A State of Trance 550 - mixed by AvB, Dash Berlin, Orjan Nilsen, Arty and John O'Callaghan

  • Wie schon im letzten Jahr ein 5CD Album für 22,99 € oder Digital 14,99 €!


    -> Trailer mit weiteren Links


    Tracklist:


    CD1 - Armin van Buuren


    01. John O’Callaghan feat. Audrey Gallagher – Big Sky (Armin van Buuren’s Intro Edit)
    02. Accadia – Into the Dawn (James Holden Remix)
    03. The Blizzard – Kalopsia
    04. Solarstone – Seven Cities (Armin van Buuren Remix)
    05. DJ Eremit – Tanz Der Seele (YOMC Club Mix)
    06. Gouryella – Ligaya (Original Instrumental Mix)
    07. Airbase – Escape
    08. Gaia – 4 Elements
    09. Active Sight – Out of Our Lives
    10. The Thrillseekers – Synaesthesia (En-Motion Remix)
    11. Sean Tyas – Lift (Original Mix)
    12. John O’Callaghan – Broken
    13. Andy Ling – Fixation
    14. Questia – Nexus Asia (Vincent de Moor Original)
    15. Rank 1 – Awakening
    16. W&W – Invasion


    CD2 - Dash Berlin


    01. Dash Berlin – Till the Sky Falls Down (Live at ASOT 500 4AM Intro Mix)
    02. Dash Berlin feat. Jonathan Mendelsohn – World Falls Apart (Club Mix)
    03. First State feat. Sarah Howells – Reverie
    04. Dash Berlin feat. Jonathan Mendelsohn – Better Half of Me
    05. Filo & Peri feat. Audrey Gallagher – This Night (Dash Berlin Remix)
    06. Lange – Touched (Dash Berlin’s Sense Of Touch Remix)
    07. Dash Berlin feat. Emma Hewitt – Waiting (Sean Tyas Remix)
    08. Planet Perfecto Knights – Resurection (Paul Oakenfold Full On Fluoro Remix)
    09. Luke Bond feat. Emel – Amaze
    10. RAM – RAMsterdam (Jorn van Deynhoven Remix)
    11. Cerf, Dash Berlin, Jaren & Mitiska – Man On the Run
    12. Fix To Fax – Meridian
    13. Coast 2 Coast feat. Discovery – Home
    14. Vincent de Moor – Flowtation
    15. Rank 1 – Airwave (Rank 1 vs Dutch Force Mix)


    CD3 - John O’Callaghan


    01. Ridgewalkers feat. El – Find (Andy Moor Remix)
    02. Pulser – My Religion
    03. Locust & St. John – Mind Circles
    04. Fred Baker, Terry Bones & Water Planet – Introspection
    05. Heatbeat & John O’Callaghan – Las Lilas
    06. John Askew – Mood Swing
    07. Arizona & Octagen – Starburst (Original Mix)
    08. Jose Amnesia & Serp – Second Day (Martin Roth Remix)
    09. Dark Matters feat. Jess Morgan – The Real You (Jorn van Deynhoven Remix)
    10. Magnus – Velvet (John O’Callaghan Remix)
    11. Gareth Emery feat. Christina Novelli – Concrete Angel (John O’Callaghan Remix)
    12. Joint Operations Centre – Glyph
    13. John O’Callaghan feat. Lo-Fi Sugar – Never Fade Away (Giuseppe Ottaviani Remix)
    14. RAM – Ramsterdam (Jorn van Deynhoven Remix)


    CD4 - Arty


    01. Mat Zo & Arty – Mozart
    02. Arty – Around The World
    03. Arty – Zara
    04. D-Mad – She Gave Happiness (Arty Remix)
    05. Kyau & Albert – Are You Fine? (Arty Remix)
    06. Arty & Mat Zo – Rebound
    07. Alpha 9 – Bliss (Club Mix)
    08. Sneijder – Away from Here (Arty Remix)
    09 . Arty – Twilight Tonight (Arty Re-Mode)
    10. Reverse – Absolute Reality (Arty Remix)
    11. Tilt – The World Doesn’t Know (Arty Remix)
    12. Arty feat. Tania Zygar – The Wall (Arty Re-Mode)
    13. Ferry Corsten – Punk (Arty Rock-n-Rolla Mix)
    14. Arty – Kate


    CD5 - Orjan Nilsen


    01. Scott Bond & Solarstone – 3rd Earth (Marco V Remix)
    02. Holden & Thompson – Nothing (93 Returning Mix)
    03. King Unique – Sugarhigh
    04. DJ Governor – Red Woods
    05. Accessive Rhythm – Activate
    06. Rising Star – Clear Blue Moon
    07. Midway – Amazon (Original Mix)
    08. Orjan – Prison Break
    09. Orjan – Gobstice
    10. Jonas Steur – Castamara
    11. Orjan – Arctic Globe
    12. Bart Claessen – Playmo – 1st Play
    13. Marco V – Tolerance
    14. Mark Norman – Stream
    15. Armin van Buuren & Orjan Nilsen – Belter

  • Ich hab die 500er Ausgabe, die mag ich auch sehr, allerdings bin ich mir hierbei sehr unsicher. Der Sound hat sich halt schon verändert und so viele ältere Tracks sind hier nicht dabei wie bei der letzten Ausgabe. Arty baut gleich sein ganzes Set nur mit eigenen Tracks, so kann man es auch machen, kann er die Lizenzgelder dann gleich sich selbst überweisen, clever boy. Armin's Mix sieht wirklich lecker aus und Arty's Mix - abgesehen von den ersten beiden Tracks - wirklich top, hab aber keinen Bock auf diesen Vocal Dash Berlin cheese platter. O'Callaghan und Nilsen kann ich nicht enischätzen. Kriegt man die Mixe auch einzeln her? Ich überlege und hör mal genauer rein, mal gucken. Trotzdem eine sehr coole Comp, in jedem Fall lobenswert!


    Zitat


    Watch out! Daivd Guettaÿ might come check this video and dislike ASOT 550


    :D

  • Nope, das Teil ist allein von der Tracklist zum Grossteil fail.
    CD2 mixed by Dash Berlin: 15 Stücke, 7 davon Dash Berlin
    CD4 mixed by Arty: 14 Stücke / 13 davon Arty!!!
    Das ist sowas von daneben, wie kann man sich nur so extrem profilieren! Die ganze Geschichte ist so übelster Kommerz geworden. Nichts gegen Kommerz, aber wenn es so aufgezwungen wird wie hier, dann fällt das ganze Ding bei mir einfach durch. Wenn es - Bewertungen geben würde, dann hätte diese Compi die tiefste verdient. Komm mir nochmal einer hier mit Pulsedriver und Co. und lästert über die Kollegen!!! Die Trancszene braucht schon längst keine Future Trance mehr um sich zu demolieren, das macht sie ganz alleine und ist dabei super erflogreich!


    0/6

  • Zitat

    Original von picnik
    Also weil dir 2 CDs von 5 nicht gefallen gibt's gleich 0 Punkte oder wie? :gruebel:


    Offensichtlich! Gerne erkläre ich das auch. Hier im Tranceforum finden sich viele Tracks die in den vielen Jahren des bestehens des Tranceforums so niedergemacht wurden. Rein vom Sound her unterscheiden sich diese nicht wesentlich von vielen Stücken die auf dieser Compi vorhanden sind. Sicherlich, technisch sind die Stücke wesentlich ausgereifter, was aber die Zeit so mit sich bringt. Ein anderer Beweggrund ist evtl. mehr in dem Idealistischen zu finden. Ich bin seit mehr als 10 Jahren aktiv in der Szene unterwegs, habe eine große Liebe und vor allem große Verbundenheit zur EDM, besonders Trance. Die aktuelle Entwicklung geht mir extrem gegen den Strich. Die Szene ist so überflutet von selbst profilierenden Künstlern, so voll von 08/15 Musik die aber extrem gehyped ist. Einen Großteil dazu trägt ASOT bei, wie auch diese Compi beweist. Dieser ganze #Trancefamily Bullshit geht mir enormst gegen den Strich. 90% dieser Leute haben keine Ahnung von der Idee der Gemeinschaft der Elektronischen Musik. 90% dieser Leute haben keine Ahnung davon was es heisst sich für einen Abend in eine andere Welt zu verlieren. Zusammen mit Freunden, Bekannten und Unbekannten eine unvergessliche Nacht zu genießen. Sich einfach fallen zu lassen und den Alltag zu vergessen. Du willst ein Beispiel ? Gerne, Fei Fei!!!! Das Verhalten der Konsumenten der heutigen "Trance" Musik spricht Bände.......

  • Ich kann Soulcatcher 90 Prozent mit seiner Aussage recht geben.
    Die meisten sind halt auf Profit aus und machen heut zu Tage schnell n Track im Flugzeug fertig, der gut nach Vorne geht aber nicht mehr mit Liebe gemacht wird wie vor 10 Jahren noch. Bin auch schon seit 1997 dabei, wo Musik noch unter die Haut ging.
    Aber diese Complilation ist nicht mehr schön. Es gibt hier noch n paar Lichtblicke, die ich auch nach heute noch sehr gerne hören wie z.b. Coast 2 Coast - Home, oder The Thrillseekers – Synaesthesia (En-Motion Remix) oder auch Ridgewalkers feat. El – Find (Andy Moor Remix) aber im Vergleich zur ASOT 500 CD ist diese hier deutlich schlechter.

  • Bin auch enttäuscht. Die 500er war eine Classics-Compi und hat diesen Anspruch auch entsprechend erfüllt. Was hat man diesmal: ein Arty-, Orhan Nilsen- und Dash Berlin-Best-Of. Auf Letzteres kann ich ehrlich gesagt komplett verzichten, weil ein Großteil davon eh ziemlich belanglos ist. Dann haben wir einige Sachen, die nicht mal ein / zwei Jahre auf den Buckel haben. "Airwave", "Find" und "My Religion" waren bereits auf der 500 und letztlich zweimal RAMsterdam in einer Box. Da bleibt unterm Strich ziemlich wenig Kreativität und nicht viel was zu einem Kauf bewegen kann, auch wenn der Preis durchaus fair ist.


    P.S.: ich würde fast sagen alle Titel der Arty-CD gestern Abend gehört zu haben, nur in anderer Reihenfolge :autsch:


  • Hierzu braucht man eigentlich nix sagen, oder? 1/6 :)

  • Zitat

    Original von Ikarus


    Alpha 9 ist ein Alter Ego von Arty. :D


    hahahaha, na Gratulation :D Ich kann mich hier an Threads erinnern wo bei Mix CD´s schon gemosert wurde wenn mehr als 3 Tracks/Remixe von dem mixenden Künstler drauf waren...die CD 4 sprengt, glaube ich alles vorher dagewesene. Schönes Ding :D

  • Ich habe mir jetzt alle Mixe durchgehört und muss sagen:
    hervorragend! :yes:


    Jeder Mix ist auf seine Weise unique und die Trackauswahl ist Bombe, die Mixe könnten sogar teilweise tatsächlich live gemixt sein!


    CD1 (Mixed by AvB):
    Knaller, hier merkt man was für ein guter DJ Armin-nach wie vor- ist.
    Absolut überzeugender Mix, ohne wenn und aber.
    Titel wie
    - Accadia (Holden Remix)
    - Solarstone Seven Cities (AvB Remix)
    - Questia Nexus Asia
    hauen einen einfach vom Hocker.
    6*/6 Points


    CD2 (Mixed by Dash Berlin):
    Ich hatte zunächst bei disem Mix etwas Sorge, gefallen mir Dash Berlin's letztere Produktionen nicht wirklich und die erste Hälfte dieses Mixes besteht nunmal aus Eigenproduktionen :aha:.
    Allerdings zeigt der Holländer, dass seine Vocal-BigRoom- Nummern im Mix durchaus wirken.
    Hintenraus brennt er alles ab und gibt "Vollgas" !!
    Gelungener Mix. 5,5/6 Points


    CD3 (Mixed by John O'Callaghan):
    Neben Armins Mix war ich am Meisten auf diesen gespannt, bin ich doch ein großer "JOC- Freund" :D.


    Auch hier kann ich nur sagen, dass die Titelauswahl sehr stark ist.
    Sein Mixing scheint mir tatsächlich "live" zu sein.
    Er fängt relativ gescheidig vom Tempo an, hintenraus geht er JOC- typisch über die 140- Marke hinaus! I like.
    -John Askew "Mood Swing"
    -J. Amnesia vs Serp "Second Day (Martin Roth Remix)"
    - Magnus "Velvet (JOC Remix)"
    - RAM- "Ramsterdam (JvD Mix)"
    sind hier nur einige Highlights !
    6/6 Points.


    CD4 (Mixed by Arty):
    Arty ist "Producer und kein DJ", dachte ich und erwartete von seinem Mix nicht allzuviel.
    Dass er hier tatsächlich ausschließlich Eigenproduktionen verwendet könnte man fast schon als "arrogant" bezeichnen (oder als "selbstsicher" :gruebel:).
    Dies ist quasi eine "Best-of Arty".


    Auch dieser Mix überraschte mich, diese "Best of Arty" ist wirklich gut.
    Highlights:
    -"Zara"
    -"Bliss"
    -Twilight Tonight (Arty Remode)"
    - Reverse "Absolute Reality (Arty Remix)"


    Insgesamt die "chilligste" der fünf CD's.
    5,5/6 Points.


    CD5 (Mixed by Orjan Nilsen):
    Der gute Orjan ist ja eigentlich auch eher ein Producer, als DJ.
    Doch schon bei der "State of Trance" on Stage bewies er auch dort seine Qualitäten.
    Dieser Set klingt auch schon gut nach "live" und ist ebenfalls gelungen.
    5,5/6 Points.


    Fazit:
    Insgesamt steht dieser Sampler seinem Vorgänger in nichts nach und sollte jedem Trance- Fan gefallen !


    6/6 Points.




    P.S.: Hier nur 1 oder 2 Punkte zu verteilen, weil "ARMADA" draufsteht oder diese Compi zu kommerzig ist, finde ich mehr als albern.


    Aufgrund seiner Voreingenommenheit zu bewerten (ohne sich die Mixe angehört zu haben) kann nicht objektiv eine Wertung vorgenommen werden.

  • ..., deine positive Grundhaltung aller Ehren, bei solchen Samplern jedoch von einem "erhabenen" oder "erlesenen" Mixing zu sprechen,..., ich bitte dich. Da wurde überhaupt nichts gemixed, lediglich ein paar Stücke aneinander geklickt. Da ist nichts "live". Doch darum geht es nicht. Es geht auch nicht darum, die CD schlecht zu reden, es ist für mich einfach Fakt, dass diese CD der Inbegriff des momentanen "Sellouts" ist. Dass das nun durch Armada herbeigeführt wurde und wird, dürfte nicht überraschen. Was glaubst du denn, was bei 600 passieren wird?


    Was Arty be- und umtrieb, geht gar nicht. Wenn einem Künstler schon so eine Plattform geboten wird, dann hat man sie auch anständig zu nutzen. Da hätte er gleich ein Album herausbringen können. Das ändert auch nichts an der Tatsache, dass er eher Produzent als DJ ist. Es ist eine Frechheit und zeigt mir lediglich, wie die Jugend tatsächlich über die Szene denkt. Sei es Künstler oder Partygänger. Selbstdarstellung, Ellbogenmentalität, Selbstüberschätzung,... .


    Einzig John O'Callaghan und ansatzweise Armin sowie Orjan haben es vernünftig gemacht.

  • Mit "Live-Mix" meine ich hier "live im (Heim)Studio".


    Und: Ausverkauf ?!?!


    Nun ja, dass Armada kein Wohlfahrtsverein, sondern ein auf Gewinn ausgelegtes Unternehmen ist, ist nichts Neues.


    Armin ist (und bleibt) das Aushängeschild der Plattenfirma, also vermarktet man seinen Namen so gut wie es geht. So (u.a.) auch hier.


    Wenn ich mir die Musikindustrie anschaue, ist dies normal.
    "ASOT" ist sowieso das "Kommerziellste", was es im Trancebereich gibt.
    Liegt an der (über Jahre) hohen Qualität eines AvB.


    Armada "wirft" halt viel auf den Markt, weil es das größte (reine) Dancelabel ist.
    Gäbe es dieses Label + ASOT nicht, wäre Trance weltweit sicher auf einem anderen Level. Seine Show prägt seit Jahren "unsere Musik".


    Ich sehe das auch kritisch, aber Armada (Armin van Buuren) ist wichtig für die weltweite Szene. Jede Szene braucht Ihre "Größen" in der Tranceszene ist es Armin.
    Tiesto ist ja leider raus !

  • ... verstehe deine Argumentation und sehe sie auch ein. Nur, ist Kommerzialität etwas erstrebenswertes? Ich dachte immer, Musik sei vor allem ein ideeller Ausdruck von Gefühlen, Wertevorstellungen, Ansichten, Meinungen,... ? Worin liegt das "Unique" in der Kommerzialität?


    Worin liegt das "Unique" an der Trance-Szene? Sie hat momentan nichts besseres zu tun, als dem momentanen "EDM-Sound" aus Amerika hinterher zu rennen und sich anzubiedern. Unique?


    Ich schweife ab, sorry.