Andy Duguid feat. Leah "Don't belong"

  • Artist: Andy Duguid
    Titel: Don't Belong
    Release: Schon Released auf dem In Search of Sunrise 6 Sampler, erhältlich bei Beatport
    Style: Progressive/Vocal
    Sample: http://www.myspace.com/AndyDuguid


    Als ich vor einer Woche über das Ding gestolpert bin hab ich mich richtig verliebt in den Track. Released wurde der Track auf dem In Search of Sunrise 6 Sampler, der bisher nur in digitaler Form erhältlich ist.


    Ist einfach eine wunderschöne Progressive Vocal Nummer, und ich hör das Teil jetzt seit Tagen hoch und runter.


    6/6

  • laut discogs.com ist es die gleiche leah welche auch die vocals zu dem angesprochenen track von lange beigesteuert hat :yes:


    hab eben auch mal reingehört, da ich die dreamcatcher von andy duguid so geil find ...


    der track hier ist wirklich ne schöne vocal nummer mit der passenden sommerlichen melodie dazu :huebbel:


    edit: wow ... ich muss meine meinung zu dem tollen track, nach mehrmaligem hören, nochmal kundtun ... hab jetz schon 2 tage lang nen ohrwurm hiervon, was zum großen teil natürlich an den sehr schönen vocals liegt, was aber nicht die instrumentierung schmälern soll, denn die ist ebenso toll und zusammen entsteht daraus ein wunderschöner ((spät)sommer)track :yes:


    don't belong: 5.25/6

  • Ist auch auf dem Vinyl Sampler von ISOS 6 drauf, glaube das ist eh der selbe wie der von Beatport, ohne das ich mal ernsthaft nachgesehen hätte. :D


    Finde der Sound vom Piano klingt nach alten Trancescheiben aus den Jahre 1998 bis 2000. Gibt dem ansonsten aber sehr modernen Sounds einen Hauch von Oldschooltrance. Auch die Vocals kommen gut rüber und harmonieren wunderbar.


    4,75/6

  • Erneut ein wunderbarer Track von Andy Duguid, der durch seine Leichtigkeit die perfekte Untermalung für einen sonnigen Oktobertag so wie den heutigen sein dürfte und auch auf der ISOS VI mehr als gut aufgeboben ist. Das Ganze lebt dabei von zwei entscheidenden Elementen: Auf der einen Seite umgarnen die sanften Vocals von Leah den geneigten Hörer in ihrer schmeichelnden Art und zum anderen ist es die herrliche Retro-Klaviermelodie, die mich wie Hayden an einige schöne Trancesachen aus den Neunzigern erinnert. Insgesamt ist das Arrangement zwar recht einfach gehalten, aber die Kunst ist es schließlich, mit einfachen Mitteln, den Hörer mitzureißen - und das ist Andy Duguid mit Don't Belong wirklich überzeugend gelungen. Das unspektakulär housige Drumming könnte zwar etwas mehr aus sich heraus gehen, fällt aber ab dem Moment, wo das Klavier im Break mit eleganter Flächenuntermalung beginnt, imho sowieso nicht mehr ins Gesicht - schließlich wollen sich meine Mundwinkel ab dieser Stelle einfach nicht mehr senken. So komme ich für dieses verträumt-sonnige Stückchen auch auf verdiente 5,25/6. :yes:

  • Zitat

    Original von Hayden
    Der Phynn Remix ist auch sehr gelungen finde ich, er gibt dem eigentlich recht fröhlichen Track eine ziemlich düstere Note.


    5/6


    Hätte ich nicht besser sagen können! :yes: Gefällt mir auch.

  • Zitat

    Original von Cavle
    Hätte ich nicht besser sagen können! :yes: Gefällt mir auch.


    Mir auch... sowohl Phynns Remix als auch das Original. Für mich einer der progressiven Top-Tracks des letzten Jahres. :yes: Leahs wunderschöne Stimme passt hier wunderbar ins Bild. Mal sehen, was 2008 noch so bringt...


    Original Mix: 5,5/6
    Phynn Remix: 5,25/6


    Bis dahin,
    Eardrum :huebbel:

  • Ich liebe das Original, aber dem Phynn Mix betrachte ich etwas zwiespaltig, weil er einfach nicht nach Arbeit klingt.


    Richtig düster ist der Remix nämlich auch nicht und ich habe den Eindruck als sei der Backgroundsound nur irgendwie geloopt und dabei gefiltert, damit er dunkler, hintergründiger und matter klingt. Dann die Vocals mit etwas Echo drauf und fertig. Richtig geil hingegen ist der Fette Sound nach dem Break in der Mitte! Woha!


    Original 5,5/6
    Phynn Mix 5/6


    greetz West :D