Breakfast "The sunlight"

  • Ein weiterer Knaller des aufstrebenden Amerikaners. Lief schon bei ASOT und TATW. Das Stück zeichnet sich durch eine mitreißende Hookline und den epischen Break aus.


    Erscheint natürlich auf Ferrys Flashover Recordings.

  • Wieder ein klasse Track von Casey Keyworth :huebbel:


    Für mich macht er im moment mit den erfrischensten Sound.
    The air between und Drunk in the grass at sunset sind Knaller. Und dieser reiht sich da mit ein.
    Zum Original Mix kommt noch ein JPL Remix von Joni und eine B-Seite names The Climb.
    Wann es ca. erscheinen soll weiß ich auch nicht.


    Wertung folgt evtl.

  • Ist nun draußen. Eine wirklich sehr mitreißende episch, flächige Scheibe im typischen Ferry Corsten Drumming- Stil gehalten. Melodie hat hohen Wiedererkennungswert. Remix von Joni L. drummt geradlinig, übernimmt die Melodie. Ich finde der Ammi wird immer besser...


    A1: Sunlight (Original Mix) 5/6
    B1: Sunlight (JPL Remix) 5/6

  • Klingt wieder sehr nach Breakfast, aber ich muss sagen auch hier wieder einmal eine sehr schöne Nummer. Inzwischen kann man echt die Tracks von ihm gut erkennen. Auch der JPL Remix ist sehr cool. Beide haben schöne tragende Flächen die den Upliftingfreunden gefallen werden.

  • Hab ich bestellt. Finde beide Mixes sehr gut und Hayden hat da schon recht. Breakfast hat da seinen eigenen erkennbaren Style geschaffen und mit seinem dritten Release bei Flashover ist ihm sicher sein bisher bestes Stück gelungen. :yes:

  • Für meinen Geschmack kann diese Breakfast-Platte zwar seinen beiden Vorgängern das Wasser nicht reichen, dennoch ist The Sunlight immer noch wesentlich besser, weil weniger standardisiert aufgebaut, als der sonstige Uplifting-Einheitsbrei. Das könnte vielleicht auch daran liegen, dass wir es hier keineswegs mit klassischem Uplifting zu tun haben, das Ganze nämlich vielmehr in die Corsten'sche Vorstellung von nach vorne gehenden Tracks geht. Zudem gefällt mir hier vor allen Dingen der flächige Charakter des Ganzen, der sich atmosphärisch wertvoll durch den Track zieht und vor allen Dingen in den Breaks wunderbar schwebende Klangwelten erschafft. Garniert mit einem drückendem Drumming und netter Bassline in gelungenen treibender Manier bekommt der Track dann auch seinen benötigten Schub nach vorne. Dieses Niveau kann der JPL Remix imho leider nicht mitgehen... Das Ganze klingt zwar mit seinem rollend-treibenden Untergrund zuerst recht vielversprechend, auch die sich anbahnenden Melodieflächen bauen sich recht gut auf und versprühen eine nicht zu überhörende Atmosphäre in gekonnt gehetzter Art. Im Break dürfen sich zudem einige zusätzliche Flächenelemente dazugesellen und atmosphärisch verstärken, doch die Entwicklung nach dem Break ist mir irgendwie zu konventionell geraten und berührt mich leider nicht mehr so wie zuvor im Break. Da hätte der gute Joni Ljungqvist etwas mehr draus machen können... :yes:


    Original Mix :: 5/6
    JPL Remix :: 4,5/6

  • Hab sie nun auch bekommen. Mir gefällt der Original Mix besser. Allgemein mag ich auch den Stil...Hat etwas leicht treibendes mit leicht traurigen aber dennoch stetigen Einflüssen...weiß nicht wie ich das beschreiben soll....


    Original Mix 5,75 / 6
    JPL Remix 5,25 / 6

  • Zitat

    Original von Hayden


    8o 8o 8o BITTE WAS!!!


    Also, das ist auf jeden Fall die erste Flashover, die ich bestellt habe. Ansonsten ging die Beautiful noch, aber da waren diese grausigen Vocals drin. Den Rest konnte man mehr oder weniger in die Tonne kloppen.

  • Weiste was man in die Tonne kloppen kann Till??? ;-)


    Genau, so ne Ambivalent, Shlomi Aber und den ganzen anderen Minimal-Rotz!!!;-)


    Flashover ist momentan eines der besten Label überhaupt! Schon die ersten beiden "Breakfast" Scheiben waren ihr Geld absolut wert!!! Die Lemon & Einar K ebenso, ganz zu Schweigen von Watch Out und dem Joris van der Straten Remix zur Coburn-Nummer!!! Also da gab´s schon einiges!!!!


    Hör mal weniger Klick-Klack Mucke Till, dann bekommst vielleicht auch wieder ein Öhrchen für feine Musik!!


    Bei "The Sunlight" hat´s ja schonmal hingehauen.... ;-)


    Grüsse nach Greifswald!!!!!!!


  • Klick Klack! LOOL Auf diese bezeichnung bin ich auch noch net gekommen :D Hat was von "Flip Flopps"... Ziemlich billig und fühlt sich widerlich zwischen de Ritzen an :D :D


    Zum Track:


    Einer der burner des Jahres, definitiv! Vor allem Joni's remix ist ein "Mainfloorkiller" :yes:

  • @ Henning: Also zur Nature haben wir die Nummer auf jeden Fall dabei!! ;-)



    @ Worltrance: Klick-Klack ist eigentlich ein gängiger Begriff!! Zumindest hier im Ruhrpott! Ich arbeite ja auch bei Important-Records, und stehe dort Donnerstags im Techno-Laden! Da kommen tatsächlich Leute rein und fragen mich nach "Klick-Klack" Musik!! ;-) Damit meinen die halt Minimal-Mucke von zum Beispiel Minus, Pokerflat, Vakant, etc.!!!! Hier im Pott ist das halt so!!! ;-)

  • Zitat

    Original von Chris Low
    @ Henning: Also zur Nature haben wir die Nummer auf jeden Fall dabei!! ;-)



    @ Worltrance: Klick-Klack ist eigentlich ein gängiger Begriff!! Zumindest hier im Ruhrpott! Ich arbeite ja auch bei Important-Records, und stehe dort Donnerstags im Techno-Laden! Da kommen tatsächlich Leute rein und fragen mich nach "Klick-Klack" Musik!! ;-) Damit meinen die halt Minimal-Mucke von zum Beispiel Minus, Pokerflat, Vakant, etc.!!!! Hier im Pott ist das halt so!!! ;-)


    Wie Geil :D


    Also dann weiss ich auch schon, welches set ich mitnehme :D Ich muss diese Nummer auf nem großen Event hören :yes:


    PS: Es besteht eine kleine Chance, dat Joni sogar dabei ist :)


  • Interrupt This Program und Autum Radicals waren irgendwie nicht so die Burner imo ;) Hol Dir mal das Guy Gerber-Album, danach sprechen wir weiter: Nic Klick Klack, da sind richtig feine Melodien drauf. ;)

  • Jap, der lief wirklich auf der N1, sogar gar nicht selten, glaube ich.


    Muss sagen, der hat mir von Anfang an nicht gefallen. Das is zum einen von der Melodie und vor allem vom Rhytmus her nichts, nichts was rockt oder mich mitnimmt - ein paar unbetonte Achtel aneinanderreihen kann ich auch :boxing:


    Leider ändert da Joni mit seinem Remix auch nichts dran....


    Aber die Ferry Corsten Sachen haben mir ja (mit wenigen Ausnahmen) auch nicht gefallen.

  • also mich haben beide Mixe überzeugt. Die Melodie ist zwar recht einfach gehalten aber sie kommt in meinen Ohren sehr gut rüber.


    das ist bereits schon die 9. Flashover Platte die ich habe und ich bin mir 100 % sicher, es werden mehr :)


    Original Mix : 5 / 6
    JPL Remix : 5,2 / 6

  • so einen grandiosen Uplifting Kracher findet man in der aktuellen Zeit nur noch selten. Für mich immer noch ein Meisterwerk. Passt vielleicht nicht zu dieser Jahreszeit, aber es kommen Glücksgefühle bei diesem Track hoch. :huebbel: Höre den Original Mix immer noch sehr gerne, Daher 6/6 fürs Original