Marco V "Coma aid"

  • Oh nein! Ich dachte es es wär ein geiler Track und dann setzt diese Spielautomaten-Melodie ein. Natürlich ist die geklaut. Ich dachte zu erst an Tetris, aber das isses net 100% ig. Es ist irgendwas in Richtung "Halle des Bergkönigs", Spielautomaten Musik, "Take the cake" ect. irgendwas total blödes, aber jeder kennt die Mello!



    greetz West :D

  • Phuuu der Track ist ja eigentlich nicht schlecht aber dann diese Mello die ist wirklich sehr einfach gestrickt ich hätte mir dort irgendwie noch ein wenig mehr Kreativität gewünscht und nicht dieses einfache "hoch und runter" da hätte man bestimmt mehr mit machen können.

  • Ich überlege schon die ganze Zeit woher die Mello stammt. Mir liegts auf der Zunge..........



    Edit: ENDLICH Ich habs! - Es ist Tetris!


    Hier ist der Beweis ( ab Sek 28 )
    http://de.youtube.com/watch?v=OfFSqfYqNMc


    Ich denek daher rührt auch der Name "Coma aid". Denn mit der Melodie fällt man ganz sicher ins Koma! Haben wir sich nicht alle früher stundenlang gehört?



    greetz West :D

  • Nun ja Inovativ ist das ja mal nicht und dafür gibs leider keine Punkte 0/6
    Das Thema von Tetris wurde doch nun schon so oft aufgegriffen das es völlig ausgelutscht ist und ist man als Künstler nicht daraus aus sein eigenen sachen zu Produzieren an statt zu klauen.
    Klar ab und an mal rum zu Hören um sich neue Ideen zu holen ist ja nicht schlimm aber muss das denn unbedingt so schlecht Verarbeitung sein.

  • Zitat

    Original von ColdVision
    meinste nicht, "Coma Aid" ist fast ein Anagramm zu Cambodia


    Richtig! Das ist es! Aber sehe grad, das steht ja auch in den comments bei youtube.


    Also ist der Track nicht nur einfallslos und langweilig, sondern auch noch geklaut. Damit ist Marco V. für mich auf gleicher Stufe wie Pulsedriver und Konsorten!

  • Oh, ihr habt Recht! Es ist natürlich Cambodia und nicht Tetris! Immer diese Melodien, auf deren Ursprung man nicht kommt. Schlimm! So jetzt wo wir das Rätzel gelöst haben kommt hier meine Wertung: 0/6 HAHA!


    Begründung: Eigentlich hat Marco V den Track solide umgesetzt, aber für das Thema von Cambodia kann und will ich nicht einen einzigen Punkt vergeben! Das ist nämlich so extrem unkreativ, dass es schon an eine Unverschämtheit grenzt.


    greetz West :D

  • Ich war ja regelrecht erschrocken als ich Coma Aid auf der TC 28 gehört habe. Musste zweimal auf die Hülle illern, dass es sich wirklich um Marco V. handelt. Was zum Teufel hat ihn geritten Cambodia und dann auch noch so schlecht zu "covern"???


    Zu 1/6 kann ich mich noch durchringen, weil Coma Aid doch einen schönen Groove hat

  • Joa, unkreativ ist es allemal. Zu Coma Aid wurde alles gesagt, geklaut ist es, dafür ist die ganze Sache trotzdem sehr gut gemacht, deswegen gibts doch nochmal 1/6 ;-). Falls der Spaß aber irgendwo mal gespielt wird, komme ich glaub ich trotzdem gut drauf klar.


    Treviso ist irgendwie was völlig anderes. Die erste Hälfte klickert der Track vor sich hin und mündet in lustiges Orchestergespiele. Ob das schön ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, könnte aber auch geklaute Filmmusik sein :D. Dann plätschert das ganze bis zum Ende einfach straight vor sich hin. Ich find die Nummer ganz solide. 3/6.

  • Das Problem bei dem Track ist, dass ich den wahrscheinlich sehr geil finden würde, wenns net so ein billiger Abklatsch wäre....


    Wenn ich den zum ersten mal irgendwo live gehört hätte, wäre ich bestimmt begeistert gewesen ... ^^

  • Für mich ein klasse Track. Ich habe kein Problem mit Coverversionen. Natürlich gab es den Track schon in vielen Varoationen. Als Dance-Version (Base Unique,Pulsedriver) und als Jumpstyle-Track (Vorwerk). Und jetzt diese. Die Melodie ist dadurch natürlich leicht ausgelutscht. Aber ziemlich gut umgesetzt muss ich sagen. Hat was.
    A journey into Sound finde ich auch sehr gelungen. Hat auch was der Track. Insgesamt ein gutes Vinyl-Release, was man aber nicht umbedingt haben muss.