Cosmic Gate feat. Emma Hewitt "Not enough time"

  • Sie sind endlich zurück mit einer neuen Single! Bossi & Nic haben am Nachfolger ihres Erfolgsalbums "Earth Mover" gearbeitet und als erste Auskopplung schicken sie "Not Enough Time" ins Rennen. Es handelt sich um einen Vocal-Track mit keiner geringeren als Emma Hewitt die schon 2007 für Aufsehen gesorgt hat. Zusammen mit Chris Lake hat sie nämlich einen Sommerhit ("Carry Me Away") der Saison gebracht!
    Jetzt einige Zeit später ist sie zurück und verzaubert mit den beiden Deutschen die Zuhörer.


    Die Single erscheint am 3. Februar auf Beatport.
    Die Hörprobe liefer ich euch natürlich mit. Viel Spaß!


    Cosmic Gate Feat. Emma Hewitt - Not Enough Time

  • Absolut Hochwertige Arbeit die die beiden/drei dort abgeliefert haben. Meine wunsch remixe wären Above & Beyound, Mat Zo und evt noch Gereth Emery ach das leben wäre doch so viel schöner wenn man sich seinen lieblings remixer aussuchen könnte :lol:


    Orginal Mix 5,5/6


    EDIT: Zwar ist noch keiner von meinen Wunsch remixen gekommen aber der SVR Remix ist auch sehr gut 5/6

  • Mit Not Enough Time verlässt in der Tat mal wieder ein recht ansprechender Track, der vor allen Dingen durch seine überaus knarzig geratene Basslinewand von sich Reden macht, das Studio von Cosmic Gate. Denn diese hat sich ordentlich Inspiration aus elektroiden Gefilden geholt, schnauft mit düsteren Sphären im Gepäck zu Beginn in Solomanier vorweg und dürfte damit auch den letzten Staubkrümel aus den Lautsprechern des geneigten Hörers herauskitzeln. Zugunsten der ersten Vocaleinlagen von Emma Hewitt, welche sich glücklicherweise passend in den Gesamtfluss einfügen, schaltet der Untergrund dann allerdings erst einmal einige Gänge zurück und belässt es bei sporadischen dezenten Ausbrüchen à la "Ich bin übrigens noch nicht ganz weg vom Fenster!". Im weiteren Verlauf wird der Track zwischen den Gesangsphasen in Nullkommanix wieder vom überaus drückend ausgerichteten Untergrund überrollt, welcher zudem einen spannenden Gegenpart zu diesen bildet, bis die Elemente schließlich eine ernstzunehmend überzeugende Symbiose eingehen und damit ein episch angehauchtes Break heraufbeschwören. In diesem dominieren nach anfänglicher Zurückhaltung mit einigen dezenten Melodieandeutungen vor allen Dingen die Vocals, welche sich nun wesentlich flehender präsentieren und somit der Entfaltung einer sehnsuchtsvoll beladenen Atmosphäre Tür und Tor öffnen. Bestens ergänzt wird das Ganze zudem durch eine beruhigende Melodielinie, welche nicht viel Aufhebens um ihre gelungene sphärische Unterstützung macht und schließlich zusammen mit Flächen und Vocals langsam anschwillt. Knarzige Andeutungen im Hintergrund bereiten den Track dabei bereits auf die wieder nahende Basslinewand bevor, welche auf dem Höhepunkt das Geschehen an sich reißt und zusammen mit dem flächigen Pendant der Breakmelodie eine wunderbar intensive Mischung aus emotionalem Knarzen darbietet. Dürfen sich dazu auch noch einige dezente Vocalausschnitte entfalten, steht dem Hörgenuss, der sich auch im nächsten Kurzbreak fortsetzt, wenn die flehenden Vocals ihr letztes Stelldichein geben, nichts mehr im Wege. Die letzten Meter werden dann wieder kontrastreich von der düsteren Basslinewand beschritten, welche zudem als Garant für imho verdiente 5/6 fungiert. :D

  • Mir fehlt so etwas das allerletzte bißchen. Der Track hat auf jeden Fall gewaltiges Potential, ich spekuliere da ein wenig auf die Remixe. Deswegen vorerst 5/6


    Möchte auch einen Gareth Emery Remix!

  • Zitat

    Original von MagicWave
    Sied van Riel steuert einen Remix bei, zu hören auf seiner myspace-Seite



    Danke für die Info!
    Der Remix erhält deutlich den typischen Cosmic Gate Style, nimmt aber die Geschwindigkeit des Originals und kann so besser die wunderbaren Vocals entfalten.


    Wer hätte vor einigen Jahren gedacht, dass Cosmic Gate bei Black Hole landen und zum Aushängeschild der Trance-Szene werden!


    greetz West :D

  • hmm ich bin ja ein großer Cosmic Gate Fan
    und kann hier auch nur sagen, das sie mal wieder ein stück erwachsener geworden sind.
    ok ich fand auch die alten Platten genial
    ex. of time etc. waren auch klasse (sich an die lustigen videos aus seiner jugend erinner *G*)


    ich hoffe mal auf gute remixe und auf jedenfall warte ich auf das Album

  • Zitat

    Original von Imunar
    ex. of time etc. waren auch klasse (sich an die lustigen videos aus seiner jugend erinner *G*)


    Exploration of Time? :D du meinst wohl eher Exploration of Space ;)


    Wobei ich Exploration of Space heute garnicht mehr umbedingt so gut find, war von den alten Tracks noch einer der schwächsten imo :>

  • ja du hast recht ;)
    meinte Space *G*


    aber hey ich war damals jung und ..
    das war hat wirklich ein "abgespaceter" sound.


    mit den heutigen nicht zu verlgeichen aber es war damals meine erste zeit wo ich mit der Musik in Kontakt kam

  • Solide Nummer, mehr aber auch nicht! Die Vocals sind zwar ganz nett, aber das Soundgerüst passt mir einfach nicht. Ist mir zu langweilig. :hmm:
    Im Sied van Riel Remix können sich die Vocals noch etwas besser entfalten, daher gefällt mir dieser mehr als das Original.


    Naja, ist halt Geschmackssache! ;)


    Original Mix: 4/6
    Sied van Riel Remix: 4,5/6

  • Diese Scheibe gefällt mir nicht so. Vom Style her trifft es nicht meinen Geschmack. Was nicht schlecht ist, finde ich, ist das Break und die Vocals. Aber die meisten Trance-Scheiben von heute sind mir einfach zu tekkig. Nicht umbedingt mein Fall. Ältere Tracks wie "Should have known". Das hat voll meinen Geschmack getroffen. Aber dennoch nicht schlecht die Scheibe.
    ich gebe 3,5/6

  • Ich finde "Not enough time" kommt bei weitem nicht an "Should have known" ran.
    Die Vocals sind zwar wirklich schön, aber das wars dann auch. Die Remixe überzeugen mich ebenfalls nicht wirklich.


    Alles in allem ne solide Produktion.


    4/6

    "Ich finde die meisten nehmen sich für Coldplay nicht die Zeit, die man braucht, um zu merken, dass Coldplay nicht depressiv ist, sondern vielmehr top geeignet, sich seiner selbst bewusst zu werden und über sein Leben zu sinnieren."

  • Zitat

    Original von Cavle


    Die Single erscheint am 3. Februar auf Beatport.
    Die Hörprobe liefer ich euch natürlich mit. Viel Spaß!


    Hm, kann den Track auf Beatport leider noch nicht finden. Hat jemand ne Ahnung/Übersicht über das komplette Remixpaket?

  • So, gibts mittlerweile bei:


    www.junodownload.com


    als Download, bei beatport ergab die Suche immer noch nichts. Folgende "Schmankerl" gibts bei juno als Download:


    1. Not Enough Time (Extended Mix)
    2. Not Enough Time (Club Mix)
    3. Not Enough Time (Sied van Riel Remix)
    4. Not Enough Time (Andy Duguid Remix)
    5. Not Enough Time (Radio Edit)
    6. Not Enough Time (Club Mix Edit)


    EDIT: Für mich ist immer noch das Original bzw. der Club Mix die Krönung des Ganzen. Schade, ich hatte mir von den Remixen irgendwie mehr versprochen (Herr Emery, hätten Sie Zeit?). Trotz allem muss ich sagen, dass die Vocals einfach der HAMMER sind............ Its not enough time......... lalala


    Club Mix 6/6


    Die Remixe liegen alle um die 5/6.

  • Naja, ich find den Sied van Riel Remix eigentlich auch ziemlich gut... Liegt in meiner persönlichen Wertung sogar fast mit dem Club Mix gleichauf :yes:


    Der Club Mix ist natürlich ein Traum. Wenn im Break aufeinmal wieder die Vocals einsetzen, meine Fresse, ich könnt sterben und es würd mich nicht jucken :D


    Original Mix: 4,5/6
    Club Mix: 6/6
    Sied van Riel Remix: 5,8/6


    Den Andy Duguid Remix hab ich leider noch net gehört, Wertung folgt daher später...

  • Zitat

    Original von milhousinho
    Ich finde "Not enough time" kommt bei weitem nicht an "Should have known" ran.
    Die Vocals sind zwar wirklich schön, aber das wars dann auch. Die Remixe überzeugen mich ebenfalls nicht wirklich.


    Alles in allem ne solide Produktion.


    4/6



    Jep, ist auch meine Meinung! "Should have known" war mMn um einiges besser.


    Am besten gefällt mir bei "Not enogh time" noch der Andy Duguid Mix, der bekommt noch 5/6 :yes:


    MfG

    meine soundcloud


    Top Tracks 2011:
    Janeiro & Sovt - Dreams Of The Sea
    Mike Saint Jules - Vespera
    Above & Beyond - You Got To Go (K&A Remix)
    Matt Lange - Rift
    Dusky - Lost In You

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Marv ()

  • Von sich aus schon ein absolut geiles Teil.
    Der Clubmix bekommt schon mal 5 von 6 Punkten.


    Aber der Andy Duguid Remix schiest in meinen Augen den Vogel ab. Hier gibt es nur eine klare Aussage: 6 von 6 Punkten.