Boom Jinx & Maor Levi feat. Ashley Tomberlin "When you loved me"

  • Artist: Boom Jinx & Maor Levi feat. Ashley Tomberlin
    Track: "When You Loved Me"
    Label: Anjunabeats
    Release: 13.05.2013


    Die Künstler Boom Jinx und Maor Levi separat gesehen sind schon bombe aber beide zusammen sind sensationell. Um dem ganzen die Krone noch auf zu setzen holen sie sich noch die Sängerin Ashley Tomberlin mit ins Boot. Klar der Track kann auch sehr gut ohne Vocals auskommen aber Fr. Tomberlin setzt zu dem eigentlich schon cremigen Stück noch Akzente und so sollte es sein.
    Ganz Klare Geschichte, der Track kratz ganz stark an den 6 Punkten.


    Hörprobe:


    Original Mix

  • Hätte mir da ehrlich gesagt viel mehr aus dem Trio erwartet.
    Der Break ist ganz in Ordnung, aber danach geht einfach wieder das typische Club geballere los. Überhaupt nicht mein Ding


    2/6

    All Time Favorites:
    Tranquility Base - Surrender
    Andrew Bayer - All This Will Happen Again
    Tritonal - Still With Me
    Aspekt - Mobetta
    Smith & Pledger - White
    Oliver Smith - Nimbus
    DJ Eco - Dusk
    Daniel Kandi - Nova

  • Hör's gerade und da schreib ich was. Da ich erst nicht auf die Playlist guckte, hat mich das trotzdem irgendwie an "Amsterdam" (you know, Luminary) erinnert, aber nix abgekupfertes. Break hübsch, Geknarze langweilig, vor allem is da auch nix Melodisches mehr zu hören. Moderne Mucke halt, nich. Wie der Vorschreiber sagt, nicht mein Ding. 2/6.

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

  • Am 15. Juli erscheinen die Remixe zu When You Loved Me


    Maor Levi Club Mix


    Typisch Maor Levi's neuer Stil, knarzige leicht aggressive Bassline. 2/6


    Juventa & Tobi Hedges Mix


    Ebenso wie der Levi Mix, der knarzig, kaum melodisch, aber meiner Meinung nach noch besser als der Levi Mix 2,5/6



    Keyworth & Boom Jinx


    Eine rießen Enttäuschung für mich, Boom Jinx, der seinen Stil komplett verändert hat... Und jetzt auch noch Keyworth, besser bekannt als Breakfast...
    Dubstep, der nervigsten Art für mich. 0/6
    Enttäuschung pur.


    Es tat Trance bzw. den großen Labels echt nicht gut, dass die USA immer mehr Interesse an der EDM Scene bekam,
    man merkt ja wie weit es das gebracht hat.
    Ja Musik entwickelt sich weiter, aber das hat einfach nichts mehr mit nem Trance Label zu tun.
    Ein bisschen Linie sollte man schon noch haben.

    All Time Favorites:
    Tranquility Base - Surrender
    Andrew Bayer - All This Will Happen Again
    Tritonal - Still With Me
    Aspekt - Mobetta
    Smith & Pledger - White
    Oliver Smith - Nimbus
    DJ Eco - Dusk
    Daniel Kandi - Nova

  • Ah ja ich versteh was du meinst. Die Produktionen sind tatsächlich ein bisschen traurig. Nur den Juventa und Tobi Hedges Mix find ich da gut. Der ist solide.


    Aber ich wär ehrlich gesagt froh, wenn die bei uns mal so ein Dubstep Zeugs spielen würden.
    Das ist besser als das ewige minimal und der Chart Mist...

  • Maor Levi Mix: Jo, so klingt Maor halt momentan, ist ok, nichts besonderes 4/6
    Juventa & Toby Hedges Mix: Knaller! Jordin und Toby haben da echt mal so richtig reingehauen, perfekte Kombination und genau mein Stil 6/6
    Keyworth & Boom Jinx Mix: Schöner Break, Dubstep enttäuschend, dachte das würde melodischer 2,5/6