Andy Moor feat. Jessica Sweetman "In your arms"

  • Joa, der Track hat schon etwas nettes. Im Original ist er schön gediegen für den Aufbau, in der Aly & Fila Version geht es dann doch etwas flotter her dieser hat auch einen sehr dynamischen Karakter. Was der Rafael Frost dort abliefert ist eher mau, weiß nicht so langsam sollte man sich von dem Sound weg bewegen, zumal er in diesem Trackgerüst gar keine Energie entfaltet.

  • Original Mix: Würd zwar Andy mal wieder gerne instrumental haben, dennoch ist es wesentlich besser als "Fight The Fire", was so dermaßen langweilige Vocals hat. Wobei die hier etwas strange rüberkommen, hab keine Ahnung was das Mädel hier von sich jodelt, stört aber auch nicht, weil der Sound im Vordergrund steht. Sonst aber gutes Soundgerüst, grooviger Bass, klingt nach progressive Trance und Andy Moor. 4,5/6.


    Beim Aly & Fila Remix: frag ich mich ob die beiden ihren Sound geändert haben? Klingt gar nicht nach A&F. Keine Ahnung was ich davon halten soll. "a little bit different sounding remix". 3,25/6.


    Der Rafael Frost Remix hört sich stark nach Soundbrei an, wie Aiiwa richtig zusammenfasst ist in diesem Döh-Döh Sound keine Energie drin, nur langweiliges Gekloppe, back 2 the Ferry Frost Sound sag ich. ;) Langweiliger und überflüssiger Remix. 1,5/6.

  • Mir gefällt ebenfalls der Dub Mix am besten, die Vocals flashen mich nämlich gar nicht.
    Break und Climax sind genial !


    5,5/6 Points für den Dub Mix.


    Von Aly& Fila ist es leider einer ihre schwächsten Remixe.

  • Sehr guter Track! Original bekommt von mir 6/6.
    Schöne Main, die direkt ins Ohr geht, ein klasse Zwischenspiel und auch sonst gibts nichts zu bemängeln.
    Kann verstehen, wenn sich einige am Gesang stören, fand ihn anfangs auch ein wenig gewöhnungsbedürftig, inzwischen stört's mich aber nicht mehr.


    Die restlichen Mixe brauch ich nicht, auch nur mal kurz hineingehört und die haben mich auch nicht wirklich überzeugt.