Pryda "RYMD / Armed"

  • Label: Pryda
    Style: ProgressiveHouse, "NeoTrance"
    Format: 12"
    Country: D
    Release: 2007-04-30
    Labelcode: PRY007


    die platte dürfte allen interessierten wohl auch keine unbekannte sein. läuft sie doch zZ in diversen sets von zB John Digweed, Nic Fanciulli oder Nick Warren ... welche seite hier denn nun die bessere ist, lässt sich eben so schwer beantworten, wie die frage, in welches genre man die platte denn nun stecken möchte. und schon wären wir wieder bei der ewigen diskussion, 'NeoTrance' hin oder her, was es denn nun eigentlich ist.
    in diesem sinne würde ich jedoch mit freundlichen worten darauf verweisen, dass es letztendlich doch egal zu seien scheint, was es ist oder wo es herkommt, hauptsache es drückt & macht spass. und das macht diese platte mehr als gut, sowohl auf der A- als auch auf der B-Seite :happy:


    RYMD: 5.25/6
    Armed: 5.5/6

  • Zitat

    Original von Yamchu
    ... welche seite hier denn nun die bessere ist, lässt sich eben so schwer beantworten, wie die frage, in welches genre man die platte denn nun stecken möchte. und schon wären wir wieder bei der ewigen diskussion, 'NeoTrance' hin oder her, in welche sparte man diese wundervolle platte denn nun stecken möchte.
    in diesem sinne würde ich jedoch mit freundlichen worten darauf verweisen, dass es letztendlich doch egal zu seien scheint, was es denn nun eigentlich ist, hauptsache es drückt & macht spass. und das macht diese platte mehr als gut, sowohl auf der A- als auch auf der B-Seite :happy:




    warum wird dann ein Genre hingeschrieben?? Und vorallem was ist Neo Trance überhaupt??? Kommt mal weg vom kategorisieren!!!!


    Die Scheibe ist top, hab sie bei Diggen schon gehört!!!

  • Zitat

    Original von Blackbrook
    warum wird dann ein Genre hingeschrieben?? Und vorallem was ist Neo Trance überhaupt??? Kommt mal weg vom kategorisieren!!!!


    die fragen kannste dir doch eiegntlich selber beantworten :D


    warum?damit man sich als dj oder hörer nicht alles aus jedem genre anhören muss um herauszufinden was man gut & was man nicht gut findet...auserdem steckn die menschen dinge nunmal gern in schubladen ... dem einen reichen grobe richtlinien, aber andere wollen jedoch alles bis ins letzte detail kategorisieren
    zum anderen hat das ganze wohl noch finanzielle gründe ... die leute mögen halt solche tollen worte wie 'NeoTrance', und das verkauft sich dann letztendlich wohl einfach besser :yes:


    aba genug off-topic

  • Zitat

    Original von Yamchu
    damit man sich als dj oder hörer nicht alles aus jedem genre anhören muss um herauszufinden was man gut & was man nicht gut findet


    Wer bitte hat das denn behauptet!? Ich würde mir nie ne Platte kaufen ohne mir die vorher angehört zu haben nur weil da "Mixed by Dj. Tiesto" o.ä. draufsteht...

  • Ich finde auch "Armed" ein ganzes Stück besser als "Rymd".
    Eine relativ simple aber eingängige Tonfolge wird Stück für Stück mit Blubb und Knarz schön aufgebaut und dann von harmonischen Akkorden unterstützt.
    Recht minimal aber geil :huebbel:


    5/6


    "Rymd" verwendet deutlich aggressivere, elektroidere Sounds, teilweise schon Acid-like, nicht übel, kommt aber für mich nicht an "Armed" ran


    4/6

  • Zitat

    Original von Fairground


    Wer bitte hat das denn behauptet!? Ich würde mir nie ne Platte kaufen ohne mir die vorher angehört zu haben nur weil da "Mixed by Dj. Tiesto" o.ä. draufsteht...


    ich glaub du hast nich ganz verstanden worauf ich hinaus wollte...was hat denn ein genre-name wie zB "progressive trance" mit "mixed by dj tiësto" zu tun?

  • RYMD ist der absolute hammer! ein kunstwerk, eine hammer waffe, die sich nach und nach entfaltet. mit steigender lautstärke wird eine flucht vor diesem teil immer unmöglicher!
    sehr interessante produktion mit ungewöhnlichem arrangement. hut ab für dieses experiment - es ist geglückt. fernab von allem, was je da war.


    6/6

  • Zwei schöne progressive House- Stücke, Armed gefällt mir besser. Dieses kommt zwar langsamer in Fahrt,aber es sind weniger House- Elemente drin und die typische progressive Spannungskurve ist deutlicher. Außerdem gefallen mir die kurzen coolen "Tropfen" Sounds.


    RYMD: 4/6
    Armed: 5/6

  • Rymd is mir vor allem ab dem Mittelpart zu confus und cheesy...


    Armed is voll das Brett - ich mag den Track! Diese "Wassersamples" oder was des ist passen auch super da rein.
    Der Track baut irgendwie eine seltsame Stimmung auf als würde gleich was grosses passieren. :D Sehr schöner Track!


    Armed: 5,2/6

  • Habe mir jetzt auch das neueste Werk von Eric Prydz zu Gemüte geführt und bin doch, wie die meisten hier, recht angetan von den beiden Tracks:


    Dabei ist die A-Seite Rymd diesmal imho die etwas schwächere Nummer. Das Ganze startet hier mit einem lässigen Drumming-Konstrukt in minimaler Ausführung, auf dem sich bald einige Tonfolgen niederlassen und sich zum gelegentlichen "Zwitschern" gesellen. Nach einem kurzen Break, in dem sich nichts Wesentliches am Track ändert, beginnen nach anfänglichem Zischen dann, sirenenartige Sounds die Oberhand zu übernehmen. Leider wirken diese für meinen Geschmack in ihrer teilweise schwurbeligen Art und Weise etwas nervtötend. Aus dem Sirenengemisch entwickelt sich dann ein Break, in dem die Tonfolge nun in wesentlich spannender Instrumentierung hervorgehen - leider aber bald wieder in Begleitung der Feuerwehr... Zudem hätte ich mir die Strings-Begleitung zum Ende hin etwas früher gewünscht, da sie das Melodiegefüge wirklich gut zu unterstützen weiß. Alles in allem komme ich dennoch auf nicht mehr als 4,25/6, da sich mir teilweise doch etwas die Nackenhaare sträuben! :D


    Das stärkere Armed beginnt mit einem fiebrigen Klangteppich als Einleitung, welcher sich zunehmend in etwas klarere Strukturen entwickelt und schließlich zusammen mit einem extrem entspannten Beat auftrumpft. Auf diesem räkelt sich dann erst mal recht monoton das Melodiefragment, wobei nur die gelegentlichen - passend als Wassertropfen beschriebenen - Klänge etwas Abwechslung bieten. Doch in einem Quasi-Break mit beschränktem Beat dürfen sich in diesem Trackkontrust schließlich einige schöne Flächen atmosphärenwirksam entfalten. Viel passiert danach zwar nicht mehr, muss aber auch nicht, denn bei diesem Track ist es eher die hypnotische Wirkung und das innovative Arrangement, das aufhorchen lässt und zum entspannten Mitwippen anregt. Auch die eigentlich triviale Melodiefolge trifft dabei voll ins Schwarze, sodass insgesamt 5,25/6 sicherlich nicht fehl am Platze sind! :yes:

  • Ohhh.... mit "Rymd" will ich mich irgendwie gar nicht anfreunden... ich schließe mich da Icestate an:

    Zitat

    Original von Icestate:
    Rymd is mir vor allem ab dem Mittelpart zu confus und cheesy...

    ... genau das ist es! Eine Wertung erspare ich mir ebenfalls.


    "Armed" ist da schon ein ganzes stück cooler. Mir persönlich zwar immernoch ein Tick zuuu minimal, aber das Geblubber gefällt mir.

    Zitat

    Original von Silver Surfer
    Außerdem gefallen mir die kurzen coolen "Tropfen" Sounds.

    ... wir verstehen uns. :D


    5 / 6 für "Armed" :yes:



    greetinx,
    Teh'leth