Crossfading-Methoden

  • Hallo nochmal,
    da hier Leute mit Ahnung, würde ich gerne deren Wissen und Ideen "anzapfen".


    Heute geht es um das Mischen/Überblenden/Crossfading:


    wie mixt ihr 2 Tracks ineinander, ich meine vom Trackinhalt her?


    Ich habe es mir angewöhnt, solange zu warten bis der erste Track für 2-4 Takte mit dem Beat aussetzt um bei Fortsetzung diesen Beat durch den aus Track 2 zu ersetzen. Die Mitten und Höhen laufen bei den Tracks gleichzeitg. Erst nach und nach reduziere ich die Mitten und Höhen von Track 1 bis nur Track 2 läuft.


    Das fliessende Mischen der Beats, also den ersten in dem Maße zu reduzieren wie den zweiten erhöhe kommt mir nicht geeignet vor, da ich das mit der Maus (den Controller besorge ich mir demnächst) nur mal den einen Bass und erst dann denn anderen Bass regeln kann und evtl. über- oder untersteuere. Auch wenn es sicherlich nicht allgemein gesagt werden kann, so interessiert mich wie ihr das so macht.


    Thanks

  • Ganz Individuell, angepast welche Mello oder Pakaschen ich eher im Vordergrund bzw. später im Hintergrund haben möchte. Meistens dreh ich die Tiefen und Mitten raus und fade nur mit den höhen ein und vermische die neuen Höhen und Tiefen mit dem laufenden Track. Wie gesagt ist sehr unterschiedlich wie bei mir die Übergänge sind, kann auch mal alles ganz schnell gehen mit einen sauberen cut. Ach so an meinem 800-er habe ich den Crossfader komplett abgestellt und mixe nur mit den Kanalfadern.

  • Spannendes Thema, ich denke da hat jeder DJ wohl so seine Eigenheiten auch ich ;)


    Es gibt auf Youtuve diverse Videos wo teilweise sehr prominente DJ´s sich diesem Thema witmen. Kann ich nur empfehlen und man lernt eigentlich immernoch etwas dazu.



    Persönlich mag ich keine Cut´s, bin da eher der fan der alten Schule wo man wirklich von Übergängen reden konnte, Tiesto ist ja ein sehr gutes Beispiel für diese Art.


    Da gibts Übergänge die gehen ne Minute und länger, am besten die alten Set´s mal anhören, für mich wie gesagt absolut toll und sehr emotionale Art.

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

  • Den Crossfader nutze ich auch überhaupt nicht mehr. Das habe ich am Anfang gemacht, bin aber schnell davon abgerückt. Bei mir geht`s nur noch über die Channel-Fader, wenn überhaupt, denn manchmal nutze ich einfach nur die EQs (alle EQs auf Null und Fader komplett hoch und dann alles nach und nach dazu). Vom abrupten Cut bis zum langen Übergang. Alles ist drin.


    Aber mit der Maus zu mixen... Funktioniert das denn sonderlich gut?

  • Zitat

    Original von a'ndY
    Crossfader hab ich deaktiviert, und eigentlich hau ich auch die Linefader immer direkt auf Anschlag. Dafür halt natürlich viel EQ-Arbeit.


    Und zur Länge, die Übergänge gehen eigentlich alle so an die zwei Minuten.


    Ausnahmen bestätigen die Regel :D



    So schauts aus und so mache ich es auch :)