Solarstone "The calling"

  • Auf Solaris Recordings sind anläßlich ihres zehnjährigen Jubiläums neue Mixe von "The Calling" erschienen. Das Original erschien bereits 1997 auf Hooj Choons.
    Die neuen Mixe fassen diese schöne Nummer nochmal zeitgemäß auf.



    Orkidea's Piano Mix
    Ersterer stellt wie der Name schon sagt die Klaviermelodie in den Mittelpunkt und kommt sehr gemütlich und progressiv daher. Hier lautet die Devise weniger ist manchmal mehr und so überzeugt der Track durch Klarheit. In meinen Hörproben konnte ich keine Vocals feststellen. 5/6


    Jonas Steur Mix
    Jonas Steur geht flotter voran und baut die Vocals mit ein. Die Pianomelodie ersetzt er durch seinen typischen Gitarrensound, sehr genial. 5,5/6


    Für mich ein sogenannter Pflichtkauf.

  • Und da ham wa dann auch endlich mal wieder was von Orkidea :) Hab ja lange genug drauf warten müssen, leider!


    Aber so wie ich das sehe hat sich das wirklich gelohnt denn wie der Name schon verrät, steht hier das Piano im Vordergrund des Slowparts und genau dieser macht den Track für mich zu einem absoluten Brett! Da könnte ich stundenlang zu davonfliegen ohne das mich jemand wieder zurückholen könnte, wunderschön geworden! Das Grundgerüst des Tracks, welches nicht nur an einigen Stellen treibend ist, sondern auch genug Platz für andere Spielereien bereithält wird meiner Meinung nach dem ganzen auch mehr als nur gerecht!


    Der Steur Remix wird den meisten nehme ich mal stark an um einges besser gefallen da er den Nerv der Zeit wohl etwas mehr wiederspiegelt, da er etwas geladener und treibender ist, zumindest vom Gesamtbild her, allerdings finde ich die Umsetzung des Slowparts nicht ganz so gelungen wie im Orkidea Mix, drum gefällt mir der ganze Mix auch net so gut wie der erste :) Naja, ich denke da geht es wirklich um Geschmackssachen :)


    Da ich das Original von 1997 nicht kenne, und wohl auch eher nicht mehr auf Platte bekommen werde, bin ich ganz froh, das das Teil neu angelegt wurde, denn mittlerweile kann ich sagen, dass wo Solaris drauf steht, auch wirklich Solaris drinne ist, und das im positiven Sinne!


    Orkidea's Paino Mix: 5,5/6
    Jonas Steur Mix: 4.8/6


    Gruß Disertification

  • Das Original von The Calling - das Erstlingswerk von Solarstone - ist natürlich erstmal unerreicht. Denn obwohl das gute Stück jetzt schon zehn Jahre auf dem Buckel hat, klingt es keineswegs altmodisch. Vielmehr überzeugt es mich immer noch durch sein schönes Break-Gewand, auf dem sich diese wunderbar warme Strandatmosphäre entfaltet; durchzogen von den harmonischen Vocaleinspielern, die das i-Tüpfelchen auf diesem Sommertrack bedeuten. Eine Bewertung unter grandiosen 6/6 ist da meiner Meinung nach jedenfalls nicht erlaubt. :yes:


    Die neuen Mixe von Orkidea und Jonas Steur reichen da zwar nicht ran, sind aber keinesfalls schlecht:


    In Orkidea's Piano Mix erinnert zuerst noch vieles ans Original. Das Drumming ist hier zwar nicht mehr breakig, aber mit derselben Bassline ausgestattet - dazu schwebt bald die wunderbare Pianomelodie heran, welche, wie der Titel schon verrät, natürlich (auch im weiteren Verlauf) im Vordergrund dieses Tracks steht. Zusammen mit den sehr dezent eingesetzten Vocals strebt das Ganze nun einem Vogelgezwitscher-Harmonie-Break entgegen, in dem sich die Pianomelodie nun noch atmosphärischer "breitmachen" darf. Aber auch zusammen mit dem Oldschool-Drumming klingen die Melodielemente sehr stimmig und präsentieren sich wie im Original in bester Frühlingslaune. Nach einem etwas kürzeren, zweiten Piano-Break geht der Track dann seinem wohlverdienten Ende entgegen, wo er von mir gelungene 5/6 in die Hand gedrückt bekommt. :D


    Der Jonas Steur Mix beginnt schon mit einem netten Intro aus zusammengewürfelten Elementen des Originals. Die Idylle täuscht - bald geht es mit einem "zeitgemäßeren" Drumming gut treibend nach vorn. Immer wieder schauen dabei die Calling-Vocals sowie die warmen Flächen im Hintergrund, welche von einer typisch Steur'schen Alternativmelodie unterstützt werden, vorbei. Im anschließenden Break wird dem Hörer dann noch eine Alternativmelodie präsentiert, welche sich in angenehm sommerlicher Gitarrenmontur präsentiert und mit den Originalelementen schön harmoniert. Die Atmosphäre ist hier meiner Meinung nach zwar nicht so mitreißend wie im Original und bei Orkidea, aber Jonas Steur hat hier ebenfalls mehr als solide Arbeit geleistet, die mit einer 4,75/6 auch belohnt werden sollte... :yes:

  • Das Break im Orkidea Remix is wunderschön geworden. Schöne sanfte Piano Einleitung, zwitschernde Vögel, plätscherndes Wasser - das muss man erstmal so hinbringen dass das so super in den Track passt. Respekt. Rest passt auch. Schönes Stück! Beim Jonas Steur Remix kommt dieses schöne "Frühlingsgefühl" des Orkidea Mix leider nicht zum Tragen...


    Orkidea Mix: 4,9/6

  • Zitat

    Original von Inphinity
    Gibt ja noch den RAM Remix, der sowas von geil ist...


    6/6


    Allerdings, gefällt mir auch sehr sehr gut, wollt ihn auch in der letzten Show spielen, ging sich aber leider zeitlich nicht aus :hmm:


    Sehr genialer Remix :huebbel:

  • ... höre gerade die #300 von Solaris International. Die Sendung läuft nun nur noch 1h. Er hat sich in einer vorherigen Sendung etwas verplappert und damit angedeutet, dass es halt sehr schwer geworden sei, zwei Stunden füllen zu können. Er musste selber etwas schmunzeln. In der Sendung gab es ein "Best of Solarstone". Unter anderem auch diesen Track. Gespielt wurde der Inner Peace Mix. Den meisten dürfte jedoch der Orkidea Remix bekannt sein, welcher ebenfalls sehr gut ist. Letztendlich passt das Gesamtpaket vom Original bis zum letzten Mix/Remix. Eine tolle Platte.


    Solarstone "The Calling" Original Mix
    Solarstone "The Calling" Inner Peace Mix
    Solarstone "The Calling" Chilled Mix
    Solarstone "The Calling" Still Waters Mix
    Solarstone "The Calling" Jonas Steur Mix
    Solarstone "The Calling" Orkidea's Piano Mix
    Solarstone "The Calling" RAM Remix


    Meine Favorits sind der Orkidea Mix und Inner Peace Mix. Ein Luxusproblem.