• Habe den Film heute gesehen und fand ihn ... ok.
    Richtig bewegt oder mitgerissen, wie es beim HdR der Fall war, hat mich der Hobbit leider nicht. Natürlich wieder mehrere eindrucksvolle Bauten und schöne Landschaften, auch einige sehr nah am Buch gestaltete Szenen, nicht übermäßig viele Eigendichtungen von PJ, aber alles in allem hat er mich etwas unberührt gelassen. Schade.

  • wahrscheinlich auch so ein bisschen, weil man nach unzähligem schauen von drei extended editions irgendwie nichts neues mehr geboten bekommen kann. ;)


    bei uns war es auch diese 3D HFR kiste. und ja, es wirkte wie erwähnt größtenteils ziemlich künstlich. die anfangsszenen wirkten durch das überscharfe irgendwie wie ne schlecht geschminkte laienspielschar inmitten von billigen behelfskulissen irgendwo in babelsberg ...

  • Dass die Effekte unecht wirken, kommt aber nicht vom HFR, sieht man ja schön bei den Shire-Abschnitten. Die sehen ja ganz normal aus, nur ein bisschen weicher und edler. Wo mans echt merkt, ist bei allem das einen CGI-Hintergrund hat, und das ist halt leider sehr oft so.

  • Ich hab da was ganz anderes zu bemängeln... Und zwar die unglaublich schlechte Schauspielleistung von Richard Armitage alias Thorin Eichenschild. Der hatte den ganzen Film über nur einen Gesichtsausdruck und absolut keine Ausstrahlung. Warum die sich ausgerechnet für ihn entschieden haben, versteh ich nicht.
    ....Also wenn ich da an Aragorn (Viggo Mortensen) denke...... Das ist vielleicht nen Typ! :) :) Und Orlando Bloom darf man da natürlich auch nicht vergessen! :)


    Auch Martin Freeman (Bilbo) kann Elijah Wood nicht das Wasser reichen.


    Aber ansonsten fand ich den Film spitze! :)
    Hab mich super unterhalten gefühlt! Hat echt Spaß gemacht :)

  • Mit jetzt ein paar Tagen Abstand muss ich sagen, dass mich das Fieber nicht wirklich gepackt hat. Ein guter Film, zweifelsohne, aber im Nachhinein fand ich einige Stellen künstlich zu lang gezogen. Vor allem, was die Schlachten angeht.
    Szene des Film war natürlich die zwischen Bilbo und Gollum. Vor allem Gollum einmal mehr überragend!
    Auch die Eröffnungsszene, in welcher die Story um die Zwerge und den Berg erzählt wurde, hat mir sehr gut gefallen.
    Ansonsten habe ich zu wenig Erinnerung an das Buch. Das dürfte mittlerweile locker 10 Jahre her sein. So kann ich gar nicht wirklich sagen, was dazu gedichtet ist und was nicht. Wobei mich das nicht sonderlich stört, sobald es in den groben Rahmen passt. Künstlerische Freiheit muss man Jackson hier ja zugestehen. Ich denke, dass ich das Buch in nächster Zeit mal angehen werde!
    Im Großen und Ganzen definitiv nicht schlecht. Für mehr warte ich mal noch die DVD ab, die es hoffentlich auch wieder in einer Extended Version geben wird.
    Das Grundgerüst allerdings ist quasi eine Kopie von "Herr der Ringe - Die Gefährten", auch wenn das auf Grund des ähnlichen Verlaufs der jeweils zurückgelegten Routen nicht anders möglich war.

  • Zitat

    Original von Melly Lou
    Ich hab da was ganz anderes zu bemängeln... Und zwar die unglaublich schlechte Schauspielleistung von Richard Armitage alias Thorin Eichenschild. Der hatte den ganzen Film über nur einen Gesichtsausdruck und absolut keine Ausstrahlung. Warum die sich ausgerechnet für ihn entschieden haben, versteh ich nicht.
    ....Also wenn ich da an Aragorn (Viggo Mortensen) denke...... Das ist vielleicht nen Typ! :) :) Und Orlando Bloom darf man da natürlich auch nicht vergessen! :)


    Ich muss sagen, mir hat Thorin gefallen. Ich fand ihn einen interessanten Character, man weiß nicht so ganz, was man von ihm denken soll, ob er wirklich nur gute Absichten hat etc. Das ist etwas anders als in dem Buch.
    Ganz groß auch Ken Stott als Balin - wirklich gut gespielt.


    Bloom fand ich als Legolas immer nicht so toll, daher graut mir auch vor ihm im zweiten Teil. Aber dann hat Jackson wieder einen Captain Obvious, damit auch jeder den Film versteht ("Eine Ablenkung!", "Sie bringen die Hobbits nach Isengart!") ;)


    Clear_Blue : Extended Edition kommt.

  • Zitat

    Original von Melly Lou
    Ich hab da was ganz anderes zu bemängeln... Und zwar die unglaublich schlechte Schauspielleistung von Richard Armitage alias Thorin Eichenschild. Der hatte den ganzen Film über nur einen Gesichtsausdruck und absolut keine Ausstrahlung. )


    Hehe, das ist ganz sicher gewollt. Zwerge haben nunmal nicht so viel Ausstrahlung ;)


  • Für mich war das eine der nervigsten Szenen im ganzen Film überhaupt (neben der Szene in Bilbos Haus, wo gesungen und mit seinem Geschirr geworfen wird). Anfänglich hat die Szene bestenfalls mal für einen kleinen Grinser gereicht ansonsten hab ich echt nur gewartet bis es endlich vorbei ist... kam mir wie ne Ewigkeit vor.
    Was den Film im allgemeinen angeht, würde ich sagen er war definitiv nicht schlecht aber auch genauso weit war er davon entfernt ein top Film zu sein.

  • Wir haben ihn auch in allen 3 Fassungen im Kino laufen.
    Ich hab ihn selber in HFR inkl 3D gesehen und das 3D ist überflüssig und auch ein wenig anstrengend...denke dass es in 2D angenehmer ist.....grundsätzlich bin ich den 48 Bildern aber nicht abgeneigt....ist halt gewöhnungsbedürftig da wir ja schon ewig FIlme in 24 Bildern schauen


    Den Film selber fand ich jetzt nicht so super....kenne die Bücher nicht aber bei mir kam auch kein Gefühl wie bei der HDR Trilogie auf...


    Ich hätte lieber nur einen Film gehabt oder maximal 2 für den Hobbit...
    So fand ich ihm ersten Teil die Gollumszene sehr geil (Andy Serkis ist einfach der Motion Capture Experte) und die Einführung eines "Charakters" zum Schluß.
    Deswegen hoffe ich mal auf den zweiten Teil der ja Dezember 2013 rauskommt.


    Ist halt wieder mal Warner...zuerst ins Kino...dann auf DVD / Bluray rausbringen...dann Extended hinterher...dann auch 3D BluRay kurz vor Start des zweiten Teil hinterherschieben....und das Ganze wiederholt sich mit Teil 2 und Teil 3

  • Waren auch letzte Woche drin und hatten einen schönen Abend. Der Film hat uns Spaß gemacht... jedoch ging es wohl wie allen hier - er konnte uns nicht so fesseln wie die HDR Triologie.
    War mir aber aufgrund der Buchvorlage schon klar.
    Trotzdem freue ich mir auch auf die anderen Teile. Jedoch werde ich es diemsal wohl mit 1 Kinobesuch pro Film belassen! ;-)


    Worauf ich jetzt aber mal aufmerksam machen möchte ist diese HFR.
    Witzigerweise sagen mir immer viele Leute, dass es ja echt der Hammer wäre und ein nie dagewesenes Bild zu sehen war.
    Es gibt in Deutschland aber gar nicht so viele Kinos die diese Technische Umsetzung haben.
    Einer meiner engsten Bekannten ist z.b. Technischer Leiter im UFA-Palast und der sagte mir dass die Kinos zwar mit HFR werben dürfen, da der Film ja die vorraussetzung hat. jedoch werden sie mit den ganz normalen Projektoren abgespielt und das ist dann eben KEIN HFR.
    Witzigerweise waren alle og Meinung, genau in jenen Kinos die dieses Format nicht unterstützen. Umso schöner dass sie einen besseren Film gesehen haben! ;-)


    In diesem Sinne - lasst euch nicht beirren! :)

  • Ja in Münster läuft der in echtem HFR.Die ersten paar Minuten kamen mir sehr künstlich vor,aber nach einer Zeit der Gewöhnung wollte ich das nicht mehr missen.Wirkte wesentlich lebendiger und detailierter z.b in der Umgebung.

  • Zitat

    Original von DJ Katakis
    Einer meiner engsten Bekannten ist z.b. Technischer Leiter im UFA-Palast und der sagte mir dass die Kinos zwar mit HFR werben dürfen, da der Film ja die vorraussetzung hat. jedoch werden sie mit den ganz normalen Projektoren abgespielt und das ist dann eben KEIN HFR.


    Da scheint der gute Herr technischer Leiter aber schlecht informiert zu sein. Natürlich wird HFR mit den selben Projektoren wie normales 3D abgespielt. Das einzige was man dazu braucht, ist ein Firmware-Update. Dazu wurden auch Tests von Warner verlangt, die ALLE HFR 3D Kinos ablegen und einsenden mussten, sonst gabs auch keine HFR Kopie für diese Kinos.


    Ich hab mittlerweile beide 3D Versionen gesehen, HFR und 24 fps (beides im Kinopolis). HFR sieht man deutich, es ist weicher, schärfer, brillianter in der Farbdarstellung und weniger anstrengend zu schauen.

  • Zitat

    Original von Teal
    Alleine für die Szene mit den Adlern hat sich HFR doch schon gelohnt.


    oder der anfang im auenland... man war das grün und weich. zum reinkuscheln :D


    ich denke was mich am film stört ist mehr was story-mässiges, das liegt aber auch daran das ich das tolkien-universum ganz gut von den büchern kenne. und die art und weise wie der konflikt zwischen zwergen und orcs hier vereinfacht wird, hat mich gestört. eigentlich geht es da um eine familienfede. azog killt thorins großvater, dain killt azog und bolg (sohn von azog) hat dann n hass auf zwerge. dass man gerade das rauslässt :autsch: so eine steilvorlage !

  • Gestern gesehen und für gut befunden. Auch wenn ich einige Szenen etwas albern finde (z.B. die Szenen mit Radagast und den Kanninchen die ihn auf seinem Schlitten ziehen). Außerdem habe ich nicht verstanden, wieso Bilbos Schwert nicht geleuchtet hat als er zusammen mit den Zwergen und Gandalf an der Klippe gegen Azog und die Orcs gekämpft hat. Das Schwert hat erst spät angefangen zu blau zu leuchten, auf dem Gebirgspfad aber hat es schon geleuchtet als Azog und seine Band noch recht weit weg waren. Irgendwie nicht sehr konsequent durchgehalten.

  • Ich glaub ich habs irgendwo schon mal erwähnt. Nur ein kleiner Hinweis: Man kann mit der neusten Version der Freeware "Potplayer" Motion blur hinzuschalten. Dann hat man auf dem PC Monitor den gleichen Effekt wie die 48 Hz, naja, sagen wir beinahe.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Zitat

    Original von Skidrow
    Dann hat man auf dem PC Monitor den gleichen Effekt wie die 48 Hz, naja, sagen wir beinahe.


    nenene, das ist dann das selbe wie das 50 HZ TV und bringt eben diesen "Soap-Effekt" den man bei 48fps eben nicht hat, wenn sie richtig gemacht sind.

  • Definiere "richtig gemacht"?


    Der Soap Effekt kommt doch dadurch, dass es eben nicht 24Hz sondern 48, oder 50 bzw 60 Hz sind.


    Potplayer nutzt frame interpolation, das heißt aus 24fps werden (scheinbar) 48. Wo ist der unterschied deiner Meinung nach?


    Im Übrigen reden ja alle vom "Soap Effect" beim Hobbit.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Skidrow ()

  • ANsich gute Frage. Ich weiß es nicht genau. Normale Monitore haben 60 Hz und trotzdem ruckelt es, bzw gerade deswegen. Man bräuchte eigentlich ein Vielfaches von 24 hz.


    Das Ding ist einfach: Kinofilme und die meisten Serien laufen mit 24hz. und 24 hz ruckeln. im Kino wird jedes Bild 2mal projeziert, daher ruckelt es im Kino weniger (aber es ruckelt, und flimmert).


    Der Grund. warum Filme auf dem TV nicht ruckeln ist, dass TVs ebenfalls Frame interpolation anwenden. Bei RöhrenTVs gabs dsa Ruckeln nicht, warum wusste ich mal, habs aber vergessen.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Nicht die Bildrate mit der Bildwiederholfrequenz vermischen ;)


    Niedrige Bildrate führt zu ruckeligen Bewegungen (Kinofilme @ 24 Bilder pro Sekunde), niedrige Bildwiederholfrequenz dagegen zu flimmern (alter Röhrenmonitor mit < 80 Hz).

    Next Shows
    Afterhours.FM - Timetravel (Nov 28, 14-15 CET)
    DiscoverTrance - Entrancing Melodies (Dec 3, 17-19 CET)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von a'ndY ()

  • ...und ich war immer noch nicht drin :(


    Dienstag nächster Versuch. Hoffe mein Mann kneift nicht wieder :D


    Edit:
    Gestern Abend tatsächlich drin gewesen. Hammer, ist das ein geiler Film. Fand ihn jetzt schon besser als HdR :yes: Freue mich sehr auf den 2ten Teil.

  • Nachdem mich der erste Teil schon nicht so ganz überzeugt hat, finde ich nun den zweiten Teil doch eher enttäuschend. Die Geschichte ist an vielen Stellen nicht zum Besseren verändert, einige wichtige charakterliche Eigenschaften und Handlungsaufbauten werden gar nicht aufgegriffen.


    Selbst wenn ich versuche, den Film nicht an der Buchvorlage zu messen, bleibt außer wenigen tatsächlichen tollen Sachen (wie der Darstellung von Smaug) kaum was beeindruckendes haften. Einiges wirkt überzeichnet, klischeehaft oder einfach sehr unrealistisch übertrieben.


    Schade.

  • Wenn der erste Teil schon nicht gefiel, warum geht man dann beim zweiten wieder ins Kino? Ich kann sowas irgendwie nicht nachvollziehen. Dieser Hype um die Jackson Filme ist nur noch unerträglich. Ich höre nur negatives von Teil 2, und trotzdem rennen alle nächstes Jahr auch noch in den 3. Teil. Und wenn Jackson dann ne verlängte Special Mega Edition rausbringt mit Szenen, die für die Kinoversion zu scheisse waren, wird auch die gekauft.


    Teil 1 war: Zu lang, zu vorhersehbar und zu kindisch. Zielgruppe: bis 18 Jahre
    Weiter brauch ich mir das nicht zu geben.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Ja genau Ghazala ! ^^ Ist extrem schlimm im TF hier ...


    Zu sagen, "EY DER FILM IST VOLL SCHEIßE" können alle immer gut.


    Warum erwähnt ihr denn nicht, boah, der Drache Smaug wurde lebend echt
    im absoluten Detail und so liebevoll kreiert - der sieht einfach nur "fantastisch" aus.
    Fans aus dem Fantasy Genre sind jedenfalls fasziniert. Die Spinnen Szene im
    Düsterwald ist extrem gelungen. Die Landschaften schauen wieder super toll aus,
    Beorn wurde auch sehr gut umgesetzt usw usw usw ...


    Ach, allein wegen Smaug lohnt es sich, in den Film zu gehen !


    Am meisten nervt mich, dass sehr sehr viele Leute es immernoch nicht begriffen
    haben, dass Peter Jackson nicht nur den Hobbit verfilmt, sondern noch einige
    andere Storys mit einbringt, wie z.B. der Kampf bei der Festung Dol Guldur und
    allgemein noch die Verbindung zu Herr der Ringe mit einbezieht. Aber nein, es
    kommen dann immer solche vollkommen verblödeten Kommentare wie:
    "Hat Peter Jackson überhaupt das Buch gelesen?" !? in your face !!!!

  • Zitat

    Original von Ghazala
    Meckern geht immer wah?! :rolleyes:


    Ist doch jedem selber überlassen. Punkt!


    Ohne jeden Zweifel :)


    Ich bedrohe ja auch niemanden mit ner Waffe. Kann jeder tun, was er will. Ich sag nur meine Meinung. Alles gut :)

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)