Armin van Buuren feat. Christian Burns "This light between us"

  • Der Track dürfte den meisten schon aus dem Mirage-Album bzw. von der Armin-Only bekannt sein. Jetzt wurden auch die Remixe veröffentlicht:


    Album Version
    Armin van Buuren's Great Strings Mix
    Richard Durand Remix
    Dabruck & Klein Remix


    Hörproben gibt's hier.


    Mir gefällt der Great Strings Mix am besten, weil in dem schönen Break die Vocals voll zur Geltung kommen. Zwar kann mich der Rest des Mixes dann nicht vollständig überzeugen - aber sei's drum! :D


    Danach kommt für mich in der Wertung die Album Version, die zugegebenermaßen mit ihrem Breakbeat-Rhythmus einen anderen Stil hat, aber dennoch sehr gut mit den Vocals harmoniert, wie ich finde.


    Die anderen beiden Mixe sagen mir nicht wirklich zu.

  • Richtig richtig richtig geiler Track. Ich bin für die Remixe sehr dankbar. Der Name des Armin van Buuren's Great Strings Mix sagt alles. Von Richard Durand hätte ich etwas mehr Würze erwartet. Die Nummer ist etwas lasch für seine Verhältnisse.
    Dabruck & Klein Remix geben dem Track ne neue Note. Die Machart erinnert mich allerdings extrem stark an einen Track von Garbiel & Dresden.


    greetz West :D

  • Album Version: Eins muss ich absolut zugeben: Christian Burns hat ne klasse Stimme! Wirklich! Macht schon was her, ist jetzt weniger Trance, als mehr Pop, aber okay. ;) Schöne Mellow, Text passt, geht gut ins Ohr. Ist eine überraschend solide Nummer, gefällt mir in jedem Fall besser als das Sophie Ellis-Bextor Ding und ist auch besser als "In And Out Of Love". Allerdings geht mir der viele Gesang schnell etwas auf die Nerven. 4/6.


    Great Strings Mix: Hiermit hat Armin seinen Guestmix in der aktuellen TATW Ausgabe eröffnet. :yes: Gefällt mir durch die trancigen Flächen besser, die Vocals wirken besser reingepasst. Kann man sich anhören, auch wenn's ne Vocal-Single ist. ;) 4,5/6.


    Richard Durand Remix: Damals vor ein paar Jahren hat er noch einen heftig knallenden Remix zu "In And Out Of Love" gemacht, jetzt nicht mehr. ;) Is trotzdem Bäh geworden, ein billiger housiger Schrammelsynth druntergelegt. :hmm: Nö, langweiliger Remix mit 08/15 Klängen, brauch ich nicht. Sowas läuft bei ASOT gefühlte 10x pro Woche. 2/6. :sleep:


    Dabruck & Klein Remix: Ham sich die Kollegas bei "One" sagen wir ein bisschen inspiriert? Nur so ne vorsichtige Frage. Kann auch Paranoia sein. ;) Auch wenn mir das Ding zu langweilig und unmelodiös ist muss ich zugeben, es klingt in jedem Fall besser als Durand's Variante. Sagen wir neutrale 3/6, clubbt gut, mir gefällt's nicht, aber es ist doch ganz okay. ;)

  • Ich bin schon ein großer fan von Chris seit er mit Tiesto gearbeitet hat und das geniale in the dark bei rauskam, und bei Armin setzt er ebenfalls eine hohe Qualität in seine Platten.


    Für mich ist dies Vocal Trance, den man sich gern anhören kann und das sage ich als absoluter Anti Vocal gepiepse Mensch.


    Original ist für mich ein absoluter Hammer track und der strings mix ist ebenfalls sehr gut geworden.


    Durand missfällt mir ebenfalls, weil es halt nichts besonderes mehr ist. Hier kam ja der Vergleich zu dem typischen ASOT geschredder ala DB 4 am mixes etc. und ich schließe mich dem an. Es wirkt langweilig.
    Durand hatte früher mit in and out, carte blanche, the fall etc. einfach mehr zu bieten als die Standartsounds von heute.

  • kurz und knapp ;)


    Am besten gefallen mir Album und der Avb Mix.der Avb Mix ist definitiv der beste
    Album 4/6
    AvB Mix 4,5/6



    Den Richard Durand und den D&K Mix finde ich eher langweilig und innovationslos
    2/6 für beide.


    Dabei weiss jeder das Richard Durand das deutlich besser kann z.b In and out Love,Lethal Industry etc