Matt Darey feat. Leah "Hold your breath"

Track Rating
4.6 / 6
(13 Bewertungen)
  • Artist: Matt Darey feat. Leah
    Track: Hold your breath
    Mixes: 01. Original Mix 02. Tom Lue Remix 03. David Forbes Remix 04. Khomha Remix 05. Tome Lue Radio Edit 06. David Forbes Airplay Mix 07. Khomha Airplay Mix
    Label: Armada
    VÖ: OUT


    Sein "See The Sun" läuft bei mir regelmäßg und auch diese Nummer hat das Potential dazu :)
    Original sowie der Tom Lue Remix gefallen mir richtig gut. Zwei ruhige Vocaltrance Nummern, perfekt für zuhause, Arbeit oder im Auto...
    Die Umsetzungen von David Forbes und Khomha sind nicht ganz so mein Fall :hmm:


    5,5/6 für Original und Tom Lue :yes:


    mfg

  • find's echt schade, wie khomha sich, für mich, zum schlechten entwickelt hat. der hatte so geil tw. angefangen, und jetzt? dieser remix (und andere releases)? nö... :no:
    das original von matt liegt hier vorn. insgesamt aber nur max. 'ne 4/6 für's gesamte release, weil die vocals mir hier nicht so zusagen wie bei seinem urban astronauts projekt. :rolleyes:

  • Dann wollen wir mal. :D


    Hinlänglich bekannt dürfte meine Abneigung gegen miese angetrancte Popvocalnummern sein. Folglich dürften einige gerade die Hände über ihren Köpfen zusammenschlagen und sich innerlich schon auf einen Verriss meines Kommentars einstellen.
    Pustekuchen :P (naja, zumindest teilweise)
    Matt Darey überragt viele Produzenten hinsichtlich zweier Dinge. Erstens hat er ein Händchen für VocalistInnen, die nicht gerade von jedem durch die Saftpresse geschickt werden. Zweitens wirken seine Produktionen ausgefeilter, stimmiger und atmosphärischer als der 08/15 Durchschnittspop in diesem Bereich. Einziger Schönheitsfehler ist mMn nach der fehlende inhaltliche Tiefgang der Vocals. Ansonsten kann man sich nur über das Releasedate der Scheibe wundern, da das Original doch so sommerlich daherkommt.


    Der Khomha Remix quietscht sich dann im aktuell wohl immer noch angesagten Big Room Gewand durch die Gegend. Leider fehlt der Nummer der Abgehfaktor und jegliche Emotionalität wurde über den Jordan geschickt. Das rumpst kein Stück. Schade eigentlich, da ich Khomha irgendwann mal aus einer sehr technoiden Ecke kennengelernt habe. Nunja, Markus scheint auf recht viele Leute einen schlechten Einfluss zu haben. So bleibt mir nur zu sagen: Geh doch endlich nach Hause du alte Quietscheente!


    Tom Lue legt seinen Remix noch etwas verspielter und sommerlicher an als das Original. Kann man machen, allerdings bewegt man sich dann ganz schnell in einer Grauzone zwischen Qualität und Kitsch. Endgültig habe ich mich noch nicht entschieden, brauch ich aber auch nicht, da der Remix wohl eh nicht mehr bei mir rotieren wird.


    David Forbes macht dann das, was man von ihm seit Jahren kennt, auch wenn man ihm scheinbar gesagt hat, dass er das Tempo etwas drosseln soll. Düster, tanzbar und gut hörbar, doch dann kommt der Kardinalfehler! Die Nummer braucht nicht unbedingt diese dicke Leadmellow im Break, nur damit sie von PVD Live gespielt werden kann und alle Leute die Hände in die Höhe reißen. Ansonsten mag ich die Nummer.


    Original Mix 5,25/6
    Quietscheente Remix 0,5/6
    Tom Lue Remix 5/6
    David Forbes Remix 4/6

  • Original, Tom Lue und David Forbes sind durchaus anhörbar. Sind sehr schön sommerlich und der David Forbes Remix hat nen leichten Anjunadeep Touch, wenn auch nicht ganz diese Klasse ! Ob das zum Kauf reicht kann ich noch nicht sagen. Ich habs ja nicht so mit den Vocals, aber im Sommer könnte sich diese Nummer sicher besser entfalten. Der Khomha Remix ist der oberflächlichste Mix von Allen. Der Name steht halt letzte Zeit für so ziemlich die billigsten Sounds im Trance ( Trance setze ich hier mal wirklich in Anführungsstriche ). Dennoch ist dieser Khomha Remix noch nicht so schlimm wie manche seiner letzten Releases, die für mich schon nach kurzem reinhören dafür gesorgt haben, dass nächst gelegene WC aufzusuchen oder gleich ins C(Kh)om(h)a zu fallen.

  • 1. Original
    Joa, zum entspannen eine nette Nummer. Insgesamt ist diese Version mir etwas zu "seicht" !
    3/6 Points


    2. Tom Lue Remix
    Etwas verspielter+ verträumter als das Original, jedoch nicht besser !
    3/6 Points


    3. Tom Forbes Remix
    Aha ! Tanzen ist zu dieser Nummer also doch noch gestattet.
    Keine Offenbarung, allerdings ganz groovy. Piano im Break ist auch ganz nett !
    4/6 Points


    4. KhoMha Remix
    Sicherlich die clubtauglichste Variante dieser Nummer!
    Die Vocals sind hier auch gut eingebaut.
    Passt, wackelt & hat Luft !
    4,5/6 points


    Insgesamt also 4/6 Points

  • Zitat

    Original von daniel85
    Hammer Nummer, mit tollen Vocals! Für mich macht klar der David Forbes mix das Rennen. Den Khoma remix finde ich als club Nummer auch cool, trifft aber nicht ganz meinen Geschmack - ist mir zu quitschig.


    nehm' ich auch genauso bitte!

Zugeordnete Künstler