Markus Schulz

  • World Tour 2011 Voting Results:
    1st place: Camboriu (Recorded Live from Green Valley in Camboriu - January 22nd 2011)
    2nd place: Washington D.C.
    3rd place: Ibiza


    Tracklist:


    01. Emerson, Lake & Palmer - Introductory Fanfare (Markus Schulz Intro Mix)
    02. Skytech - Sirens
    03. Aerofoil - Caress 2 Impress (Markus Schulz Big Room Reconstruction)
    04. Jordy Lishious - Radiator (Funkagenda & Jordy Lishious Re-Edit)
    05. Alan Fitzpatrick vs. Nadia Ali - Paranoize Rapture (Markus Schulz Mashup)
    06. Mr. Pit - Backstage
    07. Sander van Doorn - Reach Out (Markus Schulz Edit)
    08. Wippenberg - Phoenix
    09. Mr. Pit - Sky Traffic
    10. Miki Litvak - Pollinator (Gary Beck Remix / Markus Schulz Big Room Reconstruction)
    11 .Push vs. Sasha Carassi - Universal Hypercombo (Markus Schulz Mashup)
    12. Cosmic Gate - Fire Wire (Cosmic Gate's Back 2 the Future Dub)
    13. Klauss Goulart - Turbulence
    14. Tiesto vs. Traversable Wormhole - Lethal Traversing (Markus Schulz Mashup)
    15. Markus Schulz - 65.4Hz (Mr. Pit Remix)
    16. Beat Service - Outsider
    17. Markus Schulz & Justine Juissa vs. Tomcraft & Jerome Isma-Ae - Perception in the Redlight District (Markus Schulz Mashup)
    18. Markus Schulz Presents Dakota - Katowice
    19. Dan Baseley - Interface (Markus Schulz Big Room Reconstruction)
    20. Pfirter - The Dub Track (Len Faki Remix / Markus Schulz Big Room Reconstruction)
    21. Michael Woods - Dynamik
    22. Markus Schulz - The New World (Barnes & Heatcliff Remix)
    23. Randy Katana - In Silence (Setrise Remix)
    24. The Thrillseekers - Synaesthesia (Remix)
    25. Eurythmics - Sweet Dreams (Markus Schulz Presents Dakota Remix)

  • Also der Teasertrack gefällt mir auch sehr gut ... mal sehen wie die Compilation wird. Was mich nur verwundert "the latest chapter". Könnte es heißen, dass '12 Los Angeles die City Serie beendet?

    Upcoming Events

    11.02.2017 We Love Trance @ Hamburg
    31.03.2017 Open Up @ London

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tommy Aries ()

  • Zitat

    Original von Tommy Aries
    Ich weiß :D ... nur kam mir der Gedanke so hoch, latest chapter kann ja sowohl der neueste Teil der Reihe als auch das letzte Kapitel heißen. Ich lasse mal die Spekulationen, sind ja sowieso nur heiße Luft ;)


    Also letztes oder letzter oder letzte heißt für mich immer noch "last". ;)

  • ... bist doch voreingenommen :happy:! War da nicht etwas mit einer Collabo?

    Wer schon mal zwei männliche Rotkehlchen ihr Revier verteidigen sah, weiß, dass die Welt unheimlich niedlich sein kann.


    Shekon "Old Friends Memories" (Planet Rhythm)

    Ambivalent "Drag" - Amotik Remix - (Enemy)

    Berkel "Perpetua Pace" (Planet Rhythm)

    Mark Broom "Raver E.P." (Rekids)

    Charlie Thorstenson "Acid Contemplation" (Ovum)

  • Aus Markus' Sicht wäre es aber ein Rückschritt wieder den alten Coldharbour Sound zu machen. Das hat jetzt rein gar nichts mit Qualität zu tun, sondern es hat einfach faktisch mit der Entwicklung zu tun. Man arbeitet doch nicht jahrelang auf einen neuen Sound hin, versucht die Fans langsam dort hin zu leiten, um am Ende doch wieder den alten Sound zu machen und inkonsequent zu wirken bzw. die Fans zu verwirren?


    Anderes Beispie, Tiesto: Der wird auch nie wieder Trance machen.

  • Zitat

    Original von Dennis Sheperd
    Warum auf den alten Coldharbour hoffen? Da gibt's nicht zu hoffen, das ist völlig an der Realität vorbei. Es wäre für Markus ja ein Rückschritt entwicklungstechnisch.


    Natürlich wird die Compilation auf Markus' neuem Sound aufbauen.


    Einen Rückschritt nenne ich seinen neuen Sound.Wenn er mit der Mix Cd jetzt auch noch so weiter macht dann gute Nacht.Dann kann er bald mit Sunshine-Live auf Tour gehen :D

  • Zitat

    Original von addicted to music1


    Einen Rückschritt nenne ich seinen neuen Sound.Wenn er mit der Mix Cd jetzt auch noch so weiter macht dann gute Nacht.Dann kann er bald mit Sunshine-Live auf Tour gehen :D


    Geschmäcker sind verschieden, ich habe allerdings die Qualität seiner Musik (und das ist wie gesagt Geschmack) komplett aus meiner Argumentation raus gelassen.

  • Zitat

    Original von Tommy Aries
    Ich weiß :D ... nur kam mir der Gedanke so hoch, latest chapter kann ja sowohl der neueste Teil der Reihe als auch das letzte Kapitel heißen. Ich lasse mal die Spekulationen, sind ja sowieso nur heiße Luft ;)


    Nein, kann es nicht. Wenn es wirklich das letzte Kapitel wäre würde es "The last chapter" heißen... alles andere wäre !!inhaltlich!! falsch übersetzt.

  • Zitat

    Original von Dennis Sheperd
    Aus Markus' Sicht wäre es aber ein Rückschritt wieder den alten Coldharbour Sound zu machen. Das hat jetzt rein gar nichts mit Qualität zu tun, sondern es hat einfach faktisch mit der Entwicklung zu tun. Man arbeitet doch nicht jahrelang auf einen neuen Sound hin, versucht die Fans langsam dort hin zu leiten, um am Ende doch wieder den alten Sound zu machen und inkonsequent zu wirken bzw. die Fans zu verwirren?


    Anderes Beispie, Tiesto: Der wird auch nie wieder Trance machen.


    ich stimm dir da in allen punkten zu. es ist eben eine musikalische weiterentwicklung, die man ja nicht nur bei markus sondern auch z.b. bei ferry sehen kann.


    bin mal gespannt auf die compi, den teaser fand ich geil ;)

  • Zitat

    Original von LastOne


    [Nein, kann es nicht. Wenn es wirklich das letzte Kapitel wäre würde es "The last chapter" heißen... alles andere wäre !!inhaltlich!! falsch übersetzt.


    Ich habe es ja inzwischen verstanden :D ... das letzte könnte auch "final chapter" heißen und auf keinen Fall latest ... ich weiß auch nicht was in diesem Moment in mir vorging :gruebel: ;)

  • Ein sehr schöner Track aus seinem neuen Album >Los Angeles 12


    Nifra - Dark Harbour



    beifügen will ich dann noch die Komplette Track List vom Album Los Angeles 12


    Disc 1
    01. San Andreas Soundlab -- Hollywood Boulevard
    02. Danilo Ercole -- A Man with Two Names
    03. Wellenrausch -- Million Miles to Run
    04. Klauss Goulart -- Sweet Little Pepper
    05. Rebels Without a Cause & York -- Red Violin
    06. Basil O'Glue -- Doublespeak Effects
    07. Nifra -- Dark Harbour
    08. Erick Strong vs. Dart Rayne -- Shamballa
    09. Mark Otten -- Hyperfocus
    10. Danilo Ercole -- Quasar
    11. Beat Service -- Fortuna
    12. Styller -- Quantum Mechanics
    13. Markus Schulz -- Bolandish


    Disc 2
    01. San Andreas Soundlab -- Avalon
    02. Arnej -- We Unite
    03. KhoMha -- Mind Gamer
    04. Rex Mundi -- Shocking Blue
    05. Styller -- All That Remains (Basil O'Glue Remix)
    06. DNS Project -- Recapture
    07. Mr. Pit -- Pole Position
    08. Aaron Camz -- Aqwa
    09. Omnia & Ira -- The Fusion
    10. KhoMha -- Artemis
    11. Rex Mundi -- Opaque
    12. Elevation vs. Grube & Hovsepian -- City of Angels
    13. Ercola featuring Annie -- Follow Me (Rex Mundi Remix)
    14. Mr. Pit -- River of Hearts

    19.02.2011 Energy Utrecht
    09.04.2011 Asot 500 Den Bosch
    21.05.2011 Docklands Festival @Münster
    31.12.2011 I Love New Year Wroclaw
    31.03.2012 AsoT 550 Den Bosh
    20/29.07.2012 Sunrise Festival

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von BoB ()

  • Zitat

    Original von DaveDowning


    ich stimm dir da in allen punkten zu. es ist eben eine musikalische weiterentwicklung, die man ja nicht nur bei markus sondern auch z.b. bei ferry sehen kann.


    bin mal gespannt auf die compi, den teaser fand ich geil ;)


    Von einer Weiterentwicklung kann man aber nur reden wenn man besser wird!Wer überspitzt erst Classic macht sollte vom Hands -Up die Finger lassen.Das die Herren die Hallen rocken wollen ist mir schon klar aber non -Stop dieses Geheule muß nicht sein.Schuster bleib bei deinen Leisten :yes: oder besser gesagt Schulz :D

  • och weißte, ich glaub den djs ist das ziemlich egal, was in so manchem forum fürn mist über sie geschrieben wird. schulz und ferry haben beide großen erfolg, und das wird sich durch die veränderungen am sound eh nicht ändern.


    es wird ja immer nur in den foren geheult, live stört der sound komischerweise keinen, wie div. weltweite evetns beweisen.

  • was irgendeine mix-cd von schulz mit hands-up zutun hat musste mir mal erklären. oder spielt der neuerdings bei 145 bpm ? wäre mir zumindest neu. aber warte stimmt, du benutzt so nen begriff ja, weil du meinst damit eine musikrichtung, oder leute, die diese mögen, zu diskreditieren. pff. mach du mal. die leute die drauf stehen interessierts genausowenig wie mich.

  • Zitat

    Original von DaveDowning
    och weißte, ich glaub den djs ist das ziemlich egal, was in so manchem forum fürn mist über sie geschrieben wird. schulz und ferry haben beide großen erfolg, und das wird sich durch die veränderungen am sound eh nicht ändern.
    .


    Irgendwo findet sich halt immer das passende Klientel für bestimmte Musik ;)
    Siehe Scooter. Die waren sicher sogar noch erfolgreicher als Ferry. :D


    Nunja, viele ihrer alten Fans werden DJs wie Ferry verlieren, dafür gibt es halt neue aus einem anderen Klientel. Außerdem sind die alten Ferry - Fans ja eh bestimmt alle verheiratet, haben Kinder und hören nur noch das Lokalradio auf dem Weg zur Arbeit und wer begegnet ihnen dort ? Ferry: "Check It out Check It Out"" ;) Also warum aufregen, die Welt ist in Ordnung. Trance lebt, nur woanders....

  • siehste, so unterschiedlich sind leute. früher hab ich markus auf allen möglichen events geskippt, außer es passte zeitlich (z.b. abends um
    ( 10, 11)...seit der nature 2011 gehört er für mich zum pflichtprogramm.


    aber die diskussion ist endlos. zuerst waren tiesto und sander die bösen, jetzt sinds halt ferry und markus, und wenn dann die nächsten die weiterentwicklung mitmachen sind es die. musik verändert sich, das leben verändert sich. bleibt man stehen, verpasst man in meinen augen was.

  • Zwischendurch produziert er auch noch was gutes abseits vom Mainstream, oder es gibt auch mal die eine oder andere gute Coldharbour - was aber immer seltener wird. Ich denke aber das es sich für mich nicht mehr lohnt, weitere Strecken für einen seiner Gigs zu fahren. Was nützen mir ein paar deepe Tracks wenn ich anschließend von Kirmesgeduddel ala Klaus Goulart oder Khomha aus meinem Trance-Zustand geholt werde ? Aus diesem Grund werde ich auch nicht mehr seine Mix-Cds kaufen. Es gibt zuviel guten Progressive auf dem Markt als das es sich noch lohnen würde , dass ich für ein paar gute Tracks zwischendurch meine Ohren mit Faki-Synthies quäle.Früher hat er halt Musik gemacht, die nur für Trancer zugänglich war, jetzt öffnet er sich dem Publikum der Großdiskotheken.

  • Musik verändert sich da hast du recht, bei einigen zum guten bei anderen zum schlechten.....wie das leben halt.Es gibt soviele gute Sounds und Künstler im Progressiven- und Trancebereich die es verstehen sich zu verbessern, während andere dem Geld und der Majors hinterher ächzen........
    Auch dir dürfte es nicht entgangen sein wie wenig selbst hier im TF noch los ist

  • Zitat

    Original von addicted to music1
    Musik verändert sich da hast du recht, bei einigen zum guten bei anderen zum schlechten.....wie das leben halt.Es gibt soviele gute Sounds und Künstler im Progressiven- und Trancebereich die es verstehen sich zu verbessern, während andere dem Geld und der Majors hinterher ächzen


    Und wie ! Wenn ich an Namen wie: Dark Soul Project, Kay-D, Ioan Gamboa, Noa Romana,Michael & Levan denke, schlägt mein Progressive Trance -Herz höher. Diese Leute haben es geschafft Deep Trance weiterzuentwickeln und innovativ zu klingen. Früher war Markus mein Held. Jetzt nehmen viele neue Künstler den Platz meiner alten Helden ein. Für mich ist das die Weiterentwicklung , siich nämlich von seinen alten Helden zu trennen, neue Wege zu gehen. Nicht gleich - nur weil man sie jahrelang gehört hat - bei Allem mitzulaufen was sie produzieren. Das ganze Groupietum war ehrlich gesagt sowieso nie wirklich förderlich für die Innovation der Szene.

  • siehste, so ist es halt mit dem unterschied. der eine sucht sich einen sound, und versteht weiterentwicklung darunter, dass eben andere leute den sound machen (das wärst dann du)...


    andere, so wie ich, interessieren sich für (mehrere) künstler und finden es eben interessant wie sich diese weiterentwickeln.


    und es gibt da ja nicht nur beispiele wie markus oder ferry, sondern auch z.b. einen moguai, der sich vom (in meinen augen) relativ langweiligen elektro-dj zu einem der interessantesten vertreter der nu-trance bewegung (entschuldigt das wortspiel) gemau5ert hat...


    für mich ist offenheit eben, auch mal über den tellerrand eines "styles" zu schauen, und nicht sofort alles, was nicht meiner erwartung entspricht als schlecht abzustempeln - und dann noch die "kommerz"-keule rauszuholen, weil man das ja als ultimativ schlecht ansieht.

  • Zitat

    Original von DaveDowning


    für mich ist offenheit eben, auch mal über den tellerrand eines "styles" zu schauen, und nicht sofort alles, was nicht meiner erwartung entspricht als schlecht abzustempeln - und dann noch die "kommerz"-keule rauszuholen, weil man das ja als ultimativ schlecht ansieht.


    Ich nehme als Beispiel immer wieder gerne den Taucher der hier mal in einer Großdisko gebucht wurde. Viele erwarteten schnellen Hardtrance-Sound weil der zu der Zeit in dieser Disko dominierend war. Beim Hardtrance-DJ waren alle auf der Fläche. Als der Taucher kam habe ich als Einziger mit meinem Kumpel weitergetanzt obwohl es ein völlig anderer Sound als erwartet war - nämlich äußerst undergroundig und progressiv. Ich fand das mutig und ich fand es spannend, dass er diesen neuen Weg ging. Ich denke ich habe in den vielen Jahren "Technoszene" genug über den Tellerrand geschaut und weil ich das habe, habe ich viele spannende Dinge erlebt. Ich war anfangs in der Kommerzdisko, ich war auf Tranceparites, Houseparties, Keller -Parties im Undergroundtechnoclub.... Alles war dabei, so dass ich jetzt mal ganz arrogant behaupten darf, dass ich mich in der elektronischen Musikszene gut auskenne und oft über den Tellerrand geguckt habe. Wenn man diese Zeiptspanne mitmacht stellt man immer wieder fest, dass es Produzenten gibt die sich weiterentwickeln wie z.B. Taucher und Mauro Picotto oder aber auch sogenannte Mitläufer die auf einen Sound umsteigen, weil er gerade in ist und man damit die Massen erreicht. Also ich denke ich merke sehr deutlich wann sich Jemand einfach nur anpasst oder eine wirkliche Entwicklung vollzieht. Von der wirtschaftlichen mal abgesehen - die man wirklich besser vollzieht wenn man sich anpasst.


    Ich habe nichts gegen den sympathischen Markus und wenn mir ein Track gefällt kaufe ich ihn - kürzlich noch gemacht. Genauso wie ich von Marcus Schössow sein Oliver Englafjord - Album kaufen werde, obwohl mir sein Sound unter Schössow gar nicht gefällt. Ich denke man darf Musik scharf kirtisieren. Man greift ja nicht dien Menschen selbst an sondern nur die Musik. Man muß aufhören mit dieser Personenfixierung. Wichtig ist das musikalische Endergebnis für mich.