Super8 & Tab "Irufushi"

  • Artist: Super8 & Tab
    Titel: Irufushi
    Label: Anjunabeats
    Release: 2009 (?)



    Mixe / Remixe


    Original Mix
    Sean Tyas Remix
    Ashely Wallbridge Remix



    Der neue Titel des erfolgreichen finnischen Duos ist wieder mal ganz gelungen. Wenige Vocalfetzen und ansonsten eine charakteristische Melodie, die in ihrer Struktur leicht an "Made of Love" erinnert, zusammen mit dem gewohnten Trackgewand machen den Titel erstmal sehr empfehlenswert. Sean Tyas brettert wie zu erwarten etwas härter und schneller - für Fans. Mal sehen, was evtl. noch rauskommt.

  • Original: Solider Anfang, interessantes Break. Erinnert wirklich an "Made Of Love" - was keinesfalls schlecht zu werten ist. Mag diesen Sound sehr gerne, klingt so fluffig, leichtfüßig. Allerdings find ich die Mellow nicht so hammer, auch stört mich dieser leicht kratzige Backsound, Vorne Stimmt eigentlich alles. 4,75/6 Kann ich mir auch öfter anhören, was ich durch die Anjunabeats 7 ja bald tun werde.


    Ashley Wallbridge Remix: Klingt schon nach wenigen Sekunden potenziell interessant. Eine clubbigere Variante, aber nur dezent, man könnte sagen, dass ist tranciger Elektro-House, denn dieses stark aggressive Gesäge geht mir auf den Geist, bitte nur dezent. Erst durch die Original Mellow geht's leicht nach oben, das Drumherum finde ich unspektakulär und einschläfernd, was nicht an der späten Stunde liegt. Ne, ist sehr langweilig. 3/6 :hmm:


    Sean Tyas Remix: Hämmerende Uplifiting-Trance. Äh, welcher Track ist das am Anfang? Fällt mir gerade nicht ein, aber die Bassline ist da 1:1 kopiert, ach ja "Can't Sleep", dafür mal Abzug. Anfänglich ist es Dudel-Trance, übertrieben schnell, ganz nett. Das Break ist aber ganz gut gelungen, wenn auch etwas lang. Wenn sich der Beat so ekelhaft verzerrt kann ich das nicht leiden. Der Abgehpart ist nett, aber keinesfalls emotional oder gar gut. Nette Version, ein paar gute Ansätze, aber klar zu wenig. 3,75/6

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

  • Ich mag den Track - besonders den Sean Tyas Remix.


    Der Original Mix ist ok. Das Break ist schön flächig. Allerdings finde ich hier die Melodie insgesamt auf Dauer doch etwas zu eintönig. Immerhin hat der Track eine schöne Bassline. Insgesamt ist mir das jedoch etwas zu abwechslungsarm. Da können auch die Klavierfetzen danach nicht mehr helfen. 4/6 :hmm:


    Der Ashley Wallbridge Remix ist ja mal so ziemlich ultra-grausam. Da passiert ja überhaupt gar nix - wie bei allen Mixen von ihm in etwa. So ziemlich der langweiligste Produzent. Ne, geht gar nicht. 1,5/6 :no:


    Den Sean Tyas Remix finde ich erstaunlicherweise ziemlich fett! Der geht gut ab! Das Break finde ich hier sehr geil. Er baut die Melodie aus und verleiht ihr so mehr Charakter. Auch dieser geile, leicht schräge Synth sagt mir zu. Die Klavierspritzer verleihen dem noch etwa Emotionalität und die Bassline klingt zwar anfangs etwas ungewöhnlich, dann aber echt gut. Einer seiner besten Mixe seit Langem IMO. 5,25/6 :huebbel:

    Temple One - Cherished
    Ben Ashley - Paradise
    You Are My Salvation - Breeze
    Sunny Lax - Adapt Or Die

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von halcyonzocalo ()

  • Das Original ist keineswegs schelcht; dort fehlen mir aber die Innovation. Klingt zu standart! Der A. Wallbridge Remix ist nicht erwähnsenswert, denn ich finde, dass die abgelieferte Arbeit von ihm hier eine ganz schwache Leistung ist! Der Sean Tyas Remix gefällt mir dann noch von allen am besten, wirklich überragend ist der aber auch nicht!


    Original Mix: 4/6
    A. Wallbridge Remix: 2/6
    Sean Tyas Remix: 4,5/6