Maor Levi "Reflect / Illumina"

  • Hallöle,


    wollte euch mal diese beiden Bomben ans Herz legen. Die Vinyl kommt demnächst auf Anjunabeats (Anjunadeep?) raus, aber es sind schon Promos im Umlauf!


    Reflect hat es mir besonders angetan und bekommt 6/6 Punkte von mir! Illumina ist ebenfalls sehr cool und bekommt 5/6 :D


    Hört euch das Teil mal an!


    Gruß Felix

  • Ah genau... dort hab ich's gehört. :D


    Illumina ist irgendwie sanft, entspannend und fesselnd. Diese Stimmen lassen mich echt schweben. Also der zweite Geniestreich von Maor für's neue Release.
    Zu Reflect sage ich wieder nichts. Das ist einfach genial... wenn man es hört, dann weiß man was ich meine. :huebbel:

  • Naja also bei Reflect kann ich mir vorstellen das einem die immer wiederkehrenden stöhnenden Vocals schnell auf den Sack gehen, geht mir jedenfalls so. Der Beat ist gut, peitschende Hook kommt auch bei progressiven Stücken gut. 4,5/6


    Illumina finde ich besser. Ist zwar vom Drumming nicht so interessant wie die A- Seite, aber Melodie und Vocals fließen schön entspannend und harmonisch zusammen. 5/6


    Jetzt erhältlich als Anjunadeep 008.

  • Sehr sehr cool ....


    mal etwas was wieder richtig gut ins Ohr geht...


    Reflect klingt meiner Meinung nach irgendwie wie Chicane
    oder ähnlichen ChillOutTrance Nummern ...
    aber ich mag die Synties
    Vocals sind sehr gut plaziert und eher wie die Übergänge zur nächsten
    Sequenz als das sie sich zu sehr in den Vordergrund drängen
    aber dafür entfaltet sich der Track in seiner Länge erst richtig gut...
    super Produktion für AfterParty... :huebbel: :huebbel: 4,5/6


    Illumina auch ein sehr britisches Brett für meine Ohren...
    bisschen mehr Kraft hätte dem Track nicht geshadet ich hoffe
    die Remix holen da noch mehr raus :-)
    wunderschön die chilligen Parts und irgendwie
    ach ich kann mich nicht erwehren klingt alles nach Chicane... 4/6


    viel passiert in den beiden Tracks nicht aber das was sie haben
    ist ne super Atmosphäre schöne zarte Ahhh- Melos...
    einfach relax... :D :D... wie ein Sonnenuntergang am Meer *kitsch*
    da geht noch viel mehr ;-D

  • Alle die vorher über Maor Levi gemeckert haben werden sich spätestens jetzt in den Allerwertesten beißen ! Diese beiden Scheiben hauen mal wirklich rein !


    Reflect ist einfach der Kracher. Diese geile Bassline, die Vocals, die Melodie.... Eine richtige Clubbombe zu der man aber auch entspannen kann. Einfach Wahnsinn was Mr. Levi da für Töne raushaut. Aber Hey ! Anjunabeats. Das musste ja geil werden ! 6/6


    Illumnia knallt ein weing mehr und zeigt das Maori Levi gut ist. Auch hier wieder eine wunderschöne Schwebe-Melodie mit sehr Gefühlvollen Vocs. Ich mag beide Tracks sehr. Mein Favorit jedoch bleibt Reflect ! 5/6


    Zwei geile Tracks ! :yes: Isch bin vergeliebt in Reflect ! :D

  • Endlich mal wieder eine Platte von Maor Levi, die man ohne Frage von Kopf bis Fuß als gelungen beschreiben muss. Da das Ganze bei Anjunadeep erscheint, konnte man davon allerdings auch ausgehen... :happy:


    Reflect bietet dabei einen soliden progressiven Stomper im Markus-Schulz-Stil mit enorm druckvollem Untergrund und entspannt säuselnden (ausnahmsweise mal nicht negativ gemeint) Vocaleinspielern. Viel passiert hier zwar nicht, aber im Break gibt es immerhin eine erahnenswerte Melodie im Hintergrund zu begutachten, die sich in harmonischer Entfaltung mit dezenten Flächen und den auf Endlosschleife stehenden Vocals zeigt. Das Ganze drängt sich zwar nicht in den Vordergrund, überzeugt aber atmosphärisch durch ein dichtes Netz an Soundelementen, welches Maor Levi hier gesponnen hat und von mir dafür vorzeigenswerte 4,75/6 einstreicht. :yes:


    Illumina, welches mir schon seit der Anjunabeats Vol. 4 bekannt ist, fährt da für meinen Geschmack mit musikalisch noch überzeugenderen Argumenten vor. Auf einem wunderbar klopfenden Drumming entwickeln sich hier schwebende Welten in ihren schönsten Facetten - angetrieben von einer unglaublich sanften und chilligen Stimme und perfekt harmonierender, leicht fluffiger Melodiefragmente. Besonders im Break herrscht dabei sommerliche Wärme, die sich im weiteren Verlauf des Tracks auch nicht mehr abschütteln lässt. Und wer sich nicht von den ebenfalls auf Unendlichschleife stehenden gefühlvollen Aaaahs und Ooooohs abschrecken lässt, darf sich in diesem Track von den puren Schwebestimmungen in seine Träume gleiten lassen... Fazit: 5,5/6 sprechen Bände, oder!? :D

  • Mir gefällt Reflect etwas besser als Illumnia. - Hat mehr Druck. Die Platte ist schon so gut wie bestellt. Kann ich jedem nur ans Herz legen. Das wichtigste wurde hier schon gesagt. =)


    Ich vergebe mal...


    Reflect 6/6
    Illumnia 5,5/6


    Für eine so geile Vinyl darf man auch dicke Punkte vergeben. Ich finde sie super!


    greetz West :D

  • Also Reflect ist wirklich ne Beleidigung für alles, also die "Vocals" sind so unfassbar geil, das ist nicht von dieser Welt. Progressive Trance der Ober-Hammer-Klasse. 5,75/6 :huebbel::huebbel:


    Illumina ist die entspanntere Variante. Spielt wieder mit dem Bass, hach, so liebe ich Prog-Trance. Vocalfetzen treffen auch hier genau meinen Geschmack - fast noch besser als die von "Reflec" - das ist genau das perfekte Mittelmaß zwischen instrumental und Vocal-Nerv. 5,5/6 :huebbel:

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

  • Kaum zu glaube, dass Levi mal solche Granaten produziert hat.
    Peinlich, was der heute macht, hätte ich damals nie gedacht, das er sich mal soweit von seinen Wurzeln entfernt. :rolleyes:

    All Time Favorites:
    Tranquility Base - Surrender
    Andrew Bayer - All This Will Happen Again
    Tritonal - Still With Me
    Aspekt - Mobetta
    Smith & Pledger - White
    Oliver Smith - Nimbus
    DJ Eco - Dusk
    Daniel Kandi - Nova