Grooveyard "Mary go wild"

  • Artist: Ron van den Beuken
    Titel: Mary go Wild
    Label: Liquid


    Es handelt sich um ein Cover von Grooveyards Hit. Ich finde das Teil rockt ungemein. Ron hat dem Track seinen Stempel aufgesetzt, was aber durchaus geil ist. Sein Sound bring immer wieder eine wahnsinnige Energie rüber. Gespielt wurde Mary go Wild unter anderem auch von Armin auaf der Trance Energy 2006.

  • Ich habe es mal umbenannt in Grooveyard "Mary go wild", da es 2006 noch einen weiteren Remixe dazu geben wird - von Laidback Luke. Die letzte Woche bei TOTW zur Wahl standene Platte war nur eine Whitelabel.



    greetinx,
    Teh'leth

  • Sicherlich hat Ron von der Beuken das mir bis dato noch unbekannt gewesene Original aufgewertet, aber trotzdem finde ich seinen Mix nicht besonders... Ständiges Wiederholen dieser Melodie zeugt für mich nicht von Einfallsreichtum. Für mich eher Durchschnitt. 3,5/6

  • Zitat

    Original von Teh'leth
    ...da es 2006 noch einen weiteren Remixe dazu geben wird - von Laidback Luke.


    Mit seinem Mix hat er die Sensation White in Amsterdam letztes Jahr eröffnet, wenn ich mich recht entsinne. Jedenfalls hat er den Track dort gespielt, soweit bin ich mir sicher.


    Ich finde Ron´s Remix geht aber tierisch ab. Es ist nicht zu überhören, dass er da am Werk war. Energiegeladen, schnell, trancig, einfach klasse. Sicher wiederholt sich die Melodie ständig und das ist ziemlich eintönig, aber ich denke schon, dass er da alles aus dem Track rausgeholt hat, was es da rauszuholen gibt. Ich finde seinen Remix gelungen. :D
    Allgemein ein recht simpler Aufbau des Tracks mit Synthie-Effekten und der typischen Ron van den Beuken Bassline.


    Deshalb gibt es von mir:
    5/6


    Hätte mir schon ein bisschen mehr Abwechslung gewünscht, aber da ja das Original nun auch nicht so pralle ist, ist es sicher schwer ein Glanzstück daraus zu machen. :yes:


    Bis dahin,
    Eardrum

  • Zitat

    Original von t-low
    Der RvB Stempel ist wirklich nicht zu überhören, aber mit ner anderen und längeren Melo würde mich der Track mehr überzeugen, so langweilt mich das fast ein wenig :shy:


    also mich langweilt die melo nicht, find die ziemlich gut ! hab mir die scheibe (one-sided) vorhin geholt... 5/6

  • Auch den Thread muss ich noma rauskramen. Der Laidback Luke Remix war mein Track of the Year 2006. Braucht zwar ein paar Prozente negativen Pitch um in meine housigen Sets zu passen, aber dann entwickelt der rack erst recht eine fast unmenschlich geile Brachialität. Das isn Track zum Wände und Häuser einreißen. 6/6 mindestens!


    Ron van den Beuken hat natürlich auch was nettes draus gezaubert, aber in anbetracht des Laidback Luke Remixes wirds nicht mehr als 5/6.