Beiträge von Skidrow

    Beim Provider und beim Arbeitgeber kann ich es nicht verhindern, außer ich verzichte auf Internet und Arbeit.


    Aber bei FB kann ich es verhindern und das sogar ohne einen Nachteil für mich.


    Die meisten meiner Freunde haben nach und nach bei FB ihren Namen in einen Fantasienamen geändert. Klar gefällt FB das nicht. Aber würde FB meinen Account löschen, weil ich einen Fantasienamen habe oder sonst irgendwelche Angaben nicht stimmen, würde mich das nicht groß stören. Ich bin da eh nur sehr selten.

    Zitat

    Original von mar she
    Alleine, wenn du Telefon und Internet bei einem Provider anmeldest, erscheinst du sofort irgendwo im Internet. Ganz einfach, weil du den Anschluss hast, Skidrow.

    Nein.


    Zitat

    Original von mar she
    Also, wenn du nur mal Dampf wegen Facebook ablassen willst, kannste das dort machen. Oder melde Dich ganz einfach dort ab, wenn's dir nicht passt. So einfach. Aber nein, erstmal meckern, und dann trotzdem überall im Netz Spuren hinterlassen. Und da sehe ich es wie der Addicted:. :D


    In diesem Thread gehts um Facebook (daher auch der Threadtitel) und wenn ich mich über die (neuen) AGB auslassen will, dann tue ich das einfach, fertig. Deiner Logik nach könnte man 90% der Threads im Internet löschen, weil das Austauschen von Meinungen in deinen Augen meckern ist. Jeder kann es machen wie er will, und dann brauchen wir auch keinen Meinungsaustausch mehr :rolleyes:


    Zitat

    Original von mar she
    Manche machen sich einfach zu viel Gedanken über sowas. Wer seine Daten nicht preisgeben will, soll sein Netz komplett abschalten, und aufpassen, dass keine Kamera läuft, wenn er/sie irgendwo einkauft. :rolleyes:Lustige Randbemerkung:
    Wenn ihr in einen Laden geht, bittet ihr doch auch nicht den Besitzer vorher die Überwachungskameras abzuschalten und sämtliche Werbung zu unterbinden, oder!?! :lol: Mal drüber nachdenken! :happy:


    Immernoch: Es ist ein Unterschied, ob ich in einem Kaufhaus gefilmt werde oder eine Internetplattform meinen Namen, meine Adresse, mein Alter, meinen Beruf, meine Arbeitsstelle usw weiß. Wenn das alles für dich das gleiche ist, ja gut, meinetwegen.

    Wenn du das Nutzen der EC-Karte gleichstellst mit der Pflicht, bei Facebook korrekte Kontaktinformationen preiszugeben und der Pflicht, diese immer auf dem neusten Stand halten zu müssen, dann brauchen wir nicht weiter darüber zu diskutieren.

    Zitat

    Original von mar she
    Ehm, schonmal darüber nachgedacht, dass ihr sowieso eure Persönlichkeit "abgegeben habt", genau in dem Moment, als ihr euch dort angemeldet habt?


    Kannst du das etwas näher erläutern? Inwiefern gebe ich meine Persönlichkeit ab, wenn ich mich bei facebook bspw. als HansWurst anmelde, der 1930 geboren wurde?


    Zitat

    Original von mar she
    Also beruhigen, und auf Facebook weitermeckern, nicht hier! :rolleyes:


    Wenn man hier nicht über die Privatsphäre bei facebook reden darf, wozu gibt es denn dann diesen Thread?

    Zitat

    Original von Clear_Blue


    Volle Zustimmung. Also mir ist es eigentlich gleich, ob Google mit mir Targeting betreibt, Facebook oder sonst wer.
    Hab kürzlich eine interessante Doku gesehen, was für Systeme mittlerweile schon von Einzelhändlern genutzt werden. Da sind Chips in Klamotten eingenäht, Kameras und Software analysieren schon beim Betreten, welcher Typ derjenige ist und so weiter.
    Ich sehe das alles recht entspannt. Mir ist bewusst, dass versucht wird, mich an der Nase herumzuführen, wo es nur geht. Aber ist das wirklich so neu? Wir werden von vorn bis hinten beeinflusst, ohne dass wir uns dagegen zur Wehr setzen können. Ob Firma 1 mir nun eine Mail mehr schickt, die letztlich im Papierkorb landet, ist mir egal. Und Aufregung bringt eh nichts, da man nichts dran ändert. Klar, man kann auf Facebook verzichten. Und verzichtet man dann auch auf die Google-Suche? Nein? Oh oh...


    Genau das ist der Grund, warum immer mehr auf Privatsphäre verzichtet wird, weil es Menschen gibt, die sagen "dagegen kann man eh nichts machen und persönliche Profile werden sowieso an jeder Ecke erstellt und verwendet". Das ist so als wenn du sagst "Es sterben sowieso täglich Hunderte von Menschen im Straßenverkehr, dann kann ich ja auch ruhig weiter rasen."


    Es geht nicht darum, in allen Lebenslagen seine Identität geheim zu halten (weil das, so wie du richtig sagst, nicht möglich ist), sondern es geht darum, das zu tun, was mit einfachen Mitteln möglich ist. Und ich bin bei Facebook um mit einer handvoll Leuten Kontakt zu halten, und die wissen teilweise, wer ich bin. Deswegen muss aber Facebook noch lange nicht wissen, wer ich bin. Und bei Facebook einen Fantasienamen zu verwenden ist relativ einfach und hat für mich keine Nachteile.


    Deiner Logik nach würde es dich auch nicht stören, wenn ich mit ein paar Kumpels nachts bei dir ins Schlafzimmerfenster schaue und dir beim Sex mit deiner Freundin/Frau zugucke, denn "es sind ja eh schon Chips in Klamotten eingenäht, Kameras und Software analysieren schon beim Betreten, welcher Typ derjenige ist" usw.

    Nils van Bruuk


    Bist wohl Mamis Heller, nich? Wer sagt dir denn, dass die Angaben stimmen? Bei Facebook habe ich auch ein Geb-Datum stehen, aber ob das stimmt?


    Abgesehen davon besitze ich dann doch ein bisschen gesunden Menschenverstand und kann durchaus zwischen einem weltweiten sozialen Netzwerk mit fragwürdigen AGB und dem tranceforum unterscheiden. Oder decken sich die AGB des tranceforums mit denen facebooks? Zeige mir bitte diese Stellen!


    Außerdem werde ich hier nicht gezwungen, meinen Realnamen einzutragen. Daher wäre es völlig wurscht, ob ich hier mein reales Geb-Datum eintrage oder das Geb-Datum von meiner Tante Gertrud.


    Dein Vergleich hinkt also vorne und hinten.

    Ich kann auch mit normalen Leuten vernetzt sein, wenn ich falsche Angaben mache. Es geht niemanden etwa an, wo ich arbeite, wann ich Geburtstag habe, wie ich mit Nachnamen heiße usw.


    Darüber hinaus bin ich, laut FB, verpflichtet, meine Daten auf dem neusten Stand zu halten...ich bin zu gar nichts verpflichtet! Ich nutze FB so, wie ich das will.

    Das finde ich so herrlich:


    Facebook-Nutzer geben ihre wahren Namen und Daten an und wir benötigen deine Hilfe, damit dies so bleibt. Im Folgenden werden einige Verpflichtungen aufgeführt, die du bezüglich der Registrierung und der Wahrung der Sicherheit deines Kontos uns gegenüber eingehst:


    1. Du wirst keine falschen persönlichen Informationen auf Facebook bereitstellen
    7. Deine Kontaktinformationen sind korrekt und du wirst sie auf dem neuesten Stand halten.


    Ich hab gar nicht genug Mittelfinger, um FB darauf zu antworten.

    Zitat

    Original von a'ndY


    Dass Parallelinstallationen bei dieser Previewversion nicht möglich sind war aber im Voraus bekannt


    Hast du dafür eine Quelle? Weil auf unzähligen Seiten kann man nachlesen, dass das geht. DIe Consumer Preview bringt ja auch den neuen bootloader + Auswahlfenster mit, das würde ja keinen Sinn machen, wenn man nicht Win7 und Win8 parallel laufen lassen kann.

    Zitat

    Original von DaveDowning
    Ich finds mal wieder toll, dass hier unfertige Produkte (das ist ein PREVIEW ! Nicht mal ein Release Candidate !) bewertet werden.


    Mehr gibts dazu nicht zu sagen. Win 8 sollte bewertet werden wenns fertig ist nicht bei 75 %.


    Microsoft hat zu mir gesagt: "Lad es runter, teste es und gib deine Meinung ab." Und genau das habe ich getan. Wenn Microsoft der Meinung ist, dass diese Version noch nicht ausschlaggebend ist, dann sollen sie es nicht bereitstellen.

    Mittlerweile kann man ja die Consumer Preview von Windows 8 herunterladen und ausprobieren. Ich habe das gestern gemacht und mal ein bisschen herumgespielt.


    Gut, dass ich die Metro Oberfläche für den PC völlig unbrauchbar halte, ist mal das eine. Abgesehen davon habe ich nichts entdecken können, was ein Upgrade in irgendeiner Weise nötig macht. Und für jeden Schiss braucht man ein Windows Live Konto.


    Hat jemand Windows 8 getestet, und irgendwelche Vorteile gegenüber 7 herausfinden können?


    Der bootloader ist auch mist, ich habs nicht hinbekommen, Windows 7 und Windows 8 parallel installieren zu können, stattdessen habe ich im Bootmenu 2x Windows 8. Um dann wieder Windows 7 booten zu können, musste ich den MBR und den bootloader killen.


    Meiner Meinung nach ist Windows 8 der größte Microsoft Flop der Geschichte. Microsoft will anscheinend völlig überhastet auf den Tablet- und Smartphonemarkt aufspringen und versucht nebenbei, die User an sich zu binden. Das geht in die Hose!


    Wie sind eure Erfahrungen?

    Zitat

    Original von schiller
    Sorry Skidrow, aber das ist Schwachsinn. Du wirst weder mit einer 100 MBit LAN Verbindung und schon gar nicht mit WLAN deinen 100 MBit Internetanschluss ausnutzen können. Selbst mit einem GBit LAN wirds schwierig. Da liegts aber dann meistens an den Routern. Eine 100 MBit Internetverbindung ausnutzen wird ohne teure Hardware sehr schwierig. Das ist leider so.


    Ok, einigen wir uns darauf, dass an diesem Beitrag rein gar nichts richtig ist?

    Weiß jemand, ob der Klitschko Kampf heute irgendwo als stream angeboten wird? Bei RTL findet man keine eindeutigen Infos.

    Also erst sagst du, dass man mit WLAN einen 100MBit Anschluss auf keinen Fall ausreizen kann,


    Zitat

    Original von schiller
    Du wirst weder mit einer 100 MBit LAN Verbindung und schon gar nicht mit WLAN deinen 100 MBit Internetanschluss ausnutzen können.


    und dann postest du einen Link, wo steht, dass man mit WLAN 120MBit erreicht.


    Ist das Schizophrenie oder Alzheimer?

    Meine Angaben waren ausschließlich praktische Erfahrungen, tatsächliche Transferraten von mir und anderen. Aber ich glaube, das raffst du einfach nicht. Egal wie oft ich das schreibe. und ich habe nicht gesagt, dass ein 300 MBit ROuter auch 300 Mbit schafft, aber 240 Mbit sind drin. Aber dir ist eh egal, was andere schreiben. Wenn andere übers WLAN 240MBit schaffen, stimmt das in deinen Augen einfach nicht, nur weil du nur 10 MBit mit deinem Router schaffst.

    schiller


    Falsch! es sind keine Laborbedingungen! Die theroetischen (Labor)Werte liegen deutlich darüber! Ich habe gerade mal bei mir gemessen und ich bekomme über mein GBitLAN 72 MByte/s, das sind 576MBit/s! Mehr würde meine Platte auch nicht schaffen. und ich habe ganz sicher keine HighEnd Hardware.


    Auch die anderen Werte sind in der Praxis zu erreichen. Schau einfach mal bei amazon bei den gängigen WLAN Routern nach. Dass eine Mauer, oder eine weite Entfernung oder andere Netze die Rate senken können, habe ich nun schon zweimal geschrieben. Da Gamerino dembezüglich aber keine Aussagen machte, bringt es nichts, Vermutungen bezüglich SEINER WLAN Leistung anzustellen.


    Außerdem, seine Frage bezog sich darauf, ob sein WLAN durch den USB Port begrenzt wird! Und das wird es ganz sicher nicht.


    Schiller, ich glaube, du hast einfach keine Ahnung und verbreitest Unwahrheiten. Lass das bitte.

    Schiller, durch ein n-Draft WLan-Netz können durchaus über 200 MBits/s gehen. Kann man auch hier nachlesen. Und wenn man sich bei Amazon die BEwertung von diversen WLan USB Sticks anschaut, ist das auf jeden Fall machbar. Hängt natürlich, wie ich schon sagte, auch von anderen Faktoren ab. Sobald sich in näherer Umgebung noch andere WLAN Router rummeln, oder man durch dicke Wände muss oder große Entfernungen zurücklegen muss, kann sich das deutlich reduzieren, aber davon kann man ja erstmal nicht ausgehen, zumal Gamerino hierzu keine Angaben gemacht hat.


    Mit einer 100MBit LAN Verbindung hat man zwar praktisch kaum mehr als 8-10 MByte, hier könnte es also durchaus knapp werden, doch eine LAN Verbindung hat gegenüber einer WLAN Verbindung die höhere Transfer-Stabilität und nichts anderes habe ich gesagt! Zumal man selbst bei einer 100MBit Internetverbindung diese eher selten erreicht, weil die Server diese Leistung ja erstmal bereit stellen müssen.


    GBit LAN schafft auf dem Papier 125 MByte/s, aber selbst wenn es in der Praxis nur ein Drittel ist, sind es mit 40 Mbyte/s immer noch viel mehr, als bei einer 100 MBit Leitung nötig wären, nämlich 12,5 Mbyte. Aber viele schafffen mit GBit LAN durchaus 80 MByte/s.


    Und nun sag mir bitte genau, was hieran Schwachsinn ist!

    @Gamerino


    Du kannst ohne Sorge einen WLan USB Stick nutzen. Denn selbst wenn du eine 100Mbit Leitung bekommst, reicht das locker. 100Mbit = 12,5 MByte. Durch einen USB2.0 Port gehen ca 25-30 MByte.


    Aber eine LAN Verbindung ist einer WLAN Verbindung immer vorzuziehen. Wenn es nicht anders geht, achte darauf, dass der WLAN Router die Funknetze nach 802.11g, b, a, und 802.11n unterstützt. Sollte aber bei jedem modernen Router der Fall sein. Über 802.11n erreichst du bei guter Verbindung zum Router etwa 240Mbits = 30 MByte. Eine Wand zwischen Router und PC kann die Geschwindigkeit schon mal in die Knie zwingen.


    Achte bei UnitedMedia darauf, welches Gerät du dazu bekommst. Ob nur Modem, oder Modem mit WLan Router.


    TP-Link TL-WR1043ND
    D-Link DIR-655
    Bufallo WZR-HP-G300NH


    DIese Geräte werden in einem Kabel Deutschland Forum immer wieder empfohlen. Bedenke aber, dass das nur Router sind, keine Modems.

    So sehe ich das auch. Ich nutze seit einiger Zeit nur noch den Media Player Classic Home Cinema und manchmal auch VLC. Der einzige Vorteil bei Power DVD war früher, dass er die GPU Beschleunigung besser beherrschte als andere Programme. MPCHC beherrscht aber mittlerweile die GPU Beschleunigung perfekt. Grundsätzlich ist PowerDVD ist ein Witz. Die Kohle, die man dafür ausgibt geht nur für die Lizenzen drauf. Der Media Player Classic ist ALLEN kommerziellen Abspielprogrammen Lichtjahre voraus.


    Ich habe erst neulich meine ganzen DVDs in den gelben Sack getan. Standen eh nur rum und haben Staub aufgefangen. Geld bekommt man dafür auch nicht mehr. Und dieses Spielchen fange ich mit den Blurays gar nicht erst an.

    a'ndY


    Nein, gezwungen wird niemand, aber trotzdem kann ich Leute sehr gut verstehen, die einen Film im Kino gesehen haben, ihn sich dann später als Rip runterladen und sagen "ich habe ja schon bezahlt, warum soll ich noch mal zahlen".


    Das mit VLC stimmt. VLC spielt so ohne weiteres keine kommerziellen Blurays ab. Aber da gibts wohl das ein oder andere Tool für...


    Man darf halt offiziell eine Bluray nicht auf einem Freewareplayer abspielen. Das ist auch der einzige Grund, warum es noch solche betagten Programme wie PowerDVD gibt. Sonst bräuchte die nämlich keine Sau.

    a'ndY


    Und genau hier liegt auch ein wesentlicher Punkt. Die Filmindustrie ist eine der wenigen Wirtschaftszweige, die doppelt und dreifach verdient. Erst mit der Kinokarte, dann mit der DVD/Bluray, dann gibts irgendwann noch ne Special Edition, dann gibts noch ne Soundtrack CD, und dann wird ein Filme gleich mehrmals im Kino gezeigt, weil neue Effekte hinzugefügt werden oder der Film nun in 3D läuft.


    Die Schäden, die durch illegales Runterladen von Filmen entstehen, kann man sowieso grunsätzlich nur schätzen, da niemand weiß, ob die Downloader den Film dann gekauft hätten. Viele haben auch einfach keine Lust mehr, ihre Regale mit Filmen vollzustellen und jedes mal, wenn sie einen Film gucken wollen, erst mal mit Werbung, Trailer, und sonstigen Vorspännen genervt zu werden. Diese Leute tauchen wohl in keiner Statistik auf, aber es werden immer mehr.

    Irgendwie find ich, dass der Sound auf dem white channel deutlich schlechter geworden ist. Immer wenn ich in letzter Zeit reinhöre läuft Sirenensound, jetzt gerade zb auch. Total furchtbar. Da lief früher richtig schöner Techno, House, Minimal. Schade.

    Viele haben ja sicher vom Börsengang Facebooks gehört. In der aktuellen Focus-Ausgabe ist eine sehr schöne Kolummne von Harald Schmidt. Ich hoffe es ist ok, wenn ich sie hier verlinke?


    klick

    Zitat

    Original von Nils van Bruuk
    Und wenn du willst das alle dran gekriegt werden muss du für ACTA stimmen ;-)


    Bei ACTA geht es unter Anderem darum, dass Internetprovider die Daten ihrer Kunden überwachen. ACTA geht also WEIT über den Schutz de Urheberrechts hinaus!

    Aber nehmen wir an, man könnte Musik AUSSCHLIESSLICH auf legalem Wege anhören, dann gäbe es keine Links bei youtube (außer die durch Werbung finanzierte Bereitstellung des Plattenlabels selbst) und man hätte generell keine Möglichkeit, einen Track (zumindest in voller Länge) Probezuhören.


    Klar, vor 20 Jahren hat man einen Track entweder im Radio gehört, oder gekauft. Mehr Möglichkeiten gab es nicht. Aber die Zeiten ändern sich. Fakt ist, dass die Verbreitung von Musik durch das Internet rapide zugenommen hat. Und davon profitieren alle, auch der Künstler und auch der Produzent.


    Der Begriff "Raubkopierer" gilt im ursprünglichen Sinne nur, wenn die Kopie verkauft wird, wenn also der Kopierer mit der Kopie Geld verdient.


    Außerdem, auch wenn es ein altes Argument ist, so zählt es immer noch: Lange nicht jeder hätte sich ein Album/Song gekauft, wenn er es nicht hätte illegal runterladen können. Ich glaube nicht, dass Microsofts Windows so verbreitet wäre, wenn man es nur auf legalem Wege nutzen kann.


    Vielleicht kann ja ein Mod dieses Thema in den Smalltalkbereich ausgliedern.

    Ich habe gerade mit Kabel Deutschland telefoniert, und die nette Dame meinte, sie könnte mir für sechs Monate die Grundgebühr erlassen. (Aufgrund der Laufzeit bei der Telekom bis Ende Juni). Das finde ich ziemlich krass und kann mir das kaum vorstellen. Wüßte gern, obs da nen Haken gibt?!


    Zusätzlich teilte sie mir mit, dass bei mir sogar 100Mbit möglich wären.


    @Gamerino


    Evtl könntest du bei Unity Media das selbe mal erfragen, ob die sowas machen. Bei mir in Göttingen kann ich Unity Media nicht nutzen. Wenn ich in der Verfügbarkeitsprüfung meine PLZ eingebe, werde ich direkt zu Kabel Deutschland weitergeleitet.

    Zitat


    Original von Soulcatcher
    Kann also sein das ich mittlerweile die 60MB Leitung habe ohne es zu wissen :P check ich im Sommer mal ^^


    Lol. Genau, nur die Ruhe ^^


    Wäre schön, wenn noch weitere User von ihren Erfahrungen mit KabelDeutschland/UnityMedia berichten.

    Ich stehe momentan vor der selben Frage. Mein DSL 6000 läuft noch bis 25.06.2012 bei der Telekom. Ab dem 25.02. könnte ich bei der Telekom auf 16000 aufrüsten und würde 29,95€ zahlen (5 Euro weniger als bisher). Nachteil: Niemand kann mir jetzt sagen, ob ich wirklich die 16000 bekomme. Ausserdem brauche ich einen neuen Router/Modem, den man bei der Telekom für 2,95€ mieten oder für 149€ kaufen kann.


    Ich bin am überlegen, stattdessen zu Kabel Deutschland zu wechseln. Die Meinungen im Netz sind sehr unterschiedlich, auf onlinekosten.de gibts viele enttäuschte User, und es gibt haufenweise Threads, wie man nun am besten aus dem Vertrag rauskommt.


    Ich muss dazu sagen, dass ich bei der Telekom in den letzten 3 Jahren nicht einen Ausfall hatte, auch die Geschwindigkeit war immer maximum, was zugegebenermaßen bei 6000 auch so sein sollte.


    Soulcatcher


    Was meinst du mit 30er Leitung? Meinst du 32000kbit/s? Die kostet doch eigentlich zur zeit 29,90 (ersten 12 Monate 19,90).

    In meinen Augen liest sich ACTA wie ein "so wünsch ich mir die Welt"-Artikel einer Gruppe von 10jährigen. Völlig überzogen und genauso schwammig wie realitätsfern. Sowas können sich nur weltfremde Menschen ausdenken. Wer sowas unterstützt, hat das Internet nicht verstanden.

    Hör auf, mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen :)


    Ich finds auch super, dass man als Zuschauer wirklich gefordert wird, mitzudenken. Da kommt keine Langeweile auf. Toll ist auch, wie sie die Originalgeschichten ins Moderne transferiert haben.


    Wer gerne Hörspiele hört, dem kann ich die Sherlock Holmes Hörspiele von maritim sehr empfehlen. Die entstanden zwischen 2003 und 2011 und sind mittlerweile vollständig. Alle vier Romane und die 56 Kurzgeschichten. Sprecher sind Christian Rode als Sherlock, Peter Groeger als Watson, Volker Brandt als Lestrade und viele andere bekannte Sprecher. Voll mit subtilem Humor und Sarkasmus. Zum Einschlafen oder im Auto ideal!


    @ Dave


    Die dritte Folge der 2. Staffel heißt "The Reichenbach Fall". Das wundert mich, weil das ja dann quasi schon fast das Ende von Sherlock Holmes ist. Ich dachte, die setzen noch mehr Geschichten um.

    Danke für den Hinweis. Im Mai werde ich wahrscheinlich keinen TV-Anschluss mehr haben :D aber vielleicht schau ich das dann beim Kumpel. Ist ja schließlich ohne Werbung.

    Ich denke nicht, dass das Tranceforum "ausstirbt". Und ein DJ, der jahrelang Trance gespielt hat, und nun nicht mehr Trance spielt, ist dann halt ein EX-TranceDJ. Deswegen muss man aber die neue Musik, die dieser DJ spielt, nicht zwangsläufig bis in alle Zeiten als Trance bezeichnen.


    Zitat

    Original von DaveDowning
    wenn man dann nicht mal auf ner nature war, und auch sonst die parties immer meidet, ist es auch klar dass man den style der dort läuft nicht versteht.


    Das klingt evtl schon ein wenig von oben herab...denke, das hat den Martin gestört.