Dennis Sheperd "Left of the world"

  • Zeit für einen wirklich guten Vocal-Track. Den beschert uns diesmal Dennis.
    "Left Of The World" ist Progressive House erster Güte der von diesen großartigen Vocals getragen wird. Und wer ist für die Lyrics verantwortlich? Niemand geringeres als Richard Bedford!
    Gesungen wird's aber von einem anderen Herren. Cornelis Van Dijk, den man schon mal bei Artento Divini's "Biding My Time" hören konnte, trägt es sehr gefühlvoll vor.
    Aber das alles wäre ja nichts ohne die Untermalung die uns Dennis hier darbietet. Lässt er es anfangs noch düster anklingen, entfaltet sich der Track weiter und lässt den ersten Break mit einer Gitarre beginnen und verbindet sich dann mit dem Refrain. Danach wird's sehr harmonisch, etwas hoffnungsvoller und zu den Flächen gesellt sich auch schnell wieder die Gitarre.
    Es ist eine Symbiose die nicht hätte besser funktionieren können. Eine wahre Hymne!


    Als Remixer geben sich Mike Shiver und Patrick Plaice die Ehre. Wer die Arbeit der beiden kennt kann sich denken in welche Richtung der Sound geht.
    Mike lässt es flotter angehen, zieht den Break etwas in die Länge, ergänzt einige Sounds. Verliert seine Magie nicht, aber eignet sich mehr für den Club.
    Plaice kippt die Stimmung, lässt es technoid werden und abgefahrene Sounds zum Spiel kommen. Erst im Break lässt er etwas Melodie durchschimmern, aber möchte lässt dem Hörer nicht viel Zeit sich zu entspannen. Denn danach stampft der Beat weiter. So etwas eignet sich gut um noch die letzten Reserven aus den Partygästen zu "kitzeln". ;)



    Die wichtigstens Infos zum Schluss...
    Nächste Woche Dienstag, den 24. August, erscheint die Single auf Euphonic incl. 5 Mixes. Beatport ist wie so oft früher dran. Da kommt's am 20. August.
    Hörproben gibt's bei JunoDownload und DennisSheperdTV

  • ich adaptiere das ganze mal so:
    original - asot style (auf dauer zu langweilig (liegt wohl an den vocals), beim ersten mal hören super!) :yes:
    mike shiver - anjunabeats style (fetzt ein bissel mehr, aber auch auf dauer zu langweilig) (der dub ist da schon etwas zeitloser) :huebbel:
    patrick plaice - typisch deutscher clubstyle (in dieser machart aber überhaupt nicht mein fall) :no:


    gesamtwertung aber immernoch 5/6! :p

  • original: joa, schön :) die bassline geht gut ab. ich mag die einfach gehaltene mello, die wunderbar mit den tollen vocals harmoniert. die wahre stärke entfaltet das ding dann auch im break, hier klingts wunderbar verträumt, leicht melancholisch, beinahe schon herbstlich :) schönes ding :)


    mike shiver's mix steht der vorlage nicht hinter. die bassline hat noch ein wenig mehr flow, das arrangement ähnelt sich, das break ist nur ein wenig länger bei shiver. zudem höre ich noch ein paar feine soundspielereien raus :) der teil nach dem break ist bei dennis ein wenig besser geraten... tut sich nicht viel, beide mixe insgesamt gut anzuhören.


    patrick plaice remix - schlecht!!! einfach zum abschalten. er hat ein paar coole sachen gemacht ("falling out" z.b., einer meiner lieblingstracks im letzten jahr), aber das hier...


    insgesamt dank dennis und mike ne feine ep :)

  • Mir gefallen die Vocals irgendwie gar nicht....naja Geschmackssache. Also bevorzuge ich schon jetzt nen DUB mix :D


    Also das Original finde ich recht schwach. Da passiert nicht so wirklich was und die Vocals sind halt sehr present^^ 3/6


    Der Mike Shiver Remix gefällt mir schon besser. Da passiert mehr. Das ganze wirkt stimmiger. Dazu noch nen Dub Mix. Schön. 4,5/6


    Den letzten Mix hab ich jetzt noch nicht gehört. Aber nach Mar Shes Kommentar glaube ich, brauche ich das auch nicht unbedingt ;-)

  • Kann mich nicht so recht mit den Vocals anfreunden, ansonsten ist der Original Mix durch aus nett anzuhören 4/6, vielleicht kommt ja auch noch ein Dub Mix von Dennis selber?


    Denn der Mike Shiver Dub Mix verzichtet zwar auf den Gesang, aber irgendwie fühle ich mich die ganze Zeit an Cosmic Gate erinnert, ringe mich trotzdem noch zu 'ner 4/6 durch.


    Der Plaice remix weiß am Anfang zu überzeugen mit den elektronisch verzerrten Vocals, was aber nach dem break passiert, das geht ja mal gar nicht :boxing:

  • Auf die Gefahr hin dass ich auf Unverständnis stoße...
    Mir gefällt der Patrick Plaice Mix am besten, der hat einen hervorstechenden Charakter.


    Der Rest hebt sich nicht von dem "08/15" Trance ab.


    Wobei...., der Plaice Mix lehnt sich auch an den aktuellen Clubsound an...


    Er gefällt mir trotzdem eher mehr...


    08/15 ist hier nicht auf die Qualität bezogen ist, sondern auf die Art der Musik. Diese gefällt mir ( noch ) nicht so.


    Das Original ist harmonisch und eine ideale Begleitung zum lesen auf dem Sofa.


    In Anbetracht von von zwei schönen mixen ( einen für den Club und einen für zuhause) und hochkarätischen weiteren Mixen (die mir nicht so zusagen) vergebe ich 4.

  • Zitat

    Original von ron t
    Denn der Mike Shiver Dub Mix verzichtet zwar auf den Gesang, aber irgendwie fühle ich mich die ganze Zeit an Cosmic Gate erinnert, ringe mich trotzdem noch zu 'ner 4/6 durch.


    Mike Shiver's Garden State Dub: Das unterschreibe ich so! Finde ich schade, immerhin stand Mike Shiver doch früher immer für feinen Uplifting Trance, nun macht er zwar keinen Standardsound, klingt aber nicht so toll wie früher. Ist ein solider Mix, kann nicht sagen ob die Vocals abgehen oder nicht. Ein netter Remix 4,25/6, allerdings zu sehr auf Cosmic Gate getrimmt.

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Blackhole Traveller ()

  • Zitat

    Original von Blackhole Traveller


    Mike Shiver's Garden State Dub: Das unterschreibe ich so! Finde ich schade, immerhin stand Mike Shiver doch früher immer für feinen Uplifting Trance, nun macht er zwar keinen Standardsound, klingt aber nicht so toll wie früher. Ist ein solider Mix, kann nicht sagen ob die Vocals abgehen oder nicht. Ein netter Remix 4,25/6, allerdings zu sehr auf Cosmic Gate getrimmt.


    Sorry Dennis, sorry! 5/6 aber sowas von locker. :shy: Rockt richtig schön, tolle Synths, macht Spaß - mir egal ob da Cosmic Gate Pate stand oder nicht.


    Original Mix: Wie gesagt kenne ich das Original nicht, also kann ich mir die Nummer mit Vocals überhaupt nicht vorstellen. :hmm: Wie gesagt isses halt jetzt verdammt hart mit dem tollen Remix noch mithalten zu können, Vocals sind immer so eine Sache, wenn's ohne geht, muss es halt nicht mit funktioniert. Der Paargesang ist auch schön, die Mellow auch, auch wenn die Sounds jetzt nicht so ganz mein Stil sind. Leider muss ich für die Vocals was abziehen, ist eine hübsche Nummer, schöner Synth, ich bin aber für den Mike Shiver Remix. ;) Dennoch ohne Frage mehr als solide Arbeit, kann man sich anhören, und die Stimme gefällt mir gut. 4/6.

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

  • Mike Shiver's Garden State Dub: 5/6. Das war auf Tiestos Clublife 178! Lang lang ists her... mit Eximinds & Mobil - Lost Dreams (Eric Shaw Remix) mein persönlicher Sommerhit 2010.


    edit: Seh grad dass Dennis Sheperd hier registriert ist?! Wtf..!!! Wie geil! :D Ich dachte er wär irgendwie aus England oder so! :D

    Wir werden um Mitternacht angreifen....das ist gruseliger!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von citadel ()