Tritonal feat. Christina Soto "Crash into reason"

  • Artist: Tritonal feat. Christina Soto
    Track: Crash Into Reason
    Label: Coldharbour
    Release: Sommer 09 (22.07.2009 Beatport exklusiv)


    Original Mix
    Dub Mix
    Moonbeam Remix
    DJ Eco Remix
    Anton Firtich Remix


    Der Original Mix in meinen Augen eine recht typische Tritonal-Nummer mit drecligen Sounds im Break und kontrastär dazu passendem Gesang. Allerdings will mir der techige Part nicht so Recht zusagen. Solide 4,5/6


    Die Nummer wurde ja schon im Moonbeam Remix bei ASOT gespielt und ist auch auf der Toronto 09 von Markus Schulz drauf. Ein schön progressiver, sanfter Track mit schönem Gesang, der mir dann am Ende jedoch vielleicht einen Ticken zu gemütlich ist. Gute 5/6 :yes:


    Nun komme ich, in überarbeiteter Rezension, zum DJ Eco Remix. :D Hier geht es erst mal, für Eco typisch, monoton los, mit seiner typischen, harten, drückenden Bassdrum. Im Hintergrund sind einige leise, düstere Flächen wahrnehmbar. Schon bald schleicht sich auch das erste Vocalfragment ein. Immer wieder werden Geräusche eingeworfen. Die Hi-Hat kommt nach einer Minute dazu und die Vocalfragmente häufen sich. Dann wird die Bassdrum schwächer und der eigentliche Track beginnt. Das erste Harmoniemotiv wird vorgestellt, immer begleitet von den Vocalfragmenten. Nach 16 Takten kommt dann schließlich ein Klavier dazu, welches im Folgenden den Track mit atmosphärischen Klängen bereichert. Bei 2:20 schließlich tritt das Klavier wieder in den Hintergrund, dafür kommt nun Christina Soto mit ihrer sehnsuchtsvollen Stimme zum Einsatz.Während des Gesangs tritt die Bassline in den Hintergrund und macht Platz für ein erstes Kurzbreak. Am Ende der Gesangseinlage kommt die Bassdrum wieder. Ab hier ist ein begelitender, schräger, dreckiger Synth zu hören, der dem Ganzen eine neue, frische Note verpasst. Auch hier kommt bald die Hi-Hat dazu, ehe die Bassline wieder leiser wird und das eigentliche Break beginnt. Schon jetzt unglaublich abwechslungsreich geraten, begeistert DJ Eco mich jetzt mit einem komplett neuen zweiten Motiv. Der Gesang ist genau derselbe, auf der selben Tonhöhe, der selbe Text, aber durch die neue Harmoniefolge bekommt der Track einen ganz anderen Charakter. Das ganze ist durch den Hall-Effekt des Gesangs noch unglaublich atmosphärisch. Leise klopft das Drumming im Hintergrund, ehe der dreckige Synth immer wieder Tonspritzer einwirft und das Klavier aus dem wabernden Untergrund aufersteht und an Intensität gewinnt. Mit den wiederholenden Worten "Crash Into Reason" gewinnt der Track nun an Intensität, ehe es in den Mainpart mit dem zweiten Motiv geht, vom Klavier getragen. Später kommt hier leise im Hintergrund auch wieder die Sängerin mit ihrem "Crash Into Reason" hinzu. Schließlich wird die Bassdrum wieder leiser und es geht in ein ausklingendes Break. Ruhig, flächig, mit sehnsuchtsvollen, melancholisch stimmenden Klavierklängen und dem dazu gehörenden, perfekt passenden, dreckigen Synth. Anschließend fällt Eco wieder in das typische knochentrockene Drumming zurück. Leise sind auch hier noch die Vocals und das Klavier zu hören, ehe der Track einen sprachlosen halcyonzocalo zurücklässt. Ihr könnt sagen, was ihr wollt, erfreut euch ruhig an eurem Moonbeam Remix, ist mir wurscht. Das ist mit der beste Track dieses Jahr für mich und mit das Beste, was ich jemals gehört habe. 6/6, Ende, aus!

    Temple One - Cherished
    Ben Ashley - Paradise
    You Are My Salvation - Breeze
    Sunny Lax - Adapt Or Die

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von halcyonzocalo ()

  • Der Moonbeam Remix ist schön entspannt und passt gut auf die Toronto '09! DJ Eco geht seinen Remix dann deutlich schneller an, kann mich mit seinem Sound dieses Mal allerdings nicht fesseln! So bleibt der Monnbeam Remix für mich der Beste! :)


    Moonbeam Remix: 5,5/6
    DJ Eco Remix: 4,75/6

  • Kenn zwar das Original nicht, aber Tritonal haben schon einige tolle Tracks gemacht - sind derzeit eindeutig eine meiner Fav Newcomer! "Forever" oder auch den "We Belong" Remix zu Ferry Corsten, sehr, sehr nice!


    Moonbeam Remix
    Typisch Moonbeam halt, die bauen immer so ne Atmosphäre in ihren Tracks auf, außer das die mir hin und wieder zu minimalistisch/technoid sind, fällt mir echt keine Schwäche ein! "Crash Into Reason" hat wunderbare Female-Vox, die typischen Moonbeam-Sounds. Allerdings hätte der Track etwas düsterer und (durchgehend) mehr drückend sein können, dann gäb's auch mehr als 5,25/6 von mir. ;)


    DJ Eco Remix
    WOW! Da hamse ja echt 2 absolut hammergeile Remixer am Start! :huebbel:
    Also was der Junge derzeit raushaut ist nicht mehr feierlich! Während andere DJs durchaus um ihren "Hit" kämpfen müssen, rockt Eco zum wiederholten Male. Geht in eine etwas andere Richtung, wobei der Anfang nur nett klingt. Irgendwie bleibt dann das Aha-Erlebnis aus, dümpelt so dahin, 4,25/6 tun mir schon etwas leid. :no:

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>