ATB with Heather Nova "Renegade"

  • Nachdem ATB im letzten Jahr Tracks von Above & Beyond ("Can't Sleep") und Mr. Sam ("Insight") remixen durfte, kommt er 2007 endlich mit eigenem Material zurück. Als erste Single aus seinem angekündigten neuen Album "Trilogy" bringt er "Renegade", gesungen von der kanadischen Sängerin Heather Nova, heraus.


    Diesmal enthält das Paket sogar einen hochkarätigen Remix von keinem geringeren als Ronski Speed, der mittlerweile auch schon von Armin gespielt wurde. Das Soundgerüst beginnt hoffnungsvoll, Heathers Gesang wird optimal eingsetzt. Nach dem schön schwebenden Vocalbreak in der Mitte geht dem Remix allerdings schnell die Puste aus... irgendwie habe ich da vorab mehr erwartet.


    Andrés hauseigener, 10-minütiger Mix besitzt die charakteristischen Stampf-Beats (Geschmackssache), eine tief brummende Bassline und einen Hauch Nostalgie à la "Let U Go", ist unterm Strich aber ganz passabel. Typisch ATB eben.


    Ronski Speed Remix: (ausbaufähige) 4/6
    A&T Remix: 3/6

  • Sowohl der Remix zu "Can't Sleep" also auch "Insight" war nichts weltbewegendes. Es gab deutlich bessere Remixe und der von ATB ist immer nur ein lückenfüllendes unauffälliges Beiwerk gewesen.


    Positiv ist beim neuen Track, dass man die typischen ATB Elemente, wie die Bassline raushört, aber der Sound insgesamt etwas deeper und satter geworden ist. Die Vocals sind selbstverständlich traumhaft. Trotzdem ist die Platte nur für hartgesottene ATB-Fans zu empfehlen. Zwar gibt es schöne Breaks, aber mit 10.15 ist der A&T Mix eindeutig zu lang und bietet zu wenig Abwechslung. Die leicht kranzende Bassline ist nämlich recht charakteristisch und nervt schnell. 2,5/6


    Ronski geht den Track etwas schneller an. Grundlegendes Bassline-Geknarze wurde übernommen, aber etwas verfeinert. Vocals kommen auch hier wunderprächtig raus. Ronski hat die richtige Länge für den Track gefunden. Finde ihn also gelungen. Kein Überflieger, aber gut. 4/6


    greetz West :D

  • Bin schon immer ATB Fan und werde es auch immer bleiben *g*


    Ich find' die Single HAMMER! Der A&T Mix ist für meinen Geschmack noch etwas zu kurz... entfaltet sich dennoch sehr geil. Aus meiner Sicht gehen die 10 Minuten aber irgendwie zu schnell um. K. A.


    Der Ronski Speed Remix setzt dem Ganzen noch den I-Punkt auf! Zieht das Tempo mächtig an und lässt meine Beine net still stehen *g*


    Heather's Vocals hauen mich um - ENDLICH! mal nicht Roberta Carter Harrison am Apperat!


    A&T: 5/6
    Ronski Speed: 6/6

  • Zitat

    ENDLICH! mal nicht Roberta Carter Harrison am Apperat!


    Naja, Roberta hat ja seit "Long Way Home" Sendepause, von den zwei "No Silence"-Albumtracks mit ihr 2004 mal abgesehen. Bin allerdings froh, mal nicht Tiff Lacey hören zu müssen, die hat es in letzter Zeit wirklich übertrieben.
    Von Heather Novas Stimme war ich bisher nie ein sonderlich großer Fan, aber ich muss sagen, es passt! :)

  • Ich war auch schon immer ATB Fan.


    Allerdings war bereits Summer Rain ne Enttäuschung und diesem Track hier kann ich auch nichts abgewinnen. Total belanglos irgendwie und der einzige Vorteil ist tatsächlich, dass Heather Nova mal wieder singen durfte anstatt der Roberta, obwohl mich die Vocals eigentlich auch nicht wirklich überzeugen können.


    Das Album gabs ja schonmal zu Hören vor ner Zeit und auch da blieb nichts von haften bei mir :(


    Also ich mag trancigen Pop lieber als poppigen Trance, das habe ich schonmal im Bezug zu Andre gesagt und bei der Meinung bleibe ich auch. Seit der versucht mit Anjuna, Euphonic und Co. mitzuhalten, kann er mich nicht mehr überzugen. Der soll lieber weiter das machen, was er am besten kann.


    Ach ja, Wertungen:


    A&T Remix: 2,75/6
    Ronski Speed Remix: 3/6


    Hätte ich niemals gedacht, dass ich dem mal so schlechte Wertungen geben würde, aber muss halt auch mal sein.

  • Ich find's ganz okay, aber habe mir wirklich mehr erhofft. Der A&T Mix hat gute Ansätze, doch ganz überzeugen will er mich nicht. Die Stimme von Heather Nova find ich dafür klasse.
    Der Ronski Speed Remix ist nicht schlecht, doch ein wenig kurz geraten und entspricht nicht ganz der Qualität die ich von Ronski kenne.

  • Ich finde das Highlight hier ist die Stimme von Heather Nova. Aber plus der netten Begleitmelodie recht das nicht ganz für einen Top- Track. Beim ATB- Mix stören mich vor allem die übertrieben langen Snare- Loops und der auf die Zeitlänge schon etwas eintönig werdende Aufbau. Positiv finde ich die Baseline und Nebenmelodie. Ronski Speed packt es härter an, mit knarzigem Drumming- Break.


    A&T Remix: 3,5/6
    Ronski Speed Remix: 4/6

  • Andre ist und bleibt einer meiner absoluten Lieblingsproduzenten. Hör den Airplaymix auf seiner MySpace Seite grade rauf und runter. Wieder einfach nur geil das Teil :huebbel:
    Hab mir auch mal die Remixe im DJDownload Preview angehört, der A&T Remix scheint wirklich gut zu sein, dem Ronski Speed Mix hingegen konnt ich auf Anhieb nicht viel abgewinnen.

  • Hmm, sher verhaltene Stimmung gegenüber dem Track hier... Also perfekt ist er nicht, aber er geht mir auch nicht mehr aus dem Kopf. Heather Nova hat einfach eine wahnsinnig schöne Stimme und die passt einfach total in das Gesamtkonzept des Tracks.


    Das chillig bis breakige Original gefällt mir schon ziemlich gut. Mir fehlt aber hier etwas die Abwechslung. Andererseits ist diese Version sehr für chillige Sommertage geeignet. :yes: -->4,5/6


    Der A&T Remiix ist eigentlich mein Favorit. Geht schön nach vorne, behält aber den chilligen Grundcharakter des Tracks bei. Besonders schön finde ich hier den Break. Ich muss Southern da aber zustimmen. Der Mix ist ein bissl zu lang. -->5/6 :huebbel:


    Weniger gefällt mir der Ronski Speed Remix. Ich kann mir nicht helfen, aber diese eher elektroide Interpretation passt in meinen Augen nicht. Aber das kann auch nur an mir liegen, weil ich diesem Geknarkse eh langsam überdrüssig bin. Na wenigstens stimmt aber rein technisch gesehen alles, aber das ist man von Ronski ja gewöhnt. :yes: --> 3,5/6


    Bis dahin,
    Eardrum :D