Externe Festplatte gesucht

  • Der Titel sagt schon, was ich im Moment suche: Mein Speicherplatz nähert sich der Überfüllung. Daher suche ich eine externe Festplatte, die ich stationär an meinen iMac anschließen kann. Das heißt, ich werde sie nicht mit herum transportieren.
    Folgende Sachen sind mir wichtig: Die Übertragungsgeschwindigkeit von USB 2.0 reicht mir nicht, 3.0 unterstützt der Rechner noch nicht. Daher würde ich die Festplatte gerne über Firewire 800 anschließen können. Was mir zudem noch extrem wichtig ist: Die Platte muss bei Zugriff leise arbeiten. Sie darf nicht plötzlich der Geräuschmittelpunkt des ganzen Raums sein. Auch relativ leise genügt mir nicht. Und dann sollte sie eine Speicherkapazität von mindestens 1 TB haben. Mehr ist auch nicht verkehrt, kostet aber im Moment zu viel, da durch die Überflutungen in Thailand die Preise extrem gestiegen sind.
    Habt ihr Tipps? Könnt ihr irgendwas empfehlen. Ich habe eine Iomega Minimax mit 500 GB hier. Die ist mir allerdings zu laut, weshalb ich sie mittlerweile an den Router angeschlossen habe und nur über WLAN zugreifen kann, damit sie mich nicht nervt. Da ist der Zugriff allerdings logischerweise noch langsamer. Ist aber verschmerzbar. Deswegen brauche ich jetzt noch was schnelles, leises und günstiges. Quasi eine eierlegende Wollmilchsau. Danke schonmal für Tipps!

  • Bau dir selbst eine zusammen. Nimmst eine leise normale 2,5 oder 3,5 Zoll Platte und suchst dir ein lustiges Gehäuse dazu. Kostet gewöhnlich nicht mehr und man weiß was man hat.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • was fw 800 festplatten angeht wirst du warscheinlich bei LACIE glücklich. Die sind zwar teuer, aber sehr, sehr gut. Aber der Standard ist eben USB :|


    ich kenne von einem bekannten noch eine billigere lösung von Iomega: KLICK



    gute erfahrungen habe ich mit den transcend rugged disks gemacht, günstig gut geschützt und klein, leider usb


    http://www.idealo.de/preisverg…-3-0-750gb-transcend.html

  • Skuz kann ich in so fern zustimmen, dass es teilweise sehr schwierig ist, externe Festplatten miteinander zu vergleichen, weil oftmals nicht klar ist, um welche Platte es sich intern handelt. Ich hab zb zwei externe, eine von Toshiba und eine von cnmemory, in der Toshiba steckt ne WesternDigital und in der cnmemory (Billigmarke) steckt eine Hitachi. (bin übrigens mit beiden Platten sehr zufrieden).


    Es gibt eh nicht viele Festplattenhersteller. Aber mit Seagate und Western Digital macht man selten was falsch. Ich würde allerdings eine USB3.0 Platte kaufen, sind ja abwärtskompatibel, vielleicht willst du sie ja doch mal irgendwo mit hinnehmen. Und bei mir am Rechner ist es zumindest so, dass eine USB2.0 Platte an einem USB3.0 Port schneller läuft als am USB2.0 Port. Und eine USB3.0 Platte läuft an einem USB2.0 Port schneller als eine USB2.0 Platte.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Skidrow ()

  • Zitat

    Original von Nils van Bruuk
    warte doch noch ein bisschen...


    Dann kommt die SDXC Karte mit 2 TB raus... da hört man garantiert nix mehr :D


    http://www.netzwelt.de/news/79…karten-zwei-terabyte.html


    Im Grunde nicht schlecht. Aber die Preise will ich lieber gar nicht wissen. Irgendwann hat man dann keinen USB-Hub mehr, sondern einen SD-Karten-Hub. Einfacher geht`s natürlich nicht mehr! Und ich brauch es jetzt!


    Mal noch eine Verständnisfrage, die sich an die Hardware-Junks richtet. Mehr Cache bedeutet schnellere Zugriffszeiten, richtig? Auf was muss man noch achten?
    Werde mir das ganze wohl wie von Skuz empfohlen selber zusammenstellen.
    Kann jemand was mit dieser Platte von Samsung anfangen? Die Rezensionen schwanken von laut bis flüsterleise...

  • Zitat

    Original von Clear_Blue
    Die Rezensionen schwanken von laut bis flüsterleise...


    Ja das ist normal, weil "laut" immer subjektiv ist. Was ist dir wichtiger, Performance oder Lautstärke? Wenn dir die Lautstärke wichtiger ist, dann kauf dir eine Platte mit 5400 Umdrehungen statt mit 7200.


    Jeder Hersteller hat "leise" Laufwerke im Angebot, das erkennt man dann meistens an der Bezeichnung, zb. "green" oder "eco".


    Mit folgenden Platten kannst du nichts falsch machen:


    Western Digital WD20EARX 2 TB


    [URL=http://www.alternate.de/html/product/Seagate/ST1500DL003_1,5_TB/777904/?]Seagate ST1500DL003 1,5 TB[/URL]


    Samsung HD105SI 1 TB


    Zum Thema Cache: Ich habe mich im Sommer sehr intensiv mit dem Thema Festplatten beschäftigt und unzählige Tests gelesen und ich konnte nirgends nennenswerte Vorteile eines höheren Caches erkennen.


    Eins noch: Wenn du sie nicht mit rumtragen willst, warum willst du dir dann überhaupt eine externe kaufen?

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Ich hab mich mittlerweile gut eingelesen. Und die Western Digital, die du vorgeschlagen hast, habe ich auch schon anvisiert!
    Die hat wohl sehr gute Lautstärkewerte und das ist mir wichtiger als die Zugriffszeiten. Mit Firewire dürften die ja trotzdem noch über dem USB 2.0-Standard liegen.
    Die externe Festplatte deshalb, da der Festplattenwechsel beim iMac wohl nicht so ohne weiteres von statten gehen soll. Auch wenn es mit den Anleitungen von ifixit gehen sollte. Zudem habe ich aber keine Lust beim kleinsten Fehler beim Einbau meinen Garantieanspruch über Apple Care zu verlieren. Und ich hab ehrlich gesagt auch keine Lust, die Daten der aktuell verbauten Platte dann rüberzuziehen. Ginge mit Time Machine zwar relativ problemlos, aber mir fehlt schlicht die Lust. Eine externe Platte dagegen liegt versteckt unter dem Schreibtisch und ist die einfachste aller Lösungen für mich. Ich brauche ich es nur, um damit ein paar Sachen auszulagern. Vor allem für die Videobearbeitung werden immer Unmengen an GB unnötig belegt. Und das geht besser!


    Nachtrag: Könnt ihr mir noch was über NAS-Systeme erzählen? Für was sind die gut? Die sind zur Einbindung ins Netzwerk, richtig?

  • ein NAS ist im Grund eine Fileserver. Das macht dann sinn, wenn du mit mehreren Geräten auf die selben Daten zugreifen willst, z.b. wenn du deine Musiksammlung daheim vom iMac, dem Laptop und eventuell noch dem Rechner deiner Freundin abrufen willst. Das ganze ist aber natürlich Geschwindigkeitsmäßig nicht so super, wobei ich nicht weiß, was Gigabit-Ethernet-NAS so kosten...

  • Clear_Blue


    Richtig, wenn du aber zu Hause nur einen Rechner hast bzw nur mit einem Rechner Zugang zur Platte haben willst, und auch nicht von außen auf diese Platte zugreifen willst, ist ein NAS System für dich ungeeignet. Sowas wird meistens eingesetzt, wenn man von unterwegs Zugang (zb per ftp) auf seinen Datenspeicher haben will.


    Bei Alternate kannst du übrigens auch die Preisentwicklung der einzelnen Platten einsehen. Kaufen kannst du sie dann auch bei mindfactory.de, die sind in der Regel die günstigsten am Markt und bieten trotzdem einen sehr guten Service.


    Mit Firewire wirst du aber die Platte wohl sowieso nicht völlig ausreizen können. klick Das ist zwar schneller als USB2.0 aber doch deutlich hinter USB3.0


    EDIT: DU brauchst den Speicher zur Videobearbeitung? Ist dabei nicht gerade auch die Performance wichtig, wenn das Programm ständig Daten auslagert? Nicht dass du am Ende durch Firewire zu sehr gebremst wirst....

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Skidrow ()

  • Ok, danke. Wenn die Zugriffszeiten zu lange sind, ist es quasi uninteressant. Ich hatte meine iTunes-Bibliothek für eine Weile mal auf einer externen Platte, die am Router hing. Bei iTunes einen Titel zu wechseln, war einfach quälend langsam, weswegen die Bibliothek nun wieder zurückgezogen ist (was auch die Platzprobleme bedingt).
    Allerdings wäre ein Unterwegszugriff nicht verkehrt für einige Dinge. Aber das kann warten.
    Ich arbeite zwar zu Hause auch an mehreren Rechnern. Da ich vom Laptop auf den iMac zugreifen kann, dürfte es auch kein Problem darstellen, auf die angeschlossene externe Platte zuzugreifen. Ein Traum wäre es, wenn man Daten völlig synchron halten könnte. Mit den am meist genutzten Daten geht das über Dropbox schon ganz gut. Allerdings ist mir das in größeren Ausführungen schlicht zu teuer!


    Zitat

    EDIT: DU brauchst den Speicher zur Videobearbeitung? Ist dabei nicht gerade auch die Performance wichtig, wenn das Programm ständig Daten auslagert? Nicht dass du am Ende durch Firewire zu sehr gebremst wirst....


    Sollte das nicht wie gewünscht funktionieren, kommen andere Sachen auf die externe Platte. Da bin ich eigentlich flexibel. Am einfachsten wäre es aber, wenn es so funktioniert.

  • Zitat

    Original von Clear_Blue
    Ich hatte meine iTunes-Bibliothek für eine Weile mal auf einer externen Platte, die am Router hing. Bei iTunes einen Titel zu wechseln, war einfach quälend langsam, weswegen die Bibliothek nun wieder zurückgezogen ist


    Das kannst du aber so nicht vergleichen, denn dein Mac ist wahrscheinlich über ein 100Mbit/s-Ethernet mit dem Router verbunden, und da hast du maximal 12 MByte/s, also qüälend langsam. (oder du hast WLAN, dann ists noch langsamer)

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Skidrow ()

  • WLAN war`s... Soweit wie möglich kabellos ist meine Devise. Allerdings wird das wohl noch ein paar Jahre dauern bis es so läuft, dass es auch anständig schnell funktioniert!
    Da ich noch eine relativ leise 2,5-Zoll Platte mit 640 GB hier rumliegen habe, habe ich mich erstmal dazu entschlossen, dieses Gehäuse zu bestellen. Ich werde mal testen, ob es so läuft wie ich mir das vorstelle. Wenn nicht, geht`s zurück und die Suche geht weiter!

  • Bedenke aber, dass die weiter oben angesprochenen Platten alle 3.5 Zoll haben und daher nicht in die ICY BOX passen.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • für thunderbolt gibt's schon [url=http://www.google.de/products/catalog?q=lacie+thunderbolt&hl=de&client=firefox-a&hs=AZZ&rls=org.mozilla:de:official&prmd=imvnsu&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&biw=1664&bih=945&um=1&ie=UTF-8&tbm=shop&cid=3738667961844050595&sa=X&ei=AgwMT_bsMojMtAaRu_S4BA&ved=0CEMQgggwAA#scoring=tps]lacie-platten[/url].

  • Zitat

    Original von Clear_Blue
    Nix Thunderbolt hier. iMac ist ein Jahr alt, da war das noch nicht verbaut!


    Und dann hast du kein USB3.0? :gruebel:

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Na dann bin ich mal gespannt, ob sich das beim Otto-Normaluser durchsetzt. Ich glaube es allerdings kaum.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Zitat

    Original von Clear_Blue
    Ok, danke. Wenn die Zugriffszeiten zu lange sind, ist es quasi uninteressant. Ich hatte meine iTunes-Bibliothek für eine Weile mal auf einer externen Platte, die am Router hing. Bei iTunes einen Titel zu wechseln, war einfach quälend langsam, weswegen die Bibliothek nun wieder zurückgezogen ist (was auch die Platzprobleme bedingt).
    Allerdings wäre ein Unterwegszugriff nicht verkehrt für einige Dinge. Aber das kann warten.


    Mache gerade positive Erfahrungen mit iTunes Match


    Wird mir hoffentlich helfen meine Musik Files syncron zu halten und meinen Laptop und mein iPhone zu entlassen. Der Laptop benötigt nicht mehr ne Kopie der gesamten Bibliothek vom Hauptrechner, sondern kann die Files auch aus der Cloud streamen. Das iPhone kann auch direkt Musik laden ohne extra mit iTunes zu syncen.

  • naja ich denke thunderbolt wird ähnlich wie firewire ein nischendasein führen. zuerst wird es noch total gehyped, in 1-2 jahren wird es dann usb3 lösungen geben die genauso schnell sind und die selben features bieten...


    cloud dienste mag ich persönlich auch gar nicht. ich habe meine daten gerne bei mir daheim auf mindestens 3 datenträgern ;)

  • Zitat

    Original von Clear_Blue
    Mit dem Thema hat`s zwar nix zu tun, aber iTunes Match nutze ich aktuell noch nicht. Werde ich aber wohl machen, da ich dann doch nicht alles bei iTunes gekauft habe, sondern auch mal bei Amazon usw. Aber funktioniert denn wirklich der Stream aus der Cloud? Ich dachte, er lädt es dann auf den jeweiligen Rechner.


    Wollte es nur mal erwähnen, da du das Problem angesprochen hast! :p
    Ja das Streamen klappt soweit wunderbar. Klar ist das "weiterschalten" nicht so performant wie lokal, aber dennoch erträglich.
    Auf "Rechnern" lässt sich die Musik entweder streamen oder downloaden.
    Unter iOS "nur" downloaden. Hier wird der aktuelle Track automatisch geladen oder sie lassen sich seperat runterladen.


    BOT:
    Ich habe folgende externe Festplatte und bin vollstens zufrieden. Kaum hörbar und sehr schnell. Leider war sie im Sommer um einiges günstiger.


    http://www.amazon.de/gp/product/B0035O3DCK/ref=noref?ie=UTF8&s=computers&psc=1

  • Zitat

    Original von Edik'ted
    Ja das Streamen klappt soweit wunderbar. Klar ist das "weiterschalten" nicht so performant wie lokal, aber dennoch erträglich.
    Auf "Rechnern" lässt sich die Musik entweder streamen oder downloaden.


    Streamen und downloaden ist aber technisch das selbe. Die Datei wird nur halt automatisch im Hintergrund runtergeladen.


    Ja Seagate ist auch generell mein Favorit. Hatte bislang drei Seagateplatten. Eine lief 6 Jahre (dann ausgebaut weil zu klein, geht aber immer noch), eine läuft seit 7 Jahren 24/7 in meinem Router und die dritte läuft auch seit 7 Jahren in meinem alten Rechner, Letztere hat viel mitgemacht und immer überlebt (Kurzschluss, bei dem ALLE anderen Komponenten kaputt waren) unzählige mal aus- und ausschalten usw.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Zitat

    Original von Skidrow
    Streamen und downloaden ist aber technisch das selbe. Die Datei wird nur halt automatisch im Hintergrund runtergeladen.


    Ja is klar. Meine damit, dass die eine Variante nur gestreamt und die andere lokal gespeichert bzw. der Cache nicht wieder geleert wird! :D

  • Da ich Amazon Prime Kunde bin, ging die Lieferung der Icy Box richtig schnell. Und Stand jetzt tut sie ihren Dienst so wie ich mir das vorgestellt hatte. Gefühlte Geschwindigkeit ist ok und ruhig ist sie auch! Was ein bisschen strange ist: Das Gehäuse musste man in seine Einzelteile zerlegen (inkl. Platine rausnehmen), damit man die Festplatte überhaupt einbauen konnte. Keine optimale Lösung. Aber einmal drin und gut ist... Jetzt mal weiter schauen wie sie sich bewährt!

  • Hallo zusammen!


    Ich greife einfach mal diesen Thread auf, bevor ich eine neue (in- oder externe HD) hole! ;)


    Meine Frage: Mein Win7 (64-Bit)-PC hat 1 HD mit 1.000 GB .. nun sind nur noch 80 GB über :(


    Ab wann wird es denn speichertechnisch wirklich (!) kritisch, z.B. wg. der Systemressourcen usw. ?


    1000DANK im Voraus und viele Grüße, Peter!

  • Peter du alter Musiksammler :D


    Unter 20 GB wird meiner Erfahrung nach ein Windows PC langsamer. Mein Tipp, solltest du dir eine neue Festplatte zulegen wollen, kaufe dir eine SSD und ein Festplattengehäuse (es sei denn du hast genug Platz für mehrere Festplatten im Gehäuse). Die SSD baust du dann in deinen PC ein, installierst Windows drauf und dein Rechner wird eine wahre Powermachine :cool:
    Die alte HDD baust du, falls kein Platz mehr im Gehäuse sein sollte, dann ins Festplattengehäuse ein und schon hast du aus der alten HDD eine externe Festplatte gemacht ;-)

  • Sehe ich auch so, SSDs sind ein wahrer Segen.


    Wobei Platteaufräumen auch helfen kann :)


    Falls du mehrere Partitionen hast, wäre es sinnvoll, wenn vor allem die C-Partition noch Reserven hat.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Zitat

    Original von Tommy Aries
    Peter du alter Musiksammler :D ...


    Pssssssssssssssssssst!!!! :D


    Im Ernst: 1000DANK für den Tipp! -> Wird befolgt! :)


    Als Dateimanager benutze ich Directory Opus (aus alten Amiga-Zeiten (!) übernommen! :)), und der nervt schon ab < 90 GB mit Warnung (eigentlich nur roter HD-Balken) rum! ...


    Dankeschön nochmal, Peter!


    Edit @ skidrow: Auch an Dich: Dankeschön für den Tipp! :)