Orjan "Arctic globe / Prison break"

  • Nachschub für alle Intituin-Freunde.


    Arctic Globe kennen sicherlich die meisten hier.
    Als ich aber zum ersten mal Prison Break als ID - ID bei der Intuition Radio Show gehört habe, dachte ich es würde ein Track oder Remix von Jonas Steur handeln.
    Pustekuchen - bei ASOT 250 wurde es dann offenbart. Dahinter steckt der norwegische Newcomer Ørjan Nilsen a.k.a. Orjan a.k.a. DJ Governor. Und beide Tracks passen voll und ganz in das Konzept von Intuition.


    Mir selber gefällt Prison Break besser. Komischer Titel, aber schön sommerlicher, verspielter Track der richtig nach vorne geht. Für den ein oder anderen könnte es vielleicht schon zu cheesy sein, aber ich finde den total klasse :huebbel: Der Sound von Jonas Steur diente bei Prison Break mit Sicherheit als Vorbild.


    Erscheinen tut's bald auf Intuition Recordings. Mehr Infos folgen, wenn der Re-Launch der Intuition Seite nächste Woche ansteht. Wertung folgt.

  • Also ich kenn Arctic Globe leider noch nicht. Woher sollte man denn das kennen?
    Bin jedenfalls schon sehr gespannt, die beiden Nummern mal zu hören :)


    Edit: Ahhhh... ASOT Episoden 245 + 246.... muss ich direkt noch mal reinhören!
    Edit #2: Ahhhh das is der Track; klar kannte ich den schon :aha: Wunderschöne Melodie, die sich schon richtig in meinen Kopf gebohrt hat... mit ner Wertung warte ich noch, bis ich auch Prison Break gehört habe... wird aber sicher wieder n Pflichtkauf, ich ahn's schon :D

  • Ich kenne bis jetzt nur den Festival Edit von Orjan - Arctic Globe. Gabs auch bei Steur in ASOT 250.
    Geiles Teil. Wandert in meinen Plattenschrank. Ich liebe die Intuition Recordings Platten.


    DJ Governor hatte ja auch mit der Forrest EP einen tollen Erfolg. Ist im kommen !


    greetz West :)

  • Zitat

    Original von Thomas A.G.E
    Arctic Globe ist ne Bombe!!
    Weiß jemand wann der Track released wird???


    Am 19. Juni, demnach in fast 2 Wochen. :yes:


    btw. Arctic Globe ist ziemlich cool. Ich liebe die Releases auf Intuition Rec. :D


    Edit: Prison Break hab ich nun auch gehört. Auf keinen Fall schlechter als die A-Seite! :yes:

  • Nun meine Bewertungen für beide Tracks:


    Arctic Globe
    Wie schon Red Woods ist auch dieser Track ganz großes Kino. Zuerst seltsam wabernde Bassline und dann himmlische Melodie. Sehr geil! 5,5/6


    Prison Break
    Geht soundmäßig eher in die Jonas Steur/Estuera-Ecke und wartet wie schon zuletzt Carpe Diem von Zehavi & Rand vs. Hydroid mit einer "The Theme"-artig inszenierten Melodie auf, die etwas einprägsamer ausfallen hätte können, aber auch so zu gefallen weiß. Aber kein Vergleich mit der A-Seite! 5/6

  • Label: Intuition Recordings
    Labelcode: INTU905
    Release: 06/2006



    A1: Arctic Globe
    B1: Prison Break



    "Artic Globe" gefällt mir ganz gut. Kein Knaller aber immerhin :-)
    Vielleicht ändert sich meine Meinung noch wenn ich den Track laut gehört habe.


    A1: 3,5/6
    B1: 3/6

  • Kenne bisher nur Arctic Globe - und der Track geht wirklich so dermaßen nach vorne, dass es eine wahre Freude ist! Besonders zu Beginn steht die wabernde Bassline im Vordergrund, die mit ihrem stilvollen Druck keine Box still stehen lässt. Im ersten Break deutet sich dann schon eine leichte Sommermelodie an, die allerdings noch nicht die Oberhand übernehmen darf - darauf muss man bis zum zweiten Break warten, in dem sich dann die gesamte Oberweite der Melodie zeigt! Und diese verbreitet - typisch Intuition - mal wieder fast ungetrübte Sommeratmosphäre (Jonas Steur lässt grüßen!) bei gleichzeitig sehr hoch angelegtem Abgehfaktor! Insgesamt ein feiner Upliftingtrack, der für meinen Geschmack zwar nicht an die letzten Intutition-Sachen heranreicht, aber sich dennoch mehr als solide 4,75/6 verdient! :yes:

  • Ja, der neue Jonas ist wohl erschienen, oder kopiert eben nur den Style.


    Arctic Globe, ganz nett, von der Melodie aber nicht so der Burner,
    Prison Break dagegen total genial, vom Sound in allen Lagen her, und vom Feeling und der Melodie. Gut eingefädelt aber danach gehts etwas lascher weiter.. aber egal, trotzdem einer meiner neuen Lieblinge ;)

  • Sooo - bin jetzt endlich auch in den Genuss von Prison Break gekommen, welches auf jeden Fall die A-Seite übertrifft. Der Track wird durch eine geradlinige, druckvolle Bassline eingeleitet, um sich alsbald mit einigen Steur'schen Sommermelodie-Abgehfetzen und dazu passenden schwebenden Flächen zu verstärken. Das Ganze entfaltet dann sein Potenzial im schön gestalteten Break, in dem sich zu den bisherigen Melodielementen noch eine typische Synth-Melodie gesellt und die schon vorhandene warme Atmosphäre verstärkt. Insgesamt kann man diesen Track zwar wieder in die zur Zeit oft bediente Intuition-Sommertrack-Sparte einordnen und ihm etwas zu wenig Eigenständigkeit vorwerfen, aber diesem vor guter Laune nur so sprühenden Tune kann man eigentlich nicht böse sein und deshalb gibt's auch 5/6! :yes:

  • Finde ich noch besser als das Vorgänger- Release Fable - Nightshift/ Above. Ist Wahnsinn wie Intuition diese Qualität halten bzw. sogar noch steigern kann. Beides geniale, nicht zu simple Melodien, die mit feinsten Sounds a la Jonas Steur umgesetzt sind. Die B- Seite ist auch mein Favorit, wie so oft beim Label dieser Stunde.


    A1: Arctic Globe 5/6
    B1: Prison Break 5,5/6

  • Intuition ist (neben Euphonic) momentan das einzige Uplifting-Label, wo mir noch fast alle Releases gefallen! :yes:


    Auch hier wieder... Ich nehme die blaue Platte aus der Hülle, setze die Nadel vorne an und schwebe mit meinem Raumschiff so wie einst Peter Schilling in fremde Galaxien. Da stimmts einfach von vorne bis hinten. Der Beat rockt richtig gut und die Melodien packen mich sowohl bei der A, als auch bei der B-Seite. Ich pitche die Tracks ganz gerne auf ca. 136 BPMs runter, dann entwickeln sie für mich mehr Druck und wirken schwerer.


    5 / 6 für beide Track! :huebbel:

  • Mich fesselt diese geile, wabernde Bassline und die hammermäßig, uplifting Melodie von Arctic Globe auch jedes Mal wieder.
    Finde die Scheibe ist seeeehr gelungen!!


    6/6


    Prison Break ist eine Nummer progressiver, aber auch ziemlich geil mit diesem Xylophon(?) ähnlichen Sounds, die auf jeden Fall total geil sind :)
    Dafür sagt mir der Synth der Melodie einfach net so zu, deswegen nur:
    (Vllt. muss ich den Track auch einfach noch mal öfter hören :D


    4,5/6

  • Zu Arctic Globe gibt's nen brandaktuellen W&W Remix! Typische W&W Bassline, geht die Sache aber deutlich tranciger und melodiöser an, als ich das erwartet hätte. Finde ich wirkliche ne schöne Nummer, schöne Flächen, hat ein bisschen was verträumtes, die Bassline groovt sehr gut dazu - 5,25/6 :yes:


    Original Mix: Nette Nummer - ich finde aber das 2010 Rework besser. 4,5/6


    Prison Break: Klingt zwar hörbar schon etwas älter, das macht aber nix, hat seinen eigenen Charm. Klingt mir allerdings etwas zu leicht, die Melodie ist schon gut, nur gehören da ein drückendere Sounds rein. 4,25/6 sind immerhin drin...