Inertia "The chamber"

Track Rating
5.0 / 6
(1 Bewertungen)
  • Inertia "The Chamber"


    Artist: Inertia
    Titel: The Chamber
    Label: Discover
    Labelcode: DISCOVER16
    Richtung: Trance
    Release: 05/2005

    Tracklisting:
    A1: Original Mix
    B1: Chris Hampshire Remix



    Diese Uplifting Trance Platte wurde von John O'Callaghan produziert. Der Original Mix ist ein Ohrenschmaus. Geht nach vorne und hat sogar Effeke schon eingebaut. :D
    The Chamber ist wirklich eine Granate. Mello so harmonisch und glasklarer Sound. 5,4/6


    Der Chris Hampshire Remix ist nicht so endlos uplifting sonder eher gemütlich, besinnungsvoll an manchen Stellen. Trotzdem springt der Track auch sehr schnell vom ruhigen wieder ins abgedrehte mit seiner durchgezogenen Acidline im Background. 4,6/6




    greetz West :yes:

  • Da kann ich mich nur anschließen: "The chamber" ist eine verdammt geile Uplifting-Platte geworden, ohne dazu das Rad neu erfinden zu müssen. Das Original macht einfach nur Spaß und geht ordentlich vorwärts! Abstriche hingegen gibt's beim Chris Hampshire Remix der mir ein wenig zu sehr rumdümpelt und das Hauptthema gar nicht richtig rauskitzelt.



    Original: 6 / 6
    Chris Hampshire Remix: 4 / 6



    greetinx,
    Teh'leth

  • Diese Platte ist eine von denen, die genau meine Liebe zur Trance-Musik verkörpert. Da weiß ich gleich wieder, warum ich diese Musikrichtung so mag. John O'Callaghan überzeugt in letzter Zeit sowieso mit seinen Releases und Remixen, und was er hier wieder gezaubert hat ist einfach nur genial. Uplifting at its best! Nach "Distant Heartache" von Re:Locate ist das mal wieder eine Platte, die mich von vorne bis hinten mitreißt.
    Der Chris Hampshire Remix dümpelt etwas zu sehr rum und setzt die Melodie leider kaum ein.


    Original Mix 6/6
    Chris Hampshire Remix 4/6

  • Beide Mixe gehen zwar ordentlich ab, bieten aber wirklich GAR nichts neues. Das Original ist noch ok, aber der Chris Hampshire Remix ist für mich nicht mal Standard. An sich hab ich ja nichts dagegen, aber wenigstens ein kleines Stückchen Innovation sollte schon drin sein... :yes:


    _// Original Mix :: 4,5/6
    \\_ Chris Hampshire Remix :: 3,8/6

  • Ja, Innovationen darf man in diesem Track in der Tat nicht erwarten.
    Aber es muss ja auch nicht jeder Scheiß innovativ sein.
    Zumindest nicht wenn mein geliebter John O'Callaghan produziert. Man hört seinen Style, den ich einfach nur super finde, sofort raus.


    Bei den ersten zwei, drei Mal hören war ich auch nicht weggerissen. Das kommt erst mit der Zeit. Der Original Mix hat eine sehr schöne etwas mystische Atmosphäre. Schönes Thema. Die doppelte High-Hat passt aber nicht rein. Trotzdem 5,5/6


    Der Chris Hampshire Remix ist unnötig. Er wertet weder das Original auf, noch setzt er eigene Akzente. Schwach. 4/6

  • Hab den Track eben in einem Set mal wieder gehört und muss gestehen, dass der ja immer noch ordentlich ab und nach vorne geht! Wer nen Beispieltrack für energetischen Uplifting-Trance braucht, sollte unbedingt auf diesen Track zurückgreifen, der zudem noch eine herrlich düstere Stimmung heraufbeschwört, dass sich einem die Augenbrauen automatisch runtersenken... :happy:


    Für mich ist dies übrigens die erste Eigenproduktion von John O'Callaghan, die mich wirklich zu überzeugen weiß (nach seinem Remix zu Sophie Sugar's "Call Of Tomorrow")...


    The Chamber => 5/6


    :D

  • Ich hab den zufällig vorhin auch gerade gehört und finde den völlig überflüssig und schwach. Er greift weder die Melodie vom Original richtig auf noch wird das Stück neu inszeniert. Billig- Abklatsch. Sorry. Kein Vergleich zu anderen Activa Remixen. Z.B. den zu Peter Dafnous - Face the change. Das Original ist so geil, kann man kaum besser machen.


    Activa Remix: 3/6 (Tendenz nach unten)


    Etwas aktualisierte Wertung nach der langen Zeit:
    Original: 5,5/6
    Chris Hampshire Remix: 4/6

  • Ich kenne nur den Original Mix, konnte dem aber noch nie so richtig etwas abgewinnen. Der Break ist wirklich nett und baut eine gute Spannung auf, aber die Melodie ist für meinen Geschmack etwas einfallslos. Nach dem Break geht der Track gut ab, dieses "Pfeifen" ist ein feines Gimmick, dennoch durchbricht "The Chamber" imho nicht die Grenzen des Durchschnitts-Uplifting Trance.


    4/6

Zugeordnete Remixer