemlich schlecht finde und alle anderen Tracks außer


    Ghosts n Stuff
    Moar Ghosts n Stuff
    The 16th Hour
    Strobe


    nur so "naja" finde, kam ich auf einen Durchschnitt von 2,3.
    Tut mir echt leid für Deadmau5, aber es sind einfach zu viele "nichts besonderes"-Lieder dabei.


    Die vier oben genannten Tracks sind richtig gut! :D