Future Sound of Egypt Vol. 1 - mixed by Aly & Fila

  • Diese CD wird sicher den Weg in mein Regal finden. :D


    Aly & Fila haben ja einen richtigen lauf im Moment. Immer on Tour, immer klasse Sets und auch die Produktionen wissen zu überzeugen.


    Bald erscheint jetzt diese Doppel-CD, die hauptsächlich kraftvollen, melodischen Uplifting bieten wird. Ein paar Vocaltracks sind auch dabei, aber die zahl hält sich in Grenzen und der Gesang oftmals auch ziemlich gut. Ein paar progressive Einschläge gibt es aber schon.


    Richtig klasse finde ich, dass viele Tracks exklusiv drauf sein werden und deren Namen bei mir schon das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen (Arctic Moon, Philippe El Sisi, Bjorn Akesson...).


    Erscheinen wird das Ganze am 12.11.2010 auf Future Sound Of Egypt Recordings.
    Ich freu mich drauf! :huebbel: :huebbel: :huebbel:


    PS: Das Cover ist im Übrigen auch sehr gelungen!


    PS2: Aber fragt mich nicht, wie man hier ein Bild anhängt! :D


    Tracklist:


    CD1:
    01. Soul & Senses – Realize (Original Mix)
    02. Brave – The Muse (Original Mix)
    03. Soul & Senses – Beautiful (Original Mix)
    04. Aly & Fila Feat. Sue Mclaren – I Can Hear You (Beat Service Remix)
    05. Crimson – Sky (Craving Remix)
    06. Aurosonic & Fkn Feat. Trine – You And Me (Dub Mix)
    07. Arctic Moon – Adelaide (Ben Nicky Remix)
    08. Philippe El Sisi Feat. Sue Mclaren – The Last Hope (Mohamed Ragab Remix)
    09. Neptune Project Vs. Luke Bond – Atlantis (Temple One Remix)
    10. Solarstone – Touchstone (Aly & Fila Remix)
    11. Goldenscan – Sunrise (Neptune Project Remix)
    12. Aly & Fila Feat Tiff Lacey – Paradise (Club Mix)
    13. Bryan Kearney – Ong Namo (Neptune Project’s In Search Of The Mayan’s Remix)
    14. Neptune Project – Galatea (Activa Vs Neptune Project Mix)


    CD2:
    01. Suncatcher Vs Pizz@Dox – Remember The Youthful Years (Intro Mix)
    02. Vast Vision – Ambrosia (Arctic Moon Remix)
    03. John Askew – Intimate Strangers (Aly & Fila Remix)
    04. Nacho Chapado & Smaz Feat. Sue Mclaren – Between Heaven And Earth (Aly & Fila Remix)
    05. Sergey Nevone & Simon O’shine – Balearic Island (Coll & Tolland Remix)
    06. Vast Vision – Black Shores (Original Mix)
    07. Henrik Christensen – New Life (Original Mix)
    08. Robert Nickson & Ruben De Ronde – Superlative (Jo Micali Remix)
    09. Gaia – Aisha (Aly & Fila Remix)
    10. Den Rize & Mark Andrez – Naiad (Original Mix)
    11. Philippe El Sisi – Era (Original Mix)
    12. Bjorn Akesson – Painting Pyramids (Original Mix)
    13. Max Graham – Nothing Else Matters (Aly & Fila Remix)

  • Unglaublich, egal wozu ich nen Thread aufmachen will, du warst schneller. ^^


    Ich persönlich freue mich auf diese Compi, ich erwarte viel von ihr. :)


    Was mich mal interessieren würde ...


    13. Bryan Kearney – Ong Namo (Neptune Project’s In Search Of The Mayan’s Remix)


    Mit Ong Namo und Bryan Kearney verbinde ich, zumindest im Moment, seinen Bootleg Mix zum Snatam Kaur Song. -> https://www.youtube.com/watch?v=2PhHOZ09TwY


    Dazu ein Neptune Project Remix ? Hui. :p


    ____________________________


    Cd 1


    01. - /
    02. - /
    03. - /
    04. Aly & Fila feat. Sue McLaren - I Can Hear You (Beat Service Remix)
    05. Crimson - Sky (Craving Remix)
    06. Aurosonic & FKN feat. Trine – You And Me (Dub Mix)
    07. - /
    08. Philippe El Sisi feat. Sue McLaren - The Last Hope (Mohamed Ragab Remix)
    09. Neptune Project vs. Luke Bond - Atlantis (Temple One Remix)
    10. Solarstone - Touchstone (Aly & Fila Remix)
    11. Goldenscan - Sunrise (Neptune Project Remix)
    12. Aly & Fila feat. Tiff Lacey - Paradise (Club Mix)
    13. - /
    14. - /


    Cd 2


    01. Suncatcher vs. Pizz@dox - Remember The Youthful Years (Intro Mix)
    02. - /
    03. John Askew - Intimate Strangers (Aly & Fila Remix)
    04. Nacho Chapado & Smaz feat. Sue Mclaren – Between Heaven And Earth (Aly & Fila Remix)
    05. - /
    06. - /
    07. - /
    08. Robert Nickson & Ruben de Ronde - Superlative (Jo Micali Remix)
    09. Gaia - Aisha (Aly & Fila Remix)
    10. Den Rize & Mark Andrez - Naiad (Original Mix)
    11. - /
    12. - /
    13. Max Graham - Nothing Else Matters (Aly & Fila Remix)

  • @ Ikarus: Danke für die Links. Die werde ich mir direkt heute abend mal zu Gemüte führen...


    Ansonsten liest sich die Playlist von den Namen bzw. von den Tracks her, die mir bereits bekannt sind, wirklich sehr gut.


    Allerdings hab ich mir noch nie 'ne Mix-Compi geholt, was sich auch diesmal - trotz guter Playlist - nicht ändern wird. ;)

  • Fand vor ca. 2Jahren die Future Sound of E. Sendungen richtig hammer.irgendwann hat die sendung mich nicht mehr geflasht,da einfach der enorm hohe output an guten tracks irgendwann nachgelassen hat. die mix cd gefällt mir auch nicht.exakt dieser uplifting sound kickt mich null obwohl ich ansonsten uplifting gerne mag.für mich fehlt das gewisse etwas. Gebe keine Wertung ab,da dieser Sound einfach nicht meinem Geschmack entspricht.

  • Heute ist die CD rausgekommen hab se mir heute morgen bei Itunes geholt und mal durchgehört, möchte aber noch kein Urteil treffen.


    Aber was mir aufgefallen ist, das Lied Gaia - Aisha da stimmt die Bezeichnung net, weil a) ist erst das Lied danach jenes und b) handelt es sich glaub um den Aly und Fila Mix und net um den orginalen wie angeben, kann das jemand bestätigen?

  • In der obigen bzw in meiner Tracklist steht es als Aly & Fila RMX drinne ......



    ob die Reihenfolge stimmt kann ich Dir leider nicht sagen


    CD1


    01. Soul & Senses - Realize (Original Mix)
    02. Brave - The Muse (Original Mix)
    03. Soul & Senses - Beautiful (Original Mix)
    04. Aly & Fila feat. Sue McLaren - I Can Hear You (Beat Service Remix)
    05. Crimson - Sky (Craving Remix)
    06. Aurosonic & FKN feat. Trine - You And Me (Dub Mix)
    07. Arctic Moon - Adelaide (Ben Nicky Remix)
    08. Philippe El Sisi feat. Sue McLaren - The Last Hope (Mohamed Ragab Remix)
    09. Neptune Project vs Luke Bond - Atlantis (Temple One Remix)
    10. Solarstone - Touchstone (Aly & Fila Remix)
    11. Goldenscan - Sunrise (Neptune Project Remix)
    12. Aly & Fila feat. Tiff Lacey - Paradise (Club Mix)
    13. Bryan Kearney - Ong Namo (Neptune Project’s In Search of The Mayan’s Remix)
    14. Neptune Project - Galatea (Activa vs Neptune Project Mix)


    CD2


    01. Suncatcher vs Pizz@Dox - Remember the Youthful Years (Intro Mix)
    02. Vast Vision - Ambrosia (Arctic Moon Remix)
    03. John Askew - Intimate Strangers (Aly & Fila Remix)
    04. Nacho Chapado & Smaz feat. Sue McLaren - Between Heaven & Earth (Aly & Fila Remix)
    05. Sergey Nevone & Simon O’Shine - Balearic Island (Coll & Tolland Remix)
    06. Vast Vision - Black Shores (Original Mix)
    07. Henrik Christensen - New Life (Original Mix)
    08. Robert Nickson & Ruben de Ronde - Superlative (Jo Micali Remix)
    09. Armin van Buuren pres. Gaia - Aisha (Aly & Fila Remix)
    10. Den Rize & Mark Andrez - Naiad (Original Mix)
    11. Philippe El Sisi - Era (Original Mix)
    12. Bjorn Akesson - Painting Pyramids (Original Mix)
    13. Max Graham - Nothing Else Matters (Aly & Fila Remix)


  • a.k.a. "Mat Zo - Rush". Ich sag ja selten dass etwas ein rip off sei aber die Nummer ist es schon unglaublich heftig. Melodien sind hier 1 zu 1 gleich.
    Mat Zo hat Anjunabeats darüber schon informiert. Mal sehn was diesbezüglich noch kommt.

  • Hab mir das Album gekauft und finde es im Grunde ganz gut. Nur die Trackeinteilung ist totaler Mist. Beispielsweise "Between Heaven and Earth" - die ersten 3/4 des Tracks sind eigentlich noch vom vorherhigen Track. Nur das letzte Viertel trifft wirklich auf den Namen zu - und der Rest wird dann einfach beim Nachfolgenden fortgesetzt.


    Klar, es ist eine Mix-CD und da ist es schon normal, dass es da Übergänge gibt - aber wenn das dann 3 Minuten in den nachfolenden Track reingeht, hätte man doch vielleicht überlegen sollen, den anderen einfach drei Minuten länger machen zu sollen. (ist zumindest meine Meinung)


    /edit: Okay, hat Loby anscheinend auch schon gemerkt. Und das mit Aisha hab ich auch gedacht - der Original Mix klingt anders. Und bei iTunes steht nämlich, dass es wieder wäre.

  • Zitat

    Original von av3nger
    Hab mir das Album gekauft und finde es im Grunde ganz gut. Nur die Trackeinteilung ist totaler Mist. Beispielsweise "Between Heaven and Earth" - die ersten 3/4 des Tracks sind eigentlich noch vom vorherhigen Track. Nur das letzte Viertel trifft wirklich auf den Namen zu - und der Rest wird dann einfach beim Nachfolgenden fortgesetzt.


    Klar, es ist eine Mix-CD und da ist es schon normal, dass es da Übergänge gibt - aber wenn das dann 3 Minuten in den nachfolenden Track reingeht, hätte man doch vielleicht überlegen sollen, den anderen einfach drei Minuten länger machen zu sollen. (ist zumindest meine Meinung)


    /edit: Okay, hat Loby anscheinend auch schon gemerkt. Und das mit Aisha hab ich auch gedacht - der Original Mix klingt anders. Und bei iTunes steht nämlich, dass es wieder wäre.


    Höre es ebenfalls grad durch.
    Bewertung später.
    Beim Mastering haben die Jungs (whoever) Mist gebaut, da haste Recht.
    Die Trackeinteilung der 2. CD passt gar nicht, da springt´s auf einmal einen Track weiter, obwohl der alte noch läuft und der Übergang beginnt erst Mitte des nächsten Tracks.
    Da ist was bei der Trackeinteilung schief gelaufen, peinlich, das kriege ich sogar besser hin!

  • So, nach mehrmaligem Durchhören nun meine Gesamtbewertung:


    CD1


    01. Soul & Senses - Realize (Original Mix)
    Ein Traum von einem Intro, ruhig, entspannt, nicht überfrachtet, stark- 5,5 Points
    02. Brave - The Muse (Original Mix)
    Proglifting- Nummer mit Electro-Prog Bassline(nicht so ganz mein Fall), aber traumhaften Break, das hat Brave echt drauf ! 4,5/6 Points
    03. Soul & Senses - Beautiful (Original Mix)
    Nomen est omen: unaufgeregt, gediegen, simply "Beautiful"- 5/6 Points.
    04. Aly & Fila feat. Sue McLaren - I Can Hear You (Beat Service Remix)
    Schöner Titel, guter Remix- 5,5/6 Points.
    05. Crimson - Sky (Craving Remix)
    Ganz nette Sounds, ruhige, unaufgeregte Nummer- 4/6 Points.
    06. Aurosonic & FKN feat. Trine - You And Me (Dub Mix)
    Nix besonderes, dümpelt so´n bisserl vor sich hin. 3/6 Points.
    07. Arctic Moon - Adelaide (Ben Nicky Remix)
    Auch wenn ich gern den Original Mix gehört hätte, so gefällt dieser proggy Remix doch recht gut- wie immer das Highlight bei Arctic Moon: das Break,
    ein Traum! Geht gut nach vorn das Teil ! 5/6 Points
    08. Philippe El Sisi feat. Sue McLaren - The Last Hope (Mohamed Ragab Remix)
    Schöner Gesang von Sue, nette Mello,sehr gut produziert. 5/6 Points
    09. Neptune Project vs Luke Bond - Atlantis (Temple One Remix)
    Gewohnter Quality-Upliftingtrance vom Neptune Project (+Luke Bond).
    Einfach schön- überzeugend ! 5,5/6 Points
    10. Solarstone - Touchstone (Aly & Fila Remix)
    Für mich einer der Titel 2010- bombenstarke Nummer,hier stimmt alles: toller,eigener Sound, schöne Mello, unglaubliches Break, 1a Remix! 6*/6 Points
    11. Goldenscan - Sunrise (Neptune Project Remix)
    Gut gemacht, die Vocalfetzen gefallen, treibende Nummer, etwas außerhalb des Standard- Uplifting- Nice ! 5/6 Points.
    12. Aly & Fila feat. Tiff Lacey - Paradise (Club Mix)
    Auf dem "Rising Sun"- Album eine ruhige "Chill-Nummer", hier im Club Mix.
    Toll gesungen,etwas dramatisch, perfekt gemacht. 5,5/6 Points
    13. Bryan Kearney & Snatam Kaur - Ong Namo (Neptune Project’s In Search of The Mayan’s Remix)
    Die warmen Vocals passen perfekt zur Musik (etwas techy angehauchter Uplifting), guter Remix, bestens produziert. Sehr stark- 6/6 points.
    14. Neptune Project - Galatea (Activa vs Neptune Project Mix)
    Nettes Ding- hört mir hier etwas früh auf (nach 3:49min). 5/6 Points


    Fazit CD1:
    Die beiden Ägypter starten mit progressiveren Tönen (ca.130 BPM), bevor sie ihren klassischen Uplifting(bis ca.140 BPM)- Sound spielen.
    Titel gesamt: 5/6 Points
    nur ein Titel ist Durchschnitt, der Rest überzeugt.


    Mixing: 5/6 Points
    Gut abgemischt, ohne große Besonderheiten.
    Man merkt, dass es sich hier um "Live-Mixing" handelt und das ist gut so!


    Insgesamt also 5/6 Points für CD1


    CD2


    01. Suncatcher vs Pizz@Dox - Remember the Youthful Years (Intro Mix) Sehr langes Intro (Bassline startet erst nach 3:45min)! Schöne Sounds. 5/6 Points
    02. Vast Vision - Ambrosia (Arctic Moon Remix)
    Knallt gut, techy angehaucht, baut gut auf,fantastisches Break, super Remix.
    Ich mag den Sound von Arctic Moon einfach ! 6/6 Points
    03. John Askew - Intimate Strangers (Aly & Fila Remix)
    Aly & Fila verfeinern ein schon sehr gutes Original zum xten Male mit ihren fantastischen Remixkünsten! Riesige Nummer, mit etwas dramatischen Touch.- 6/6 Points
    04. Nacho Chapado & Smaz feat. Sue McLaren - Between Heaven & Earth (Aly & Fila Remix)
    Aus einer entspannten, housigen Nummer zaubern die beiden Ägypter eine banging Uplifting- Nummer, in gewohnter Qualität! 5,5/6 Points
    05. Sergey Nevone & Simon O’Shine - Balearic Island (Coll & Tolland Remix)
    Standard- Uplifting, von guter Qualität. 4,5/6 Points
    06. Vast Vision - Black Shores (Original Mix)
    Kommt entpannt daher, unaufgeregt, dennoch schnell. Not bad- 4/6 Points
    07. Henrik Christensen - New Life (Original Mix)
    Baut gut auf, das Break gefällt. 4,5/6 Points
    08. Robert Nickson & Ruben de Ronde - Superlative (Jo Micali Remix)
    Freshes Teil, gut gemacht. 5/6 Points
    09. Armin van Buuren pres. Gaia - Aisha (Aly & Fila Remix)
    Bomben Vorlage, Knaller Remix, insbesondere das Break, sehr deep mit Gänsehautgarantie, zieht einem die Schuhe aus! 6/6 Points
    10. Den Rize & Mark Andrez - Naiad (Original Mix)
    Saubere, unauffällige Nummer4/6 Points
    11. Philippe El Sisi - Era (Original Mix)
    Technisch sehr aufwendig gemacht. Unruhiger Anfang, aber dann:
    episches Break, darker Abgang. 4,5/6 Points
    12. Bjorn Akesson - Painting Pyramids (Original Mix)
    Typisch Akesson: energiegeladen, topp produziert, einfallsreich! 6/6 Points
    13. Max Graham feat Ana Craido - Nothing Else Matters (Aly & Fila Remix)
    Wieder ein klasse Remix der beiden!
    Hervorragendes Original von Graham mit schönen Vocals von Ana.
    Starkes Finish. 6/6 points


    Fazit CD 2:
    Hier gehts direkt energiegeladen los, die ganze CD2 bewegt sich um die 140 BPM.
    D.h. Uplifting der Spitzenklasse, der typische Aly & Fila Sound eben.
    Wer das mag, dem wird die Titelauswahl sehr zusagen. 5/6 Points


    Mixing:
    Das lässt im Gegensatz zu CD1 etwas nach.
    Für meinen Geschmack ist CD2 etwas "lieblos" durchgemischt:
    die Übergänge sind schnell und kurz gehalten.
    Zwar ist es um der Dynamik Willen o.k., aber von außergewöhnlich gutem Mixing kann keine Rede sein!
    Da ist noch Luft nach oben.
    3,5/6 Points.


    Fauxpas: Auf CD2 ist die Trackeinteilung schief gelaufen (s.o.). Da können Aly & Fila sicherlich nix für, daher fließt es nicht in die Gesamtbewertung ein. Dennoch ist dies ziemlich peinlich für ein Dancelabel namens Armada :autsch:!!


    Insgesamt CD 2: 4,5 Points.


    Gesamtfazit::


    Fast alle Titel dieser Compilation sind oder werden auf dem gleichnamigen Label der beiden Ägypter erscheinen. Alle sind ausnahmslos gut- sehr gut, einfach schöne, tanzbare Musik! Insbesondere überzeugen mich Aly & Fila selber sowie Arctic Moon und Akesson. Das Mixing ist noch ausbaufähig.
    Insgesamt eine schöne Compilation eines hervorragenden Trancelabels an deren Spitze die beiden Ägypter selbst stehen. 5/6 Punkte !!!


    Viel Spaß beim Hören (& Feiern)!!!

  • Habe früher auch gerne Upliftingsachen gehört aber was mir schon seit längerem auffällt das der ganze Markt vom Sound überschwemmt wird und die Qualität doch sehr gelitten hat. Irgendwie hört sich doch alles gleich an immer der gleiche Ablauf im Trackaufbau dann ne Mello und das wars!!! Begeistere mich eigentlich immer mehr für Progressive House und Progressive Trance Nummern da steckt eigentlich wesentlich mehr Qualität und Ideenreichtum drin.

  • Sehe ich ganz ähnlich,Uplifting hat von der qualität LEIDER stark nachgelassen, ist jetzt nicht so dass es keine guten Uplifting Tracks mehr gibt-freue mich umso mehr wenn ich auf guten Uplifting stoße, aber man muss schon sehr verstärkt nach Qualität in dem Genre suchen. PS. der Goldenscan Track Sunrise ist meiner Meinung nach vom Neptune Project völlig versaut worden. 1/6 für den Remix.Das Original war ein Traum .Der Compilation würde ich 2,5/6 geben.

  • Zitat

    Original von Blue SEA
    Habe früher auch gerne Upliftingsachen gehört aber was mir schon seit längerem auffällt das der ganze Markt vom Sound überschwemmt wird und die Qualität doch sehr gelitten hat. Irgendwie hört sich doch alles gleich an immer der gleiche Ablauf im Trackaufbau dann ne Mello und das wars!!! Begeistere mich eigentlich immer mehr für Progressive House und Progressive Trance Nummern da steckt eigentlich wesentlich mehr Qualität und Ideenreichtum drin.


    +1 :yes:


    Auch die Sets aus der Radio Show haben schon bessere Zeiten gesehen...

  • @ Ghazala, Skytune 82, Blue SEA:


    also ich finde insbesondere die Aly & Fila Remixe spitzenklasse.
    Da kann man wirklich von Qualität sprechen.
    Auch Jorn van Deynhoven produziert klasse Upliftingsachen.
    Armin´s Idee klassischen (Uplifting-)Trance mit Rockelementen der Band seines Bruders Eller zu kombinieren ("Mirage", "Coming Home") flashed mich ebenfalls total !
    Ewiges "rumgeprogge" :boxing: geht mir persönlich irgendwann auch auf die Nerven, es kommt auf die richtige Mischung an.
    Diese empfinde ich (nach wie vor) auf Tiesto´s "Elements of Life"- DVD!


    Zurück zum Thema:
    Die 2.CD ist zugegebnermaßen etwas einseitig, dennoch mit guten Titeln bestückt!
    Ich hatte von den beiden Ägyptern insgesamt etwas mehr erwartet(siehe voreilige Vorbewertung oben), da mir Ihr Gastmixing der 2.TechnoClub Vol.30- CD zu 100 % zusagte! (6/6) !!
    Dennoch bitte ich zu beachten, dass die "Future Sound Of Egypt"- Compilation zum allergrößten Teil Releases ihres gleichnamigen Labels beinhaltet und diese Musik ist meineserachtens hochwertig !!! :yes: .


    Die anderen können ja Duck Sauce, Yolanda be Cool und David Guetta hören (bitte nicht ernst nehmen :D) !!!!!!!!!


    Über Musikgeschmack lässt sich streiten- und das ist gut so !!!! :p :boxing: :p :p :upset:

  • Den Deynhoven finde ich zb auch ganz gut,habe ja nicht gesagt dass ich komplett gegen uplifting bin-im gegenteil,es geht nichts über guten,den ich immer noch dem progressiv sound vorziehe.auch wenns nicht ernst gemeint war aber tracks wie duck sauce oder den guetta sound meinen wir absolut nicht mit progressiv-das wird anscheinend hier öfters im forum verwechselt.Da musik natürlich auch ein ganzes stück weit geschmackssache ist,habe ich die compilation auch nicht bewertet :)

  • Es ist ja ganz richtig jeder soll seinen Sound hören den er mag ob Uplifting oder die Progressiven Sachen! Von Guetta Scheiß oder ähnlichen Müll wollen wir hier nicht reden würde sagen dafür ist dieses Forum nicht gemacht worden!!!! Es ist halt nur so das manchmal ein bisschen mehr Qualität der ganzen Szene gut tun würde daher möchte ich auch diese compilation nicht bewerten da mir einfach die Beziehung zum Uplift im Moment fehlt klar die Klassiker gefallen immer noch aber dafür gab es einfach zu wenige in den letzten Jahren was sich vielleicht mal wieder ändern wird!!

  • ..., auch ich habe sie jetzt öfter durch. Letztendlich bekommt man genau das auf die Ohren, was man aus ihrer Sendung kennt. Es gehört halt zum guten Ton, eine Mix-CD jährlich zu veröffentlichen, leider. Das die Qualität darunter leiden kann ist folglich logisch bzw. nachzuvollziehen. Mir sind auch leichte klangliche Missgeschicke aufgefallen. Was mich ehrlich gesagt verwundert, da ja eigentlich Armada mit den Ohren darüber wacht. Dabei könnte man aus zwei Silberlingen sehr viel rausholen. Letztendlich sind die CDs in Ordnung.


    CD 1 fängt mit einem schönen Introtrack an. Es sind Soul & Senses mit "Realize". Intro's finde ich gerade bei Mix-CDs eigentlich immer sehr schön und lassen auf mehr hoffen. Brave mit "The Muse" rumpelt dann auch relativ zügig herein. Ich dachte erst, dass meine Lautsprecher einen an der Waffel hätten, jedoch liegt es an der CD. Erneut sind es Soul & Senses, die mir auffallen. Es ist "Beautiful". Ich weiß noch, als ich die CD im Auto hörte und dachte, hmm, irgendetwas ist hier komisch. Ich schaute auf das Cover und dachte, na ja. Bis ich daniel85's Beitrag las. Stimmt, nahezu 1:1. Wieder war ich etwas verwundert, dass Armada da kein Ohr drauf hatte. Hat man die CD etwa auf Teufel komm raus produziert, um sie ja noch dieses Jahr an den Start bringen zu können? Egal. Die erste CD ist gewohnt langsamer und etwas ruhiger gehalten. Es dauerte eine Weile, bis ich auf Aurosonic & FKN feat. Sue McLaren aufmerksam wurde. Gott sei Dank ein Dub. Schöne leichte und fluffige Nummer. Es folgt eine weitere gute Nummer von Arctic Moon mit "Adelaide" im Ben Nicky Remix. Hier werden die Zügel etwas straffer gezogen. Das Break kommt gewohnt Nicky rüber. Verträumt, flächig, einfach nice. Temple One's Remix zu "Atlantis" von Neptune Project vs. Luke Bond ist in Ordnung, jedoch nicht ganz so catchy wie manch andere Produktionen von ihm. Es folgt eine typische Uplift-Nummer. Es sind die Hausherren selber mit einem Remix zu Solarstone's "Touchstone". So, wie man sie mag und kennt. "Sunrise" übersprungen, es konnte letztendlich nicht wirklich was Gutes dabei rumkommen. Es folgen die Standard-Vocal-Tracks. Neptune Project und Activa lassen die erste CD mit "Galatea" versöhnlich ausklingen.


    CD 2 fängt ebenfalls mit einem Intro-Track an. Sehr, sehr schön. Die E-Gitarren-Melodie sorgt laut für ungeahnte Momente. Sehr nice. Wie meine Vorschreiber bereits erwähnten, hat man das Tracksplitting etwas links liegen lassen. Was soll es. Wie gut, dass man Aly & Fila erkennt. So erkenne ich auch Vast Vision's "Ambrosia" im Arctic Moon Remix. Das ist Uplift, wie ich ihn mag. Es dauerte erneut eine Weile, bis ich auf Henrik Christensen's "New Life" traf. Ich hoffe doch, dass es er ist. Ich bin mir nach der Aufteilung nämlich nicht mehr ganz sicher. Ich mag diese leicht kratzige Flötenmelodie. Es kann natürlich auch Vast Vision's "Black Shores" sein. Ein weiterer schöner Track dieser Serie. Philippe El Sisi kann mich mit seinem "Era" nicht überzeugen. Max Graham feat. Ana Criado's "Nothing else matters" im Aly & Fila Remix sorgt auch hier für einen versöhnlichen Abschluss.


    Fazit: Sicherlich nicht herausragend. Da ist noch viel Luft nach oben. Gerade in anbetracht der Tatsache, dass mir nur zwei Tacks gefallen, ich gehe mal von den beiden Vast Vision Nummern aus.